Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

trennung? (achtung lang)

G

Gast

Gast
Hallo ihr lieben, ich bin ziemlich verzweifelt weil ich nicht so recht weiß, was ich machen soll.

Es ist so, ich führe seit mittlerweile 5 1/2 Jahren eine Beziehung, ich (w) bin mittlerweile 23, mein Freund ist 28. Wir haben uns also kennengelernt als ich 17 wahr. Seit über 2 Jahren leben wir in einer gemeinsamen Wohnung, er hat vieles mit mir durchgemacht, ich hatte einige familiäre Probleme, alles hat er mit mir durchgestanden.

Nun ist es so, dass ich seit etwa 1 1/2 jahren wirklich berufstätig bin, und dadurch auch immer wieder längere Zeit (2 Wochen bis einige Monate) unterwegs bin, was mir so unglaublich gut tut, ich habe meinen absoluten traumjob gefunden.
Nun ist es wie es ist, ich hab mich vor besagten 1 1/2 Jahren in einen Kollegen verknallt (der nebenbei unerreichbar ist, da vergeben) und seither bin ich irgenwie prinzipiell komplett verändert.
Wir sind von der Art her einerseits sehr ähnlich (gleiche Hobbies und Interessen), andererseits aber so unterschiedlich, ich bin einfach so ein spontaner abenteuerlustiger Mensch, dem jede Art der Gewohnheit und langeweile zuwider ist, ich brauche immer abwechslung und spaß und einfach action, ich muss das Gefühl haben zu leben. Er hingegen ist so unspontan und gegen veränderungen wie die Nacht schwarz ist. Er ist einfach der absolute 08/15 Familienmensch àla Haus, garten 2 Kids und Hund, was für mich vermutlich der seelische Tod wäre.
Ich finde Herausforderungen toll und blühe auf, er hat angst und muss die ganze zeit gepusht und unterstützt werden, was so ein unglaublicher Kraftraub ist. Überhaupt ist er sehr wenig selbstbewusst, er bezieht das alles nur und ausschließlich von mir.
Wir haben auch schon oft über meine Zweifel geredet, er versteht das gar nicht, meint immer er lässt mir ja alle Freiheiten, er muss ja nicht unbedingt Kinder haben...
Ich fühle mich trotzdem total eingesperrt und unglücklich, denke ich ans heiraten oder ähnliches bekomme ich regelrechte Panik und Schweißausbrüche. Letztes Jahr ist das ganze auch in regelrechte Depressionen ausgeartet, ich musste mich mit Medikamenten wieder auf ein arbeitsfähiges Level bringen. Dadurch wurden neben allen Gefühlen auch die Ängste gedrosselt.
Jetzt bin ich sozusagen wieder "clean", ich war wieder einige Zeit weg, besagter Kollege war auch wieder mit dabei, und ich bin wieder komplett aus dem Häuschen und verwirrt. Wenn ich unterwegs bin geht es mir so gut, ich blühe regelrecht auf, ich fühle mich einfach nur wohl und frei und jedesmal wenn ich mit meinem Freund telefoniere denke ich nur "Mein Gott, hör auf zu raunzen!" Wenn ich ehrlich bin, habe ich ihn nur sehrsehr selten wirklich vermisst.
Ich bin auch seit diesen eineinhalb Jahren immer so irrsinnig schnell fahrig und wütend auf ihn, richtig furchtbar!

Der erste Gedanke als ich neulich morgens wieder zu hause angekommen bin war "Oh Gott, ich will wieder weg!", in der Nacht hatte ich dann eine Panikattacke mit allem was dazu gehört (also Herzrasen, Schweißausbruch, atemnot)
Wir haben dann auch wieder geredet, aber wie immer hat es nichts genracht und 2 min nach der Unterhaltung hat er schon wieder in den "Altagsmodus" zurück geschaltet, als wäre nichts gewesen, als hätte ich nie gesagt "Ich weiß nicht ob es besser ist, wenn wir uns trennen!" (das ich in einen anderen verknallt bin habe ich ihm natürlich nicht gesagt)
Ich habe noch immer sehr starke Gefühle für ihn, ob es aber noch Liebe ist, weiß ich nicht. Herzflattern und Schmetterlinge gibt es schon seit knapp 2 Jahren nicht mehr, was mir unglaublich fehlt und wehtut, kindisch, ich weiß.

Nun beschäftige ich mich seit ich wieder da bin und eigentlich auch als ich weg war, mit all diesen Gedanken, und wenn ich mir vorstelle ihn zu verlassen, bin ich untröstlich, weil ich weiß, ich zerstöre seine Welt und breche ihm sein herz. Gott ich hasse mich, wieso kann das nicht alles ganz einfach sein!?
Vielleicht weiß ja hier jemand Rat, ich bin dankbar für jedes Wort,
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Ja, die Jugend sehe ich eigentlich auch als das große Problem,
ich weiß nur einfach nicht, was ich tun soll, gehen oder bleiben,
das mit der paartherapie hab ich mir auch schon überlegt und auch angesprochen, aber das will er nicht, ich weiß auch nicht ob das was bringt. Ich denke nicht dass eine Therapie gegen diese neuen und von mir unerwarteten gefühle hilft.
Ich hatte ja noch nie eine beziehung davor. Aber im nachinein weiß ich, ich würde mich so jung auf nichts so ernstes mehr einlassen. Ich wollte das ja damals auch irgendwie eigentlich nicht, das is mir iegendwie so passiert.
Ich bin einfach komplett mit den nerven fertig!
 

mariechenkäfer

Aktives Mitglied
was soll dein freund denn auch auf diese frage/meinung (besser, wenn wir uns trennen) sagen?
wenn du so stark reagierst, mit panik, herzrasen etc.; dann solltest du nicht deinen freund und auch nicht das forum hier fragen - sondern DICH! eigentlich ist die antwort doch klar, oder?
 
G

Gast

Gast
Ach irgerndwie bin ich gerade extrem froh, dass ich auf deinen Beitrag gestossen bin!

Mir geht es eigentlich so ziemlich gleich. Nur dass ich etwas jünger bin und meine Beziehung "nur 2,5" jahre alt ist.

Ich glaube ich möchte mich auch lösen so wie du.. wenn ich am arbeiten bin blühe ich auf und fühle mich federleicht (bin noch in Ausbildung in einem Betrieb mit 36 im gleichen Lehrjahr) ich denke gar nicht an ihn sondern habe einfach spass mit den jungs und mädels..
aber eben schlussmachen.. daran zerbricht er ich zerstöre seine ganze welt damit. und wie du hat er mit mir recht viel durchgemacht.. auch familiäre problem etc ;)

aber schlussendlich willst du dein leben für ihn aufopfern? ist er glücklich damit wenn du ihm doch nicht die liebe zeigen kannst die er eigentlich von einer freundin verdient?

Das sind momentan die fragen welche mir immer im Kopf rumgeistern ;) aber andererseits kann ich doch nicht seine Welt zerstören..

hier noch mein beitrag fallst du die Antowrten darunter lesen möchtest :)
http://www.hilferuf.de/forum/liebe/147057-schlussmachen-weil-mich-das-singelleben-reizt.html


alles gute
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
I Komisches Gefühl nach Trennung Liebe 6
P Zeit für Trennung? Liebe 14
S Trennung wegen Sucht (Rauchen) Liebe 23

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • G (Gast) Gina
  • @ Rocco:
    Da trifft man dann eben auch mal Entscheidungen die man später für dumm findet
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Dann solltest du den Grund dafür suchen
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Momentan wünschte ich einfach, ich wäre nie geboren worden
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Das geht wieder vorbei
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Jeder bereut mal etwas
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Dir schon Hilfe gesucht?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Ärztliche Hilfe?
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Ja
    Zitat Link
  • (Gast) imza:
    Aber dann denke ich auch, dass andere das dringender nötig haben
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Und wieso hilft es dir
    nicht?
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Wenn Jemand der Meinung ist, man wäre zu dumm und dann noch fragt
    ob man es nicht lieber beenden sollte. Dann ist der Arzt wohl berechtigt
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Jeder kriegt seine Behandlung die er braucht. Selbst wenn du nicht gehst werden auch die Leute behandelt die Probleme haben. Es ist egal ob du behandelt wirst oder nicht. Du nimmst niemanden den Platz weg
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Und wenn du das Gefühl hast. Das was dir Sorgen macht beeinträchtigt dich im Leben oder gibt dir ein sehr unschönes Lebensgefühl. Dann muss gehandelt werden. Es geht nicht um die Schwere sondern nur ums doofe Lebensgefühl. Es gibt keine "Schwereren" Fälle als ein selber. Es gibt nur Fälle. Und jeder Fall hat das Recht angegangen zu werden
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Ich hatte mal jemanden geholfen der hatte ANgst vor Flaschen. Ganhz ungeachtet was es für mich bedeutete, nahm ich sein Problem ernst. Weil es nicht um mich geht sondern um die Person. Wenn die Person sagt, es beschäftigt sie dann hat man das ernst zu nehmen und genau darum geht es.
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Du bist 27. Ich rate dir schleunigst dein Problem anzugehen und alle Ärztlichen verfügbaren Mittel zu nutzen die möglich für dich sind
    Zitat Link
  • @ Rocco:
    Also ab, wieder zum Arzt!
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast Gina hat den Raum betreten.
  • (Gast) Gina:
    Hallo bin verzweifelt
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Mein Mann schreibt mit seiner Klassenksmeradin. Jetzt am Wochenende haben sie sich zur einer Klassengelegenheit ge
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Getroffen. Am selben Abend schrieb er Uhr,dass es sehr schön war sie wieder zu sehen. Und sie antwortete darauf, können wir gerne wiederholen
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Mein Mann vermutet, dass ich die Nachricht gelesen habe. Bin seit gestern voll distanziert, habe ihm davon nichts gesagt.
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Er hat die Nachricht gelöscht
    Zitat Link
  • (Gast) Gina:
    Ich weiss nicht was ich machen soll. Wenn ich es zugeben werde, wird es dass Handy total blockieren. Und so bekomme ich nicht mit,ob sie weiter miteinander schreiben
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben