Anzeige(1)

Trennung wider Willen

D

dominik (Gast)

Gast
Hi!
Meine Freundin und ich waren 3 Jahre zusammen, bis sie letzten Freitag zu mir sagte, sie wüsste nicht mehr wie es weitergehen sollte. Am Tag drauf fuhren wir (wie schon lang vorher fixiert) mit ihren Eltern auf Schiurlaub. Wir redeten über unsere Beziehung und es kam heraus, dass sie kürzlich mit einem anderen geschlafen hat (sie studiert weit weg von mir & wir sehn uns höchstens am WE). Sie sagte, sie wüsste nicht, warum sie das getan hat, und es war auch nicht sonderlich berauschend. Jedenfalls war dies der Auslöser für ihre Bedenken bezüglich unserer Beziehung und sie sagte mir, dass sie nichts mehr für mich empfinde. Weiters habe sie das Gefühl, etwas in ihrem Leben zu verpassen. Ich hab ihr gesagt, dass ich ihr (so sehr es mich auch verletzt hat) verzeihen kann weil ich sie über alles liebe und sie soll auf keinen Fall glauben, dass ich sie wegen diesem Vorfall verstoße. Sie ging nicht wirklich drauf ein und wir einigten uns drauf, dass wir uns eine Weile nicht mehr sehen, also so etwas wie eine Beziehungspause.

Nach ein paar Tagen hab ich sie angerufen und ihr gesagt (ich hatte keine Möglichkeit mit jemand anderes drüber zu reden) wie sehr sie mir weh getan hat, dass sie mich nach3 Jahren einfach vergessen kann und mit einem anderen ins Bett geht, und nicht einmal vorhatte, mir das überhaupt zu sagen.
Ich merke, dass es ihr wirklich leid tut und dass sie mich (weil sie weiß, dass ich eine sehr sensible Person bin) nicht verletzen wollte. Das tragische an der Geschichte ist halt die Konsequenz, dass sie unsere Beziehung hinterfragt und jetzt nichts mehr für mich empfindet. So ist aus einer "Kleinigkeit" etwas riesiges gworden, dass meine näher Vergangenheit (also die letzten 3 Jahre) und alles was wir zusammen erlebt und durchgemacht haben abschließt und in weite Ferne rückt.

Es tut so weh, alles was ich sehe erinnert mich an sie, ich will sie nicht hergeben, ich liebe sie so sehr. Erschwerend kommt nun hinzu, dass ich psychisch eher labil bin und mich diese Situation in ein Loch der Depression wirft, aus dem ich (so wie ich mich zZt. fühl) nicht raus komme.

Was sollte ich am besten tun? Habt ihr etwas ähnliches mitmachen müssen?
 

Anzeige(7)

ramona

Aktives Mitglied
Hallo,

erst sagts Du ihr Du würdest ihr verzeihen und dann rufst Du sie an und wirfst es ihr vor????

Wichtig ist aber ihre Aussage, dass sie nichts mehr für DIch empfinde! Was bitte willst Du mit einer Frau an einer Seite, die NICHST für Dich fühlt??

Ich denke, es ist keine Auszeit. Das sagt sie nur um Dir nicht noch mehr weh zu tun. ES IST SCHLUSS.

Je eher Du das begreifst, ja schneller endet Dein Leid
Vergiß sie und widme Dich Deinem Leben.
 

zerfall

Mitglied
Ich hab ihr keinen Vorwurf gemacht, sondern ihr gesagt, wie sehr sie mir weh getan hat. Das musste ich, sonst würd ich selber gar ned mit der Situation fertig werden.

Aber du wirst wohl recht haben...es is aus. Ich sollte mir gar keine Hoffnungen mehr machen. Aber es is so verdammt schwer...
 

solo

Mitglied
Hab unabhängig von Deinem Thema mit einem Freund über "Beziehungspause" geredet.

Unsere Meinung: eine Pause ist ein erlaubter Betrug. Also, vergiss die Sache, je schneller, desto besser für Dich. Ich kenne das, glaub es mir, auch ich bin sensibel, aber je schneller Du es schaffst Dich auf Dich zu konzentrieren, desto besser geht es Dir.

Tut mir leid!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
P Trennung weil er sich ungeliebt fühlte Liebe 3
N Trennung durchziehen Liebe 5
1 Trotz eigener Trennung nicht wirklich los lassen können Liebe 7

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben