Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Tochter meines Lebensgefährten will mich nicht kennenlernen.... was tun??

Hallo vielleicht ist hier jemand, dem es ähnlich geht und der mir Tips geben kann zu "meinem Thema".

Habe seit 9 Monaten einen neuen Lebensgefährten mit dem ich sehr glücklich bin.
Er lebt meist bei mir und meinen 2 Kinder, außer wenn er seine 11jährige Tochter bei sich zH im Haus zu Besuch hat.
Sie möchte mich nicht kennenlernen.
Ihr Mutter ist jetzt mit einem Nervenzusammenbruch in die Klinik gekommen. Soll dort noch bleiben und anschliessend direkt in die Reha.
Mein Lebensgfährte muss sich jetzt überwiegend um seine Tochter kümmern.
Die Grosseltern übernehmen die "normalen Grosselternpflichten" wie Kochen und Hausaufgaben überwachen.
Mein Lebensgefährte muss seine Tochter jeden Tag jetzt zu der 50 km entfernten Schule ihres Heimatortes (und da wo sie ja ursprünglich wohnt, und die Grosseltern auch) fahren. Dies verbindet er mit seinen beruflichen Terminen.
Nach der Arbeit holt er die Tochter wieder ab und fährt mit ihr nach Hause... so wiederholt sich derzeit das ganze Procedere.
Die Tochter gibt mir die Schuld daran, dass ihre Mutter in der Klinik liegt; die Eltern getrennt sind, was nicht stimmt, da die Ehe schon Jahre zuvor "kaputt" war.
Durch diese Situation bin ich von meinem Lebensgefährten "getrennt". Sie will mich unter keinen Umständen kennenlernen, egal was mein Lebensfährte ihr erklärt und sagt.
Ich weiss nicht wann wir uns wiedersehen...
Es ist abhängig davon, wann die Tochter mal eine Verabredung hat oder vielleicht mal bei den Grosseltern schläft, was sie nicht zwingend will.
Ebenso ist dies alles abhängig, wie lang die Mutter der Kleinen in der Klinik bleiben muss..
Somit ist unsere Beziehung abhängig von diesen Kriterien.
Es macht mich absolut fertig.
Ich habe alles für diesen Mann aufgegeben.
Er bestätigt mir auch seine Liebe, will weiterhin eine Zukunft mit mir, jedoch ist er jetzt auch mental so fertig, dass er kaum klar denken kann. Probleme über Probleme und die Überbelastung.... mal ganz unabhängig von der finanziellen Situation, die sich auch nicht einfach gestalten wird wegen Unterhalt unc Co, denn man hat den Eindruck, dass die Frau und Schwiegereltern meines Lebensgefährten "aufgehetzt" sind und "Rache" wollen.

Ich bin kein Mensch, der gerne alleine ist und auch noch nie alleine oder sagen wir mal wie "alleinerziehend" gelebt hat.
Es macht mich unsagbar traurig bis depressiv.
Ich vermisse ihn total.

Wer ist in solch einer ähnlichen Situation, oder hat so was schon erlebt und kann mir Tips geben??
Wie kann ich so eine Situation besser durchstehen ohne daran zu zerbrechen???
Wäre toll, wenn ich ein Feetback bekommen würde.

Liebe Grüsse Engelchen
 

Anzeige(7)

111kleinbuchstabe

Aktives Mitglied
will weiterhin eine Zukunft mit mir
Männer, die zwar verheiratet sind, aber zusätzlich eine Geliebte haben, versprechen dieser gerne und oft, sich "bald" scheiden zu lassen, das kann sich aber Jahrzehnte hinziehen und die Geliebte glaubt und will jedes mal glauben, dass der Kerl es nun aber wirklich ernst meint.

Damit sich Familie aber nicht zu sehr mit dem Zweitleben des ewig-Nochverheirateten beschäftigt, muss der Kerl alles doppelt richtig und doppelt nett machen. Wasn Stress.

Mag sein, dass die Frau und er nicht verheiratet sind/waren, aber wenn sie eine Tochter miteinander haben, dann ist diese Partnerschaft mindestens familienähnlich.

Mir drängt sich die Frage auf, weiss er denn überhaupt, was er will?
 
Männer, die zwar noch verheiratet sind, aber eine Geliebte haben, versprechen dieser "bald" sich scheiden zu lassen, das kann sich aber Jahrzehnte hinziehen und die Geliebte glaubt und will jedes mal glauben, dass der Kerl es nun aber wirklich ernst meint.

Damit sich Familie aber nicht zu sehr mit dem Zweitleben des ewig-Nochverheirateten beschäftigt, muss der Kerl alles doppelt richtig und doppelt nett machen. Wasn Stress.

Mag sein, dass die Frau und er nicht verheiratet sind/waren, aber wenn sie eine Tochter miteinander haben, dann ist diese Partnerschaft mindestens familienähnlich.

Mir drängt sich die Frage auf, weiss er denn überhaupt, was er will?
Hallo.... danke für die rasche Antwort, jedoch glaube ich, dass du den Inhalt meiner Sorge nicht richtig erkannt hast.
Mein Lebensgefährte ist getrennt von seiner Frau. Ich bin nicht seine Geliebte. Er hat sich offiziell zu mir bekannt und wohnt auch bei mir... ausser im Moment, wo er auf seine Tochter aufpassen muss......
Gruss Engelchen6662
 

Dolphin1979

Aktives Mitglied
Hallo Engelchen!

Den Wunsch der Tochter kann man nur respektieren&akzeptieren, und für sich das Beste draus machen! Für ein Kind gibt es keinen Zeitrahmen was unter Trennung leidet, und man kann mit dem Kennenlernen noch zusätzlich überfordern. Irgendwann kommt das richtige Timing spätestens wenn die Tochter älter ist und sich eine eigene Meinung bildet. Bis dahin muss man in den sauren Apfel beißen, und sich zurück stellen. Auch wenn man jmd. vermisst, und die Person nicht gerade präsent ist, kann man für sich Selbst und eigenen Kindern die Zeit positiv nutzten. Vllt. konzentrierst dich auf dein Mutter-Kind-Verhältnis, genauso wie es dein Partner z.Z. macht!?

lg.
 
Hallo Engelchen!

Den Wunsch der Tochter kann man nur respektieren&akzeptieren, und für sich das Beste draus machen! Für ein Kind gibt es keinen Zeitrahmen was unter Trennung leidet, und man kann mit dem Kennenlernen noch zusätzlich überfordern. Irgendwann kommt das richtige Timing spätestens wenn die Tochter älter ist und sich eine eigene Meinung bildet. Bis dahin muss man in den sauren Apfel beißen, und sich zurück stellen. Auch wenn man jmd. vermisst, und die Person nicht gerade präsent ist, kann man für sich Selbst und eigenen Kindern die Zeit positiv nutzten. Vllt. konzentrierst dich auf dein Mutter-Kind-Verhältnis, genauso wie es dein Partner z.Z. macht!?

lg.
Merci für Dein Feetback. Du hast mit allem Recht. Ich sehe das ja genauso. Jedoch dreht es sich hier nicht um ein "Vermissen am Wochenende" sondern schon einen Zustand, der 2 Wochen schon anhält und davon abhängig ist, wielange die Mutter der Kleinen in stationärer Behandlung bleibt....Mal 2 Tage wie es ein WE darstellt auf den Partner zu verzichten kein Problem. Ebenso bleibt mir ja nichts übrig als die Meinung des Kindes zu akzeptieren.
Und Ja.. sicherlich kümmere ich mich um meine Mutter-Kind-Beziehung zH.... in der Tat vermehrt.
Lg
 

111kleinbuchstabe

Aktives Mitglied
Mein Lebensgefährte ist getrennt von seiner Frau.
Das heisst, er ist (noch) verheiratet. Mag kleinkariert klingen, aber auf dem Papier verheiratet ist ein anderer seelischer und gesellschaftlicher Zustand als auf dem Papier geschieden. Wenn er sich offen zu Dir bekannt hat, dann hat er lediglich seinen Seitensprung bekanntgemacht, sowas verheimlicht man doch. Wieder die Sache mit dem Wissen, was er denn will.
Ich bin nicht seine Geliebte.
Du hast aber alle Eigenschaften einer Geliebten. Er ist verheiratet, Familie :cool: ist gegen Dich und Du willst ihn ganz haben.
 

-sofia-

Sehr aktives Mitglied
Wenn er ein richtiger Vater ist, wird er sich genau so verhalten wie er es momentan macht.
Da die Mutter in der Klinik ist, braucht die Tochter ihren Vater an der Seite.
Zum Kennenlernen ist jetzt der falsche Zeitpunkt. Wer wen aufhetzt steht nicht zur Debatte, vorrangig ist die Tochter und die Genesung der Mutter. Solange wirst du wohl oder übel zurückstecken müssen. Es würde mir zu denken geben, wenn dein Partner sich in der Situation vor seiner Verantwortung drückt.


LG Punto
 
Wenn er ein richtiger Vater ist, wird er sich genau so verhalten wie er es momentan macht.
Da die Mutter in der Klinik ist, braucht die Tochter ihren Vater an der Seite.
Zum Kennenlernen ist jetzt der falsche Zeitpunkt. Wer wen aufhetzt steht nicht zur Debatte, vorrangig ist die Tochter und die Genesung der Mutter. Solange wirst du wohl oder übel zurückstecken müssen. Es würde mir zu denken geben, wenn dein Partner sich in der Situation vor seiner Verantwortung drückt.


LG Punto
Dankeschön Punto
 

Acromantula74

Sehr aktives Mitglied
Das heisst, er ist (noch) verheiratet. Mag kleinkariert klingen, aber auf dem Papier verheiratet ist ein anderer seelischer und gesellschaftlicher Zustand als auf dem Papier geschieden. Wenn er sich offen zu Dir bekannt hat, dann hat er lediglich seinen Seitensprung bekanntgemacht, sowas verheimlicht man doch. Wieder die Sache mit dem Wissen, was er denn will.
Sorry, das geht jetzt vielleicht ins OT, aber ich seh das doch etwas anders!

Der Fall, dass ein Ehepaar getrennt ist und einer oder beide schon vor der Scheidung einen neuen Partner haben, kommt relativ häufig vor - als "bekanntgemachten Seitensprung" würde ich das nicht bezeichnen.

Und ich seh das Problem der TE auch ein bissl anders... Die beiden sind nun mal ein Paar, wohnen zusammen und ich finde, dass ein 11 Jahre altes Kind durchaus in der Lage ist, zu verstehen und zu akzeptieren, dass ein Elternteil einen neuen Partner hat.
Die Beziehung nun nur dem Kind zuliebe wochenlang quasi "auszusetzen" halte ich für keine gute Lösung...
 
H

Henna

Gast
Erst einmal müssten Mutter und die Großeltern des Kindes damit leben lernen, dass die Ehe gescheitert ist. Für manche Eltern ist es eine große Schande, dass ihre Tochter sitzengelassen wurde. Sie können es nicht ertragen. Ich weiß nicht, was manche Menschen sich einbilden. Eine Trennung ist heut zu tage nichts aussergewöhnliches aber manche halten sich halt für unersetzlich. Aber klar, dass die Kleine unter diesen Umständen die gleiche Meinung vertritt wie ihre Bezugspersonen. Bevor die Kleine die Trennung ihrer Eltern verarbeitet, muss die Mutter in der Lage sein, es zu verarbeiten. Wenn sie schon einen Nervenzusammenbruch hat, tickt die auch nicht ganz normal, meiner Meinung nach. Bevor diese Frau nicht normal funktioniert wirst du auch nicht wirklich glücklich mit deinem Partner. Auf dauer wird es dich viel Energie kosten. Überleg es dir gut, ob du dir das auf Dauer antun willst.

Alles Gute!
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben