Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

trennung in eintracht , ist das möglich wenn es beide wollen?

Von dem dürftest Du genaue Auskunft erhalten, "was Dir blüht".

Sei klug und baue vor ! Lasse mal die ganzen Gefühle, die Dich hier und da noch beherrschen, beiseite !! Arbeite mit kühlem Verstand !!!

Old-Lady
Danke für empfehlungen.
Die evtl. kommenden Szenarien hab ich schon durchgespielt - mit Anwalt nun am montag mit konkreten zahlen nochmal.

Vorbauen - ist weitestgehend abgeschlossen. ( kann man ja auch wieder ändern - aber es müssen ja nicht alle alles wissen. Reden is silber - schweigen ist gold.)

Gefühle - das ist wie Achterbahn an manchen Tagen. Aber im wesentlichen fühl ich mich wie mit 2 Seelen. Denke mal ,ist normal so. Sie wird auf anderen Anwalt als ihren, den ich auch kenn eher nicht eingehn.
Will sehen, daß die Totengräber und Aasgeier erst mal weitestgehen außen vor bleiben. Ist nicht einfach, werd es am Donnerstag sehn. Hab ihr mal gesagt, sie möchte doch mal ihre vorstellungen kundtun.

nur so, denk ich, werden ihre vorstellungen konkret. Da beim letzten gespräch eher kein überblick über das ganze prozedere bei ihr (von mir so gefühlt) da war- geh ich erst mal weiter davon aus , daß wir erst mal noch weiter reden sollten und nach und nach verschiedenes vereinbaren. Werd am montag anwältin natürlich fragen, was ohne notar etc. fest vereinbar ist - und ohne vorbehaltliche regelungen.

Ist schon alles bescheuert - man macht sich die ganzen jahre aufbau kaputt, wo man jetzt die Früchte ernten könnte. Beide haben wir eigentlich die letzten jahre alles gemacht - vieles unbewußt - was unserer Beziehung geschadet hat. Wir haben nicht geredet, nicht zugehört- alles ist im Alltag untergegangen, an Kleinigkeiten zerrieben. Unwesentliches zu vermeintlich wichtigem erklärt - das Wichtige aus den Augen verloren.

Tut sehr sehr weh, wenn man das jetzt erkennen muß. Vielleicht finden wir Wege, ich hoffe es immer noch. Und ich liebe sie immer noch - vielleicht sogar mehr als vorher, weil ich endlich nachdenken mußte, erkennen konnte.
Es gibt momente, da bete ich zu dem Typen da oben, auch wenn ich eigentlich nicht an den glaube.

Ich halt euch auf dem laufenden, danke euch trotzdem für jeden rat.

rs06
 

Anzeige(7)

O

Old-Lady

Gast
Hi wieder ein mal,
sind ein paar Tage vergangen, und ich hab ein paar Hausaufgaben gemacht.
Im Kopf bin ich so einigermaßen klar nach allem, kann mich sachlich auch dem Thema stellen, emotional hab ich, wenn es doch alles so kommt, noch einen verdammt harten und weiten Weg vor mir.

Nun, wir waren zur Information bei einem Anwalt. Hat viel erzählt, aber auch wichtige Sachen unterschlagen. Trenn.-unterh. und nachehel. Unterhalt. Und die zwei Sachen sind nach meiner Information nicht ganz ohne. Können glaube ich auch eingeklagt werden. Geht vorab nur über Notar - Trennungsfolgenvereinbarung - auszulagern.
Ich bin seit 3 Wochen jetzt auch in einer Therapie, ging einfach nicht mehr - nur noch Angst, Schlaflosigkeit, Schuldgefühle.

Ich finde das alles so zum ko..., hätte doch alles nicht sein müssen. Wir sind heute dort, wo wir hinwollten - mal intakte Verhältnisse angenommen. Jetzt machen wir alles, wofür wir Jahre geackert, verzichtet und uns eingesetzt haben kaputt.

An manchen Tagen könnt ich nur heulen, wenn sie doch nur mit mir über alles reden könnte. Wir haben immer füreinander und umeinander gekämpft. Ich verstehe es nicht.

Und ich werde trotzdem versuchen, ihr Vertrauen zu erreichen, offen zu sein. Natürlich mit der nötigen Vorsicht, ich hoffe, daß ich die Zeichen erkenne, wo ich vorsichtig sein muß. Drückt mir und uns die Daumen.

Am liebsten natürlich dafür, daß wir für die Zukunft vielleicht doch einen gemeinsamen Weg finden können.
euer Ratsuchender

Auf jeden Fall drücke ich Dir beide Daumen, dass alles so wird, wie Du es Dir vorstellst ! Vielleicht hat Deine Frau Dir wirklich mal nur eine richtige "Breitseite" verpassen wollen und ist an und für sich gesprächsbereit...."ziert" sich vielleicht aber noch ein wenig. Das könnte durchaus sein. Ist alles aus der Ferne nicht zu beurteilen.
Manchmal muss wohl so etwas passieren, damit man innehält und man mal wieder beginnt nachzudenken.... was in der Hatz der Zeit nicht mehr möglich war.
Und das ist der Punkt, wo einem wieder einfällt: Ich habe vor lauter Arbeit, Stress und dem täglichen Einerlei und dessen Gewohnheitsabläufe nicht daran gedacht, dass im Leben die "anderen Dinge" eben auch sehr wichtig sind. Die Dinge, die kein Geld bringen, nämlich Gefühl und Einfühlungsvermögen füreinander und darauf zu schauen den anderen glücklich zu machen.
Das ist alles nicht einfach.
Ich denke mir, dass sich Deine Frau vielleicht auch diese Gedanken macht und sich tief im Inneren wünscht, dass ein vertrautes Gespräch zwischen Euch stattfindet, sich aber nicht traut, auf Dich wieder zuzugehen. Ich weiß nicht, ob es so ist.
Wenn sie Dich gut genug kennt, wird sie wissen, dass Dir die jetzige Situation starke seelische Schmerzen bereitet, und dann wird sie auch wissen, dass Du vergangene Fehler am liebsten ungeschehen machen würdest.
Nur - ich denke auch, dass nicht Du alleine Fehler gemacht hast, die zum momentanen Bruch führten. Es ist nie einer alleine schuld.

Ich wünsche Dir viel Glück. Vielleicht wird ja alles wieder lebbar - oder sogar wieder richtig gut.

LG Old-Lady
 
Ich denke mir, dass sich Deine Frau vielleicht auch diese Gedanken macht und sich tief im Inneren wünscht, dass ein vertrautes Gespräch zwischen Euch stattfindet, sich aber nicht traut, auf Dich wieder zuzugehen. Ich weiß nicht, ob es so ist.
Wenn sie Dich gut genug kennt, wird sie wissen, dass Dir die jetzige Situation starke seelische Schmerzen bereitet, und dann wird sie auch wissen, dass Du vergangene Fehler am liebsten ungeschehen machen würdest.
Nur - ich denke auch, dass nicht Du alleine Fehler gemacht hast, die zum momentanen Bruch führten. Es ist nie einer alleine schuld.

Ich wünsche Dir viel Glück. Vielleicht wird ja alles wieder lebbar - oder sogar wieder richtig gut.

LG Old-Lady
Das ist wie Balsam auf die Seele. Ich wäre der glücklichste Mensch auf der Welt.
Sie weiß genau, wie weh es mir tut. Sie weiß, daß ich mit einem Psychtherapeuten an meiner unbeherrschtheit arbeite und daß ich begonnen habe, mich auch ihr gegenüber viel einfühlsamer zu benehmen. Natürlich auch, weil ich mir wünsche, daß wir es noch einmal versuchen.
Seit einigen Tagen lese ich - hab ich seit Jahren nicht mehr getan - und zwar darüber, was man in einer Beziehung falsch macht normalerweise und wie es evtl. zu reparieren ist. Viele neue Erfahrungen.
Ich danke fürs Daumendrücken.
rs06
 
O

Old-Lady

Gast
Das ist wie Balsam auf die Seele. Ich wäre der glücklichste Mensch auf der Welt.
Sie weiß genau, wie weh es mir tut. Sie weiß, daß ich mit einem Psychtherapeuten an meiner unbeherrschtheit arbeite und daß ich begonnen habe, mich auch ihr gegenüber viel einfühlsamer zu benehmen. Natürlich auch, weil ich mir wünsche, daß wir es noch einmal versuchen.
Seit einigen Tagen lese ich - hab ich seit Jahren nicht mehr getan - und zwar darüber, was man in einer Beziehung falsch macht normalerweise und wie es evtl. zu reparieren ist. Viele neue Erfahrungen.
Ich danke fürs Daumendrücken.
rs06

Und ich danke auch.....
Nun gilt es, für den "gemeinsamen Sieg" zu arbeiten.
Trotzdem: Achte darauf, das Ganze nicht nur einseitig zu händeln.
Die Arbeit mit dem Therapeuten ist ganz toll. Da merkt man, dass Dir viel an Deiner Frau gelegen ist.

Wichtig ist halt auch, dass ihr auch noch an Dir gelegen ist und dass sie auch an ihren möglichen Fehlern arbeitet.

Denn, so schön,romantisch und wohltuend eine Versöhnung als Krönung ausgestandener Kämpfe auch sein kann, den realen Hintergrund "was mache ich im Falle wenn..." lasse bitte nicht ausser Acht! Besser ist es nämlich, alles geordnet zu haben "für den Fall der Fälle". Man schläft ruhiger !

Alles Gute
und
liebe Grüsse Old-Lady
 
Wichtig ist halt auch, dass ihr auch noch an Dir gelegen ist und dass sie auch an ihren möglichen Fehlern arbeitet.

Besser ist es nämlich, alles geordnet zu haben "für den Fall der Fälle". Man schläft ruhiger !
Danke erst mal, ich hab ihr einen Brief geschrieben. Morgen werd ich den ihr geben. Es ist meine ganz persönlich erklärung, wenn man so will eine Liebeserklärung, Heratsantrag, usw.
Daß wir es trotzdem ordnen, das ist sicher das beste. Das hat etwas zeit, aber nicht ewig.
Ich werde abwarten, wie sie auf den Brief reagiert. Ich denke mal, ich hoffe , sie wird reagieren. und hoffentlich können wir dann beginnen uns auszusöhnen. wenn, dann wird das ein harter weg, aber nicht unmöglich.
Seit einigen Tagen lese ich Bücher über Beziehungen, Problem und Lösungen. Falls sie doch positiv reagieren sollte, dann würde ich ihr vorschlagen, daß wir eines zum leitfaden machen, das ist richtig toll, das Buch. und ich glaube, dann könnte es auch gut werden mit uns.

Spo ist das nun - man läßt es jahre schleifen, verletzt den anderen, tut ihm weh. und man lernt nicht draus. erst wenn der geliebte mensch weg ist, dann fängt man an, intensiv nachzudenken. Ist so schade, daß es bei uns soweit kommen mußte. Ich hoffe und bete, daß wir die Kurve kriegen.
Danke einstweilen fürs Daumendrücken.
bis demnächst
rs06
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Endgültige Trennung nach 1000 Versuchen.... Familie 7
P Trennung wegen Corona? Familie 19
S Trennung ohne Mittel Familie 14

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben