Anzeige(1)

Tägliche Übelkeit - Leben eingeschränkt

D

Defekierus

Gast
Ja habe jetzt nen Therapeuten bei dem ich demnächst im Gespräch bin.. Diese Emetophobie kann gut sein.. und ja es sind immer nur Schmerzen im Oberbauch, dazu halt übelkeit und aufgeblähter Bauch...
kriegt man diese Phobie in Griff???
Hab das auch oft ohne Konkrete Ursache.
Übelkeit ist an sich keine Erkrankung, sondern ein Symptom sowie Teil eines Warn- und Schutzsystems des Körpers.
Ängste, Leistungsdruck oder auch ein Streit können uns im wahrsten Sinne des Wortes auf den Magen schlagen.
Auch unser Magen-Darm-Trakt bekommt die Streß-Reaktion des Körpers zu spüren.
Häufig reagiert er dann mit Übelkeit, Krämpfen oder Völlegefühl.
Halten der Streß und damit auch die Beschwerden länger als drei Monate an, sprechen Mediziner vom Reizmagen.
Wird diese Diagnose gestellt, hilft dem Betroffenen eine Umstellung der Lebensgewohnheiten: Stress-Abbau, Verzicht auf scharfe und blähende Lebensmittel sowie regelmäßige, gesunde Bewegung.
Mir hilft da Ingwertee.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Anzeige(7)

Mondsonne

Aktives Mitglied
Ja habe jetzt nen Therapeuten bei dem ich demnächst im Gespräch bin.. Diese Emetophobie kann gut sein.. und ja es sind immer nur Schmerzen im Oberbauch, dazu halt übelkeit und aufgeblähter Bauch...
kriegt man diese Phobie in Griff???
Die Schmerzen und der aufgeblähte Bauch passen nicht zur Emetophobie, da ist einem meist nur übel und man hat Angst vor Erbrechen. Das müsste aber ein Arzt oder Therapeut abklären. Gut, dass du einen Termin hast! Das würde ich alles so erzählen...
Alles Gute!
 
Also wenn ich auf Gluten verzichte geht es etwas besser aber Übelkeit und druck im Magen sind auch noch öfters da. ob es an der Psyche liegt stellt sich noch raus. Finde es nur komisch wenn ich im Wartezimmer sitze oder einkaufen bin oder draussen esse gehen soll, das mir übel wird.. das Nervt und schränkt alles sowas von ein
 
D

Defekierus

Gast
Also wenn ich auf Gluten verzichte geht es etwas besser aber Übelkeit und druck im Magen sind auch noch öfters da. ob es an der Psyche liegt stellt sich noch raus. Finde es nur komisch wenn ich im Wartezimmer sitze oder einkaufen bin oder draussen esse gehen soll, das mir übel wird.. das Nervt und schränkt alles sowas von ein
Sind auch oft Symtome von Ängstlichkeit:
Dieses bewirkt, dass sich Ihre Atmung beschleunigt, Ihr Herz schneller schlägt und Ihre Muskulatur stärker durchblutet wird.
Die dafür benötigte Energie wird aus dem Magen-Darm-Trakt abgezogen und fehlt somit bei den Verdauungsprozessen.
In milderen Verlaufsformen kommt es zu Bauchdrücken und Übelkeit, im Extremfall zum Erbrechen oder zu Durchfall.
Oftmals hält dieses Problem so lange an, bis die Ursache, beseitigt ist.
Die Schwierigkeit für den Arzt besteht darin, Angst als Ursache für die körperlichen Beschwerden seines Patienten zu erkennen.
Selbst wenn die Betroffenen um ihre Ängste wissen, geben sie sie meistens nicht offen zu (versteckte" Ängste).
Gegen einige Auswirkungen der Angst kann der Arzt zwar Medikamente verschreiben, endgültige Abhilfe bringt nur eine Psychotherapie.
 
was noch dazu kommt ist das ich auf dem linken Auge schlechter sehe und es öfters weh tut .. vielleicht kommt da die Übelkeit noch etwas mehr her. muss zum Augenarzt nur hoffentlich nix schlimmes
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Chat Bot: Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben