Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Tagesablauf in Partnerschaft...wie macht ihr das?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

sonnenl

Gast
Ich lebe nun seit 3 jahren mit meinem partner zusammen und seit einigen wochen eghe ich arbeiten.
dadurch hat sich viel verändert.so auch der ablauf des tages. eigentlich bin ich nicht wirklich eine planvolel frau.bracueh viel freiraum und komme am besten in die gänge,wenn ich freie hand habe. möchte zeit für mich und bin nicht so partnerfixiert.

mein partner ist anders,hat sich aber auch verändert...


naja er geht eigentlich bis um 15 uhr arbeiten. da fange ich an. wir sehen und abends um 20 urh.da holt er mic ab. dann ist für ihn schon ein ganzer tag vorbei,da er gegen5 uhr austeht. ich hingegen,stehe gegen 10 uhr morgens auf,da ich nachts nicht gut schlafen kann. und abends wäre ich noch fähig etwas für mich zu tun.

doch er plant nun sein leben nach meinen arbeitszeiten....arbeitet länger damit er mich abholen kann,ohne zuviele wege zu machen...

so ist er manchmal von morgens 6 uhr bis abends um 20 uhr nicht einmal zu haus gewesen,oder er macht früher feierabend,fährt nach hasu,beeitet essen vor...holt mich ab.

für mich siehts dann so aus,das ich abgeholt werde....was eigentlich toll ist. zu hasu steht er am herd und ich egeh duschen...ich ebkomme essen serveirt....nach dem gemeinsamen essen ist er so fertig das kaum etwas zwischen uns läuft...von ihm kommen kaum gesprächsanfänge,ich hingegen bin noch voll da. körperlich zwar oft fertig,aber mri fehlt noch etwas leben....

weiss nicht genau, etwas läuft schief....doch wie kann ich da etwas ändern?

oft habe ich ja gedacht,ich als typ einzelgänger müste allein leben,das will ich aber nicht mehr...

wir haben ebide kaum etwas für uns,klar hobbys schon...aber räumlich ists kaum machbar das man da getrennt ist...

irgendwie fühle ich mcih mit solch geplanten leben überfordert,sehe aber auch das es für meinen partner wichtig ist....

sehe ich da irgendetwas nicht oder falsch?...

wie lebt ihr so mit partner und was könnte ich ändern?
 

Anzeige(7)

diabolo

Aktives Mitglied
so ist er manchmal von morgens 6 uhr bis abends um 20 uhr nicht einmal zu haus gewesen,oder er macht früher feierabend,fährt nach hasu,beeitet essen vor...holt mich ab.

für mich siehts dann so aus,das ich abgeholt werde....was eigentlich toll ist. zu hasu steht er am herd und ich egeh duschen...ich ebkomme essen serveirt....nach dem gemeinsamen essen ist er so fertig das kaum etwas zwischen uns läuft...von ihm kommen kaum gesprächsanfänge,ich hingegen bin noch voll da. körperlich zwar oft fertig,aber mri fehlt noch etwas leben....

weiss nicht genau, etwas läuft schief....
Das liest sich für mich, als würde dein Partner den Großteil der Arbeit/Organisation übernehmen. Kein Wunder, dass er Abends fertig ist, wenn er von 6 bis 20 Uhr nicht Daheim war oder nach der Arbeit alles vorbereitet hat, damit du, nachdem er dich abgeholt hat, dein Essen auf dem Tisch hast und es dir gemütlich machen kannst.

Entweder du bist ihm dankbar, dass er das alles tut und bringst Verständnis dafür auf, dass er dann einfach fertig ist - oder, du tust selbst mehr und entlastest ihn. Dann ist er sicherlich auch eher in der Lage mit dir auf´d Nacht ein Gespräch zu führen.
 
S

sonnenl

Gast
AW: Das klingt nach einer mühsamen Vernunft-Ehe!

Wollt Ihr heiraten und Kinder haben?

Alles was und wie Du schreibst, klingt nach drängenden Flucht-Fantasien,
die Du wohl besser heute als morgen in die Tat umsetzten solltest!

Du scheinst noch sehr unreif und ichbezogen zu sein
und nach der großen Liebe voller Hingabe, hört sich das wirklich nicht an.

Warum sucht Du Dir nicht eine Arbeit, mit ähnlichen Arbeitszeiten, wie Dein Verlobter, dann könntet Ihr vielleicht harmonischer miteinander leben?
meine güte gleich so abwertend.

ich bin nicht in dem alter wo ich kinder möchte,das haben wir ebide hinter uns:D

statt flucht ergreifen, suche ich nach ernsthaften veränderungen....sowas schon mal erlebt?

ich bin jemand die schaut was sie wie verändern kann....und gehe nicht einfach. gehen ist nicht in sprache...sondern das was wir haben einfach so zu gestalten das es passt...der alltag von der liebe hier rede ich doch garnicht.

stell dir ich habe versucht solche zeiten zu arbeiten,kann es aus evrscheidenen gründen nicht.
man muss cih aber auch nicht völlig an den anderen anpassen,denn ich bin ich und er ist er. es muss doch möglich sein sich zu leiebn zusammen zu leben und trotzdem strukturen aufzubauen die zu beiden passen....

denek mal es past nicht wenn DU hier scheibst,sorry du kannst meine art nicht verstehen..
 

Selah

Aktives Mitglied
Warum soll sie denn ihre Arbeit aufgeben? Ich habe den Post eher so gelesen, dass ER sehr fixiert auf sie ist, für sie länger arbeitet als er müsste, viel für sie tut - dafür dann aber so geschafft ist, dass er nicht mal mehr mit ihr reden kann. Dann wäre doch eher an IHM, etwas zu verändern. Also vielleicht nicht länger zu arbeiten, dafür zwischendurch etwas ausspannen oder etwas für sich tun - um dann noch ein bisschen fit zu sein, wenn sie abends nach Hause kommt...

An die TE: Redet Ihr mal über sowas? Warum fährt er nach der Arbeit nicht heim, entspannt ein bisschen? Vielleicht müsstest Du ihm auch mal sagen, dass es dir gar nicht gefällt, wenn er so viel für dich tut, dafür aber abends "zusammenbricht"... Er denkt ja vielleicht, dass du es so haben willst und er es so machen "muss", damit du glücklich bist...
 
C

chrismas

Gast
Also ich erkenne nur eines im Anfangsbeitrag und das ist schlicht und ergreifend Unwissenheit und die damit verbundene Unsicherheit.

@sonnenl

Es gibt auch Männer die einfach so etwas immer und immer wieder tun, ohne irgendeine Gegenleistung dafür erhalten zu wollen. Ich hatte es zum Beispiel bei meinen Ex-Partnerinnen ähnlich gemacht und hier und da immer regelmäßig etwas getan, wo ich von wusste, dass ich sie damit entlasten würde, egal ob ich nun selber viel Stress hatte oder nicht (wenn ich ehrlich bin, funktioniere ich unter Stress auch um einiges besser als wenn ich mich nur zu Hause hinsetze und TV schaue oder am PC sitze oder schlicht und ergreifend langeweile schiebe).

Ich denke einmal, bei deinem Freund ist das ähnlich, denn ansonsten würde er sich nicht die Mühe machen, sich diesem zusätzlichen Stress extra für dich auszusetzen.

Bei Partnerinnen wo ich wusste, dass sie keinerlei Chance haben auf eine längerfristige Beziehung habe ich übrigens nicht einen solchen Aufwand getrieben ;)
 
S

sonnenl

Gast
Warum soll sie denn ihre Arbeit aufgeben? Ich habe den Post eher so gelesen, dass ER sehr fixiert auf sie ist, für sie länger arbeitet als er müsste, viel für sie tut - dafür dann aber so geschafft ist, dass er nicht mal mehr mit ihr reden kann. Dann wäre doch eher an IHM, etwas zu verändern. Also vielleicht nicht länger zu arbeiten, dafür zwischendurch etwas ausspannen oder etwas für sich tun - um dann noch ein bisschen fit zu sein, wenn sie abends nach Hause kommt...

An die TE: Redet Ihr mal über sowas? Warum fährt er nach der Arbeit nicht heim, entspannt ein bisschen? Vielleicht müsstest Du ihm auch mal sagen, dass es dir gar nicht gefällt, wenn er so viel für dich tut, dafür aber abends "zusammenbricht"... Er denkt ja vielleicht, dass du es so haben willst und er es so machen "muss", damit du glücklich bist...
ja du siehst das ganz richtig...wir reden auch darüber,doch ändern tut er nichts. er ist partnerfixiert und weiss das ich das so nicht wirklich leben kann. er hat jetzt auch gesagt,mal sehen ob wir am tagesablauf etwas ändern können....doch ich glaube nciht,das da was von ihm kommt.
deshalb dachte ich auch,vieleicht sehe ich etwas nicht,was ich noch tun könnte....und dachte ich frag mal hier..

die arbeit ist endlich eine die zu mir und meinem leben passt und das geld brauchen wir auch.

denke schon daran,mich einfach nicht mehr abholen zu lassen,so ist er gezwungen seine freie zeit eben für sich zu planen und nicht nach den abholtermin.

was eben immer schwer ist,das ich veränderunegn anfangen muss. er wird nie sagen ich hole dich nicht ab,ich habe das und das zu tun...ich würde mir das aber wünschen....
 
M

mutti123

Gast
Hmmm....das ist schon doof von den Arbeitszeiten her - vollkommen klar und man kann sich ja seine Arbeitszeiten auch nicht aussuchen.
Schon schwierig, aber für mich klingen deine Ausführungen so, dass er sich total anpasst, während du nach Luft ringst.
Die Grundfrage ist ja: Möchtest du etwas mit ihm gemeinsam oder allein machen???
Wenn du etwas mit ihm machen möchtest, wäre es vielleicht sinnvoll, wenn du etwas eher aufstehst, schon notwendige Sachen im Haushalt machst oder auch schon einen Teil des Essens vorbereitest, so dass er etwas entlastet ist. Dass er nach so einem Tag fix und alle ist, kann ich verstehen. Geht mir genau so (bei uns ist das umgedreht fast so - egal).
Hast du denn schon mal mit ihm darüber geredet?
Besteht die Möglichkeit, dass er seine Arbeitszeit verändert (wenn er Gleitzeit hat oder so)?
Ich meine, er kann ja nicht ständig Überstunden machen. :s
Und abholen müsste er dich doch auch nicht, oder? Ich meine, ist schön, aber vielleicht kann er da was anderes, sinnvolleres machen. (nur so ne Idee)

ich denke, auf jeden Fall braucht er Entlastung, sonst hast du bald ein Wrack zu Hause.
Sprich mit ihm darüber, überlegt euch gemeinsam Möglichkeiten. Dass er sich vielleicht ne Stunde nach Arbeit hinlegt, wenn du eh noch nicht da bist. Dann ist er auch abends etwas ausgeruhter. Oder hast du das Gefühl, er braucht ein Hobby? Wäre auch eine Möglichkeit.

Ihr solltet in jedem Fall ehrlich miteinander reden.
ich wünsch euch alles Liebe und Gute
mutti123
 

Andi4

Aktives Mitglied
AW: Das klingt nach einer mühsamen Vernunft-Ehe!

Wollt Ihr heiraten und Kinder haben?

Alles was und wie Du schreibst, klingt nach drängenden Flucht-Fantasien,
die Du wohl besser heute als morgen in die Tat umsetzten solltest!

Du scheinst noch sehr unreif und ichbezogen zu sein
und nach der großen Liebe voller Hingabe, hört sich das wirklich nicht an.

Warum sucht Du Dir nicht eine Arbeit, mit ähnlichen Arbeitszeiten, wie Dein Verlobter, dann könntet Ihr vielleicht harmonischer miteinander leben?
Sicher ist da Liebe im Spiel. Sonst würde die TE sich nicht bemühen, die Situation zu ändern. Und "ichbezogen" ist das auch nicht.
Jeder braucht Luft zum atmen, gerade wenn man mehr ein Einzelgänger ist. Ich bin z.B. froh, wenn ich von der Arbeit heimkomme und erstmal alleine bin. Dann kann ich den Tag Revue passieren lassen ..ohne direkt großartig erzählen zu müssen.

Ich denke auch, dass es für den Anfang das Beste ist, Deinem Freund zu erklären, dass er Dich nicht mehr abholen, sondern die Zeit zum ausruhen nutzt soll. Du kannst auf Deinem Nachhauseweg für Dich sein und evtl. abschalten.
.. und nicht direkt fliehen.. auch Einzelgänger haben ein Recht auf eine Beziehung.
 

Neko

Aktives Mitglied
Hi sonnenl,

von dem, was du hier schreibst, würde ich mir einen Mann wie deinen wünschen :p

was eben immer schwer ist,das ich veränderunegn anfangen muss. er wird nie sagen ich hole dich nicht ab,ich habe das und das zu tun...ich würde mir das aber wünschen....
Sorry, aber da verstehe ich absolut nicht, was du erwartest... Warum holt er dich denn ab? Ich schätze mal, um dir das Leben zu erleichtern oder dir einen Gefallen zu tun. Woher soll er da wissen, dass du das eigentlich nicht willst?! Dass du es dir sogar wünschst, dass er dich nicht mehr abholt.

Ich kann verstehen, dass es schwer ist, wenn man so extrem unterschiedliche Arbeitszeiten hat, aber ihr scheint ja auch ansonsten ziemlich unterschiedlich zu sein, oder?
Du fühlst dich eher als Einzelgängertyp, er scheint eher ein Partnerschafts-Mensch zu sein.
Er will sein Leben planen, du fühlst dich damit überfordert.
Er ist ein Frühausteher, du eher Langschläfer.
Das soll jetzt nicht anklagend klingen, ich versteh es nur nicht: Was verbindet euch eigentlich, wenn ihr so gut wie keine Zeit miteinander verbringen könnt?
Was macht ihr am Wochenende?
 

AndHar

Mitglied
Hallo Neko, wenn ich sonnenl (bitte sonnenl berichtige mich, wenn ich hier quatsch schreibe) richtig verstanden habe, reibt sich ihr Verlobter an Dingen auf, die ihr jetzt nicht so 100% wichtig sind wie ihm. Er lebt quasi an ihren Bedürfnissen vorbei. Das mit dem Abholen ist ein Problem sobald sich das Gegenüber vor den Kopf gestoßen fühlt, wenn gesagt wird: Ist nicht nötig, dass Du mich abholst. Es kommt mir halt nicht wie ein Gefallen vor (bei dem die Motivation Liebe etc. ist), sondern eher wie eine Art Zwang (so in der Art: das gehört unbedingt dazu, darauf kann nicht verzichtet werden). Wie dem auch sei, es scheint als wäre es für sonnenl auch okay mal was vom Lieferdienst kommen zu lassen, wenn ihr Verlobter dafür Abends fitter ist. Oder hab ich das jetzt falsch verstanden?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B 10 Jahre Partnerschaft ohne sex Liebe 12
A Partnerschaft nach Knast Liebe 3
S Partnerschaft - psychische Erkrankung Liebe 6

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben