Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Trump oder Biden?

Wen würdet ihr wählen?

  • Trump

    Teilnahmen: 33 34,7%
  • Biden

    Teilnahmen: 49 51,6%
  • Enthaltung

    Teilnahmen: 17 17,9%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    95
  • Umfrage geschlossen .
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

TomTurbo

Aktives Mitglied
Bill Barr hat verkündigt das Justice department hat keine Beweise gefunden den Ausgang der Wahl verändern würden.

Das ist vor allem bemerkenswert, wenn man weiß, wer dieser Bill Barr ist.
- Ein Trump Anhänger der ersten Stunde
- Sehr umstritten
- Hat oft für Trump Partei ergriffen, obwohl er als Chef der Justiz eigentlich objektiv sein soll.

Wenn ein Bill Barr sagt, dass da nicht ist, dann ist da auch nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

grisou

Aktives Mitglied
Hier noch zwei Videos, die ganz interessant sind.

Chris Krebs äußert sich zu den Anschuldigungen von Trump. Er ist der ehemalige Direktor der Cyber Agency und war dafür verantwortlich, dass die Wahl sicher und ohne Probleme abläuft.

Er sagte, die Wahl 2020 war eine der sichersten. Daraufhin wurde er von Trump gefeuert.

Er erklärt in diesem Video unter anderem, dass die Stimmen, die über die Maschinen ausgezählt wurden, den Stimmen entsprachen, die später per Hand noch mal nachgezählt wurden.



Gestern oder vorgestern sagte einer von Trumps noch verbliebenen Anwälten, man müsse Chris Krebs an die Wand stellen und erschießen. Und sagte noch dazu, er macht keine Witze. Chris Krebs und seine Familie muss mittlerweile von der Polizei beschützt werden, weil er Todesdrohungen von Trump-Unterstützern bekommen hat.

Heute dann dieses Video

Gabriel Sterling, ein hochrangiger Mitarbeiter im Wahlteam in Georgia tritt vor die Kamera. Er hat ebenfalls Todesdrohungen bekommen. Einfache Mitarbeiter in seinem Team, die einfach nur ihren Job machen, bekommen Gewaltandrohungen.

Sterling, der Trumpanhänger ist, fleht Trump in diesem Video an, er soll ein Machtwort sprechen, sich gegen die Gewalt aussprechen, bevor jemand verletzt oder gar getötet wird.

Die Reaktion von Trump: er postet genau dieses Video auf Twitter mit der Unterschrift "Alles Wahlbetrug in Georgia."

 

_Tsunami_

Urgestein
Es wird immer wieder einzelne Personen geben, die illoyal und käuflich sind.
Ob sie nun Chris Krebs oder sonst wie heißen.

Eindruck macht das ohnehin nicht, weil diese Leute sich mit ihren Aussagen selbst enttarnen und somit natürlich entlassen werden.


In Pennsylvania hat die Trump-Kampagne jetzt alle Instanzen auf Bundesebene durchlaufen und hat inzwischen Klage vor dem Federal Supreme Court eingereicht.
Zudem scheint der Senat von Pennyslvania davon überzeugt zu sein, das Wahlbetrug vorliegt und scheint offenbar der dortigen republikanischen Staatsführung die Auswahl der Wahlmänner überlassen zu wollen.
Das würde dann bedeuten, das dort 20 Republikaner ausgewählt werden, wenn die Entscheidung so fällt. Die Anzahl der Wahlmänner würde sich damit zu 286 zu 252 für Biden verändern.

In Wisconsin hat es eine Nachzählung gegeben, die den Vorsprung von Biden sogar nochmal um ein paar Stimmen erhöht hat. Ziel der Nachzählung war es aber, die Echtheit der Stimmzettel zu überprüfen.
Die Trump-Kampagne hält die erlangten Ergebnisse bislang geheim und klagt aber auch schon hier vor dem State Supreme Court von Wisconsin.
Es ist selbst bei einer Ablehnung damit zu rechnen, das der Trump-Kampagne dann noch genügend Zeit bleibt, die abschließende Klage bei der höchsten Instanz, dem Federal Supreme Court einzureichen.

In Michigan, Georgia, und Arizona sieht es ähnlich aus. In Nevada sitzen die Anwälte auch noch dran.


Inzwischen ist auch bekannt geworden, woher der der Name von Powell's Anklage stammt, die sie selbst als "Kraken" bezeichnet hat.
"Kraken" ist der militärische Beiname des 305ten US-Gemeindienst-Bataillon's, das offenbar neben der NSA die US-Wahl komplett überwacht hat und nunmehr erste Informationsquelle für Sidney Powell ist.
Die Vermutung, das die Geheimdienste aufgrund von intensiven eigener Überwachung, alle möglichen Betrügereien bei der US-Wahl restlos aufklären konnten, erfährt dadurch eine weitere Bestätigung.
Inwiefern hat sich Chris Krebs kaufen lassen? Soweit ich das sehen bzw. einschätzen kann, hat er einfach nur seinen Job gemacht.
 

_Tsunami_

Urgestein
Wie clever Trump die ganze eingefädelt hat, zeigt der Umstand, das er bereits am 12. September 2018 eine executive order erlassen hat, wo der Chef der nationalen Geheimdienste angewiesen wird, 45 Tage nach der Wahl vom 3. November 2020 einen Lagevortrag darüber zu halten, ob es eine ausländische Eimischung welcher Art auch immer, in die US-Wahlen gegeben hat. Das wäre also am 18. Dezember.

Da nach aktuellem Stand der Dinge, bereits mehrere hochrangige Militärs bestätigt haben, das bei einer Razzia des US-Militärs eine große Server-Farm im deutschen Frankfurt beschlagnahmt wurde, scheint diese Annahme bestätigt zu sein.
Zudem werden auch mehrere ausländische Länder verdächtigt, die US-Wahlen durch Server-Standorte in ihren Territorien manipuliert zu haben. Dazu gehört ausdrücklich auch Russland, was einige überraschen dürfte.

Sollte der Chef der nationalen Geheimdienste am 18. Dezember also sagen, das seine Dienste Hinweise oder sogar Beweise dafür haben, das die US-Wahl von einem oder mehren Ländern im Ausland manipuliert wurde, dann ist praktisch davon auszugehen, das man die heute aus den MM bekannten Ergebnisse in die Tonne treten kann.
Ja, mag alles so sein bzw. kommen. Bist ja Teslon Nostradamus.

Ich persönlich denke ja eher, dass Biden dem Trump mal so richtig in den Allerwertesten treten wird, wenn er wieder laufen kann.
 

_Tsunami_

Urgestein
Jetzt will Trump nicht nur Einzelpersonen und Demokraten diffamieren, diskreditieren, sondern ganze Bundesstaaten, oder ganz Amerika. Keine gute Idee.
 

KeineAhnung22

Aktives Mitglied
Wow. In der Anhörung gerade im House in Michigan unterstellt eine Demokratische Abgeordnete einer indischen Wahlbeobachterin und allen, die dort aussagen, sie würden lügen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben