Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Über 2 Jahre getrennt, ich glaube ich liebe sie noch immer

P

Phoenix13

Gast
Hallo Forum,

nach einem etwas traurigen Weihnachten dieses Jahr liege ich wach und habe beim Surfen dieses Forum entdeckt. Ich muß kurz ein paar Gedanken loswerden:

Vor 2 1/2 Jahren hat sich meine damalige Freundin von mir getrennt. Damals brach erstmal eine Welt für mich zusammen, ich habe sie sehr geliebt. Stück für Stück habe ich mich aus dem Tief gekämpft. Ich habe mich mit meinen Anteilen an der Trennung auseinandergesetzt, vieles in meinem Leben geändert, was mir sehr gut getan hat. Mir geht es jetzt viel besser als damals. Den Kontakt zu meiner Exfreundin habe ich komplett abgebrochen - ich dachte, das sein die "beste Lösung" für mich. Einerseits schwierig, da sie mit meiner Schwester sehr gut befreundet ist. Andererseits habe ich sie, trotz meines "tollen" neuen Lebens weiter vermisst.

Nach langem Überlegen habe ich entschlossen, mich mit ihr zu versöhnen. Ich hoffe, so vielleicht besser final mit der Trennung abschließen zu können. Diese Kontaktsperre war auch ein Weglaufen und nicht-wahrhaben-wollen. Ich möchte versuchen, wieder Kontakt mit ihr zu haben und ein freundschaftliches Verhältnis aufzubauen. Alles andere kostet zu viel Kraft, ist zu verkrampft, auch weil mein Verhältnis zu meiner Schwester darunter leidet (ich hatte das Thema immer vermieden, wollte nichts hören...).
Ich habe Ihr, der Ex, nun einen Weihnachtsgruß geschickt, und mit meiner Schwester viel geredet.

Nun habe ich erfahren, dass sie ein neues Leben mit einem neuen Mann hat... das tut weh und im Moment will ich sie wieder nur noch zurück. Obwohl ich das vor kurzem noch viel differenzierter betrachten konnte. Kann man einen Menschen nach so langer Zeit immer noch lieben? Warum fällt es mir so schwer, jetzt immer noch, endlich loszulassen? Nichts wünsche ich mit sehnlicher... vielleicht liest dies jemand und hat einen guten Gedanken für mich.

Ich wünsche allen frohe Weihnachten, insbesondere euch, denen es in diesen Tagen auch nicht so gut geht.

Liebe Grüße
Phoenix13
 

Anzeige(7)

Werner

Sehr aktives Mitglied
Hallo Phoenix13,
vielleicht hilft dir dieser Gedanke: Es ist doch deine
eigene Entscheidung, diese Frau weiter zu lieben und
wenn du sie immer noch liebst, dann lass dieses Ge-
fühl einfach zu und finde Wege, es auszudrücken.
Etwas ganz anderes (und nicht deine Entscheidung
alleine) ist es, mit jemand zusammen zu leben - da
gehören zwei dazu und jede/r hat 50% Mitsprache-
recht bzw. ein Vetorecht. Das solltest du ebenso als
"gesetzt" akzeptieren und daraus auch ihr "Nein".

Und zur Kontaktsperre - wenn dir das nicht gut ge-
tan hat, kannst du jetzt versuchen, ob es mit dem
Kontakt besser ist. Nur wenn es dir damit (wieder)
schlechter geht, heißt die Regel: suche dir eine
dritte Lösung (also wenn A und B nicht zum Erfolg)
führen. Was wäre dein Plan C?

Gruß, Werner
 

Timmymama

Aktives Mitglied
HAllo Phoenix13,
hmm, wenn ich das richtig verstanden habe ging es dir bis zum Zeitpunkt als du hörtest daß deine Ex wieder einen Neuen hat einigermassen gut, oder ?
Evtl. hast du dir bis dahin ja gedacht-so, ich habe mich und mein Leben jetzt geändert, mir geht es gut also könnte ich ja versuchen mit ihr einen Neuanfang zu starten- und jetzt plötzlich, wrumms, sie hat einen Neuen und ist nicht mehr frei für mich. Warum fängt sie was mit jemanden anderen an, liebt sie mich insgeheim doch nicht mehr so wie ich sie liebe ?
Höre in dich rein ob das wirklich noch LIebe ist von deiner Seite her oder eher Neid, Verzweiflung weil du noch alleine bist.
Wenn du wieder mit ihr KOntakt hast dann überlege ob dir der Kontakt wirklich gut tut und du damit klar kommt daß sie nicht mehr frei ist, wennnes zu weh tut dann beschränke den Kontakt auf ein Minimum bevor du anfängst ihr hinterherzulaufen.
 

Phoenix13

Mitglied
Danke Ihr Lieben für eure Beiträge, die mir weiterhelfen...

@Werner:
Einen Plan C gibt es noch nicht ;-) Ich habe mich ja erst sein gestern daran gemacht, nach Plan A (Kontaktsperre) Plan B umzusetzen (melden und versuchen, meinen Frieden mit Ihr zu schließen).
Darüber muß ich mal nachdenken. Wenn es nicht funktioniert, wäre im Moment nur zurück zu Plan A meine Idee... aber wohl keine besonders gute.

"Entscheidet" man sich wirklich, einen Menschen zu lieben? Für mich ist das ein Gefühl, was einfach da ist, und was ich in den vergangenen Jahren loswerden wollte. Das hat nicht funktioniert, und daher versuche ich das jetzt so anzunehmen und zu leben, wie es eben geht. Ja, so wie du auch schreibst.
Ich akzeptiere selbstverständlich alles, was von Ihr kommt. Zusammenleben ist auch kein Thema, gar nicht, sie wohnt weit weg, und es ist absolut klar, dass wir getrennt sind.
Ich will einfach nur dieses Gefühl der Liebe, wenn es nun da ist, auch artikulieren können. Ich vermisse sie, und es tut gut, das auszusprechen (habe ich die letzten 2 Jahre nicht getan). Auch, wenn es bei ihr anders ist. Ich hoffe, dass mich das weiterbringt. Auch wenn es natürlich jetzt erstmal wehtut, dass sie nicht mehr das Gleich empfindet (was ich noch gar nicht 100% weiß sondern nur vermute) und einen neuen Mann gefunden hat.

@Timmymama:
Ja, es ging mir sogar sehr gut. Aber fast täglich, meist vor dem Einschlafen, muß ich an sie denken und bin einfach traurig, dass sie aus meinem Leben weg ist.

Du hast sicher recht... vermutlich vermischen sich da Liebe (die für mich erstmal frei ist, keine Besitzansprüche hat) und Eifersucht, Einsamkeit, Zurück-haben/besitzen-wollen... leider schaffe ich es nicht, das letztere "abzuschalten". Ich möchte das so gerne, denn ich glaube, wenn man eine Person liebt/mag, muß man sie ja gerade frei/loslassen und ihr das Beste wünschen. Genau das will ich auch jetzt tun, aber sobald es "konkret" wird, kommen diese Besitzansprüche, Eifersucht etc. wieder hoch. Da bin ich irgendwie noch in meiner Egofalle gefangen.

Liebe Grüße und einen schönen Weihnachtsfeiertag
Phoenix
 

Timmymama

Aktives Mitglied
@Phoenix13,
dann drück ich dir ganz fest die Daumen daß du es bald schaffst sie gefühlsmässig loslassen zu können . Wenn du ein Rezept dafür gefunden hast dann lass es mich bitte wissen ;)
Zwischen dem Wissen es soll nicht mehr sein und dem Gefühl ihn dennoch zu lieben liegen leider Welten. MAnchmal wäre es schön Gefühle einfach abschalten zu können :eek:

LG und dir auch einen schönen Weihnachtsfeiertag
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
Darüber muß ich mal nachdenken. Wenn es nicht funktioniert, wäre im Moment nur zurück zu Plan A meine Idee... aber wohl keine besonders gute.
Eher nicht. Wenn es beim ersten Mal nicht funktioniert
hat, sind die Chancen meist gering, dass die Wieder-
holung klappt. Im Grunde liegt der Plan C auch auf der
Hand - bin mal neugierig, auf was dich dann dein Nach-
denken bringt.

Kannst du denn "Lieben" und "Alleinbesitzanspruch"
trennen?
 

Phoenix13

Mitglied
Eher nicht. Wenn es beim ersten Mal nicht funktioniert
hat, sind die Chancen meist gering, dass die Wieder-
holung klappt. Im Grunde liegt der Plan C auch auf der
Hand - bin mal neugierig, auf was dich dann dein Nach-
denken bringt.
Du hast Recht, das wäre für mich auch ein Rückschritt... Plan C, dazu fällt mir gerade echt noch nichts ein... ich hoffe natürlich, emotional von ihr unabhängiger zu werden, sie also nicht mehr zu brauchen, aber das hab ich ja auch zusammen mit Plan A (kontaktsperre) versucht, und das hat nicht gefruchtet.

Kannst du denn "Lieben" und "Alleinbesitzanspruch"
trennen?
Sehr interessante Frage, das beschäftigt mich auch sehr.
Ja, in der Theorie, solange das Thema nicht akut ist - im Moment überlagert der Besitzanspruch aber die Liebe wieder - genau das macht die Auseinandersetzung ja so schwer.
 

Werner

Sehr aktives Mitglied
... ich hoffe natürlich, emotional von ihr unabhängiger zu werden, sie also nicht mehr zu brauchen, ...
Es gab doch bestimmt schon mal eine Zeit in
deinem Leben, in der du dieses Ziel bereits
erreicht hattest - nämlich, als du sie noch gar
nicht kanntest. Was waren denn damals deine
Pläne, was wolltest du, was nicht?

Ja, in der Theorie, solange das Thema nicht akut ist - im Moment überlagert der Besitzanspruch aber die Liebe wieder - genau das macht die Auseinandersetzung ja so schwer.
Besitzansprüche sollte man aus meiner Erfahrung
nur auf "Objekte" richten, die prinzipiell zu be-
sitzen sind. Menschen und Beziehungen gehören
dazu garantiert nicht, Erinnerungen schon. Dieser
Kategorialfehler muss jede Beziehung zerstören -
denn auch wenn ihr nicht (mehr) zusammenlebt,
ist es doch eine Beziehung zwischen euch und sie
wird in gewisser Weise auch für immer bestehen
bleiben. Es liegt also allein an dir, die Beziehung
so zu benennen und etikettieren, dass sie für dich
"gut" ist - vielleicht im Sinne von Reinhard Mey:
Nicht jede große Liebe braucht ein Happy-End.

Aber wenn die Praxis der "Liebe ohne Besitzanspruch"
nicht so funktioniert, heißt das ja nicht, dass du hier
nicht etwas dazulernen kannst (wenn es dir um die
Liebe geht; falls es dir um die Durchsetzung eines
Besitzanspruches geht - was ja im Grunde nichts
Negatives an sich ist - würde ich dir eher empfehlen,
deine "Liebe" an einen Sportwagen zu hängen ;)

Gruß, Werner
 

Phoenix13

Mitglied
Es gab doch bestimmt schon mal eine Zeit in
deinem Leben, in der du dieses Ziel bereits
erreicht hattest - nämlich, als du sie noch gar
nicht kanntest. Was waren denn damals deine
Pläne, was wolltest du, was nicht?
Ja, die Zeit gab es, phasenweise ja sogar nach der Trennung. So schwer es war, hat mir die Trennung sogar auch sehr gut getan, um verschüttete Wünsche/Träume zu realisieren, so gehe ich in Kürze ins Ausland - was ich schon immer mal machen wollte.
Trotzdem: Der Wunsch, mit dieser tollen Frau einmal Kinder zu haben und in einer liebevollen Beziehung zu leben, ist halt trotzdem immer noch da... und hält sich sehr hartnäckig.

Besitzansprüche sollte man aus meiner Erfahrung
nur auf "Objekte" richten, die prinzipiell zu be-
sitzen sind. Menschen und Beziehungen gehören
dazu garantiert nicht, Erinnerungen schon.

...

Aber wenn die Praxis der "Liebe ohne Besitzanspruch"
nicht so funktioniert, heißt das ja nicht, dass du hier
nicht etwas dazulernen kannst
Ich gebe Dir bei allem vollkommen recht und das sind interessante Gedanken - das hilft mir weiter, danke. Ja, ich muß das jetzt wohl "dazulernen", auch wenn es viel Mut kostet und es mich gefühlsmäßig echt nochmal an Abgründe heranführt, puh...

... hattest du darüber hinaus eigentlich noch eine weitere gute Idee für "Plan C"? Ich noch nicht...

Gruß
Phoenix
 

aolieah

Mitglied
Mit Liebe hat das nicht viel zu tun, eher mit Eifersucht, verletzter Stolz, Besitzdenken, Selbstmitleid....eine breite Palette an nicht erfüllten Vorstellungen.
Versuch dir einen Gefallen zu tun und denk einfach nicht mehr an sie, den immer wenn du an sie denkst kommen diese Emotionen und werden durch deine Gedanken genährt und am Leben erhalten. Immer wenn die Gedanken an sie kommen, stoppst du diese Gedanken, dazu gehört viel Disziplin, aber es ist eine Möglichkeit, das sie aus deinem Leben gehen kann.
Viel Glück dabei!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben