Anzeige(1)

Tips für Bankkonto Eröffnung bei Verschuldung/Pfändung

zazen

Mitglied
Hallo an alle,

sicherlich bin ich nicht der einzigste, der mit diesem Problem alleine steht.

Wer kann Tips geben wie man ein Bankkonto bekommt, für Gehaltszahlung, Überweisungen, etc.. trotz schlechtem Schufa Scoring und Eidesstattlichen versicherungen.

Meine Erfahrungen gingen Richtung Null.

Hier mal meine Auflistung:

Commerzbank - abgelehnt
Begründung: Neg. Schufa

Deutsche Bank - abgelehnt
Begründung: Neg.Schufa

Postbank Hamburg - abgelehnt
Begründung: es existiert noch ein Konto, daher kein jedermann Konto

Sparda Bank - abgelehnt
Begründung: es gebe noch ein anderes Konto

Bad Vilbeler Volksbank - abgelehnt
Begründung: Neg. Schufa

Sparkasse Offenbach - abgelehnt
Begründung: Neg. Schufa

Die anderen 7 Banken erspare ich mir. Konkret habe ich versucht ein Konto auf Guthabensbasis einrichten zu lassen, bzw. bot auch eine Sicherungseinlage an. Alternativ bot ich sogar ein Bürgen aus meiner Familie an. Aber alle Banken lehnten eine Kontoeröffnung ab.

Nach Auskunft meiner letzten Sparkasse wurde dieses Konto Aufgrund von Pfändung gekündigt und entsprechend gelöscht. Die Daten gingen an die Schufa.

Auch in meiner Schufa Auskunft geht nicht hervor, das ich irgendwo noch ein aktives Bankkonto besitze.

Derzeit wird meine Miete direkt vom Arbeitsamt überwiesen und meine Strom/Gas kann ich direkt einzahlen.

Mein Wunsch wäre es endlich wieder ein Bankkonto zu eröffnen, damit ich wieder Arbeit gehen und meine Schulden auch begleichen kann.

Die entsprechende Schuldnerberatung ist so dermaßen überlastet, das diese dort auch mir keine Ratschläge mehr geben können (oder wollen).

Leider ist die vor Jahren von einigen Banken unterschrieben Verpflichtung für verschuldete Personen ein jedermann Konto zu eröffnen nur eine "Kann" und nicht "Muss" Verpflichtung gewesen.

Ich habe teilweise von den Banken Nachweise darüber das mir kein Bankkonto bewilligt wird, allerdings sehr geschickt gemacht, immer mit der Begründung es bestehe noch Konto.

Somit kann ich noch nicht einmal formal Beschwerde einlegen beim Banken Sparkassenverband.

Über Resonanz und gute Tips würde ich mich freuen, denn Arbeit würde ich sofort bekommen, doch das nützt mir wenig, da ich ohne Bankverbindung kein Job annhemen kann.

Bunte Grüsse alex
 

Anzeige(7)

zazen

Mitglied
Hallo Klartext,

ja ich habe mehrere Stellenangebote bekommen. Ich könnte ohne weiteres wieder Arbeiten gehen, nur ohne Bankverbindung geht das leider schlecht.

Ich habe für ca 3 Wochen im Nov. für ein Zeitarbeitsunternehmen gearbeit und parallel eine Bankverbindung mit dem Arbeitsvertrag unterm Arm eröffnen wollen. Was leider scheiterte.

Und ein Bankkonto war laut Arbeitsvertrag ein fester Bestandteil des Arbeitsverhältnisses. Somit war dieser Arbeitsplatz auch wieder hinfällig.

Mein Gedanke war, OK erst Arbeit dann sehen die Banken das wieder regelmäßig ein Zahlungseingang erfolgt, und zwar nicht vom Amt!

Egal wie ich auch an dieses Problem herangehe, ich finde keinen anderen Weg mehr.

Aber ein Denkanstoß oder Tips bin ich und bestimmt auch viele andere Dankbar!

@Chico

Bei der Schuldnerberatung war ich schon und die sind einfach Hoffnungslos überlastet, was nächstes Jahr noch schlimmer sein wird, weil bei der Privatinsolvenz die Wohlverhaltensperiode von 6 auf 3 Jahren gekürzt werden soll, lt. Gesetzgeber. Und da die Schuldnerberatung von der Stadt Frankfurt finanziert wird, wird auch dort, lt. Aussage eines Ma, der Rotstift regelmäßig angesetzt. Zu wenig Personal und zu viel Arbeit, wie überall.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Hallo zazen,

das ist ja eine ganz blöde Situation in der du steckst.

Wenn die Banken dich mit dem Hinweis abwimmeln dass noch ein Konto existiert, dann sollen sie dir doch auch verraten wo das sein soll. Hast du das schon einmal probiert?

Wenn du mit der öffentlichen Schuldnerberatung nicht weiterkommst könntest du es einmal bei der Sozialberatung des Caritasverbandes versuchen.

Ansonsten könntest du beim Amtsgericht vor Ort einen Beratungsschein beantragen (kostet 10 oder 20 €) und dich von einem Rechtsanwalt beraten lassen wie du vorgehen kannst.

Alles Gute
Sisandra
 

zazen

Mitglied
Hallo Sisandra,

ich habe mir über die Schufa online kostenlos meine Auskunft per Post zuschicken lassen. Inder steht es klar und ersichtlich das es kein aktives Konto existiert. Lediglich die Negativeinträge der Banken und Gläubiger.

Aber das mit dem Amtsgericht ist ne gute Idee, evtl. mal einen Anwalt fragen wie es mit der rechtlichen Situation aussieht.

Die öffentlichen Schuldnerberatungsstellen sind in Frankfurt/Main nach Stadtteilen eingeteilt. Für andere Stadtteile ist die Caritas zuständig. D.h. ich kann nicht zur Caritas gehen, weil ich eben nicht in deren Einzugsgebiet wohne. Mir bleibt nur diese eine Schuldnerberatungsstelle.

Ich weiß das es auch Beratungsstellen als Vereine gibt. Nach meinen Recherchen verlangen die entsprechend Geld und das die einem aus der Schludenkrise helfen besteht entsprechend auch nur eine 50/50 Chance.

Leider gibt es Menschen / Vereine die aus der Not der ärmsten Menschen noch ein schmutziges Geschäft machen.

Vielen Dank für deine Tips und deine Hilfe:daumen:

Bitte vergesst nicht das sehr viele Menschen unverschuldet in Not geraten sind und entsprechend Dankbar sind für Tips und Hilfestellungen. Für all die sollte der Thread sein.



Sollte ich in naher Zukunft Lösungsansätze gefunden haben Poste ich diese natürlich:daumen:
 

zazen

Mitglied
@Sisandra

Danke für den Forumslink. Leider gibt es da soviele das man auch dort ein wenig den Überblick verliert;)

Wie gesagt tausend Dank:blume:

Bunte Grüsse alex
 

paperwingz

Mitglied
Hallo zazen,

wenn du bei der Postbank bzw der Sparda Bank angeblich noch ein Konto haben sollst, dann lass dir doch die Kontonummer(n) und BLZ schriftlich geben. Dann hast du ein Referenzkonto für deine Stellenangebote und sobald du eine Weile gearbeitet hast, kannst du ja von diesen Konten weg und überall ein anderes, neues Konto eröffnen.

Alternativ, lass dir doch die Bankverbindung deiner zB Eltern geben und gib die bei deinem Stellenangebot an. Klar musst du dazu sagen, dass es nicht dein eigenes Konto ist, dass es nur vorübergehend wäre und deine Situation eben kurz erklären. Das wird dein neuer Arbeitgeber sicherlich verstehen und deswegen wird man dir den Job auch nicht wieder wegnehmen... .

LG, paper
 

zazen

Mitglied
Sorry das mich nicht so eindeutig ausgedrückt habe.

Laut Aussage mehrerer Banken existiert noch irgendwo ein aktives Konto. Aber ich habe ja direkt in Papierform mein Schufa Auskunft und selbst auf schriftliche Anfrage bei der Schufa über detaillierte Informationen, existiert kein aktives Konto.

Die Begründung der Banken bezieht sich darauf, das man Ihnen nicht über die Beschwerdestelle des Banken- und Sparkassenverbandes bzw. über einen entsprechenden Ombudsman Sie angreifen kann.

Das ist reine Taktik der Banken sich solche Kunden die in der Vergangenheit Fehler gemacht haben nicht aufzunehmen.


Danke nochmals für den Link. Werde mich da morgen mal näher beschäftigen und nach weiteren Ansätzen und Strategien schauen.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben