Anzeige(1)

Typ meiner Mutter und einfach nur Chaos

Sadie02

Aktives Mitglied
Danke für die neuen Beiträge :)


@Werwiewas

Und der Witz dabei ist ja, dass jeder weiß, dass die Fördergelder niemals reichen werden.

Was mich vor allem stört, ist die Verlogenheit, wenn von Solidarität gelabert wird. Und dass eben Politiker Menschen in den Ruin stoßen, ohne selbst betroffen zu sein, denn egal, welchen Mist sie bauen, die kriegen ihr Geld immer. Die sollten selbst seit März nur von den Fördergeldern leben und ihr Gehalt denjenigen zur Verfügung stellen, die wegen ihnen pleite gehen.

Es ist weniger hoffnungslos als vor einigen Wochen, aber gut nicht, denn ich darf nicht richtig Fußball spielen und schwimmen wird noch bis Herbst nicht gehen. Wobei vor allem die Ungewissheit das Schlimme ist und dass man von der Laune eines Politikers abhängig ist. Bei euch entscheidet Kurz für das ganze Land, bei uns die Ministerpräsidenten für ihr Bundesland und das ist bei uns besonders frustrierend, weil wir einen Bremser haben. Aber man muss eben weiter hoffen.
Großes Danke dir!


@Hr. Pinguin

Ja, und dann überlegen die es sich eben auch, da was zu machen oder haben irgendwann auch einfach keine Lust mehr auf die Art von Kampf, die ihnen ja beruflich oder finanziell gar nichts bringt.
Großes Danke.




Und seit gestern ist Prüfung Nummer Eins geschafft. Deutsch ist vorbei und ich habe so absolut keine Idee, wie es gelaufen sein könnte. Wobei das nun in Deutsch bei mir nichts Besonderes ist. Da kann ich mich immer und grundsätzlich eher schlecht einschätzen.

Die Aufgabe zum Textverständnis war okay, die Interpretation dürfte nicht gut bewertet werden (wie immer), der Rest war dann wieder leichter. Ich will keine Prognose wagen, aber ich weiß, dass ich mein Bestes gegeben habe. Und das muss eben reichen. Aber es war schon ein großes Gefühl, endlich damit anzufangen und dadurch zu wissen, dass es jetzt tatsächlich bald geschafft ist und Schule für dieses Leben vorbei ist. Also normale Schule, Polizeischule oder ähnliches meine ich damit nicht. Alleine der Gedanke, gewisse Leute nie mehr sehen zu müssen, ist absolut genial.

In der Therapie ist jetzt alles geklärt. Die Kasse scheint das zu übernehmen und wir können einmal die Woche los legen. Die Chemie zu ihr stimmt einfach. Ich brauche eine, die eher jung ist. Wir haben jetzt auch mal darüber geredet, welche Ziele ich habe in der Therapie, die wohl schon länger dauern wird. Vermutlich länger als ein Jahr oder so.
Ich meinte dann, ich will noch besser reden und besser schlafen können, alles andere ist nicht so wichtig. Ihr geht es wohl schon noch um etwas mehr, um was Ganzheitliches. Aber wir haben da einen Deal gemacht wie vielleicht beides geht. Ich habe ihr eben auch gesagt, dass ich nicht vor habe, mich komplett zu ändern oder als neuer Mensch raus zu gehen. So schrecklich finde ich mich bei all meinen Fehlern auch nicht. Das hat sie akzeptiert.
Und was mir auch sehr wichtig ist: Ich mache das für mich. Ich mache es nicht für meine Mutter oder meinen Bruder und ich will auch keine Therapie mit denen. Das wäre ja auch lächerlich. Da ich ab September hoffentlich sowieso woanders wohne, ist das kein großes Ding für mich.

Wir wollen eben schauen, dass ich mit ihr über Dinge im Alltag rede. Also aktuelles Zeug. Und wenn dann meine Reaktionen darauf mit früher zu tun haben, dann stellen wir dazu eine Bezug her. Nur so kann es klappen. Denn ich sehe keinen Sinn darin, nur im Alten zu wühlen.
Die Gegenwart ist doch unsere wichtigste Zeit. Nur die können wir beeinflussen. Das Früher ist vorbei und die Zukunft planen, kann man seit Corona vergessen. Daher kommt es dann vor allem darauf an, aus der jetzigen Zeit das Beste zu machen.

Was mir an der Frau gefällt ist, dass sie keine Tussi ist. Also nicht so diese typischen Mädchen, die nach und Uni mit einem Abschluss und demselben Grinsen wie mit vierzehn in den Beruf gehen. Und sie ist selbstironisch und schon optisch so null Therapeutin, dass ich direkt gerne bei ihr bin. Und wenn ich das sage, ist das sehr viel. Ich vertraue ja aus Prinzip nie. Nur mir selbst, so kann auch nur ich selbst mich enttäuschen.
Ich werde da immer mal wieder darüber berichten. Zwischendurch.

Achja, und eine gute Nachricht noch: Die Lehrer wollen unbedingt, dass mein Bruder freiwillig wiederholt ^^. Im Gegensatz zu Politikern kapieren die anscheinend, dass eine Versetzung mit Fünfern und Sechsern in den Hauptfächern so absolut keinen Sinn macht!
 

Anzeige(7)

Sadie02

Aktives Mitglied
@Darknessgirl

Vielen Dank :) und ja, der Thread hier läuft sicher weiter. Der hat mir ja auch irgendwie Glück gebracht in den letzten 13 Monaten. Ich habe also vor, weiterhin zu bleiben und zu schreiben.
Danke für deine Worte!
 

Werwiewas

Aktives Mitglied
Hallo Sadie, ich finds ja absolut grotesk, dass du in Deutsch Probleme hast. Du schreibst derartig gut, nicht nur vom Inhalt her, sondern auch was Stil, Grammatik und Rechtschreibung betrifft. Diese Lehrerin muss echt eine Vollidiotin sein.
Ich meinte dann, ich will noch besser reden und besser schlafen können, alles andere ist nicht so wichtig. Ihr geht es wohl schon noch um etwas mehr, um was Ganzheitliches. Aber wir haben da einen Deal gemacht wie vielleicht beides geht. Ich habe ihr eben auch gesagt, dass ich nicht vor habe, mich komplett zu ändern oder als neuer Mensch raus zu gehen. So schrecklich finde ich mich bei all meinen Fehlern auch nicht. Das hat sie akzeptiert.
Du bist doch im letzten Jahr schon ein neuer Mensch geworden und hast sehr vieles zum Positiven geändert. Vor einem Jahr warst du noch total negativ drauf ohne Hoffnung oder Zukunftsperspektive und jetzt hast du Freunde, ein Hobby und eine Ausbildung in Aussicht.

Du bist also gar nicht schrecklich und warst es vorher auch nicht, aber deine Kindheit war es und da wirst du nicht drum rum kommen, darüber zu sprechen. Da die Therapeutin richtig cool zu sein scheint, wird sie das schon richtig angehen. Sie kennt ja auch schon deine Biographie und weiß, was für einen Horror du durchgemacht hast.

Frag dich mal, warum du zwar keinerlei Angst vor körperlichen Schmerzen hast, aber das emotionale Leid, das du erlebt hast, unbedingt verdrängen möchtest.

Ich fänds übrigens auch toll, wenn du deine Kurzgeschichten postest, du hast definitv Talent zum Schreiben.
 

Sadie02

Aktives Mitglied
Danke für die neuen Beiträge :)


@Werwiewas

Sagen wir mal so: Es sind zwei Dinge, die mich in Deutsch zu keiner guten Schülerin machen. Das erste ist rein persönlich. Die Lehrerin kann mich nicht ausstehen, und es beruht auf Gegenseitigkeit. Zweitens liegt es aber auch an mir. Im Gegensatz zu anderen Fächern, in denen ich mir auch in den Hintern treten kann, wenn etwas langweilig ist, machen mir die langweiligen Texte, die wir in Deutsch lesen, zu schaffen. Ich kann mich null motivieren, wenn ich ein Werk lesen soll, dass aus meiner Sicht öde ist und nur gut sein soll, weil irgendeiner im Kultusministerium da vor achtzig Jahren mal so beschlossen hat. Und wegen meiner da sicher etwas krassen Einstellung falle ich in dem Fach dann negativ auf.

Ich habe immer viel gelesen, auch selbst geschrieben...eben weil ich so schlecht reden konnte. Daher kommt es vielleicht, dass ich nicht so viele Fehler in Rechtschreibung oder Grammatik drin habe. Die Kommas sind sicher nicht immer richtig ;) .

Ja, da hast du natürlich Recht, in den letzten dreizehn Monaten hat sich extrem viel getan und ich denke nicht mehr so negativ wie früher. Insofern hat sich da tatsächlich einiges gewandelt. Ob ich tatsächlich seelisches Leid bei mir verdränge, weiß ich gar nicht. Vielleicht eher ignorieren? Ich will dem einfach keinen Raum geben. Aber mal sehen...du kennst meine Ziele in der Therapie, und jetzt will ich sehen wie es wird. Und sie ist cool und die Chemie stimmt. Ich zweifel trotzdem, dass es viel bringt, aber das habe ich bei der Logo auch erst. Mal schauen.
Großes Danke dir. Auch für die Komplimente! Ich denke, im Blog mal eine Kurzgeschichte wird schon passen. Nur mache ich ein wenig Pause bis dahin.


@cucaracha

Großes Danke auch dir. Naja...Schriftstellerin ist ein toller Beruf. Aber so viele Menschen schreiben gerne. Aber nur ganz wenige können davon leben. Ähnlich mit der Musik oder bei Schauspielern. Künstler-Berufe sind leider total unsicher. Und ich schreibe nur für mich, ich weiß nicht, ob das anderen gefällt. Meine Geschichten kann ich nicht mal Celina zeigen, weil meine Stories zu abgedreht, mitunter auch gewalttätig und somit nichts für Kinder sind. Ich habe also keine Kritiker bisher ^^.
 

Sadie02

Aktives Mitglied
Und nun wartet am Mittwoch noch die dritte und letzte Prüfung auf mich. Heute war Mathe und die ist wie erhofft, ziemlich locker gelaufen. Mathe ist wie gesagt für mich weniger Schulfach als Hobby. Und da kam auch nichts, was ich nicht erwartet habe. Angeblich war es zu viel für die kurze Zeit...behaupten manche aus meiner Klasse, aber mir hat die Zeit sicher gereicht. Und ich konnte alles nochmals überprüfen. Außer Flüchtigkeitsfehler, die man nie ausschließen kann, kann da eigentlich nichts Falsches passiert sein.

Wenn nun am Mittwoch Englisch vorbei ist, ist es für mich an Prüfungen geschafft. Denn wie von mir schon länger erhofft, wurde mit dem heutigen Tag beschlossen, dass meine spezielle Fächer-übergreifende Leistung als mündliche Prüfungsnote angerechnet wird und meine mündliche Prüfung ersetzt. Das heißt, ich werde im Juli nicht mehr zusätzlich geprüft und habe schon sicher eine Eins ^^.

Das verdanke ich der Tatsache, dass ich die letzten beiden Jahre meine Schule bei einem Mathewettbewerb vertreten habe und beide Mal recht weit gekommen bin. Nämlich immer so weit, bis man eine Einladung zu einer Mathe-Woche bekommen hat. Sozusagen das Finale, und da war ich nie dabei, weil ich nicht mit fremden Leute woanders schlafen und Celina nicht alleine lassen wollen. Mein Mathe-Lehrer hat das immer bedauert, wenn auch verstanden. Und ich habe befürchtet, dass die Schule eventuell angepisst ist, weil ich nie zum Finale bin und mir diese Zusatz-Leistung somit als „Rache“ nicht angerechnet wird.

Aber so war es nicht. Sie erkennen es an und somit habe ich jetzt noch ein paar ganz normale Klausuren bis Juli, aber eben keine eigentliche Prüfung nach dem Mittwoch mehr. Und das ist für mich natürlich eine große Erleichterung :) . Vermutlich sind sie auch großzügig, weil gerade meine Schule sonst bei solchen Wettbewerben eher selten vertreten ist und es für die eben auch etwas besonderes war. Ich wollte das damals gar nicht, wollte nicht mit anderen Mathe-Aufgaben machen, mich auch nicht mit wem messen, aber mein Lehrer hat mich damals sozusagen sehr geduldig überredet. Dass ich jetzt sozusagen dafür was zurück kriege, freut mich sehr. Gerade, weil ich ja zwar Gerechtigkeit mag, aber eben nicht glaube, dass sie sehr oft bei uns zu finden ist.

Und ganz wichtig: Ich habe das hier mit dem Mathe-Wettbewerb nicht geschrieben, um zu zeigen, wie schlau ich bin. Das bin ich gar nicht. Eine Leistung wäre es nur, wenn ich dafür extrem viel gelernt hätte. Mathe passt aber einfach auch so bei mir...ich blicke da durch, ohne sehr viel zu machen. Es ist einfach nur ein Talent, wie wenn vielleicht eine andere toll zeichnen kann. Keine Leistung an sich. Und nichts, worauf ich stolz sein kann oder muss, zumal ich ja mit Stolz in Bezug auf mich sowieso so meine Probleme habe. Und bei dem Wettbewerb hatte ich auch viel Glück, dass ich so weit gekommen bin. Vermutlich waren da andere weit besser, und ich hatte einfach keine Fehler drinnen und die waren kurz unkonzentriert.

Noch einmal bitte Daumen drücken für den Mittwoch. Und dann ist es vorläufig geschafft :) .
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Hi Sadie,

es freut mich, dass es in Mathe gut gelaufen ist heute. Für Mittwoch sind meine Daumen gedrückt. Ich bin sicher, dass es auch gut laufen wird. 😊
 

Werwiewas

Aktives Mitglied
Und ganz wichtig: Ich habe das hier mit dem Mathe-Wettbewerb nicht geschrieben, um zu zeigen, wie schlau ich bin. Das bin ich gar nicht. Eine Leistung wäre es nur, wenn ich dafür extrem viel gelernt hätte.
Quatsch, es ist toll, dass du Mathe verstehst, ohne viel dafür lernen zu müssen. Das ist schon ein besonderes Talent. Genauso wie gut zeichnen können. Das ist einem gegeben, das kann man nicht lernen. Bei Mathe zeigt es deine Intelligenz.

Da darfst du durchaus stolz drauf sein. Mach dich nicht immer klein, du bist was besonderes und hast viele Talente.

Und übermorgen bist du dann fertig mit der Schule, ist doch großartig, oder?
 
G

Gelöscht

Gast
Sadie, du kannst doch stolz darauf sein, was du in Mathe erreicht hast. Warum dir die Schule hätte schaden sollen und sich rächen, dass du nicht zu den Mathe-Wochen wolltest, was ich nachvollziehen kann, ist leider wieder mal deine Einstellung, dass dir niemand etwas Gutes will. Ich interpretiere das so: sie waren stolz auf dich, dass du im Wettbewerb die Schule so weit vertreten hast (Respekt!) und haben dann bedauert, dass du aber nicht an den Mathe-Wochen teilnehmen wolltest, was aber letztlich deine Entscheidung ist.

Du hattest es nicht leicht in der Schule, warst keine leichte Schülerin, aber zum Ende hin war sicher auch Positives dabei! Meine Daumen bleiben gedrückt!
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben