Anzeige(1)

total erschöpft trotz Teilzeit - ist das noch normal?

Hallo zusammen,

ich habe aktuell einen Teilzeitjob mit 20 Stunden à 4 Stunden täglich (die ich betriebsbedingt nicht aufstocken kann, da es eh zu wenig Arbeit gibt) und trotzdem bin ich abends komplett fertig und fühle mich total ausgelaugt und erschöpft. Ich würde euch gern mal meinen Tagesablauf aufschreiben, denn ich vermute, es liegt vor allem an der Tatsache, dass ich so viele Stationen von daheim bis zur Arbeit und wieder zurück habe, die ich großteils mit Laufen verbringe (ich darf aufgrund der Tatsache, dass ich Epileptikerin bin, leider keinen Führerschein machen).

5:45 Uhr: aufstehen, mit dem Hund Gassi gehen
6:00 Uhr: duschen, Haare föhnen und fertig machen, frühstücken
7:00 Uhr: 20 Min zur Zughaltestelle laufen (der erste Bus fährt hier leider erst 7:30 Uhr)
7:30 Uhr: 30 min Zugfahrt
8:00 Uhr: 20 min zur Arbeit laufen (auch hier fährt kein Bus, da meine Firma sehr abgelegen liegt)
8:30 Uhr: 4 Stunden arbeiten mit wenig bis keinem Stress, oft gibt es nichts zu tun.
12:30 Uhr: 20 min zum Bahnhof laufen
13:00 Uhr: 30 min Zugfahrt
13:30 Uhr: 10 min zur Bushaltestelle laufen
13:45 Uhr: 10 min Busfahrt nachhause
14:00 Uhr: mit dem Hund Gassi gehen, kochen, Haushalt, das Übliche eben. Putzen muss ich hier täglich, da unser Hund sehr viel haart und es dann auch immer dementsprechend aussieht.

Gegen 21 Uhr falle ich dann meist todmüde ins Bett, obwohl ich finde, das obige liest sich jetzt nicht besonders stressig, bis auf die Tatsache, dass ich eben wie gesagt sehr viel laufe, also allein zur Arbeit und wieder zurück schon über eine Stunde und dann nochmal 1,5 - 2 h mit dem Hund. Aber daran sollte man sich doch eigentlich gewöhnen, oder nicht?

Habt ihr einen Rat für mich, woran diese Erschöpfung und Lustlosigkeit noch liegen könnte? An den Wochenenden geht es mir immer gut und ich bin dann auch viel energiegeladener und motivierter.
 

Anzeige(7)

Kolya

Aktives Mitglied
Gucke, ob Du genug Vitamine Deinem Körper gibst, auch Vitamin D
Bist Du mit Deinem Leben zufrieden? Ich bin oft müde, wenn ich in der Routine gefangen bin. Dein Arbeitsweg, ist sehr lang. Vielleicht stellt dich da eine Unzufriedenheit ein?

Kolya
 

jelenka

Mitglied
Nach der Arbeit/Lauferei hast du noch 7 Stunden bis zum Schlafengehen. Eigentlich ist es ausreichend Zeit. Aber anscheinend kommst du in diesen 7 Stunden nicht dazu, dich zu erholen. Deine Müdigkeit kann auch an dem „Hamsterrad“ bei dir zuhause liegen.
 

roman12

Aktives Mitglied
Schwer zu sagen, woran das liegt. Es drängt sich der Verdacht auf, dass es mit Arbeit oder Öffis zu tun haben könnte, denn beides ist am Wochenende nicht das Thema. Aber das ist auch nur eine Möglichkeit von vielen!
Hast Du denn das Gefühl, dass Dein Leben Dich im Großen und Ganzen erfüllt? Ohne das Gefühl, seinen Platz gefunden zu haben, wird man auch schneller müde....
 

Sarnade

Aktives Mitglied
Hallo zusammen,

ich habe aktuell einen Teilzeitjob mit 20 Stunden à 4 Stunden täglich (die ich betriebsbedingt nicht aufstocken kann, da es eh zu wenig Arbeit gibt) und trotzdem bin ich abends komplett fertig und fühle mich total ausgelaugt und erschöpft. Ich würde euch gern mal meinen Tagesablauf aufschreiben, denn ich vermute, es liegt vor allem an der Tatsache, dass ich so viele Stationen von daheim bis zur Arbeit und wieder zurück habe, die ich großteils mit Laufen verbringe (ich darf aufgrund der Tatsache, dass ich Epileptikerin bin, leider keinen Führerschein machen).

5:45 Uhr: aufstehen, mit dem Hund Gassi gehen
6:00 Uhr: duschen, Haare föhnen und fertig machen, frühstücken
7:00 Uhr: 20 Min zur Zughaltestelle laufen (der erste Bus fährt hier leider erst 7:30 Uhr)
7:30 Uhr: 30 min Zugfahrt
8:00 Uhr: 20 min zur Arbeit laufen (auch hier fährt kein Bus, da meine Firma sehr abgelegen liegt)
8:30 Uhr: 4 Stunden arbeiten mit wenig bis keinem Stress, oft gibt es nichts zu tun.
12:30 Uhr: 20 min zum Bahnhof laufen
13:00 Uhr: 30 min Zugfahrt
13:30 Uhr: 10 min zur Bushaltestelle laufen
13:45 Uhr: 10 min Busfahrt nachhause
14:00 Uhr: mit dem Hund Gassi gehen, kochen, Haushalt, das Übliche eben. Putzen muss ich hier täglich, da unser Hund sehr viel haart und es dann auch immer dementsprechend aussieht.

Gegen 21 Uhr falle ich dann meist todmüde ins Bett, obwohl ich finde, das obige liest sich jetzt nicht besonders stressig, bis auf die Tatsache, dass ich eben wie gesagt sehr viel laufe, also allein zur Arbeit und wieder zurück schon über eine Stunde und dann nochmal 1,5 - 2 h mit dem Hund. Aber daran sollte man sich doch eigentlich gewöhnen, oder nicht?

Habt ihr einen Rat für mich, woran diese Erschöpfung und Lustlosigkeit noch liegen könnte? An den Wochenenden geht es mir immer gut und ich bin dann auch viel energiegeladener und motivierter.
Ich würde dies von einem Arzt abklären lassen. Findet der nichts, hast du halt keine Böcke auf die Erwerbsarbeit und die Anfahrtszeiten, die du ja so akribisch aufzählst. Dann musst du entweder den Job an den Nagel hängen oder dir einen in unmittelbarer Nähe von deinem Wohnort suchen.

Selber kann ich von einem Teilzeitjob, noch dazu einem, wo man kaum was zu tun und wenig bis keinen Stress hat, nur träumen...
 

Fetzbold

Mitglied
Wenig bis nichts zu tun zu haben sollte nicht unterschätzt werden. Ich persönlich empfinde zu wenig Arbeit als anstrengender als etwas zu viel. Sicher ist viel zu viel Arbeit auch sehr negativ, aber zu wenig Arbeit kann halt auch erheblichen Stress auslösen durch Langeweile, das Gefühl "beschäftigt wirken" zu müssen, langsameres Zeitempfinden etc.

Dein Arbeitsweg ist lang, keine Frage, aber den würde ich nicht zwingend als Ursache sehen wollen, denn:

- Die langen Strecken könnten durchaus gefüllt werden mit "Freizeit"-Aktivitäten, also z.B. Buch lesen im Zug, Hörbuch/Musik hören beim Gehen, Geh-Meditation etc.
- Das viele Rumlaufen ist sehr gut für deinen Körper und Geist, da sich die Menschen tendenziell zu wenig bewegen. Dein Laufen ist regelmäßige Bewegung und sollte für einen positiven Effekt sorgen, zumindest wenn du nicht hetzt oder im Stress bist und die Bewegung an der frischen Luft bewusst wahrnehmen kannst

Wieviel echte Freizeit bleibt denn nach dem Haushalt? Besteht die Möglichkeit gewissen Tätigkeiten im Haushalt auf einen Tag zu bündeln statt alles auf alle Tage zu verteilen? Dann wären mehr Räume pro Tag für entspannende Aktivitäten/Hobbies.

Ich mache es so, dass ich einige Tätigkeiten wie Wäsche waschen, Putzen, Einkaufen auf einen Tag konzentriere und somit keine Pflichten mehr habe an den anderen Tage und die Zeit für meine Hobbies nutzen kann. Ich habe viele Hobbies, allerdings nehme ich diese als Freizeit wahr und entsprechend als Erholung.

Ebenso finde ich es gut abends müde zu sein, allerdings unterscheide ich zwischen erschöpft-angestrengt müde und einen positiv belegten Müde sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Katrin1964

Aktives Mitglied
Was mir auffällt du läufst sehr viel ( was ansich ja sehr gut ist ), deine Arbeitsweg ist sehr weit , zudem gehst du noch Gassi und auf der Arbeit scheinst du unterfordert zu sein. Klingt nach Unzufriedenheit . Was machst du denn beruflich und kannst du etwas ändern ? Hast du es schon mal mit einen anderen Sport probiert ? Kannst du für die langen Arbeitswege nicht ein Fahrrad benutzen von und zum Bahnhof ?
 

Skyma

Mitglied
Ich empfinde deine Tag zwar nicht als "stressig", d.h. zu viel zu tun, aber es ist sehr durchgetaktet. Wenn ich morgens zu Fuß zur Uni gehe (20 Minuten den Berg rauf) und mittags wieder zurück, bin ich auch ganz schön geschafft.
Dann kommt bei dir das Pendeln mit dem Bus noch dazu, was zwar körperlich nicht anstrengend ist, aber meiner Erfahrung nach mental belastend sein kann, weil man vielleicht angespannt ist, ob der Bus kommt/Verspätung hat etc.
Dann jeden Tag putzen: Wenn du wirklich eine große Wohnung putzen muss, und das wirklich komplett, dann würde ich das auch eher als anstrengend einstufen.
Du musst auch bedenken, dass du schon um 5:45 aufstehst. Das ist nicht gerade spät.

Also mich wundert deine Müdigkeit nicht. Schläfst du nachts gut?
 

Medizinmann

Aktives Mitglied
Lies mal im Schweizer Symptome punkt ch Forum mit und überleg mal, ob bei Dir irgendwelche chronischen gesundheitlichen Belastungsfaktoren vorliegen. Lies auf jeden Fall auch mal meine "guten Gesundheitstipps", siehe mein Profil. Nimm vorerst einen klappbaren Kinderscooter etc. mit, so ersparst Dir den Großteil der Lauferei?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Kampfmaus hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben