Anzeige(1)

Tagklinik.....wie läuft sowas ab?

S

seele28

Gast
Hallo liebe Leute,

Nach dem ich gestern in meiner puren verzweifelung mal wieder meinen arm verstümelt habe, hab ich mich entschlossen jetzt wirklich in eine Tagkinik zu gehen. Ich hab auch gleich heut früh angerufen und für montag ein vorgespräch ausgemacht. Kann mir denn jemand sage, berichten, wie eine Tagklinik so abläuft? Wie lang geht die, wie oft hat man einzeltherapie? Denn wenn ich nur einmal in der woche therapie habe, bringt mir das ganze ja rein gar nichts, dann kann ich gleich wieder ambulante thera weiter machen. Danke schon mal im vorraus. :)

Lg Seele28
 

Anzeige(7)

F

Flowerlady

Gast
Hallo seele

Ich war vor 10 Jahren in einer Tagesklinik mir hat sie ganz gut getan , dort lief es so ab das man früh um Neun dahinging , dann konnten man da Frühstücken , es gab dann vershchiedene programme , Verhaltenstherapie , Beschäftigungstherapie , Gruppengespräche mit therapeuten , einzelgespräche hatte ich jeden zweiten Tag , wir machten auch viele ausflüge , natürlich gab es da auch Mittagessen der Tag ging dann bis 16 Uhr , ich war 3 Monate in der einrichtung , wie es jetzt ist weiss ich nicht und wie die Tagesklinik bei dir ist , aber schau es dir mal in ruhe an , ich hoffe du findest da die Hilfe die du suchst.

Lg Flowerlady
 
S

seele28

Gast
Danke Flowerlady,

Das beruhigt mich bissle, ich hab nämlich totale Angst vor kliniken. Aber irgendwann mus ich ja mal den schritt wagen. Blöde frage, sind Handys da erlaubt?

Lg Seele28
 

Forgetten

Mitglied
Blöde frage, sind Handys da erlaubt?
Ich plane auch, in eine Klinik zu gehen, allerdings stationär. Dort sind Handys auf dem Gelände und auf den Zimmern erlaubt.

Ich kann mir gut vorstellen, dass es in einer Tagesklinik ähnlich sein wird, halt nur nicht während der Therapien ... ;)

Hat die Klinik eine HP? Dort müßten eigentlich entsprechende Hinweise zu finden sein ...

Alles Gute für dich!
 

Jenny

Aktives Mitglied
Hallo,

eine Tagesklinik kann schon helfen. Bei mir gab es noch Muskelentspannung, jede Woche ein Gruppengespräch, wo der Psychologe, das Thema vorgab. Ergotherapie mit unterschiedlichen Materialien. Damals gab es noch kochen. Immer zu viert. Ab und zu. Doch das haben sie dann abgeschafft. Ein bischen Sport, nichts großartiges, es sind ja auch mal kränkere Leute dabei.

Gruß

Jenny
 

nordman

Mitglied
@seele28: Also, vielleicht hilft dir das weiter: Ich war mit meiner Frau in einer Tagesklinik in Breklum ( NF ) - wer googelt wird es finden und sich über die Klinik informieren können.
Es sollte ein Vorgespräch stattfinden, damit sich meine Frau entscheiden kann, ob sie diesen Schritt geht. Ein Gespräch zwischen dem Direktor der Klinik und einer Psychotherapeutin verlief etwa so:
Ihr psychisches Problem interessiert uns nicht, wir machen das dann schon, aber erstmal wir brauchen die Überweisung Ihrer Psychotherapeutin. Vorher unterhalten wir uns erst gar nicht mit Ihnen.
Überweisung ausgehändigt, dann wurde meine Frau sich selbst überlassen.
Eine weinende Patientin wurde vom Tagesklinik-Personal ignoriert. Meine Frau versuchte sie zu trösten.
In den 5 oder 6 Stunden, die meine Frau dort verbrachte, wurde ein Mittagessen serviert, dann wurde man sich selbst überlassen, die meisten gingen raus, um eine zu rauchen. Dann war irgendwas mit einer Theatergruppe. Die Patienten spielten Schach oder rannten die Flure entlang und heulten.
Meine Frau war froh, als sie wieder zu Hause war und hat die weitere Behandlung per Fax abgesagt. Am nächsten Tag kam ein Anruf von der Tagesklinik, dass sie den Vertrag für die Aufnahme wieder zurück haben wollten, den meine Frau NICHT unterschrieben hat, da sie damit einverstanden wäre, dass die Tagesklinik die Daten über sie an Gott und die Welt hätte weitergeben können.
Das ganz kurz und knapp zu der Thread-Frage.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

seele28

Gast
Nordman: Jeder macht mal schlechte erfahrungen, ich hab so viele schlechte erfahrungen mit psychiater, psychologen machen müssen, aber es gibt auch gute psychiater und psychologen. Ich stecke nicht gleich alle in eine schublade, nur weil ich mal paar blöde erfahrungen machen musste. Genauso ist es mit Kliniken. Es gibt gute Tagkliniken, es gibt auch schlechte wiederum. Du und deine Frau hattet das Pech an einer schlechten zu geraten. Aber heißt das gleich, aufgeben und nie wieder eine Tagklinik oder Klinik allgemein zu betreten? Das ist unsinn und würde dir und deiner Frau nicht weiterhelfen.

Ich bin jetzt seit über zwei wochen in der Tagklinik und muss sagen das die ganz toll ist. Das Pflegepersonal ist supernett, die Therapien bringen wirklich was. Ich muss sagen, ich war beeindruckt. Ich hab dort anschluss gefunden, konnte mich gut mit anderen Leuten verstehen. Nur hilft mir die Tagklinik nicht viel, da ich einfach zu viele Probleme habe. Deshalb werde ich ab Dienstag in die Borderlinestation gehen für 11 Wochen. Aber trotzdem kann ich die Tagklinik nur empfehlen. :D

Lg Seele28
 

nordman

Mitglied
@seele28: Klar, es gibt sicher auch gute Kliniken und gute Therapeuten. Wenn man in Berlin lebt, sollte man damit sicher kein Problem haben. Aber wir leben halt hier zwischen den Meeren und da gibt es nur diese "Nordfriesland Kliniken" und die machten keinen guten Eindruck auf mich.
Das wollte ich nur berichten, so wie ich es empfunden habe.
Aber vielleicht postet hier ja mal jemand, der gute Erfahrungen in Breklum gemacht hat....
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben