Anzeige(1)

Trümmer Familie

G

Gast

Gast
Meine Mutter hat mir erhebliche Probleme bereitet. Bin jetzt 45 Jahre und habe die Schnauze richtig voll. Ständige Vorhaltungen : wenn ich nicht gewesen wäre, ihr habt alles bekommen, was habe ich getan für euch.....kann es nicht mehr hören wie grausam ihr Leben doch ist. Wurde als Anhängsel behandelt, mein Bruder immer bevorzugt. Habe ihre Wohnung gerettet und dafür gebürgt. Als dank machte sie noch mehr Schulden alles hinter meinem Rücken. Bin zu ihr gefahren habe sie nie im Stich gelassen , wollte ihr die Augen öffnen, mein Bruder hetzte einen Anwalt auf meine Mutter. Seine Ehefrau ging auf meine Mutter los, wir waren alle plötzlich Dreck. Heute ist sie 72 Jahre und hilflos. Lebensunfähig, undankbar, selbstsüchtig und faul. Sie steht ganz alleine da, niemand hilft ihr, sie hat keine Freunde. Keine Kontakte, keiner will mit ihr etwas zu tun haben. Heute war ich bei ihr und habe die Kartons für den Umzug gepackt. Sie hat das Temperament einer Valium wir sind wie Feuer und Wasser ,ich arbeite schnell und verliere langsam die Nerven mit ihr. Habe 120 qm aufgeräumt, sie muss sich aber auch von Sachen trennen, es fällt ihr schwer sie ist uneinsichtig und lässt sich nichts sagen. Ich bin die böse. Habe alte Lebensmittel entsorgt, alte Akten, kaputte Sachen, bin doch nicht ihre Putzfrau! Mein Bruder, mittlerweile geschieden, kam nicht. Er hat seine Mutter im Stich gelassen. Wie gemein und mies. Mein Vater ist ein großes A*******, ein Karriere Mann. Hat immer kommandiert und verlangt aber nichts für uns getan. Der Kontakt ist abgebrochen. Er lebt tot unglücklich mit einer Frau nebeneinander vor sich hin. Meine Mutter will kein Mann haben. Habe alles geregelt auch das finanzielle, alles mit den Ämtern, alles mit der neuen Wohnung mehr geht jetzt wirklich nicht mehr. Mein Mann hat festgestellt, das meine Mutter lebensunfähig ist und sieht nichts gutes in Zukunft auf uns zu kommen. Ich mache mir sorgen. Sie wollte nicht in unsere Nähe ziehen, wir hatten es ihr angeboten. Leider kann ich mich nicht um sie kümmern, bin 80 km entfernt. Habe Haus und Kind 5 Jahre alt und bin voll berufstätig und noch Landwirtschaft zu bewältigen. Ich kann nicht mehr. Meine Mutter ist eine extreme Belastung für uns alle . Wie soll das nur weiter gehen??
 

Anzeige(7)

A

annakarina

Gast
Schalte doch bitte mal den sozialpsychiatrischen Dienst am Ort deiner Mutter ein. Denn so kanns ja nicht weitergehen.
Ich halte sie nach deinen Schilderungen nicht für "faul", sondern eher für sehr depressiv, sie braucht wirklich Hilfe, die ihr aber nicht mehr leisten könnt, ohne selbst dabei zuviele Federn zu lassen.
 
G

Gast

Gast
Hallo,

es geht so weiter für dich und deine Familie, wie DU es bestimmst. Die Dinge, die du tust, tust du ja freiwillig. Wenn es nicht mehr geht, tu es nicht. Deine Mutter will nicht in eure Nähe ziehen? Gut! Dann wird sie sich eben Hilfe ins Haus holen, wenn das sein muss.
Da ihr anscheinend nie ein gutes verhältnis hattet, würde ich auf Abstand gehen. Die Liebe, die du dir immer gewünscht hast und die dein Bruder bekam, wirst du auch nicht von ihr kriegen, wenn du dich jetzt aufopferst. Du empfindest deine Mutter als extreme Belastung. Dann entferne dich. Auch innerlich.
Sie handelt so, wie sie kann. Du wirst sie nicht ändern.
(Noch ein kleiner Trost: Die Rama-Familie gibt es irgendwie gar nicht. Die meisten Familien sind "Trümmer-Familien", du bist nicht allein damit. Andere schauspielern halt geschickter ;)).
Danke für die Antwort. Ich bin jetzt am Ende meiner Kräfte. werde abstand nehmen und nur noch das nötigste tun.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben