Anzeige(1)

über 30 Jahre Eltern-Ehe... und jetzt Schluß!?

Morganna

Mitglied
Hallo Zusammen!

Nach über 30 Jahren Ehe trennen sich nun meine Eltern... Was natürlich total schlimm ist aber auch nachvollziehbar!

Ich habe momentan keinen Kontakt zum Vater (ca. 3 Monate), aber zur Mutter...

Das Problem was ich habe, ich kann für meine Mutter emotioanl nicht da sein, und das versteht sie nicht... ständig muss ich mir Vorwürfe anhören. "Du bist für mich nicht da!" "Du rufst nicht an!" "Du fragst nicht, wie es mir geht!"

Heute war mal wieder so ein Tag...

Wie geht ihr damit um?
 

Anzeige(7)

Morganna

Mitglied
Du bist ja nicht die Mama deiner Mama, oder geschweige denn dafür verantwortlich wie sie mit ihrer Trennung zurecht kommt.
Ich muss sie für eine Weile fallenlassen :mad: Da sie nichts dazu gelernt hat!

Zur Vorgeschichte: Vater ist aggressiv, wenn er betrunken ist... deshalb nach langem Hin und Her+Polizei+Gericht die räumliche Trennung... und sie anstatt ihm die kalte Schulter zu zeigen... Deshalb bin ich so kalt zu ihr!

Trotz allem, kann ich sehr schlecht mit ihren Vorwürfen umgehen :(
 

Silberschweif

Mitglied
Hallo Zusammen!

Nach über 30 Jahren Ehe trennen sich nun meine Eltern... Was natürlich total schlimm ist aber auch nachvollziehbar!

Ich habe momentan keinen Kontakt zum Vater (ca. 3 Monate), aber zur Mutter...

Das Problem was ich habe, ich kann für meine Mutter emotioanl nicht da sein, und das versteht sie nicht... ständig muss ich mir Vorwürfe anhören. "Du bist für mich nicht da!" "Du rufst nicht an!" "Du fragst nicht, wie es mir geht!"

Heute war mal wieder so ein Tag...

Wie geht ihr damit um?

Hallo Morganna!
es schlimm für alle Beteiligten wenn sich die Eltern nach so langer Ehe trennen.
Meinst du daraus lernt sie, das du ihr die kalte Schulter zeigst? Das macht nur noch mehr Probleme.
Ich kann dir nur den Rat geben, zeige deiner Mama das du sie liebst wie sie selber sagt: ein kurzer Anruf, ein liebes Wort.
Und du wirst sehen die Vorwürfe hören auf!:)

Denn es ist deine Mama und die gibt es nur einmal!❤

LG Silberschweif:)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
Sowas kann passieren, wenn man ein leben lang nur für die familie dagewesen ist. Und genau darum sollte man immer hobbys und einen job haben, um kontakt zu anderen menschen zu bekommen.

Das solltest du ihr mal schonend beibringen. Wird zeit das sie sich hobbys zulegt. Denn du bist nicht verantwortlich für ihr leben.
Durch hobbys lernt sie andere menschen/freunde kennen, mit denen sie über ihre probleme sprechen kann. Ansonsten gibts einrichtungen, ärzte, psychologen für sowas.

du bist ihr kind und nicht mutter theresa. Da hat sie wohl die rollen vertauscht.
Sie hätte sich schon viel früher mal abkapseln sollen. Aber jetzt wird es zeit für sie, auf eigenen beinen zu stehen.
Und das musst du ihr auch so sagen, sonst wird sie klammern
 

Silberschweif

Mitglied
Du hast Recht, die Mama gibts nur einmal.. Ich hab sie auch ♥♥♥

Ich kann nur nicht nachvollziehen, nach diesem Hin und Her, Tränen, Polizei, Gericht, dass Sie jetzt schon meinem Vater die Hand reicht...

Ich glaube, dass ist eine Schutzschicht, die ich ihr gegenüber habe!
Liebe Morganna!

Das mit der Schutzschicht kann ich verstehen. Und das es schmerzlich ist für dich. Aber wenn man so lange verheiratet ist kann und
möchte man es manchmal nicht war haben , das nichts mehr geht und die Trennung unausweichlich ist!

Und so geht es deiner Mama bestimmt. Trotz Gewalt und Eskalation reicht Sie deinem Papa die Hand,
es gab bestimmt auch gute Zeiten, wo sie sich beide geliebt haben.

Und man kann die 30 Jahre nicht einfach wegwischen.
Sie muss es selber erkennen das die Trennung das einzige richtige ist.

Unterstütze Sie dabei und wende dich nicht von ihr ab.


LG Silberschweif! :)
 

Morganna

Mitglied
...Ansonsten gibts einrichtungen, ärzte, psychologen für sowas.
Sie ist in Therapie! Du hast Recht, sie war immer für Mann und Kinder da! Jetzt verlangt sie, dass wir für sie da sind.

Alles dreht sich momentan um sie... Ich möchte nicht egoistisch klingen, aber hat sie sich mal gefragt wie wir/Kinder mit der Situation umgehen? Jedes mal, wenn ich ihr sage, dass ich lerne mitumzugehen, wird es ignoriert...

Ich habe auch Angst um Sie!!!
 

Morganna

Mitglied
@Silberschweif: "Und man kann die 30 Jahre nicht einfach wegwischen"

Habe ich vollstes Verständnis.... Das Gefühl kann nach 30, 20 oder 2 Jahren auftreten!

@Silberschweif: "Sie muss es selber erkennen das die Trennung das einzige richtige ist."

Jaaa, du hast Recht! Ich glaube, sie hat es noch nicht erkannt. Sonst würde sie sich vom Vater abwenden.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben