Anzeige(1)

Trigeminusneuralgie - wer weiß Rat?

A

annakarina

Gast
Hin und wieder plagt sie mich - diesmal leider etwas länger und heftiger als gewöhnlich. Seit einer Woche nervt im wahrsten Sinne des Wortes nun dieser "Blitzschmerz"; Problem (weshalb ich mir auch einen Arztbesuch schenken kann):
Ich vertrage keine Schmerzmittel aufgrund einer Analgetikaintoleranz.

Aber gibts vielleicht Hausmittel, die helfen? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht und was könnte lindern?
 

Anzeige(7)

G

Gast Isabel

Gast
Ich hatte das auch einmal gehabt. Bei mir hat interessanterweise der Konsum von Schokolade geholfen, da schienen Substanzen direkt auf das Nervensystem zu wirken. Bei mir ist diese Neuralgie aber wieder verschwunden. Die kam aus dem Nichts und verschwand ins Nichts. Bei mir war das linksseitig. Heute ist es, als wäre da nie was gewesen.

Versuch es mit Süßem! Hat bei mir echt gewirkt.
 

pecky-sue

Aktives Mitglied
Spigelia D12, von der DHU aus der Apotheke




PS. Der Link von SchwarzeSeele ist gut, da werden die Beschwerden besser beschrieben, und du kannst auswählen.
Schreib mal für welches du dich entscheidest:)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöscht 7625

Gast
Hin und wieder plagt sie mich - diesmal leider etwas länger und heftiger als gewöhnlich. Seit einer Woche nervt im wahrsten Sinne des Wortes nun dieser "Blitzschmerz"; Problem (weshalb ich mir auch einen Arztbesuch schenken kann):
Ich vertrage keine Schmerzmittel aufgrund einer Analgetikaintoleranz.

Aber gibts vielleicht Hausmittel, die helfen? Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht und was könnte lindern?
Ich erklär mal wie es bei mir war, damit du vergleichen kannst, weil ich bin den Schmerz wieder losgeworden nach einer Woche:

Es war ein sehr extremer Schmerz in einer Gesichtshälfte, so extreme Schmerzen hatte ich nur in anderem Zusammenhang mal, also sie kamen und schlugen ein, zogen durch den Kiefer in die Schläfe und hinter die Ohren, und gingen dann wieder weg... sogar wenn ich leicht die Gesichtshälfte berührte, ging es wieder los... also richtig starke Reaktionen auch auf Heißes oder Kaltes im Gesicht und auch im Mund oder nur durch Wind im Gesicht.

Ich glaube, in einer Stunde waren es so zwischen 4 bis 6 Schmerzanfälle. Auch wenn ich aufrecht sitzend schlief (liegen ging garnicht mehr), ich wurde dann sofort wach davon, also war ausruhen kaum noch möglich. Habe im Internet recherchiert.
Vorher dachte ich ja einige Tage lang noch, das wäre Migräne oder eben wegen meiner Epilepsie... nahm meine Medikamente und bekam auch stärkste Schmerztropfen, aber nichts half.

Weil eben nichts half, googlete ich genau danach, und fand eine Seite über Trigeminusneuralgie und las auch, wenn die Schmerzen länger als 6 Wochen bleiben, die chronisch werden können, weil es eben dieses Schmerzgedächtnis gibt.

Ich bekam echt Panik, dachte, das krieg ich jetzt nicht mehr geregelt, wenn das so bleibt, ich wollte schon mit dem Kopf gegen Wände rennen...

Ich las was von Zahnentzündungen und Zahnschmerzen, die auf diesen Nerv schlagen können, aber mir war kein Zahnschmerz bewusst aufgefallen... ich ging trotzdem zur Zahnärztin, ich erklärte ihr das, sie las selbst im PC kurz nach, und schaute dann auch bei mir nach, sie sagte, man kann nichts sehen, so sieht alles gut aus, dann klopfte sie die Zähne der Reihe nach ab und an einer Stelle schmerzte es extrem. Daraufhin entschieden wir uns, dass sie den aufbohren soll. Daraufhin war der Schmerz weg, der kam nicht mehr wieder. Sie sah eine ganz ausgetrocknete Zahnwurzel, also komplett zerstört von innen, sie war selbst überrascht und ich bekam, ich glaube es war Nelkenöl oder sowas rein, und ein Provisorium drauf, das mehrere Male noch, dann wurd der Zahn auch wieder gefüllt. Fertig.

Also so war es bei mir, ich weiß ja nicht, was deinen Schmerz auslöst. Lass alles mal abchecken. Ich hab jetzt vergessen, mal andere Beiträge von dir nachzulesen, vllt hast du irgendwo ja schonmal mehr dazu geschrieben, dann sorry.
 
G

Gast

Gast
wer hat überhaupt diese diagnose gestellt?

trigeminusneuralgie ist ein so starker schmerz, der mit hausmitteln nicht behandelt werden kann.
du wärst mit diesen schmerzen nicht in der lage, hier zu schreiben. daher wird es keine trigeminusneuralgie bei dir sein.
 
G

Gast

Gast
> Hallo liebe Mitleidende
> ich bin jetzt 74 Jahre alt und wohne im Kölner Raum.
> Über 20 Jahre hatte mich leider die TN fest im Griff, ich habe in dieser Zeit alles Mögliche an schulmedizinischem (O.P. nach Jannetta in Hannover, Störfeldoperationen im Kiefer 5mal in München, Timoniltabletten) und auch alternative Behandlungsmethoden probiert.
> Nichts hat wirklich geholfen, und ich war in der Beziehung wirklich ohne Hoffnung, besonders nach der Kopf-OP, die scheinbar in 90% aller Fälle hilft.
> Meine Suche erstreckte sich auch bis in die USA und Indien.
> Nun bin ich seit 7 Monaten schmerzfrei und nehme keinerlei Tabletten mehr.
> Das hätte ich nicht mehr für möglich gehalten.
> Ich habe vor 7 Monaten eine
> Thermokoagulation (Hitzesondenbehandlung) machen lassen.
> Ob ich endgültig geheilt bin, wage ich noch nicht zu glauben, aber 7 Monate sind doch schon eine hoffnungsvolle Zeit.
> Man kann über seine Behandlung auch im Internet nachlesen, auch Patientenberichte.
> Einziger Nachteil, eine gewisse Reduzierung der Empfindung in der Gesichtshälfte, die behandelt wurde.
> Aber was ist das, gegen die Schmerzen vorher?
> Ansehen tut es einem keiner, und ich bin überglücklich.
> Ich schreibe das vor allem, um Menschen, die kaum noch Hoffnung auf eine schmerzfreie Zeit haben, so wie ich vorher, wieder eine Möglichkeit zu zeigen.
Nicht wundern, ich habe denselben Artikel auch in einem anderen Selbsthilfeforum geschickt, um viele Leidende zu erreichen.
> Mit hoffnungsvollem Gruß
U.D.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben