Anzeige(1)

Trennung...ohne Vorwarnung...

Gamschy

Mitglied
Hallo zusammen...

Ich weiß gerade nicht, wo ich anfangen soll...ich habe so viele Gedanken in meinem Kopf...

Ich bin mit meinen Freund Juni 07 zusammen gekommen. Ich bin 29 und er 22 Jahre alt. Zuerst habe ich echt bedenken gehabt, weil er eben jünger ist und für das nie ein Thema war. Er ist für sein Alter echt reif, das habe ich an ihn auch so gemocht. Er hat mir Zeit gelassen, die ich auch brauchte und wir uns uns dann immer näher gekommen...bis wir dann später fest zusammen waren...Oh, ich habe ein Kind mit in die Beziehung gebracht...

Wie soll ich es sagen?

Unsere Beziehung war nicht immer leicht, aber auch nicht schwer....vielleicht ein bischen kompliziert...keine Ahnung was das richtige Wort dafür ist...

Wir sind vom Wesen schon verscheiden...er ist ruhig und mag nicht gerne über Gefühle reden, kann die Gefühle nicht richtig ausdrücken und auch nicht immer so zeigen. Denn noch ist er sehr liebevoll gewesen, vielleicht nicht immer so wie ich es gern gehabt hätte, aber er zeigte mir fast immer das ich ihn wichtig bin. Er mag gerne zu Hause sitzen und ist nicht so der Typ der oft weg geht. Wir haben trotzdem viel zusammen unternommen und auch so viel Spaß gehabt.
Ich bin die Quaselstrippe von uns, bin überdreht und sowas, aber es hat sich die Waage gehalten, wir haben uns gegenseitig ausgeglichen. Ich mag gerne mal weg gehen, einfach mal rauskommen, wenn die Kleine nicht da ist. Das hat auch immer wunderbar geklappt. Wir haben auch zusammen viel mit der Kleinen gemacht...

Dienstag haben wir uns dann etwas angenervt, erst war alles okay. Ich hab ihn erzählt, das ich noch kein Unterhalt auf den Konta habe und er hat dann nur dumme Sprüche gemacht, wußte alles besser, das hat mich angenervt und ich habe dann nicht wirklich was dazu gesagt. Dann war irgenwie eine Spannung zwischen uns, ich bin dann zu mir rüber und habe ihn davor gefragt, ob wir später baden wollen, er war einverstanden. Eigentlich wollte ich um 20.00 Uhr zu ihn rüber gehen, aber dann habe ich noch mit zeri Freunden telefoniert und die Zeit vergessen. Er kam da zu mir und fragte nach wo ich bleibe. Als ich dann zu ihn rüber gegangen bin hat er telefniert, ich hae mir nichts gedacht und habe ich auf das Sofa gesetzt und gewartet. Ich habe gedacht, das es sich mit dem badeb erledigt hat, weil es ja nun schon später war. Dann war ich auf einmal total genervt, das er telefoniert hat und als er fertig war, habe ich kaum mit ihm geredet. Später sagte er denn, das er alleine gebadet hat, das er auf mich gewartet hat und frate was los ist. Ich habe gesagt, das alles okay ist, aber das war es nicht. Ich war immer noch angenervt, wegen seinen Sprüchen,weil er kein Verständnis gezeigt hat, aber mochte es auch nicht zugeben. Dann wollte er das ich wieder zu mir rüber gehen und dann haben wir eine kleine Meinungsverschiedenheit gehabt.
Am nächsten Tag kam er zu mir und wolte mit mir reden, das war für ihn ein großer Schritt und ich habe zwar gewußt, aber nicht so angenommen. Er hat versucht mit mir zureden, aber das klappte nicht so, wir haben uns im Kreis gedreht. Er hat kein Problem gesehen und wollte mich nicht verstehen. So ist eins um anderen gekommen...jeder hat Dinge gesagt, die nicht so gemeint waren und wir haben uns dann gegenseitig hochgeschaukelt.
Ich mußte in der zwischen Zeit die Kleine abholen und danach haben wir beiter geredet...

Dann kam die Wendung...

Ich sagte zu ihn, das ich das nicht verdient habe, das er mich so behandelt und habe angefangen zu weinen...
Er sass da und schaute mich nur an und dann auf einmal fing er an zu weinen, nicht nur ein bischen, das war echt heftig für mich, weil ich das nicht von ihn kenne...ich war schon geschockt und wusste nicht was ich machen sollte...

Er fing an zureden, das er mich nicht verdient hat, das ich etwas sehr besseres als in verdient habe. Das er mir immer wieder wehtut und ich oft genug wegen ihn geweint habe, das er das nicht möchte, das ich unglücklich bin. Er hat sich selber sehr schlecht dagestellt und egal was ich sagt, das wollte er nicht hören. Er tat mir so leid, als ich dann zu ihn bin und seine Hand nehmen wollte, wollte er das nicht, ich durfte ihn nicht berühren. Wenn ich es versucht habe, hat er noch mehr geweint....
Er meinte auch, das ich ihn nicht richtig kenne und tat so als würde er in Wirklichkeit ein schlechter Mensch sein. Darauf meine ich nur, das ich das von ihn kenne liebe und das nichts an ihn so schlimm sein kann, das ich mich von ihn abwende. Er sagte auch, das er nie richtig für mich da war, nie auf mich eingegangen ist und sowas....Er hat sich selber schlecht gemacht und dabei so sehr geweint...egal was ich gesagt habe, er hat immer irgendwas aus der Luft gegriffen was dagegen war.
Ich habe ihn gefragt, ob er denn nicht glücklich bin mir ist und er sagt mir, das er glücklich it mir ist, das ich ihn wichtig bin und das er mich liebt. Aber das er mir nicht mehr wehtun will, das die Trennung das beste ist, das es eine Zeit lang wehtun wird, aber das ich dann bald glücklicher bin.
Ich war geschockt und konnte das nicht verstehen. Er meinte auch, das er sich mit mir keine langfristige Beziehung vorstellen kann, das war wie ein Schlag ins Gesicht, wieso sagt er sowas?
Ich habe ihn nur zugehört und habe kaum was gesagt, ich konnte nichts sagen, alles war falsch...
Er hat so vieles gesagt, aber das kann ich nicht alles aufschreiben...er sagt, das er egoistisch ist und das er das gar nicht möchte. Das er sich freut, das ich einen kleinen Job habe, aber das er dann acuh froh ist, wenn ich damit beschäftig bin, weil er dann seine ruhe hat und er weiß nicht, wieso das ist. Hat wieder angefangen zuweinen und meinte, das es doch nicht normal ist, ds er kenne seine Zeit mit mir verbringt, das er mich liebt. Das er das Glück mit mir nicht geniessen kann, oder das zulassen kann und bevor ich ihn wehtu macht er lieber Schluß...

Er hat sich von mir getrennt, sass da und hat geweint, wollte nicht gehen und ist lange da sitzen geblieben...
Ich habe nichts dazu gesagt ich habe es einfach so hingenommen, was solle ich auch anderes machen?
Ich habe ihn den Augenblick nichts gefühlt, außer das ich ihn das nicht glaube, das er sich wirklich trennen will, das er das ernst meint.
Dann habe ich mich ausgenutzt gefühl, habe ihn das gesagt und er meinte das er mich nicht ausgenutz hat...Ich habe ihn gesagt, das ich das nicht verstehen kann, das wenn er glücklich mit mir ist und mich liebt, das er sich dann trennt von mir...er meint das es besser so ist...
Er ist dann gegangen und meinte noch, das er mir meine sachen morgen (heute) vorbei bringt. Ich habe ihn gesagt, das er sie mir vor die Tür legen soll, das hat er noch nicht gemacht...Er ist dann gegangen und es hat mich einfach kalt gelassen, ich konnte nichts mehr fühlen und kann das irgendwie immer noch nicht...

Wir haben usn in der letzten Zeit nicht wirklich gestritten, es war sehr schön zwischen uns. Manchmal habe ich mich in die Ecke stellt gefühlt...für ihn war es einafch normal ds ich zurück stecke...ich habe das gefühl gehabt, das ich ihn nicht wichtig bin oder das ich ihn nur annerve, das ich eine Klette bin...

Er hat sich nicht immer mühe für die Beziehung gegeben, immer wieder war es für ihn rinfach normal, das ich da bin und er sagte mal, das er manchmal einfach vergißt was er an mir hat...und das er weiß, das er mich nicht immer so behandel wie ich es verdient habe...

Er ist kein A****, er war immer für mich da, vielleicht nicht so wie ich es mir gewünscht habe, aber er war da...hat mich immer in den Arm genommen, mir gesagt, das er mich liebt....immer Händchen gehalten mit mir....mich geküsst...aber manchmal war er auch ein Egoist troz allem...

Vielleicht habe ich in die Enge getrieben, das er überfordert war und für sich keinen anderen Weg gesehen hat, als sich zu trennen?
ich weiß es nicht...ich fühle mich leer und sehr ausgenutz...ich fühlemich so verarscht von ihn und immer wieder kommt das Gefühl hoch, das er mich einfach nur ausgenutzt hat...alles fühlt sich gelogen an...

Ich möchte auch nicht mit ihm reden, oder ein Gespräch suchen. Ich kann es nicht und ich denke das es auch nicht richtig wäre. Ich denke, das wir beide jetzt die Ruhe brauchen ud Zeit für uns alleine...

Ich glaube ihn nicht, das er sich wirklich trennen will...mein Gefühl sagt mir was anderes...

Ich weiß gerade nicht was ich denken soll...

Danke, das ihr das gelesen habt und es tut mir leid, das es so ang geworden ist...hat vielleicht jemand eine Meinung dazu?

Lieben gruss
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

M

Mahdia

Gast
Hallo Gamschy!

Erstmal herzlich Willkommen hier, ist ja Dein erster Beitrag :)

Mmmhm .... beim Lesen dachte ich mir irgendwie: dass Du die Zeit beim Telefonieren vergessen hast, hat er vielleicht hinnehmen sollen. Als er es tat, wurdest Du aber ungeduldig. Obwohl es ja eigentlich die selbe Situation war.

Mir kommt es vor als wären diese Telefonate usw. nicht der eigentliche Auslöser von Eurer Trennung.

Sondern dass sich vielleicht schon länger etwas angebahnt hat.

Hat er Dir die Sachen schon vorbeigebracht?

Vielleicht könnt Ihr Euch noch mal zusammensetzen und über alles sprechen? Was Euch stört und was nicht, was Ihr Euch wünschen würdet und welche Beziehung Ihr Euch vorstellt?

Dass er trotz seines Gefühlsausbruchs auf die Trennung bestand kommt mir ein bisschen komisch vor.

Aber wie gesagt, vielleicht könnt Ihr Euch noch mal aussprechen?

Ich wünsch Euch alles Gute dafür!
 

ramona

Aktives Mitglied
Hallo,

er sagt er liebt Dich und kann aber keine langfristige Beziehung mit Dir führen. Wer soll das verstehen. Liegt das am Alter??

Wenn er Dich wirklich liebt sollte er aber genau das wollen.

Was sollst Du tun.NICHTS, laß ihn allein und lebe erstmal Dein Leben. Ich weiß wie schwer das ist, aber ich sehe im Moment keine andere Möglichkeit
 

Gamschy

Mitglied
Danke für eure Antworten....

@ Mahida

Ehrlich gesagt, denke ich langsam schon, das ich einwenig überreagiert habe. Schließlich war ja eigentlich nichts los. Mich hat das mit den Unterhalt aufgeregt und als er dann nicht so reagiert hat wie ich mir das vorgestellt habe, hat mich das geärgert...es war nicht nett von mir...

Nein, er hat mir meine Dachen noch nicht vorbei gebracht und ich bin auch schon froh darüber.
Ich möchte im Moment nicht mit ihm reden, ich denke, das es wirklich besser ist, wenn wir erstmal Ruhe haben...
Das wir das erstmal verdauen können....und runter kommen...
Jetzt ist er soweiso stur und da komme ich nicht an ihn ran, habe schon Erfahrung mit ihm was das angeht.

Ich muß ja gestehen, das es nicht das erstemal war, das er sich getrennt hat...Er hat das schon mal gemacht und da war es wie jetzt...irgendwas hat ihn überfordert und dann das...Wir sind wieder zusammen gekommen haben geredet und geredet, es hat sich viel geändert, aber es kam dann noch wieder vor, das er sich keine Mühe gegeben hat, oder anders gesagt, das er es schleifen lassen hat.


@ ramona

Ich verstehe das auch nicht. Ich möchte nicht unbedingt sagen das es am alter liegt, das wäre vielleicht etwas schnell...oder?
Er kann nicht so gut mit seinen Gefühlen umgehen und da ist irgendwas anderes was ihn auch noch beschäftig, aber darüber will er absolut nicht mit mir reden...Ich habe schon das Gefühl, das er das Glück, das mit mir hat deswegen nicht geniessen kann...weiß du wie ich das meine?

Wir haben schon mal das Thema zusammen ziehen gehabt..da meinte er noch, das er es irgendwann möchte, aber jetzt noch nicht beret dazu ist. Zwischen durch haben wir auch mal unsere Witze gemacht darüber...

Ich denke auch, das ich keine andere Möglichkeit habe, außer ihn in Ruhe zulassen...zu was anderes bin ich auch nicht bereit...
Außerdem will ich ihn nicht hinterher laufen....


 

ramona

Aktives Mitglied
Ehrlich gesagt, denke ich langsam schon, das ich einwenig überreagiert habe. Schließlich war ja eigentlich nichts los. Mich hat das mit den Unterhalt aufgeregt und als er dann nicht so reagiert hat wie ich mir das vorgestellt habe, hat mich das geärgert...es war nicht nett von mir...

Suche keine Entschuldigung für Dein Verhalten. Auch das bist Du. Und selbst wenn Du etwas falsch gemacht hast, ist das noch lange kein Grund Schluss zu machen.

und da ist irgendwas anderes was ihn auch noch beschäftig, aber darüber will er absolut nicht mit mir reden...


Wie lange seid Ihr zusammen??? Das wäre für mich nicht akzeptabel! Eine feste Beziehung setzt Vertrauen voraus. Er hat es nicht! Und Du solltest auch keine feste Bindung zu ihm eingehen, solange Du nicht weißt was ihn bedrückt! Vielleicht kannst oder willst Du damit gar nicht umgehen. Was dann???

Ich denke es wird schon etwas sein, wo er glaubt, dass Du ihn deshalb verlassen könntest.

Das Alter...ich denke schon auch dass es etwas damit zu tun hat. Du schriebst ja das er sehr reif ist. Woran machst Du das fest?? Daran das er nicth viel weggeht??

Ich kann Dir nur einen Rat geben: Laß ihn kommen, er hat Schluss gemacht udn wenn er etwas will soll er zu Dir kommen und reden. Wenn er kommt soll er alles auf den Tisch legen. Wenn nicht würde ich das ganze beenden. Sonst "kaufst" Du wieder die Katze im Sack.

Liebe Grüße Ramona
 

ramona

Aktives Mitglied
ich sehe gerade, dass Ihr seid Juni 07 zusammen seid. Und solange hat er dieses, ich nenne es mal, Geheimnis.

Das würde ich nie im Leben mitmachen. Liebe heißt auch Vertrauen.

Denk mal drüber nach
 

ramona

Aktives Mitglied
Denke nicht seine Gedanken. Das kannst Du eh nie. Aber sag mal bitte wie Du mit einem Mann eine Beziehung führen kannst von dem Du weißt das er etwas mit sich herumschleppt und es Dir nicht sagen will??? Wie bitte schaffst Du es Vertrauen zu haben
 

ParadiseAngel

Aktives Mitglied
ich würde ihm das alles hier vielleicht mal zu lesen geben,
Nee, ich glaub da würd er sich vielleicht noch mehr zurückziehen :confused:
Muss Mahdia recht geben Ramona, entweder er zieht sich noch weiter zurück oder er fühlt sich (möglicherweise) hintergangen, weil sie darüber "in einem öffentlichen Forum" geschrieben hat.

Nicht jeder Mann sieht es gerne, wenn Probleme aus der Beziehung öffentlich diskutiert werden. Sie erwarten eher das wir mit ihnen gemeinsam unter 4 Augen/ in den 4 Wänden, versuchen die Probleme zu lösen. Weil sie ja der Meinung sind uns 100% zu verstehen bzw. zu kennen! :rolleyes:

Das wir Frauen aber anders auf Beziehungsprobleme reagieren als Sie, wir die Kommunikation benötigen um wieder Klar zu sehen, ist dabei nicht relevant. Im Gegenteil ... :mad:

Sorry ...

ParadiseAngel
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
P Trennung weil er sich ungeliebt fühlte Liebe 3
N Trennung durchziehen Liebe 5
1 Trotz eigener Trennung nicht wirklich los lassen können Liebe 7

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Der Gast Ramon hat dem Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben