Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Unabhängige eigene Freunde auf einmal miteinander befreundet? Wo sind da Grenzen?

M

Mövenpick

Gast
Hallo ihr Lieben,
ich habe dort wahrscheinlich ein bisschen den Draht zur Realität verloren, aber ich bekomme immer panik unabhängige Freunde von mir sich gut miteinander verstehen. Und womöglich sich privat miteinander verabreden. Ich habe in der Vergangenheit schon einmal "Freundschaften" gehabt dich sich auf einmal mit meiner Freundin öfter getroffen haben als mit mir selbst. Ich habe sie sozusagen zusammen gebracht. Jetzt auf facebook hat ein Kumpel eine freundin von mir geaddet. Ich will das selbst nicht. Meinen Freundeskreis habe ich mir mit Mühe aufgebaut und nur weil ein Freund von mir keine eigenen Freunde hat nistet er sich bei meinen ein. Die übrigens super cool sind. Ich will sie einfach nicht, dass meine Freunde untereinander auch befreundet sind. Früher nannte man das übrigens Klauen... Was meint ihr dazu?
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
hi,
ich kenne das gefühl. trotzdem denke ich, dass es falsch ist, so damit umzugehen.
ich hatte früher auch oft solche situationen und richtig damit umgehen kann ich heute auch noch nicht. eine freundin von mir macht jetzt auch viel mit einer anderen freundin von mir. wir kennen uns alle aus der schulzeit, aber die waren nie befreundet. jetzt aufeinmal haben sie gemeinsames interesse. sie sind singel und gehen gerne feiern. ich mache mit der einen kaum noch was. es stört mich schon, dass ich gerad nicht so interessant bin bzw. die mehr gemeinsam haben. ich finde es immer komisch, wenn sich meine freunde anfreunden. das ist die angst weniger wichtig zu sein. aber ich denke es liegt an fehlendem selbstbewusstsein. man glaubt ein anderer könnte besser sein als man selbst. man könnte weniger gemocht werden. aber richtige freunde bleiben genauso freunde wie vorher, auch wenn sie einen der eigenen freunde auch zum freund gewinnen. sollte man das nicht eher positiv sehen? man kann was mit mehreren guten freunden machen. wenn sie einen ausschließen sind es letztendlich eh keine guten freunde. vielleicht teilen diese zwei freunde auch mal mehr interessen und man selbst hat dieses interesse nicht. dann unternehmen die mal mehr, aber es ist nicht böse gemeint. normalerweise bleiben beide wie vorher die eigenen freunde.
ich weiß nicht wie alt du bist. du sagst klauen, aber ist das nicht etwas hart ausgedrückt? ich habe früher auch mehr so gedacht, aber man kann dir keinen klauen, der bei dir bleiben will. will er nicht, dann ist er es nicht wert dein freund zu sein.
schwierig ist es auch geworden in zeiten von facebook. man kann alles beobachten, addet ein freund einen anderen, etc. das hat oft kaum eine bedeutung, aber man macht sich verrückt. warum sind die jetzt freunde, warum schreiben die sich.... facebook ist nicht immer gut für beziehungen.
sei einfach selbstbewusst. du bist ein guter freund und die, die das wissen bleiben auch, egal wen sie als neue freunde kennen lernen. vielleicht kann sich so auch ein netter kreis von leuten entwickeln.
und nicht so nett ist es, wenn ein freund von dir außer dir keine freunde hat und du ihm nicht gönnst, neue freunde kennen zu lernen, auch wenn es deine sind. er will dir nichts klauen, sondern einfach freunde finden und deine scheint er zu mögen. als guter freund solltest du es ihm gönnen.
lg
 
W

Wahrheit-Oder-Pflicht

Gast
Hallo Mövenpick,

also Freunde, die sich mit anderen Freunden von Dir ( auch welche Art auch immer) gut verstehen, anfreunden und/ oder etwas miteinander unternehmen. Die kann es immer geben. Als Mensch hast Du keinen Exklusiv-Besitzanspruch auf sie.

Jeder Mensch entscheidet selbst, mit wem er was zu tun haben möchte, oder nicht.
 

Timmymama

Aktives Mitglied
Für mich leuchtet aus deinem beitrag fehlendes Selbstbewußtsein und eEsitzanspruchdenken heraus- eine schlechte KOmbi.
MAn kann einen Menschen nicht besitzen und es ist auch absolut normal daß man im Laufe eines Lebens neue Leute trifft und sich mit denen anfreundet wenn die Interessen passen.
Es ist doch immer so daß man einige der Freunde mal mehr und mal weniger sieht, dir wird deshalb ja kein Freund weggenommen.
Wie meine Vorredner schon schrieben, wenn jemand ein wirklicher Freund ist dann wirst du ihn nicht verlieren nur weil er sich auch mal mit jemandem anderen trifft.
Versuch das GAnze etwas entspannter zu sehen, du machst dich sonst nur selbst verrückt und verrennst dich in etwas
 
M

Mövenpick

Gast
Danke für eure Antworten, ich hab mir schon gedacht, dass das alles Quatsch ist. Das kommt momentan aus meiner Lage diese plötzlichen Zweifel. Ich denke, das hängt mit fehlendem Selbstbewusstsein zusammen, aber eigentlich strahle ich es nicht aus und es ist auch eigentlich unbegründet. Ich nenne nur die Leute Freunde, die ich seit Jahren schätze und die mich schätzen. Diese Gedanken kommen irgendwie von früher, bevor ich meinen festen Freundeskreis hatte. Da ist mir sowas oft passiert, ich habe neue Leute kennengelernt und es war ganz okay und nach ein paar Monaten war die Freundschaft auch schon wieder vorbei. Das hat es ab einem gewissen Punkt nicht mehr gegeben und gehört der Vergangenheit an und irgendwie habt ihr auch Recht. Wobei ich zugeben muss, dass ich mich mal ganz gut mit jemandem verstanden habe und damals das Gefühl hatte, dass meine Freundin davon nicht begeistert war. Damals habe ich diejenige dann auch nicht weiter kontaktiert.
Vielleicht sollte ich das mal wieder tun....
 

Kannja

Aktives Mitglied
Hallo ihr Lieben,
ich habe dort wahrscheinlich ein bisschen den Draht zur Realität verloren, aber ich bekomme immer panik unabhängige Freunde von mir sich gut miteinander verstehen. Und womöglich sich privat miteinander verabreden. Ich habe in der Vergangenheit schon einmal "Freundschaften" gehabt dich sich auf einmal mit meiner Freundin öfter getroffen haben als mit mir selbst. Ich habe sie sozusagen zusammen gebracht. Jetzt auf facebook hat ein Kumpel eine freundin von mir geaddet. Ich will das selbst nicht. Meinen Freundeskreis habe ich mir mit Mühe aufgebaut und nur weil ein Freund von mir keine eigenen Freunde hat nistet er sich bei meinen ein. Die übrigens super cool sind. Ich will sie einfach nicht, dass meine Freunde untereinander auch befreundet sind. Früher nannte man das übrigens Klauen... Was meint ihr dazu?
Hallo Mövenpick!

Ich bin ehrlich gesagt ein bisschen entsetzt darüber wie Du Deine Freunde siehst...besonders wie Du von jenem schreibst, der "keine eigenen Freunde hat" klingt ganz schön abfällig und von oben herab. Statt Dich für ihn zu freuen wenn er in Deinen Freunden auch neue Freunde findet - Du magst ihn doch auch wenn er schließlich ein Freund von Dir ist, oder etwa nicht? Wieso also diese Missgunst und Eifersucht? Du schreibst von Deinen Freunden wie von einer Errungenschaft, einem Privatbesitz. Aber das sind doch freie Menschen die jedes Recht haben neben Dir auch noch andere Menschen zu mögen und zu treffen! Das eine schließt doch auch das andere nicht aus. Nur weil sich zwei mögen, heißt das nicht dass sie Dich, die Dritte, deshalb weniger mögen und kein Raum mehr für Dich bleibt... es ist doch kein entweder/oder.

Wenn Du dagegen echt prompt solche Angst hast, dass Du verdrängt werden könntest, sobald sich zwei Deiner Freunde nur gut verstehen, hast Du ein generelles Problem mit Dir selbst und Deinem Selbstwertgefühl... darüber solltest Du eventuell mal näher nachdenken und evtl. mit einem Therapeuten sprechen. Denn solche Gefühle können Dich innerlich regelrecht auffressen und Du solltest auch hinterfragen wieso Du überhaupt diese Besitzansprüche gegenüber Deinen Freunden brauchst, bzw. wovor Du wirklich Angst hast. Zudem kannst Du anderen nichts verbieten... sie sind frei in der Wahl ihrer Freunde. Wenn Du es dennoch versuchst, wirst Du damit ein sehr hässliches Gesicht zeigen. Möchtest Du das? Sei großzügig, freu Dich mit Deinem sonst einsamem Kumpel wenn er auch Freunde findet - und wenn jene auch Deine sind, na und?! Dann könnt Ihr doch auch mal zu dritt etwas unternehmen, zudem habt ihr dann umso mehr gemeinsamen Gesprächsstoff usw.
 
G

Gast

Gast
Hallo Zusammen,

das was mövenpick gerade durch macht, da genau stecke ich auch gerade drin. Ich danke allen für ihre Meinungen dazu und ich finde, dass Ihr absolut recht habt. Soweit mein Verstand... Aber meine Gefühle fahren trotz diesen Wissens Achterbahn, ich kann nachts nicht schlafen, will am liebsten heulen, wenn die beiden schon wieder mal verabredet sind. Früher haben meine beste Freundin und ich immer etwas zusammen gemacht...nun scheint es "die andere" zu sein. Die beiden sehen sich viel öfter und das wurmt mich und tut auch sehr weh. Ich weiss genau, dass mangelndes Selbstbewusstsein plus falsches Besitzanspruchdenken mein Problem ist. Aber über Nacht lässt sich mein Herz nichts von meinem Versand sagen. Ich danke Euch trotzdem sehr für Eure Meinung, das hat mir auch schon ein bisschen geholfen.. vor allen Dingen das meine Freundin mich nicht verlassen wird wenn sie eine richtig gute Freundin ist.
Ich hoffe nur, dass ich es schaffe, nicht irgendwelche zickigen Eifersuchtssprüche loszulassen. Meine beste Freundin selbst ist eher das Gegenteil von mir: weder Eifersüchtig, noch besitzergreifend, noch mangelndes Selbstbewusstsein. Wenn ich mit ihr darüber reden würde, würde sie es nicht verstehen und das würde unsere Beziehung bestimmt sehr belasten.
Ich danke Euch sehr und hoffe, dass ich stark werden kann!!
 
G

Gast

Gast
Hallo ihr Lieben,
ich habe dort wahrscheinlich ein bisschen den Draht zur Realität verloren, aber ich bekomme immer panik unabhängige Freunde von mir sich gut miteinander verstehen. Und womöglich sich privat miteinander verabreden. Ich habe in der Vergangenheit schon einmal "Freundschaften" gehabt dich sich auf einmal mit meiner Freundin öfter getroffen haben als mit mir selbst. Ich habe sie sozusagen zusammen gebracht. Jetzt auf facebook hat ein Kumpel eine freundin von mir geaddet. Ich will das selbst nicht. Meinen Freundeskreis habe ich mir mit Mühe aufgebaut und nur weil ein Freund von mir keine eigenen Freunde hat nistet er sich bei meinen ein. Die übrigens super cool sind. Ich will sie einfach nicht, dass meine Freunde untereinander auch befreundet sind. Früher nannte man das übrigens Klauen... Was meint ihr dazu?
Klauen? Nie gehört in dem Zusammenhang, ich habe wohl was "verpasst". ;-)

Du kannst Deine Freunde nicht besitzen, festhalten, exklusiv nur um Dich herum haben. Das sind freie Menschen.
Ich finde Deinen Wunsch sozial ungünstig und zwar vor allem für Dich selber.
Ich glaube auch, daß Dir facebook nicht bekommt, ganz ernst gemeint. Und reflektiere mal gründlich Deine Einstellung zu dem Thema, Du willst Menschen nur für Dich haben, das geht nicht.
 

Mystic Prophecy

Aktives Mitglied
Für mich klingt das alles extrem eifersüchtig.

Du kannst niemanden zwingen, mit Dir befreundet zu sein. Jeder Mensch ist in seiner Entscheidung frei und das ist auch gut so.
Wenn jemand aus freien Stücken mit Dir etwas unternehmen möchte und gerne die Zeit mit Dir verbringt, so ist das viel mehr Wert, als wenn Du jemanden dazu zwingen wolltest oder ihn, sobald er sich Dir zugewandt hat, in einen Käfig sperren würdest.

Stell Dir mal vor, wie es andersherum wäre. Wie ist es, wenn Du jemanden über einen Freund oder eine Freundin kennen lernen würdest und Dich mit demjenigen gut verstehst. Würdest Du dann den Kontakt zu dieser Person meiden? Wenn ja, weshalb?

Es gibt immer mal wieder Menschen, mit denen man sich besser versteht, als mit anderen. Oft ist das auch nur eine temporäre Erscheinung, mal ist der Kontakt intensiver, mal hört man längere Zeit von diesen Menschen gar nichts. Es ist nun mal so, dass doch die meisten ein eigenes Leben haben, was auch absolut richtig so ist.

Dir wird es doch sicherlich auch schon mal so geganen sein, dass Du jemanden kennengelernt hast und derjenige dann bedeutungsmäßig weiter oben eingereiht wurde, als andere, länger bestehende Freundschaften.

Warst Du noch nie in der Situation, dass Dich Freund A gefragt hat, ob ihr etwas gemeinsam unternehmen wollt und Du aber schon eine Verabredung mit Freund H hattest?

Oder anders gefragt: Deine Freunde müssten Deiner Theorie nach ja auch aufeinander eifersüchtig sein, da sie Dich 'teilen' müssen.
Oder wie ist es bei Freunden Deiner Freunde, die Du nicht kennst? Ist das Gefühl da genauso ausgeprägt? Müsste es theoretisch eigentlich sein, da das nichts anderes wäre.

Das heisst aber noch lange nicht, dass sich Deine Freunde deshalb von Dir abwenden würden und keine Zeit mehr für Dich haben.
Die Gefahr, Freunde zu verlieren, wird eher durch die missgünstigen, neidischen Gefühle verstärkt. Es ist weitaus unwahrscheinlicher, dass Du einen dieser Freunde verlierst, nur weil er sich mit einem anderen Deiner Freunde gut versteht.

Freu Dich für sie, dass sie sich auch untereinander verstehen. Dann könnt ihr auch mal etwas in einer größeren Gruppe unternehmen und Spaß haben.

Ich stell Dir hier mal noch einen Songtext von Saltatio Mortis mit rein. Das Lied heisst 'Freiheit' und beschreibt es eigentlich recht gut:

Es war einmal ein Vogel,
der trug prächtig Federkleid
Sein Flug war stark und kräftig
Er war der Schönste weit und breit


Seine Liebe lässt ihn leben
Seine Schwingen feuerrot
Seine Augen stolz und freudig
Seine Freiheit trotzdem tot


Lass' mich frei und ich komm stets' zu dir zurück
Fang mich ein und ich muss sterben,
sterben für dein Glück
Lass' mich frei!


Du hast ihn eingefangen
Du willst ihn voll und ganz
Soll in deinem Käfig sitzen
Doch dort erlischt sein Glanz


Frag dich was du an du an ihm geliebt hast
Was war für dich sein Licht?
Kann es in dem Käfig scheinen?
Einen grauen Vogel willst du nicht


Lass' mich frei und ich komm stets' zu dir zurück
Fang mich ein und ich muss sterben,
sterben für dein Glück
Lass' mich frei!


Wenn du mich nie besitzen willst,
wirst du mich nie verliern'!


Lass' mich frei und ich komm stets' zu dir zurück
Fang mich ein und ich muss sterben,
sterben für dein Glück
Lass' mich frei!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
S Depressive Freundin + eigene Depressionen - Hilfe! Freunde 8
F Keine Freunde am Arbeitsplatz Freunde 21
C Probleme, Freunde zu finden Freunde 6

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben