Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Tochter lügt = Ärger mit dem Jugendamt

G

Gast

Gast
Hi TE,

lies deinen Eingangspost bitte nochmal in Ruhe.
wieso soll sie ihren Eingangspost nochmal in Ruhe lesen? Sie schreibt von einem agressiven, vorbestraften sowie alkoholabhängigen Ex-Mann. Ihr Freund scheint kein Alkoholproblem zu haben, nur weil ein Streit mal eskaliert ist und die Polizei kommen musste. So etwas kann in den besten Familien vorkommen!

Hi TE,

leider ist es so, wenn die lieben Kinderchen zum Jugendamt rennen, das man als oft Mutter das Gefühl hat, die Kinder wären beim JA wie bei "wünsch Dir was". Ich habe auch so ein Früchtchen großgezogen und sie hat Storys erzählt um irgend etwas durchzusetzen. Mir wurde zwar keine Therapie aufgezwungen aber ich habe dieses ganze Theater mit dem JA auch garnicht mitgemacht. Ich habe die Koffer gepackt und gesagt, die können alles abholen, meine Tochter in Obhut nehmen und ihren Hund gleich mit und gut ist. Ich habe überhaupt nicht kooperiert.

Als meine Tochter merkte, das ich mich auf ihre Spielchen nicht einlasse, hat sie es auch nicht mehr versucht und wir hatten danach ein gutes Verhältnis. Heute - sie ist inzwischen erwachsen - lachen wir über ihre Aktionen und sie sagte mir, das es gut war das ich so reagiert habe.

Hört sich jetzt vielleicht hart an aber mir tat dieser Schritt innerlich auch sehr weh und ich war von meiner Tochter sehr enttäuscht. Trotzdem bin ich froh, das ich dieses ganze Theater mit dem JA von Anfang unterbunden habe, indem ich sagte, bitte schön hier meine Tochter, hier ihre Klamotten und hier ihr Hund. Und wenn sie möchten können sie das Sorgerecht auch gleich übertragen bekommen.

Das Sorgerecht und den Hund wollte das JA die natürlich nicht haben ;). Meine Tochter stand nach kurzer Zeit bei mir wieder auf der Matte und entschuldigte sich für ihren Mist und hat es auf die Art und Weise auch nicht mehr versucht ;)

Du glaubst auch garnicht wie blöd ich von dem Jugendamtmitarbeiter angeschaut wurde. Der war mit meiner Reaktion völlig überfordert und ich möchte nicht wissen was über mich in der Akte stand. Aber das war mir egal, weil ich ja wußte, das meine Tochter rumgesponnen hat um ihren Kopf durchzukriegen. Und wenn die Kinder erstmal merken, das sie damit durchkommen, haste jedes Mal ähnliche Probleme wieder.

Bleib stark und lass Dich zu nichts zwingen, was Du für falsch ansiehst.
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Nein auch er hat kein Problem oder Abhängigkeit, er ist auch nicht agressiv und Angst braucht man vor ihm auch nicht zu haben! Er ist eigentlich immer der der meistens aus meinem Nein ein Ja macht! Wie letzens z.B Geld fürs Kino
Wir leben nun seit fast 6 Jahren zusammen mit den Kindern und bisher lief alles immer harmonisch ab und der Streit den wir letzte Woche hatten war das erste mal das es so geendet ist! Zudem streiten wir sehr selten!
Hierbei möchte ich Dir den Rat geben, das ihr an einem Strang zieht. Für Kinder bzw. Jugendliche ist das sehr wichtig. Wenn Du Nein sagst und Dein Partner macht aus Deinem Nein ein Ja, dann könnt ihr das Pech haben, das die Kinder euch gegeneinander ausspielen, was am Ende auch nur im Stress ausartet.
 

Mobe

Mitglied
Hallo Gast
es ist schön zu lesen das ich nicht alleine mit meiner Lügenbaronin bin ( ich habe mich mittlerweile etwas durch das Internet lesen können und viele solcher ähnlichen Fälle gelesen - leider
Im wahrsten Sinne des Wortes haben die Kinder die Macht, leider wird viel zu wenig überprüft oder auch das menschliche Gehirn eingeschaltet = Logig! Das nicht heissen soll das Kindern nicht geholfen werden soll wenn sie nach Hilfe schreien !!
Also laut Jugendamt soll ich wohl eine Therapie machen :(- die ich nicht machen werde = wofür auch, ich fordere stattdessen eine Familientherapie!
 
G

Gast

Gast
Hallo Gast
es ist schön zu lesen das ich nicht alleine mit meiner Lügenbaronin bin ( ich habe mich mittlerweile etwas durch das Internet lesen können und viele solcher ähnlichen Fälle gelesen - leider
Im wahrsten Sinne des Wortes haben die Kinder die Macht, leider wird viel zu wenig überprüft oder auch das menschliche Gehirn eingeschaltet = Logig! Das nicht heissen soll das Kindern nicht geholfen werden soll wenn sie nach Hilfe schreien !!
Also laut Jugendamt soll ich wohl eine Therapie machen :(- die ich nicht machen werde = wofür auch, ich fordere stattdessen eine Familientherapie!
Ohja damit stehst Du wirklich nicht alleine da. Ich weiß wie schwierig das alles für euch sein muss. Aber bleib stark, irgendwann sind die lieben Kinderchen groß und dann könnt ihr wirklich über die ganzen Erfahrungen lachen, die Dich jetzt verzweifeln lassen.

Hört sich jetzt leichter an als getan. Aber manchmal hilft wirklich auch nur die "Keule", das man einfach sagt bis hierher und nicht weiter. Auch wenn einem das weh tut und man von sich selber denkt man wäre eine "schlechte" Mutter aber nur auf dieser "Wünsch Dir was" Schiene kommt man oft auch nicht weiter. Und auch wenn die Kidis übergangsweise woanders sind, merken sie schnell das es auch da Grenzen gibt und schreien dann wieder nach ihrer Mama ;)

Eine auferzwungene Therapie macht auch wenig Sinn und ich würde auch keine machen, wenn ich es selber nicht für notwendig halten würde.

Deine Tochter will ihre Grenzen austesten und wenn Du Dich darauf einlässt und nach gibst, haste eh verloren und sie wird immer wieder zum JA rennen, wenn ihr was nicht nach der Mütze geht.
 

Mobe

Mitglied
das hätte ich nicht gedacht

Heute war ein Gespräch beim Jugendamt und ein Herr erzählte mir das meine Tochter sich genau 5 mal wiedersprochen hat! Als man ihr dann sagte das das alles nicht passt was sie da erzähle, hat sie wie immer ( oder viele andere Jugendliche wenn sie ertappt werden) rumgebrüllt!!
Wortwörtlich meiner Tochter:" Ich hab gedacht bei Oma darf ich alles machen was ich will!"
Tja falsch gedacht
Sie wurde aufgeklärt was sie da überhaupt angerichtet hat und was hätte passieren können aber wahrscheinlich ist da das rechts rein und links wieder raus syndrom!!

Meine Sachbearbeiterin ist immer noch nicht da (keiner weiß ob sie überhaupt wieder kommt)!!und ich habe nun diesen Herrn eingeteilt bekommen der sich nun unserer annimmt!!
Meine große Tochter möchte ich im moment nicht zu Hause haben. Der JA Mitarbeiter. meine SPFH und ich waren der Einsicht die grosse in eine Wohngruppe für etwa 3 Monate zu schicken damit sie endlich ihre Regeln und Grenzen kennenlernt und wo es nicht möglich ist Nachts aus dem Fenster zu steigen!!
Nur leider gab sich mein Ex Mann nicht damit einverstanden und gab auch keine Unterschrift!!
Er wollte sie zu sich nehmen, er wurde gewarnt vor allem wegen seiner Vorgeschichte,
ích sagte ihm hier gilt es nicht das Kind zu schützen sondern eher umgekehrt.
Wie leicht wäre es für sie. wenn ihr wieder etwas nicht passt, wieder zum JA rennt und zu sagen er habe sie sexuell belästigt was dann noch nicht mal stimmen muss! Er bekam 2 Wochen bedenk Zeit sowie auch ich und solange bleibt die grosse bei der Oma!
Und von irgendeiner Therapie usw war nicht mal mehr die rede:)
 

111kleinbuchstabe

Aktives Mitglied
Es ist schon mehrmals vorgekommen das meine Tochter auf ihren Wunsch hin zur Oma kutschiert wurde wenn ihr was nicht passte oder ein Nein nicht akzeptiert hat!
Heisst das das meine Tochter alles machen und tun lassen kann wie es ihr passt, praktisch über uns bestimmen kann ?
Er ist eigentlich immer der der meistens aus meinem Nein ein Ja macht!
Ja, sie kann doch alles machen, was sie will, weil sie kein Nein missachtet hat. Omma solls dann richten.

Ich rief die Polizei und liess ihn unsere Gemeinsame Wohnung verweisen! [...]
Meinen Ex Mann brachten sie auch mit ( der im übrigen vorbestraft wegen Vergerwaltigung und mehrfacher Gewalt noch dazu einen Alkoholentzug machte aber rückfällig ist)
Weder mein Lebensgefährte noch ich habe irgendwelche Probleme, da hast du etwas falsch verstanden!
Ach. :lolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Christine22

Gast
wieso sehr bedauerlich?
Weil diese "Familie" dringendst eine Therapie bräuchte. Vor allem die Mutter. Wer sich und seiner Tochter solche Männer zumutet und sich dann darüber wundert, daß die Tochter abhaut bzw. Schwierigkeiten macht, sollte eigentlich spätestens jetzt verstehen, daß das Problem nicht bei der Tochter liegt.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben