Anzeige(1)

Traurige Schwiegertochter

L

Lilyan

Gast
Meine Schwiegertochter hat das erste mal in ihrem Leben sich jetzt eine Woche Krankschreiben lassen , sie ist mit den Nerven fertig . Sie hat den Beruf erlernt und wird jetzt über eine Leihfirma billig verscherbelt . Da ich noch im Krankenstand bin habe ich mir mein Mädel geschnappt und bei einer guten Tasse Kaffee sprudelte die ganze Verzweiflung aus dem fleißigen korrekten Mädchen heraus . Sie hat mit meinem Sohn eine sehr gute Partnerschaft ,sie planen ihre Zukunftkunft als Familie .
In der Firma wo sie verliehen worden ist herrscht das Chaos der Chef zahlt keine Löhne zieht privat Geld aus der Kasse . Meine Schwiegertochter hat die Buchhaltung zu erledigen . Jedes Monat die Angst wegen dem fehlenden Lohn . Mehrarbeit ohne Gnade . Rotziges Benehmen seitens des Chefs usw . Sie bewirbt ich mit ihren sehr guten Zeugnissen an alle erdenklichen Firmen . Bekommt meistens ihre Bewerbungsunterlagen nicht mehr zurück . Sie möchte wenigstens ein Kind haben aber der Vernunftgedanke schwebt über ihr und meinem Sohn der auch als Facharbeiter nur verliehen ist . Der Gedanke an das tägliche Bangen um den Arbeitsplatz läßt meiner Schwiegertochter keinen Freiraum ein wenig das Leben zu genießen .Immer nur der Vernunftgedanke im Leben . Als wir unsere Runde in einem Einkaufscenter drehten und wir uns den Kaffee gönnten war meine Schwiegertochter wieder im Zweifel ob sie das Geld dafür ausgeben möge . Ich habe die Entscheidung abgenommen und meine Schwiegertochter hatte zu tun um von mir sich den Kaffee bezahlen zu lassen . Nicht mal einen Haareif der ihr gefiel wollte sie sich kaufen hat einen Euro gekostet . Sie ist 27 und will endlich mit meinem Sohn eine Familie gründen . Es ist schlimm das junge Menschen wegen der Arbeit nicht mal ihrer Lebensplanung wegen der Vernunft nachgehen können . Soll das Mädel warten bis sie 40 ist .
Will der Staat nur noch ein Arbeitervolk haben und keine Gesellschaft mehr .?
 

Anzeige(7)

Sigi

Sehr aktives Mitglied
Liebe Lilyan, unsere Nachbarn arbeiten in einem Konzern, seit Jahren. Die Kinder sind von Beruf "Sohn" und auch schon abgesichert.

Wenn ich mit meiner teuer ersparten und mit Schweiß erarbeiteten etwas älteren Kutsche rausfahre, sehe ich die Bengel mit glänzenden neusten Kisten herumfahren und die Eltern in riesigen Schiffen, die Frau im Cabrio.

Das ist der Gegensatz von dem, was du beschreibst. Kein guter Kommentar von mir. Fiel mir nur so ein, und ich verstehe das was du beschreibst sehr gut, auch den Widerstereit, Kind oder Sicherheit, ´der egal, wie sie sich entscheidet, Nachteile bergen wird.

Es hlft nur ackern, ackern, ackern, um die Lücke für sich zu finden und freundlich grüßen, wenn die Konzernkinder vorbeigurken.

Viele Grüße

Sigi
 
L

Lilyan

Gast
Es hlft nur ackern, ackern, ackern, um die Lücke für sich zu finden und freundlich grüßen, wenn die Konzernkinder vorbeigurken.

Viele Grüße

Sigi[/quote]

Sigi der Vergleich ist nicht mal daneben so sieht es meistens aus . Leider ackert meine Schwiegertochter mit ihren Mann , Überstunden werden nicht gezahlt denn da wären sie schon fast reich . Heute schämt sich meine Schwiegertochter schon das sie sich ein Wohnung mit Balkon wünscht . Es ist schlimm wenn ich mein Mädel so sehe . Früher war es für Paare noch leichter auch wenn beide nur Hilfsjobs hatten .
 
G

Gast

Gast
Hallo Lilyan,
es macht wirklich traurig und im zweiten Moment wütend, Deine Schilderung zu lesen. Es ist menschenunwürdig, wenn Menschen nicht von ihrem Gehalt leben können, aber den ganzen Tag arbeiten müssen und abhängig vom Wohlwollen ihrer Chefs oder ihrer Verleihfirmen sind. Ich kenne das Thema nur aus dem Fernsehen und aus solchen Schilderungen wie Deiner.

Das zeigt aber doch, dass diese Politik falsch ist.
Kann sich Deine Schwiegertochter nicht organisieren mit anderen aus dieser Verleihfirma? Kann sie nicht zu einem Magazin im Fernsehen, um ihre Situation darzustellen, Akte 09, Report, Fakt etc.?
Sie soll mal die Bundeskanzlerin/alle Fraktionen mit Briefen bombardieren, die ihre Situation beschreiben. Es gibt auch eine Internetseite (bundeskanzlerin.de), da kann man Anfragen stellen; ich habe auch schon mal an die Kanzlerin geschrieben und habe nach 2 Monaten eine (unbefriedigende) Antwort bekommen.
Die Politik muss sich ändern, dazu brauchen wir eine neue Regierung und dafür müssen möglichst viele die richtige Partei wählen.

Vielleicht können Deine Beiden ja kreativ etwas machen, finden Talente, die nicht alle haben und machen noch was nebenbei, was ihnen Spaß macht. Auf jeden Fall sollten sie mit einem Kind nicht mehr warten, wenn sie gerne eines haben wollen.
Mein Mann und ich haben uns vor mehr als 10 Jahren selbstständig gemacht, weil wir in unseren studierten Berufen keinen Job gefunden haben. Unsere beiden Kinder, die dann in dieser bescheidenen Anfangszeit geboren sind, haben uns finanziell nicht belastet; nur darf man nicht auf alles schielen, was andere haben, sondern muss man selbst bleiben, auch mal improvisieren und selbst was in die Hand nehmen. Und wenn man dann noch gute Eltern/Schwiegereltern hat, die zu einem stehen, kann nur noch wenig schief gehen.
Gut dass Deine Beiden so eine Mutter/Schwiegermutter haben!
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben