Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

tips wie ich besser abnähmen kann

zuckermaus

Mitglied
hi
wie viele hier in deutschland leide ich über übergewicht
hab 2 kinder bekommen nach der ersten habe ich die kilos schlell weg gehabt aber vor 7 monaten habe ich meine sohn bekommen und das gewicht will nicht so leicht runter wie bei der ersten kann mir jemand ein eine tolle seite empfählen wo ich erfahren kann wieviel und was ich essen darf wenn ich nicht abnähme werde ich noch verrückt
ich hab es die ganze zeit vormir hergeschoben mit der ausrede wenn ich aufhöre zu stillen dann fange ich an mit der diät und jetzt ist es soweit


wer kann mir dabei helfen


liebe grüße zuckermaus
 

Anzeige(7)

zuckermaus

Mitglied
danke für dein interesse
ich weis woll das ich zuviel esse und bessonders süsses und mich wenig sportlich betätige finde nie die zeit dafür:eek:
das ist mein problem früher war ich täglich 3 stunden im fitnisstudio aber mit 2 kindern geht das nicht
ich will nur wissen wieviel kalorien ich am tag essen kann um abzunähmen es muss nicht schnell sein haubtsache es klappt


hat jemad eine seite wo man es ausrechnen kann die aber nichts kostet




liebe grüße zuckermaus
 

Artemisia

Aktives Mitglied
Hallo Zuckermaus,

wenn du nach dem ersten Kind schnell abgenommen hast, nach der zweiten Geburt nicht, liegt es nahe, dass u.a. der Hormonhaushalt eine Rolle spielt. 7 Monate sind nicht furchtbar lang und der Alltag mit 2 kleinen Kindern ist nervenaufreibend. Sich dann noch zusätzlich unter Druck zu setzen halte ich nicht für erfolgversprechend. Eine Faustregel besagt, dass es genauso lange dauert, bis der Körper wieder in "Normalform" ist, wie die Schwangerschaft dauert, also ca. ein Jahr. Verlängert wird die Zeit noch durch die Stillzeit, da ist es auch nicht sinnvoll von den Reserven zu leben.
Die Kids werden größer, der Sommer kommt, da kann man viel rausgehen. Vielleicht kann man auch mal einen Babysitter/Freundin/Oma engagieren, damit du wieder regelmäßig Sport machen kannst.
Warum müssen junge Mütter immer so perfektionistisch sein: die Super-Mutti und eine Figur, die in die gängige Schablone passt!
Genieß die Zeit mit deinen Kindern, die geht so schnell vorbei und kommt nie mehr wieder und stress dich nicht so mit dem Abnehmen und schon garnicht mit Kalorienzählen!!! Im Grunde wissen wir doch alle, wo die Fallen lauern und alles Wissen darüber, wieviele Kalorien diese verdammte Tüte Chips hat, schützt uns nicht davor, sie trotzdem nieder zu machen, oder?

Gib dir noch ein bißchen Zeit! Schokoholics leiden übrigens häufiger an Magnesiummangel, wie Schwangere und Stillende auch. Vielleicht wäre das mal ne sinnvolle Massnahme....
 
C

Catherine

Gast
Im Grunde wissen wir doch alle, wo die Fallen lauern und alles Wissen darüber, wieviele Kalorien diese verdammte Tüte Chips hat, schützt uns nicht davor, sie trotzdem nieder zu machen, oder?
DAS ist ja gerade das Problem. Man weiß eigentlich ziemlich genau was dick macht - nur warum ist es so schwer sich daran zu halten?

Normalerweise weiß ein Körper ganz genau was er braucht und was nicht nur wird er durch die vielen be- und verarbeiteten Nahrungsmitteln durcheinander gebracht. Von den viele E`s will ich erst gar nicht anfangen.

Kalorien"zählen" muss man heute Gott sei dank nicht mehr, weil es so tolle Programme gibt. Anfangs macht es durchaus Sinn, damit man ein besseres Gefühl für das bekommt was man zu sich nimmt.
Nie und nimmer hab ich geglaubt, dass ich dermaßen viele Kalorien in mich stopfe - über 3000!!!! Das war ein Schock.
Mittlerweile hab ich es ganz gut im Griff.

Es kommt aber noch ein Faktor dazu: Kalorien sind nicht gleich Kalorien. 100g Weißbrot und 100g Vollkornbrot sind zwei völlig unterschiedliche Dinge.
Ersteres geht schnell ins Blut, lässt den Blutzuckerspiegel in die Höhe schnellen mit dem Resultat, dass der Blutzucker in den Minusbereich kommt. Das widerum ist Ursache für Heißhungerattacken und die Fressfalle.

Nur mit gesunder Ernährung/Ernährungsumstellung kann man diesem Teufelskreis entrinnen "ohne" dass es zum Kampf ausartet.
 

Artemisia

Aktives Mitglied
Hallo Catherine,

warum es so schwer ist? Weil Essen mehr ist als Nahrungsaufnahme um nicht tot umzufallen. Weil Essen von Gefühlen ablenkt und die am leichtesten verfügbare Ersatzdroge ist.
Nicht umsonst gibt es die vielen Frust- und Stressesser. Und da greift man nun mal nicht nach dem gesunden leckeren Apfel, sondern nach "Kindernahrung": süss, fettig, schnell runtergeschlungen! In den tiefsten Hirnwindungen erinnert uns das wahrscheinlich an früheste Kindertage, wo jedes Unwohlsein so paradisisch mit Muttermilch oder lecker Breichen beseitigt wurde.
Deshalb ist Kalorienzählen nicht der Schlüssel zum Erfolg. Aber du hast recht: genauer hinzugucken kann helfen, das berühmte "Clicken" auszulösen.
 

Linus

Aktives Mitglied
DAS ist ja gerade das Problem. Man weiß eigentlich ziemlich genau was dick macht - nur warum ist es so schwer sich daran zu halten?
Weil wir nicht mehr auf den Bäumen sitzen. Keine Tiere mehr jagen müssen oder Beeren sammeln gehen.
Heute jagen wir um 20:00 Uhr abends mit dem Auto an die Tanke oder in Discounter.
Und dann ab nach Hause auf die Couch und reingestopft.
Die Firmen verstehen es gut uns etwas in Punkto Leicht oder light vorzugaukeln.
Macht ja nichts... ist ja wenig Fett drin!
:cool:
Grüße
 

naramudi

Aktives Mitglied
Kalorien sind nicht gleich Kalorien. 100g Weißbrot und 100g Vollkornbrot sind zwei völlig unterschiedliche Dinge.
Ersteres geht schnell ins Blut, lässt den Blutzuckerspiegel in die Höhe schnellen mit dem Resultat, dass der Blutzucker in den Minusbereich kommt. Das widerum ist Ursache für Heißhungerattacken und die Fressfalle.
:D Jau, so wurde mir das Märchen auch erzählt...und ich habe es geglaubt und schön langsam mein Vollkornbrot gekaut...und hatte danach tierischen Hunger und Bauchkrämpfe (vertrage überhaupt gar kein Vollkornbrot). Seitdem ich morgens Toast esse oder Brötchen - alles bestens - und ich habe abgenommen.

Fazit: Glaube nichts, dass du nicht selbst ausprobiert hast.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben