Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Therapie tatsächlich nötig oder unnötig

G

Gast

Gast
Guten Morgen,

Ich habe keine Ahnung, ob ich in diesem Forum mit meinem Anliegen richtig bin, aber schildere euch meinen Fall einfach mal in einer Kurzform (...)

Ich bin 24 Jahre alt und Soldat auf Zeit.

In meinen Augen habe ich kein Problem, was mein Umfeld offenbar anders sieht, weil dieses angeblich unter meinem, in ihren Augen
asozialen Verhalten leidet (...)

Ich bin mit meines Verhaltens vollkommen bewusst, aber empfinde es als vollkommen gerechtfertigt.

Zu meinem Verhalten zählen beispielsweise leichte Reizbarkeit, stark erhöhte Aggressivität, ständige Konflikte mit dem Gesetz (...) alle Ermittlungsverfahren, 31 an der
Zahl, wurden allesamt eingestellt. Einen starken Hass auf Menschen als Individuen betrachtet, psychische Drangsalierung von Mitmenschen. Wenn mein Gegenüber psychisch zusammenbricht, fängt es für mich gerade erst an Spaß zu machen, weil die Person es im Endeffekt nicht besser verdient hat (...) Zudem habe ich starke Gewaltphantasien. Konsequenzen fürchte ich nicht im geringsten und ich empfinde keinen Menschen als ebenbürtig und fühle mich ihn ganz einfach überlegen (...) Ich kann Menschen sehr leicht manipulieren, habe keine Gefühle für diese, sondern sehe sie nur als Mittel zum Zweck, wenn sich ein Vorteil für mich ergibt, den ich nutzen kann (...) Auch mehrere Beziehungen kann ich zur gleichen Zeit unterhalten, bekomme immer wieder zu hören, dass ich einen charismatischen Charme versprühe und kann Frauen leicht zu sexuellen Handlungen mit mir bringen. Beruflich nutze ich gern meine Machtposition in vollen Zügen aus. Ich habe sehr viele Freunde, habe keine Probleme Anschluss zu finden. Wenn ich merke, dass diese Menschen schlichtweg unter meinem Niveau sind, ziehe ich weiter und umgebe mich mit Menschen, welche mir folgen können.

In meiner Kindheit gab es Vorfälle, wie Schule schwänzen, Feuer legen, lügen zum eigenen Vorteil, stehlen und quälen von kleinsten Lebewesen (...)

Mich belastet dieses Verhalten nicht, aber man drohte mir, sich an meinen Arbeitgeber wenden zu wollen, wenn ich "Psychopath", so sagte man mir, keine Therapie beginnen würde (...)

Wäre es tatsächlich denkbar, dass ich an einer antisozialen Persönlichkeitsstörung (Psychopathie o. Soziopathie) leide und mich therapieren lassen sollte - und ist es rechtens, dass Außenstehende sich diesbezüglich an meinen Arbeitgeber (Bundeswehr) wenden dürfen ?

Bin für jegliche Antwort dankbar
 

Anzeige(7)

Adria78

Aktives Mitglied
Die große Frage ist, ob man Dich therapieren kann. Einen "richtigen" Psychopathen oder Narzissten kann man nicht therapieren. Ich habe die "" benutzt, weil es ja noch keine Diagnose gibt.

Aber begegnen möchte ich Dir auch nicht!
 

Ausrufezeichen

Aktives Mitglied
Eigentlich hast du ja sicher mit dieser Antwort gerechnent. Denn du hast es so geschrieben, dass die meisten immer sagen, ja mach eine Therapie. Liegt aber daran, dass hier in diesem Forum jeder gern zu Therapie rennt. Man braucht ja heute einen Seelenklämpner. Alleine bekommt man es ja angeblich nicht gebacken. Du bist wie du bist, wenn es dir nicht gefällt, dann ändere es. Jeder hat sein Leben selbst in der Hand. Wenn du geistig voll zurechnungsfährig bist, solltest du wissen was du darfst und was nicht. Ich denke als Soldat wurdest du ja auf sowas getestet.

Therapien sind sinnvoll wenn man ein Problem wirklich nicht bewältigen kann. Doch die Kids von heute haben nie gelernt mit Problemen umzugehen und darum rennen sie immer wegen einem Konflikt zum Psychodok.

Menschenhass ist was ganz natürlichen und ich kann mir nicht vorstellen, dass man ohne dem Leben könnte. Denn die Menschen sind zu 98% nur noch vorprogrammierte Zombies die das machen, was das Fernsehen ihnen sagt. Jeder der sich da gegen wehrt wird angegriffen. Jeder der sagt, wach auf, du hast dein Leben in der Hand ist gefühllos. Dabei ist es doch so. Liegt an dir ob du jemanden beleidigst und dafür eine Anzeige oder was auch immer in kauf nimmst oder ob du denkst, der ist mir den Ärger nicht wert.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
SarahLizzie Depression, Angstzustände. Zeit bis weitere Therapie überbrücken.. Ich 10
R Therapie ohne akutes Problem? Ich 9
T Panik vor Therapie Ich 2

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben