Anzeige(1)

Taugt diese Krankengymnastin?

Acromantula74

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

bei mir hat der Orthopäde im rechten Knie eine Patella-Dysplasie festgestellt und mir Krankengymnastik (vor allem zwecks Muskelaufbau) verschrieben.

Nun war ich gestern bei der ersten Stunde.

Wobei "Stunde" übertrieben ist - das Ganze hat 25 Minuten gedauert und die Physiotherapeutin hat fast minütlich auf die Uhr geschaut.

Ich hab ausserdem das Gefühl, dass das, was sie mit mir angestellt hat, absolut nichts gebracht hat. Ich bin durch viel regelmäßigen Sport sowieso schon ziemlich trainiert und glaube nicht, dass durch die Übungen, die ich machen sollte, ein Muskelaufbau stattfindet.

Weiterhin hat dann später ein Anruf bei meiner Krankenversicherung erbracht, dass sie pro Sitzung mehr abrechnet, als ich später erstattet bekomme, d.h., ich bleib auf einem Teil der Kosten sitzen.

Sind hier Leute mit KG-Erfahrung, die mir dazu was schreiben können?
Momentan tendiere ich dazu, mir eine andere Praxis zu suchen...
 

Anzeige(7)

kiablue

Aktives Mitglied
Wenn Dir was nicht gefällt oder Du was nicht verstehst, dann musst Du das besprechen. Deine Bedenken und die Kosten beispielsweise. Wenn Dir die Therapeutin und ihre Art und Weise nicht gefällt, dann musst und kannst Du das auch sagen, dann gibt es jemand anderen. Ansonsten - es ist klar, dass nach einer Behandlung nichts Spürbares passiert, außer man hat vielleicht Muskelkater, was aber keine "Pflicht" ist. In der KG werden Dir Übungen gezeigt, die ganz genau dafür da sind, Deine Dysplasie über die Muskeln auszugleichen und ich könnte mir vorstellen, dass man das mit "normalem" Sport nicht unbedingt erreicht und die Übungen musst Du ja zu Hause dann allein fortsetzen. Nach meiner Erfahrung ist eine Behandlung von 25 Minuten normal.

Wenn Du Dich aber gar nicht wohl fühlst, dann geh in eine andere Praxis, allerdings wirst Du dann wohl ein neues Rezept brauchen. Physiotherapie braucht viel Vertrauen und wenn das nicht funktioniert, einfach wechseln oder erst mal ansprechen. Habe ich selbst beides schon öfter gemacht (in meinem langen Physiolebenslauf...) :)
 
S

Schatten2oo9

Gast
Wenn sie Dir nicht passt und Du Dich nicht wohlfühlst, dann such Dir was anderes. Steht Dir ja zu.

Geht ja schließlich darum, dass Du gesund wirst, nicht das sie genug verdient.
 
J

john-2

Gast
Hallo,

ständig auf die Uhr zu schauen ist kein guter Umgang mit den Kunden. Die Dauer von 25 Minuten ist ok. Andere Praxen machen nur knappe 20 Minuten.

Ob die Behandlung sinnvoll ist, würde ich mit dem Arzt besprechen, denn er muss doch Gründe haben, warum er den (weitere) Muskelaufbau für notwendig hält.

LG John
 

Acromantula74

Sehr aktives Mitglied
Ich versuch´s da noch mal...

War eben noch mal kurz in der Praxis, um das Ganze zu klären. Der verlangte Satz von 28 €/25 Min. ist wohl normal.

Entweder, ich leg die Differenz drauf oder sie verkürzt die Sitzungen auf 20 min.
Muss ich noch mal drüber schlafen.

Dann hab ich die "Unterforderung" angesprochen. Darauf meinte sie, das sei erstmal ein Einstieg gewesen, damit sie sich von mir und meinem Zustand ein Bild machen konnte und da käm noch mehr und auch Gerätetraining.

Die Praxis hat halt einen echten Vorteil... sie ist genau gegenüber meines Arbeitsplatzes und ich kann bei Feierabend kurz reinspringen, ohne noch weiter fahren zu müssen...
 
S

Schatten2oo9

Gast
Ich versuch´s da noch mal...

War eben noch mal kurz in der Praxis, um das Ganze zu klären. Der verlangte Satz von 28 €/25 Min. ist wohl normal.

Entweder, ich leg die Differenz drauf oder sie verkürzt die Sitzungen auf 20 min.
Muss ich noch mal drüber schlafen.

Dann hab ich die "Unterforderung" angesprochen. Darauf meinte sie, das sei erstmal ein Einstieg gewesen, damit sie sich von mir und meinem Zustand ein Bild machen konnte und da käm noch mehr und auch Gerätetraining.

Die Praxis hat halt einen echten Vorteil... sie ist genau gegenüber meines Arbeitsplatzes und ich kann bei Feierabend kurz reinspringen, ohne noch weiter fahren zu müssen...
Aber wohl gefühlt hast Du Dich trotzdem nicht oder?

Aber probier es nochmal, vllt hatte sie auch einen schlechten Tag :)
 
S

Schmetterlingsflattern

Gast
hallöle

das mit den kosten kenne ich auch so, es gibt kaum welche ie das nehmen,was die kasse zahlt.
und klar das das erste mal ertsmal nur ein schauen ist,wie sie dich einschätzen kann. ich würde noch mal hingehen und schauen, was sie so macht, obs besser wird. wenn man mit ihr reden kann, ist das schon mal ein vorteil und das geht ja anscheinend. dann kannste immer noch gucken ob du andere übungen brauchst und ihr das sagen. ;)
 
G

Gast

Gast
also die zeitspanne 20-25 minuten ist pro sitzung egal was da gemacht wird, völlig normal. dysbalancen haben nix mit sportlichkeit zu tun, sondern sollen eine art muskuläres ungleichgewicht quasi ausgleichen, durch sport trainierst du dir im ungünstigsten falle durch einseitige bewegungsabläufe sowas an, manche muskeln werden zu dolle trainiert, wodurch andere wiederrum durch die kräftigen muskeln quasi in die knie gezwungen werden. kriegst dann im krassen fall entzündungen reizzustände an sehnen muskeln bändern. da setzt dann die physio an, das ganze wieder durch bestimmte bewegungsabläufe massagen übungen etc wieder ins lot zu bringen, damit beschwerden weggehen. mal so laienhaft erklärt.
da ich selber dauerkunde in der physio bin durch diverse "gebrechen", also wohlfühlen und ein verauensvolles verhältnis sollte da schon sein, also die chemie sollte stimmen. dir auch mal übungen gezeigt erden, die man zu hause machen kann, tipps etc. glaube ich habe da nen glücksgriff was "meine" praxis ist, da wird schon durch eine offene optimistische und freundliche art der patient eigentlich so aufgemuntert, das du dich da schon weniger schmerzgeplagt und krank vorkommst, so nach dem motto "wir kriegen das schon wieder hin".
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben