• Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Todes Threads

Winter_Walk

Aktives Mitglied
Ich finde es witzig auf was für Ideen manche Menschen doch mit ihrem Threads kommen. Wie zb: "Was wäre wenn in einem Buch euer Todes datum steht" oder "Wenn wir nur noch 5 stunden zu leben hätten."

Is das leben nicht so schon kurz genug, muss man dann auch noch in so einem Forum, wo leute eigentlich hilfe erwarten und anderen Menschen ihre Probleme miteilen, auch noch solche (sorry) beschissnen threads aufmachen und über Tod sprechen???? ICh war lang nicht hier und sehe hier viele neue Mitglieder und hab eine ganz einfach Frage an alle: SEIT IHR ALLE EMOS GEWORDEN ?????????????

So das musste jetzt raus. Ich finde hier sollte den Menschen hoffnung gegeben werden und wer solche Todesfantasien hat soll sie für sich behalten. Meiner Meinung nach ist das hier total Fehl am Platz.

Wer meckern will soll meckern aber wenn Ich um hilferufe dann suche Ich nicht nach Problemen sondern nach einer Lösung.

Schönen Tag noch :mad:
 

Anzeige(7)

pete

Sehr aktives Mitglied
AW: Todes Threads.

Hmm,

es stellt sich aber doch jedem die Frage, ob der Tod endgültig ist, etwas Hoffnungsloses ohne Lösung, oder eine Geburt in einer andren Welt.
Man kann den Tod in seinen Gedanken verdrängen, oder nach Anhaltspunkten suchen, ob danach etwas kommt oder nicht.
An und für sich ist das ja nichts schlimmes.

Peter
 

Eisherz

Sehr aktives Mitglied
AW: Todes Threads.

Ich denke ebenso wie Winterwalk. Die Beschäftigung mit dem Tode ist an sich was natürliches, aber mir kommen diese Fragestellungen auch nicht so vor, als zielten sie in diese Richtung.

Stellt Euch vor, es gibt ein Buch ... als nächstes kommt wahrscheinlich: stellt Euch vor, es gibt einen Terminkalender, da könnt ihr euch eintragen, wenn es dann soweit sein sollte ... Oder stellt Euch vor, ihr sitzt im Auto/Zug/Flugzeug und es könnte zu Ende sein, was würdet ihr in solchen Momenten denken ... Euch wünschen .... Find ich - das muss hier nicht sein und das hat auch für mich nichts zu tun mit einer Auseinandersetzung mit dem Tod. Der Tod gehört zum Leben, das ist richtig, aber noch leben wir - hurra, und das sollten wir tun ... mit dem Gesicht nach vorn und in dem Sinne, ich lebe jetzt und das sollte ich auch tun ...

lg Eisherz
 

Wolke7

Mitglied
AW: Todes Threads.

Der Tod gehört doch zum Leben, und es gibt viele Menschen, die sich gar nicht damit auseinandersetzten wollen.
Leben und Sterben sind untrennbar miteinander verbunden.
Bringt uns die Auseinandersetzung mit dem eigenen Tod nicht fast zwangsläufig zu der Frage, was wir aus unserem Leben machen wollen?

Es geht hier nicht darum, Gedanken an den eigenen Tod zu verherrlichen. Aber wer sich wirklich einmal bewusst macht, dass sein Leben irgendwann zu Ende ist, kann daraus die Motivation schöpfen, heute etwas aus der Zeit zu machen, die man hier hat.

Gruß Wolke
 

Sehnsüchtige

Aktives Mitglied
AW: Todes Threads.

Aber, so ganz Unrecht hat Winter_Walk auch nicht. Manchmal komme ich mir hier auch vor wie in einem Frage-und-Antwort-Spiel. Ich denke nur, so lange hier immer noch Hoffnung und Lösungsmöglichkeiten gegeben werden, ist das aber auch in Ordnung so.
 

Winter_Walk

Aktives Mitglied
AW: Todes Threads.

Der Tod gehört doch zum Leben, und es gibt viele Menschen, die sich gar nicht damit auseinandersetzten wollen.
Leben und Sterben sind untrennbar miteinander verbunden.
Bringt uns die Auseinandersetzung mit dem eigenen Tod nicht fast zwangsläufig zu der Frage, was wir aus unserem Leben machen wollen?

Es geht hier nicht darum, Gedanken an den eigenen Tod zu verherrlichen. Aber wer sich wirklich einmal bewusst macht, dass sein Leben irgendwann zu Ende ist, kann daraus die Motivation schöpfen, heute etwas aus der Zeit zu machen, die man hier hat.

Gruß Wolke
Weisst du. Ich finde das ist eine Positive denkensweises aber leider sind nicht alle Menschen so. Es gibt genug Threads die eröffnet werden mit dem Namen. "Ich kann nicht mehr weiter." oder "Was ist das Leben noch wert." oder noch schlimmer: "Ich will nicht mehr weiterleben."
Ich finde bei solchen Menschen können die von mir angeprangerten Threads etwas ganz falsches bewirken. Zumal die Antworten der User nicht wirklich hilfreich sind. Wie z.b. diese Antwort hier: " eine sache ist für mich klar, ich will durch eigene hand sterben, daher wüde ich mir einen tag davor das leben eigenhändig nehmen." Das ist doch für jemanden der sowieso schon Suizid (schreibt man das so ? ^^) gefährdet ist nur eine Bestätigung.
oder?

Achja und danke an die anderen die Meine Meinung teilen.

@Sehnsüchtige: Lange nich gesehen. ganz ganz liebe Grüsse :D
 
Z

zitronenfalterin

Gast
AW: Todes Threads.

Naja, mich nerven auch einige Themen, die mir nicht in den Kram passen....
wer so ein Thema nicht will, brauch es ja nicht zu lesen :rolleyes:.
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
AW: Todes Threads.

Naja, mich nerven auch einige Themen, die mir nicht in den Kram passen....
wer so ein Thema nicht will, brauch es ja nicht zu lesen :rolleyes:.
Hi zitronenfalterin,

ich glaube, es geht hier nicht darum, dass irgendwelche Themen den einen oder anderen User nerven, sondern eher darum, was bestimmte Themen bei dem einen oder anderen User, der sich ohnehin schon in einer Lebenskrise befindet, anrichten können.

Ich finde darin besteht ein großer Unterschied. Siehst du das anders?

Gruß
Sisandra
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Hr. Pinguin hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Hr. Pinguin hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Hey224 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Hey224 hat den Raum verlassen.
    Oben