Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Total verzweifelt

Kashba

Mitglied
@Karma

Wohin soll ich denn deiner Meinung nach in Deutschland gehen? Ich habe auch dort kein zuhause. Ich bin wie gesagt das zweite mal hier auf der insel. also insgesammt 10 Jahre. die drei jahre dazwischen die ich in Deutschland war habe ich zwar in Bochum verbracht, aber ausser meiner Ex-freundin dort, wegen der ich damals nach Deutschland zurückgekehrt war, kenne ich auch da kaum jemanden näher. Und zu ihr habe ich auch keinen Kontakt mehr. Und jetzt im Winter, mit den paar Klamotten die mir noch übrig geblieben sind zurückzukehren? Ich weiß enfach nicht, wie ich das anstellen soll. Und ausser, das ich dort evtl wenigstens ersstmal Hartz 4 bekommen würde sehe ich darin keinen großen Vorteil. Sicher das wäre erstmal besser als verhungern oder verdursten. Aber im Augenblick wäre selbst dsa für mich eine Erlösung.
 

Anzeige(7)

Kashba

Mitglied
Im Moment versuche ich ja gerade schon wenigstens so etwas wie einen Lebenslauf fertig zu bekommen um mich irgendwo in Deutschland bewerben zu können. Aber bei meinem bisherigem Lebenswandel und dazu noch dazu mit bis dahin 47 Jahren? Ich mache mir halt wirklich keine großen Hoffnungen mehr... ganz besondeers nicht in meiner momentanen Verfassung. Ausserdem habe ich nicht die mittel erstmal nach deutschland zu gehen und dann von da aus zu suchen. Ich besitze im Moment gerade mal rund 150,-- Euro. Davon müßte ich eigentlich auch schon wieder die nächste Miete bezahlen (600,--). Also eigentlich nichts ausser Schulden. Nun hat mir meine Ex-freundin am telefon gestern gesagt, das ich mir darüber keine Gedanken machen müßte da sie mir noch helfen würde bis ich etwas kleineres gefunden habe. Aber wie soll ich mit nichts etwas kleineres finden... Ausserdem hat sie ja selbst kein Geld. Anfang Dezember muss sie nochmal hier her um ihre Sachen abzuholen. Mein Vermieter hat mir jetzt schon noch bis Monatsende gegeben um enntweder die Miete zu bezahlen oder auszuziehen. Für mich ist das iim Moment schon kein Schlag vor den Kopf mehr. Meine Gedanken drehen sich im Moment immer einfach nur im Kreis. Ich frage mich ständig wie das alles so schnell passieren konnte. Wie kann ein Mensch, der noch vor drei Wochen mit einem bis ans Ende der Welt gezogen wäre sich derrart schnell wandeln? Ich denke schon, das ihre Mutter schwer auf sie eingeredet hat. Anders kann ich es mir beim besten willen nicht vorstellen. Das schlimmste daran: Ich kann sie auch noch verstehen. Klar möchte sie das es ihrer Tochter gut geht. Und ich habe ihr nichts zu bieten. Was von mir übrigbleibt, jetzt wo sie fort ist, sieht man ja. Ein Obdachloser ohne Perspektive.

Ich habe in meinem Leben schon viele Tiefpunkte durchschritten. Aber diesmal stürzt einfach alles über mir zusammen und ich weiß nichtmal in welche Richtung ich laufen soll um da jemals wieder herrauszukommen. Vieleicht ist das ein Grund warum ich hier schreibe. Die Hoffnung das irgendjemand da draussen steht und mir wengstens einen Anhaltspunkt geben kann. Es ist eben ein Hilferuf... und ich dachte dafür wäre dieses Forum da. Das ich mir letztlich selber helfen muss, das ist mir klar. Ich bin nur im Moment einfach wie gelähmt und weiß nicht im geringsten womit ich anfangen könnte.
 

Psycholilly

Mitglied
oje da machste ja was mit!
Aber es gibt ja nur 2 Möglichkeiten so wie sich das darstellt:entweder Du bleibst dort-in letzter KOnsequenz würde das bedeuten Du MUSST ALLEINE KLARKOMMEN ,heisst ne Bude finden & nen Weg die zu bezahlen,also einen Job ---
könntest Du nich erstmal an Touristen untervermieten???das etwas Geld reinkommt???
oder Du gehst nach Deutschland zurück-Ticket geht vielleicht über die Botschaft???
Aber mach Dich nicht von ihr so abhängig-es geht doch um Dein Leben!!!!
Scheißegal ob vor ein paar Wochen noch alles schön war-jetzt ist es aus & Du mußt handeln-bzw Dich entscheiden
 

Kashba

Mitglied
Hallo Psycholilly,

danke erstmal für Deinen Kommentar. Tja, vielmehr Wege sehe ich im Moment leider auch nicht. Es ist nur so verdammt schwer zu akzeptieren auf einmal so völlig alleine dazustehen. Mit ihr zusammen wäre ich auch unter eine Brücke gezogen und wäre dennoch glücklich gewesen. Beziehungen hab ich ja auch schon die ein oder andere hinter mir... und sicher eine Trennung fällt nie leicht... aber diesmal kommt halt so vieles zusammen, das es mich einfach erschlägt.
 

karma

Aktives Mitglied
Du bist genau so alt wie ich und ich habe das Gefühl das du müde bist zum Kämpfen. Du bist in dem Alter wo man ruhiger wird und sich nach einem Leben sehnt das friedlich und in ruhigen Bahnen läuft. Dir bleibt nur die Möglichkeit

Deutsche in Spanien | Das Portal



Es gibt die Möglichkeit mit Hilfe von der Kirche nach Hause zu kommen. Schau hinein und suche dir die richtige Adresse raus. Es ist schwer den ersten Schritt zu machen, aber dafür gibt es diese Seite.
 

Psycholilly

Mitglied
ja,klar ist eine Trennung schlimm.
und nicht jede jüngere Frau die mit einem älteren Mann zusammen ist verlässt ihn dann irgendwann mal.
Aber-aus eigener schmerzhafter Erfahrung-ist mir bewußt geworden daß das Meiste Einbildung weil Wunschdenken ist was man so in eine Beziehung reininterpretiert.
Was ich seltsam finde ist das Deine Freundin-kaum ist Dein Erbe aufgebraucht-die Biege macht.Nicht gerade besonders toll von ihr.
Nach einer Trennung ist alleine sein & sein Leben in die Hand zu nehmen,für sich selbst Verantwortung zu übernehmen extrem schlimm weil man das ja gar nicht mehr gewohnt ist.
Aber gib Dich nicht Deiner Trauer hin-Du musst Dich jetzt um Dich selbst kümmern.Und sie war halt definitiv nicht die Richtige,sonst hätte sie Dich niemals so sitzen gelassen.
Viel Glück & alles Gute!
 

Kashba

Mitglied
Nein, das stimmt so ganz bestimmer nicht. Mein Erbe war bereits nach einem Jahr aufgebraucht. Seit diesem Zeitpunkt war sie es, die dafür gesorgt hat, das es dennoch weitergeht. Sie hat mich wirklich von ganzem Herzen geliebt, davon bin ich mehr als überzuegt. Nur leider war ich es, der diese Liebe nicht in diesem Maße erwidern konnte,, wie sie es verdient hätte. Vieleicht müßte ich an dieser Stelle etwas mehr zu meiner Person schreiben um das gaze verständlicher zu machen. Aber dazu fühle ich mich im Moment leider nicht in der Lage.

In einem Punkt jedoch hast Du recht. Ich bin müde gewoden. Zu müde um mich noch einmal von ganz unten in eine halbwegs lebenswerte Position zu kämpfen.

Ich danke allen die sich hier wirklich Mühe gegeben haben mir neuen Mut zu geben. Aber ich glaube ich werde mich an dieser Stelle aus diesem Forum verabschieden um meinen eigenen Weg zu gehen.

Lebt wohl

euer Kashba
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Ich kann keine Entscheidung treffen! VERZWEIFELT Leben 4

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben