Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

TRIGGER / Ich bin suizidal

S

SuicideSolo

Gast
Hallo Hilferufler,

mittlerweile bin ich suizidal geworden. Gestern Nacht saß ich am Bettrand, meine Freundin schlief hinter mir und der einzigste Gedanke, der mir durch den Kopf kreiste war:
"Mach es, mach es, mach es."

Meine Unzufriedenheit begann als ich aus meinen Elternhaus mehrere Kilometer wegzog (400 km), um mir mit meiner Freundin was aufzubauen. Mittlerweile sind wir insgesamt 13 Jahre zusammen. Der Umzug war vor 6 Jahren. Ich wechselte auch meinen Job. Da wir noch keine Möbel hatten etc. aber genug gespart wollten wir gleich alles "richtig" machen und neue Möbel kaufen, die respektive Lieferzeiten hatten. Demnach lebte ich monatelange bei meiner Schwiegermutter aus dem Koffer. Das belastete mich sehr.

Als es nun endlich mit den Möbeln klappte zogen wir zusammen. Nur leider war meine ursprüngliche Vorstellung komplett anders. Meine Freundin lässt gerne mal was liegen (nicht extrem), aber mich stört schon jede Kleinigkeit. Sie lässt Sachen auch gerne mal schleifen. Ich erledigte früher alles sofort. Langsam, langsam ging ich der "Felge".

Mittlerweile ist es so, dass ich auf Grund von finanziellen Fehlgriffen etwas depressiv wurde. Ab da ging es richtig bergab. Weil ich dachte, ich würde etwas retten kaufte ich mit ihr auch noch die Wohnung, in der wir lebten. Heute bereue ich es. Sie versucht mir alles so leicht wie möglich zu machen, aber es geht nicht mehr. Auf der Arbeit klappt es auch nicht mehr wirklich und mit Corona und Eigentum habe ich Angst vor Veränderungen.

Ich bin in einer Verhaltenstherapie, die mir aktuell aber nur bedingt Abhilfe schafft. Ich schäme mich, mich einweisen zu lassen, weil ich denke, dass ich nicht ernst genommen werden oder aber evtl. in eine geschlossene komme und die Blöße ist zu viel.

Ich weiß nicht mehr weiter. Das kommt oft vor und die einzige Lösung wird immer öfters das was im Betreff steht. Den Mut dazu hatte ich noch nicht. Gestern lief ich in die Küche, um mir mit dem Messer etwas anzutun. Man Freundin hörte es und kam dazu. Aus Scham tat ich so, als würde ich mir was zu essen machen wollen. Brot schmieren mit nem 20cm-Kochmesser......

Was soll ich tun? Ich kann mich nur bedingt ablenken. Ab und zu ist es besser, aber perspektivisch sehe ich da schwarz.
 

Anzeige(7)

Binchy

Aktives Mitglied
Ich bin in einer Verhaltenstherapie, die mir aktuell aber nur bedingt Abhilfe schafft. Ich schäme mich, mich einweisen zu lassen, weil ich denke, dass ich nicht ernst genommen werden oder aber evtl. in eine geschlossene komme und die Blöße ist zu viel.
Hallo,

erst einmal finde ich es gut, dass Du hier geschrieben hast, das zeigt, dass Du doch noch genügend Überlebenswillen hast, denke ich. Selbstmord ist keine Lösung, bitte denke nicht an sowas.

Du bist in einer Therapie, die Dir wohl nur bedingt etwas bringt. Nicht jeder Therapeut ist gut und nicht jede Therapie die richtige. Aber im Moment, so wie es Dir jetzt geht, denke ich wirklich, dass eine stationäre Behandlung die einzig richtige Lösung ist. Warum solltest Du nicht ernst genommen werden? Selbstmordgedanken sind nur wirklich ein völlig ernstzunehmender Grund, sich einweisen zu lassen.

Lass Dir bitte helfen und es ist keine Schande, zuzugeben, wenn es nicht mehr geht, das ist keine Blöße, sondern in meinen Augen Stärke. Ob Du in eine geschlossene kommst oder nicht: ein Schritt nach dem anderen, guck bitte erstmal nach einer Klinik oder rede mit Deiner Therapeutin.

Ich nehme an, es werden Dir hier vielleicht noch Leute antworten, die da mehr Erfahrung haben. Aber bitte, es gibt Lösungen für Deine Probleme, Selbstmord ist keine.

Ich poste Dir gleich für alle Fälle mal ein paar Telefonnummern, wenn es Dir schlecht geht, kannst Du auch da anrufen.
 

Binchy

Aktives Mitglied
Notfalltelefone

Hier bekommen Hilfesuchende die Möglichkeit unter dem Schutz der Anonymität mit geschulten Beratern über ihre Sorgen, Ängste und Probleme zu sprechen. Wir haben für dich einige Nummern aufgelistet, an die du dich jederzeit wenden kannst.




Allgemeine Probleme / Familie & Erziehung
TelefonSeelsorge
Telefonnummer: 0800 / 111 0 111 oder 0800 / 111 0 222
erreichbar rund um die Uhr und Anrufe auch an Wochenenden und Feiertagen möglich
Die Nummer gilt in ganz Deutschland und ist kostenfrei. Der Anrufer bleibt dabei völlig anonym.
http://www.telefonseelsorge.de/?q=node/12

Nummer gegen Kummer (für Kinder, Jugendliche und Eltern)
Kinder- und Jugendtelefon: 116111 oder 0800 / 111 0 333
erreichbar montags bis samstags von 14 - 20 Uhr
Elterntelefon: 0800 / 111 0 550
erreichbar montags bis freitags 9 - 11 Uhr sowie dienstags und donnerstags 17 - 19 Uhr
Die Nummern sind kostenfrei und anonym. Ehrenamtliche Mitarbeiter kümmern sich vorwiegend um Probleme in der Schule oder mit euren Eltern, aber auch um seelische Probleme, Liebe oder Sexualität.
https://www.nummergegenkummer.de/

Gewalt / Missbrauch
Hilfetelefon - Gewalt gegen Frauen
Telefonnummer: 08000 / 116 016
erreichbar rund um die Uhr
Die Nummer ist kostenfrei und anonym. Das Hilfetelefon ist ein Angebot an Frauen, die von Gewalt betroffen sind. Beratung auch durch Dolmetscher in anderen Sprachen möglich.
https://www.hilfetelefon.de/

Weißer Ring
Telefonnummer: 116 006
erreichbar täglich von 7 - 22 Uhr
Die Telefonnummer gilt bundesweit. Ehrenamtliche Mitarbeiter kümmern sich um Menschen, die Opfer von Gewalt und Verbrechen geworden sind.
https://weisser-ring.de/

Hilfeportal sexueller Missbrauch
Telefonnummer: 0800 / 22 55 530
Die Nummer ist kostenfrei und anonym. Die Mitarbeiter sind psychologisch, pädagogisch oder medizinisch ausgebildet und kümmern sich um Betroffene von sexueller Gewalt, um deren Angehörige sowie um Personen aus dem sozialen Umfeld von Kindern.
https://www.hilfeportal-missbrauch.de/startseite.html

Alkohol & Sucht
Anonyme Alkoholiker
Telefonnummer: 08731 / 32573 12
Erste Hilfe: https://www.anonyme-alkoholiker.de/kontakt/erste-hilfe/
Die Anonymen Alkoholiker (AA) sind ein Netzwerk von Selbsthilfegruppen. Ehrenamtliche Mitarbeiter kümmern sich um Alkoholiker und auch um Menschen, die nicht wissen, ob sie vielleicht Alkoholiker sind oder ein Problem mit Alkohol haben.
https://www.anonyme-alkoholiker.de/

Blaues Kreuz
Telefonnummer: 0202 / 62003-0
Das Blaue Kreuz ist ein Suchthilfeverband und unterstützt suchtgefährdete Menschen und deren Angehörige. Ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter kümmern sich vor allem und sucht- und medikamentenabhängige Personen.
http://www.blaues-kreuz.de/

Sonstige Spezialnummern
Muslimisches Seelsorgetelefon
Telefonnummer: 030 / 44 35 09 821
erreichbar rund um die Uhr, Anrufe dienstags auch auf Türkisch möglich
Der Anrufer bleibt anonym. Ehrenamtliche Mitarbeiter kümmern sich um jedes seelische Problem, vor allem auch bei muslimischen Glaubensfragen.
http://www.mutes.de/home.html
 

Schroti

Sehr aktives Mitglied
Du bist unglücklich, weil du die Kontrolle über dein Leben verloren hast.
Würdest du Beziehung und Wohnungskauf gerne rückgängig machen?
 

Binchy

Aktives Mitglied
Als es nun endlich mit den Möbeln klappte zogen wir zusammen. Nur leider war meine ursprüngliche Vorstellung komplett anders. Meine Freundin lässt gerne mal was liegen (nicht extrem), aber mich stört schon jede Kleinigkeit. Sie lässt Sachen auch gerne mal schleifen. Ich erledigte früher alles sofort. Langsam, langsam ging ich der "Felge".

Mittlerweile ist es so, dass ich auf Grund von finanziellen Fehlgriffen etwas depressiv wurde. Ab da ging es richtig bergab. Weil ich dachte, ich würde etwas retten kaufte ich mit ihr auch noch die Wohnung, in der wir lebten. Heute bereue ich es. Sie versucht mir alles so leicht wie möglich zu machen, aber es geht nicht mehr. Auf der Arbeit klappt es auch nicht mehr wirklich und mit Corona und Eigentum habe ich Angst vor Veränderungen.
Du scheinst auf allen Ebenen Baustellen zu haben. Die Kontrolle musst Du aber erstmal über Dich wiedergewinnen, solange Du so depressiv bist und an Selbstmord denkst, kannst Du nichts regeln und in die Wege leiten.

Also fang bei Dir an - stationäre Therapie - Antidepressiva, falls Du noch keine nimmst.

Wenn es einem schlecht geht, ist man dünnhäutiger und jede Fliege stört einen. Von daher wäre zu überlegen, ob Du, wenn es Dir besser gehst, mit Deiner Freundin mal eine Paarberatung machst, wenn Dich da so einiges stört? Kannst Du mit ihr gut reden, könnt Ihr Absprachen treffen über Dinge, die Dich stören? Es wird ja sicherlich auch Dinge geben, die sie stören.

Seid Ihr finanziell jetzt abgesichert oder hast Du noch viele Schulden? Du musst nicht alle Dinge auf einmal ändern, das macht Angst.
 

cucaracha

Sehr aktives Mitglied
Bei Suizidgedanken ist eine Verhaltenstherapie oft nicht so gut geeignet.
Eine tiefenpsychologische Therapie wäre besser.
Die Kindheit in der Therapie aufzuarbeiten könnte hilfreich sein.
Es wäre wichtig, dass die Chemie zwischen dem Therapeuten und dir stimmt.

Kannst du mit deinem Therapeuten über deine Probleme reden ?

Wenn dir die jetzige Therapie nichts bringt, der Therapeut dir bei den Suizidgedanken nicht helfen kann... würde ich mir einen geeigneteren Therapeuten suchen oder in eine gute Klinik gehen.

Es gibt für fast alle Probleme Lösungen.

Bei einem Selbstmord lenkt man die ganze Aggression gegen sich......eigentlich gilt sieeinem anderen Menschen.
Auf wen bist du so sehr wütend ?
Was belastet dich so sehr ?
Was könnte dir in deinem Leben Freude bringen ?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben