Anzeige(1)

Trauma, seelische Störung???

G

Gast

Gast
Hallo erstmal, ich bin 15 Jahre alt, weiblich, und wurde ziemlich früh von meinen Brüdern missbraucht, über Jahre hinweg mit kleineren Pausen. Meine Eltern waren in der Situation seehr zuvorkommend, sie haben mich beschimpft weil ich von heute auf morgen meine Brüder gemieden habe, was ja irgendwie verständlich ist. Naja, ums kurz zu machen, ich habe irgendwann einen Psychologen angeschrieben naja, jetzt behauptet er sowas:
In der Familie gibt es starke seelische Störungen weil Brüder können solche Vergewaltigungen nur durch führen wenn die gesunde Hemmschwelle überschritten wird und das bedeutet starke seelische Störungen in der Familie und dabei sind alle betroffen.

Du bist seelisch traumatisiert, ganz viele Menschen haben ein Kindheits- oder Jugendtraume und sind aufgerufen damit in ihrer Entwicklung einen Umgang zu finden.

Ich kann doch relativ gut darüber reden, bin ich etwa weil ich meine Brüder meide, kleine Panikattacken bekomme, gleich traumatisiert?
Das meine Brüder eine seelische Störung haben hätte ich ihn ja noch abgenommen, aber gleich die ganze Familie?
Was meint ihr dazu?
 

Anzeige(7)

O

okulalia71

Gast
Hallo lieber Gast,
ich denke es ist eine völlig verständliche Reaktion das du deine Brüder versuchst zu meiden, nachdem was dir passiert ist. Vielleicht würde es dir helfen eine Beratungsstelle aufzusuchen, denn ein persönliches Gespräch ist meiner Meinung nach hilfreicher als so eine Online Beratung. So könntest du dir auch noch eine zweite fachliche Meinung einholen und auch Hilfe bei dem weiteren Umgang mit deiner Familie bekommen.
Darf ich fragen wie alt deine Brüder sind ?

LG okulalia71
 
G

Gast

Gast
Hallo Gast,
da Deine Eltern da nicht einschreiten und Dir noch eine Schuld geben, kann ich dem Psychologen nur Recht geben. In einer seelisch gesunden Familie kann so etwas sicher nicht vorkommen. Da ist Deine Familie wohl wirklich betroffen. Nicht nur Deine Brüder sind massiv gestört, sondern auch Deine Eltern, wenn sie so etwas noch unterstützen und Dich beschimpfen. Denk mal darüber nach!
Ich denke nicht, dass der Psychologe Dir auch unterstellen wollte, eine Störung gehabt zu haben, bevor das passierte. Aber bei dem Rest der Familie kann man das wohl sagen, sonst hätte es nie so weit kommen können. Du bist nur das Opfer.

Ob Du traumatisiert bist, kann hier, denke ich, keiner wirklich beurteilen.
 
G

Gast

Gast
Das ist bereits die zweite Meinung, die erste hat mich immerhin "nur" für traumatisiert gehalten.
Jetzt sind sie 18 und 23
 
P

Pinu'u

Gast
Die Idee eine Beratungstelle aufzusuchen finde ich auch sehr gut. Der Psychologe hat sich kein ganzes Bild
von dir machen können, hatte nur das was er schriftlich vor sich sah. Ihm fehlten die ganzen anderen persönlichen Eindrücke von dir und er konnte ja nichts dazu fragen, also hatte er auch keine weiteren Antworten und deine
Reaktionen dazu. Bei einem Termin bei einer Jugendtherapeutin weis ich nicht ob du das alleine, ohne Wissen
deiner Eltern, machen kannst. Erkundige dich doch mal . Die Wartezeiten sind dort halt seeeeehhhr lange. Daher finde ich die Beratungstelle eher als Möglichkeit und geht schneller. Vielleicht könne die dir weiterhelfen.
Ich wünsche dir viel Erfolg und hole dir Rat.
Liebe Grüße
 
L

LiebesLieschen

Gast
Hallo liebe Gästin,

es tut mir leid, dass du solche Erfahrungen innerhalb deiner Familie machen musstest.

Da ich nur Laie bin, kann ich nur Vermutungen anstellen und möchte dich nicht mit laienhaften Diagnosen noch mehr verunsichern.

Sag, hast du dich deinen Eltern einmal hinsichtlich der Gründe für den Rückzug von deinen Brüdern anvertraut? Aus deinem Text kann ich das nicht erkennen.

Ich möchte mich den anderen anschließen und rate dir auch dich an eine Beratungsstelle für Opfer sexueller Gewalt zu wenden. Google doch mal nach einer in deiner Nähe.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft.

Liebe Grüße

LiebesLieschen
 

Silan

Aktives Mitglied
Hallo erstmal, ich bin 15 Jahre alt, weiblich, und wurde ziemlich früh von meinen Brüdern missbraucht, über Jahre hinweg mit kleineren Pausen. Meine Eltern waren in der Situation seehr zuvorkommend, sie haben mich beschimpft weil ich von heute auf morgen meine Brüder gemieden habe, was ja irgendwie verständlich ist. Naja, ums kurz zu machen, ich habe irgendwann einen Psychologen angeschrieben naja, jetzt behauptet er sowas:
In der Familie gibt es starke seelische Störungen weil Brüder können solche Vergewaltigungen nur durch führen wenn die gesunde Hemmschwelle überschritten wird und das bedeutet starke seelische Störungen in der Familie und dabei sind alle betroffen.

Du bist seelisch traumatisiert, ganz viele Menschen haben ein Kindheits- oder Jugendtraume und sind aufgerufen damit in ihrer Entwicklung einen Umgang zu finden.

Ich kann doch relativ gut darüber reden, bin ich etwa weil ich meine Brüder meide, kleine Panikattacken bekomme, gleich traumatisiert?
Das meine Brüder eine seelische Störung haben hätte ich ihn ja noch abgenommen, aber gleich die ganze Familie?
Was meint ihr dazu?
Hallo,
wenn deine Brüder dich schon als jugendliche sexuell mißbraucht haben, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie irgendwo ähnliches erlebt haben. Dass muß zwar nicht zwingend der Fall sein, aber häufig ist es so. Jedenfalls ist es so, wenn jemand ein Kind sexuell mißbraucht, ist da tatsächlich eine gesunde Hemmschwelle überschritten. Und wenn etwas nicht mehr gesund ist, liegt eine Störung vor. Das betrifft auf jeden Fall deine Brüder.
Ob jetzt deine Eltern auch eine Störung haben, kann ich nicht beurteilen, denn ich kann aus deinem Text nicht wirklich herauslesen, was deine Eltern wissen und ob sie den sexuellen Mißbrauch an dir decken oder ob sie einfach gar nichts mitbekommen haben. Sollten deine Eltern von dem Mißbrauch wissen und nicht eingeschritten sein, ist auch das keine gesunde Reaktion, sondern auch hier liegt eine Störung der normalen Reaktion vor. Ich denke, dass der Psychologe das so gemeint hat, denn eine wirkliche Diagnose wird er via Internet nicht stellen können.
Und nun zu der Frage, ob du traumatisiert bist. Erst einmal solltest du wissen, dass das Wort Trauma nichts anderes als Verletzung bedeutet. Da steckt nichts weiter drin, man kann aus diesem Wort nicht viel mehr ablesen, als das jemand eine Verletzung davongetragen hat. Ob nun en schnitt in den Finger beim Kartoffelschälen, oder ob jemand mit dem Fahrrad stürzt und sich den Kopf so anstößt, dass er ein Schädel-Hirn-Trauma davonträgt oder jemand mit einer Waffe bedroht wird und ein seelisches Trauma erleidet oder durch sexuellen Mißbrauch, traumatisiert heißt einfach nur, da ist jemand verletzt. Ob nun körperlich oder seelisch ist ersteinmal nebensächlich. Da du aber dich dem Einfluss deiner Brüder entzogen hast, gehe ich mal davon aus, dass du von ihnen auf irgend eine Art und Weise verletzt wurdest und das einfach nicht mehr weiter erdulden wolltest. Wenn das so ist, dann bist du traumatisiert und zwar seelisch und vielleicht auch körperlich.
Also, traumatisiert sein heißt nicht, dass man jetzt irgendwie Gaga ist, verrückt, ein Psycho oder was man sonst so denkt. Traumatisiert sein heißt einfach nur, du wurdest verletzt.
 

Sizzur

Mitglied
Ich denke schon, dass man sagen kann, dass es in deiner Familie Störungen gibt, es ist absolut kein normales Verhalten. Ich würde dir einen Besuch Psychologen oder einer Beratungsstelle empfehlen. Lass dich von jemandem, der kaum mit dir gerdet hat nicht verunsichern, wenn du möchtest, dass es dir besser geht oder du besser mit dieser sehr schwierigen Situation klarkommst, lass dir ruhig helfen. Denn auch, wenn du es kaum merkst, solche Erlebnisse hinterlassen Spuren, unter denen du Leiden könntest. Da du einen Psychologen angeschrieben hast, beweist ja schon dein Interesse daran, etwas über deinen Zustand erfahren zu wollen.
Ich wünsche dir sehr viel Kraft und auch Mut
LG Sizzur
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    umgebenvonblaulicht hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben