Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Tochter einer Narzisstin und Rabenmutter

Anna-Lis

Mitglied
Hallo!

Bevor ich anfange will ich mich mal kurz vorstellen. Ichheiße Anna-Lisa und hab vor 3 Wochen meinen 21 Geburtstag gefeiert. Das müsstewohl auch erstmal reichen.

Ich denke hier passt mein "Hilferuf" am bestenrein.......auch wenn die Problemthemen bei mir relativ unterschiedlich sind ist schlussendlichsowieso meine "Familie" an "allem Schuld". Wo fange ich an?Meine Mutter ist eine Borderline Narzisstin (Eigendiagnose von mir nachlangjähriger Erfahrung), mein Stief-"Vater" ist über die Jahre durchden Umgang mit meiner Mutter "versaut" worden und mein ältererStiefbruder naja.......der ist eigentlich okay.
Mein Hauptfrust liegt wirklich auf meiner Mom da ich michjahrelang als Teenie von ihr beinflussen lassen hab. Wenn sie mies gelaunt warund mich angeschrien hat (Nach ihrer Aussage war das "Erziehung") warich immer danach sie zu beruhigen als an mich selbst zu denken mal. So weit sogut möchte ich nicht mehr weiter ausführen da mein Stief-"Vater"exakt genau so war.

Der Wendepunkt wo ich mich aus dem Trott befreien konnte kamdann mit 19 als mich mein eigentlicher Vater per Facebook angeschrieben hat.............. (muss ein Einschub hier mal machen) nach der Aussage meinerMutter ist mein eigentlicher Vater ein "Säufer" und"gewalttätig" deshalb hatte ich nie Kontakt mit ihm...............under halt nach seinem Profil (Freundeskreis u. Bilder) ,ganz oberflächlichbetrachtet, nicht in das Bild meiner Mutter passte.
Lange Rede kurzer Sinn (Ich kann nicht gut Geschichtenerzählen muss ich sagen) ich hatte, als ich sie damit konfrontiert hab, einenheftigen Streit mit meiner Mutter und mein Stiefvater hat mich dann geschlagen.Nächster Tag Abschiedsbrief geschrieben -> Sachen gepackt -> 500 km mitdem Zug zu meinem "Säufer" Vater gefahren und seitdem nie wieder wasgehört von meinen "Eltern" (Hab ja ihre Nummer blockiert :D)

Soviel mal zu meinem "alten" Leben ich hab mir vielbewusst ausgespart weil die Sache (speziell der Kontakt mit meinem Vater) sonstnoch Bände füllen würde.

Mit 19 lebte ich erstmal vorübergehend (Knapp 3 Monate) beimeinem Vater und seiner neuen Frau bis er mir dann für das Studium eine eigeneWohnung organisiert hat. Mein Kontakt zu ihm ist so weit ganz gut und seineFrau hat mir am Anfang geholfen alleine zurecht zu kommen.

Beruflich und organisatorisch krieg ich mein Leben hin nur fällt mir der Kontakt mit anderen Leuten schwer seitdem ich durch meine Flucht die wenigen Freunde "daheim" verloren hab. Privat bestand mein Lebenseitdem aus naiven Beziehungen zu Mistkerlen die ich eingegangen bin um einbisschen Intimität/Zuneigung zu bekommen. Neuerdings streife ich Abends immer mit einer losen Gruppe durch die Stadt die gerade Gefallen findet an Drogen.Deshalb bin ich auch gerade lieber daheim am PC und schreibe in einem Forumfremden Leuten meine Sorgen auf :3 !

Ich möchte nicht betteln aber wer will kann mir gerne eine PNschreiben.......... durch die Semesterferien hab ich viel Zeit und ich bin auchkeine zynische Heulsuse (nur wenn ich über meine "Eltern"rede/schreibe).

Gruß mal an alle! :3
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

G

GrayBear

Gast
Hallo Anna-Lis,

Du musst noch zwei weitere Beiträge hier oder in einem anderen Unterforum schreiben und etwas mehr als 24 Stunden warten, damit man Dir PN´s schreiben kann. Also hau rein in die Tasten und willkommen im Forum.

GrayBear
 

atmega

Aktives Mitglied
Du musst dir natürlich auch deine Gruppe aussuchen.

Diese Drogen-such-Truppe ist eine ganz schlechte Wahl, im Ernstfall lassen die dich links liegen.

Du scheinst zu studieren, also wird es da doch noch andere Leute geben in der Uni welche es vielleicht ganz toll finden würden ein Mädel auszuführen.
Meinetwegen die E-Techniker oder die Informatiker ...
Ein ET-Student hatte damals quasi den Großteil seines Gehalts als wissenschaftlicher Mitarbeiter ausgegeben um seine Freundin zu bespaßen. War zwar teuer, aber er hatte wenigstens eine im Gegensatz zu uns. Das war ein reiner Würstchenverein, das hatte aber auch damit zu tun dass absolut keine Frau bei uns studiert hat. Die ganzen Lehrgebäude waren eigentlich ohne Frauen, nur die paar alten Sekretärinnen oder Professorinnen.

Was ich den Mädels in deinem Alter immer rate:
Probiere dich aus, das dauert noch eine Weile bis du "den richtigen" findest. Nutze aber immer Kondome, sonst sitzt du auf einem Kind (ist einer Studentin passiert ... jetzt allein erziehend) oder einer Geschlechtskrankheit.
 

Free Human

Mitglied
HGW Anna-Lisa zur erfolgreichen Flucht vor deiner narzistischen Mutter.


Gut das dein richtiger Vater dich aufnahm. :)

War das Zufall das dein richtiger Vater Dir schrieb im richtigen moment oder hatte er das geplant?? Es kommt bei mir so an als ob er ahnte das dies passiert irgendwann und nur die ganzen Jahre nix machen konnte weil in dieser Gesellschaft Frauen ja wie Götter verehrt werden.
 

BulliFan

Mitglied
Ich finde es einen stakren Schritt, dass du dich von deiner verletzenden Familie distanziert hast!

Es ist normal, dass die Behandlung, die du von deiner Familie erfahren hast, Supren hinterlässt. Viele Menschen, die ähnliches wie du erlebt haben, haben Probleme, auf neue Menschen zuzugehen. Such dir, falls du das Gefühl hast, dass es dir helfen könnte, professionelle Hilfe. Es gibt Therapeuten, die sich auf die Verarbeitung von Gewalterfahrungen in der Familie spezialisiert haben.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
G Bin ich wirklich lieblos zu meiner Tochter? Familie 120
A Tochter ist wütend Familie 61
G Tochter bricht Kontakt ab Familie 22

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer

    Anzeige (2)

    Oben