Anzeige(1)

Treffen?

G

Gast212

Gast
Hallo,

ich würd gern wissen, wie ihr euch verhalten würdet. Es ist so, ich habe mit einem Ami ein halbes Jahr gechattet. Er ist um die 35 und ein Photograph. Jetzt musste er wegen seinem Job nach Deutschland und möchte mich treffen.
Er ruft bestimmt 5 mal am Tag an auf meinem Handy.
Es scheint halt, dass er mich unbedingt treffen möchte. Einige meinen, ich soll da vorsichtig sein.
Was meint ihr? Bin selbst um die 14 jahre jünger als ich, also denk ich da nicht dran, über die Beziehung oder was weiss ich.
Was könnte der Grund sein, warum er mich so gern treffen will und würdet ihr euch auf dieses Treffen einlassen?
Bin ich paranoid ? :(

Gruß
 

Anzeige(7)

F

fuchs

Gast
Hallo Gast,

Gegen ein Treffen ist doch nichts einzuwenden.Nur sollte das an einen neutralen Ort erfolgen.Niemlas bei Dir zu Hause...Ganz zwanglos was trinken,sich unterhalten,und das wars.Allesweitere wird sich dann zeigen...Viel Glück..Lg fuchs
 
G

Gast

Gast
Hi,
warum nicht treffen? Altersunterschied dürfte nicht wichtig sein. Entweder hat man sich was zu sagen.....oder nicht. Treffen wäre an einem neutralen Ort (Kneipe, Pizzeria,etc.) sicher. AUSSERDEM sollte ein Freund/ eine Freundin davon wissen. Gut wäre es, wenn diese Vertrauensperson Dich z. B. eine Stunde nach dem Beginn des Treffens in der Kneipe abholt (bzw. zufällig trifft).
Ich würde mir VOR dem Treffen mindestens zwei neuere Fotos von Ihm zuschicken lassen. Vielleicht weisst Du dann mehr.
Viel Erfolg,Gast.
 
hi!

Ich kenne es mit dem Internettreffen.
Ich würde da sehr sehr vorsichtig sein, vorallem weil er um einiges Älter ist.
Klaro gegen ein treffen sag ich auch nichts. Aber ich würde 1 oder 2 freundinnen mitnehmen den bist du auf der sicheren Seite.
Viel Spaß, vll macht er ja ein paar schönen Bilder von dir und ihr habt einen netten Nachmittag :)

lg h.e.
 

vanDark

Aktives Mitglied
Ich hab da schon ein komisches Gefühl im Bauch.

Am besten, du versuchst nochmal so viele Infos wie möglich über deinen "Verehrer" rauszubekommen - z.B. ob er wirklich USA-Bürger ist oder anderer Nationalität (ich habe nichts gegen andere Nationalitäten, nur habe ich Horrorgeschichten hinsichtlich Bezznezz schon bei meiner besten Freundin live miterleben dürfen).

Mir kommt das ganze eben komisch vor, dass mit soviel "Nachdruck" - also fünf Anrufe/Tag - an einem Treffen gearbeitet wird.

Vielleicht irre ich mich ja und Herr Photograf ist nur ein äusserst kommunikativer, netter Mensch - aber ich bin da immer vorsichtig.

Treffen würde ich mich auch nur nach Absprache mit einer Vertrauensperson und an einem öffentlichen Ort, niemals alleine irgendwo zuhause oder im Hotel.

Jedenfalls viel Spaß und LG,
vanDark

PS.: Falls du nicht weißt, was Bezznezz bedeutet, gibt es hier ein schönes Forum dazu:
http://www.1001geschichte.de/forum/default.asp
 

vanDark

Aktives Mitglied
Ist zwar wirklich offtopic jetzt,sorry, aber

@Ali da G
Klar gibt es unter deutschen Männern auch schwarze Schafe, das habe ich auch nie abgestritten :rolleyes:
Aber die Probleme, die durch bikulturelle Beziehungen entstehen können, kommen zusätzlich zu "normalen" Beziehungsproblemen immer noch obenauf - daher denke ich schon, dass solche Beziehungen problematischer sind.
Deutsche Männer haben einen Aufenthaltsrecht hier in Deutschland und die Versorgung ihrer Familie ist durch unser System gewährleistet.
Das ist eben in manch anderen Ländern eine andere Situation. Das darf man nicht vergessen.
Und ja: ich habe anhand mehrerer Beispiele miterlebt, wie sowas abläuft und deshalb bin ich so vorsichtig, wenn ich sowas lese.

Diesen Satz von dir:
"Zudem sind solche Frauen doch selbst schuld es ist da geschäft mit naiven dämlichen Frauen."
finde ich absolut dreist und zeigt, dass du nicht viel Ahnung hast, von dem, was du schreibst.

Ich denke nicht, dass Frauen, die unvoreingenommen sind und noch keine Erfahrungen mit solchen Geschichten gemacht haben deiner Beschreibung entsprechen*kopfschüttel*

Da stecken richtige Netzwerke hinter Bezznezz-Machenschaften, da wird geschauspielert und den Frauen die Welt zu Füßen gelegt bis zum gehtnichtmehr. Da sind ganze Familien miteinbezogen, wo du Vater, Mutter, Freunden vorgestellt wirst und ALLE spielen mit.

Wenn du da ein junges, vielleicht nicht so erfahrenes Mädel bist, dann bist du von sowas beeindruckt, da lässt du dich einlullen, da denkt man nicht dran, was für ein böses Spiel getrieben wird. Und auch sonst, als Mensch mit Glauben an das Gute, besteht die Gefahr, auf sowas reinzufallen, denn warum sollte sowas ausgerechnet einem selbst passieren.

Das hat nichts solch abwertenden Worten wie "naiv" und "dämlich" zu tun.
Da wird auf höchster Ebene mit Gefühlen wie Liebe gespielt und einem der grundlegendsten Bedürfnissen des Menschen zu verfallen, kann schnell passieren - auch jemandem, der intelligent und clever ist - Männern als auch Frauen, beides schon erlebt ;)

Aber um die Situation zu entschärfen: das ist nur meine Meinung und meine Vorsicht.
Es gibt mit Sicherheit auch schöne, langanhaltende, ehrliche bikulturelle Beziehungen und deshalb darf man alles nicht über einen Kamm scheren und sollte es immer situationsbedingt betrachten.

Nur als ich das mit den vielen Anrufen gelesen habe und noch Photograf dazu, da ist bei mir eine Alarmleuchte losgegangen, sorry.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben