Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

SVV hilft mir auch nicht mehr...

x3cherriex3

Mitglied
SVV= Selbst Verletzendes Verhalten
ist ein großer bestandteil meines lebens geworden !!!
Meine familie bzw Onkels und Tanten waren nie für mich da und sind es bis heute nicht !!! Meine Mum und mein Daddy arbeiten und streiten sich den ganzen tag mein ach so lieber bruder mischt sich immer ein!!! Er stiehlt meiner mutter geld aus der tasche aber nicht das ihr meint 1 euro oder vieleicht 2 nein !!!
150 euro oder 200 euro !!!
Und ich werde dafür immer angeschriehen!!!
ritzen habe ich angefangen wie ich 11 war !!! Da hat das mobben in der schule angefangen!!! Es ist jetzt schon so weit gekommen das ich nicht mehr leben will ich hasse mich ich hasse meinem körper ich bin verstümmelt von oben bis unten!!! Freibad gehen , nie im leben !!! Mein leben ist wie eine entlose schleife die immer und immer wieder von vorne beginnt !!!
Ich habe jetzt schon etliche selbstmord veruche hinter mir tabletten mit alkohol gemischt über dosis tabletten bulzadern aufgeschlitzt das 4 mahl !!! usw ich wollte einfach nicht mehr leben!!!Der schmerz der mich durchzieht ist so unbeschreiblich groß !!! Nicht einmahl der tiefste schnitt der mir fast das Leben kosstete half noch dagegen !!!! Und jetzt fühle ich mich leer ein hauch von nichts ist in mir drinn !!!
Ich bin allein gelassen habe keine freunde keine familie wo soll das denn hin füren !!!
jetzt habe ich auch noch angefangen ab zu nehmnen aber dafür brauche ich mehr radschläge ich will wenigstens meinen körper unter kontrolle haben !!!!
 

Anzeige(7)

Darkday

Mitglied
Hallo x3cherriex3,

gibt es denn wirklich nichts in deinem leben, was du magst? was dir spaß macht? was dir irgendwie ein gutes gefühl gibt? irgendwas wird es da bestimmt geben.

vielleicht bin ich die falsche, die dir hier versucht zu helfen, weil ich mich selber ritze, aber ich habe in den letzten wochen begriffen, dass es so nicht weitergehen kann. man will doch eigentlich glücklich sein oder?

die menschen hier in dem forum haben mir mut gemacht und mir geraten, mir psychologische hilfe zu holen. das habe ich auch jetzt gemacht. ich bin zwar noch am anfang, aber ich hoffe, dass es besser wird.

du kannst dir ja mal mein thema "verzweifelt" durchlesen. habe da einige hilfreiche tipps bekommen, was man statt dem ritzen machen kann. ansonsten wird dir hier auch weitergeholfen. alle sind super lieb und super hilfsbereit und geben sehr gute ratschläge.

schreib einfach, was du auf dem herzen hast und dir wird hier weitergeholfen. mir kannst du natürlich auch gerne schreiben, wenn du magst.

bis dahin, viel kraft und liebe grüße

darkday
 

lostsoul

Mitglied
liebe x3cherriex3

ich kenn mich mit diesem thema leider nicht gut aus.

bist du denn in therapeutischer behandlung?
wenn nicht, hast du darüber mal nachgedacht eine therapie zu machen?

fühl dich erst einmal gedrückt von mir...

liebe grüße, lostsoul
 

Pync

Mitglied
Darf ich fragen, wie alt Du bist?
Denn Du sagst ja, das Du zu Hause immer der Sündenbock bist...
Bei mir war das auch immer so, mein Vater (Cholerisch) schreit wegen jedem PipiGrund rum und rastet völlig aus... Selbst wenn man mal einen Witz erzählt hat und er ihn in irgendeiner Form auf sich bezogen hat... Völlig belanglos eben...

Wenn Du noch unter 18 bist, erkundige Dich doch mal nach betreutem Wohnen. Wenn Dein Umfeld harmonischer ist, kannst Du Dich auch ganz in Ruhe ohne Stress von aussen nach psychologischer Hilfe umsehen.
Wenn Deine Familie nicht hinter Dir steht, würde ich Dir echt raten, so schnell wie möglich da auszuziehen.

Mit meinem Vater habe ich heute keinen Kontakt mehr, weil er mir immernoch erzählen will, ich würde mir meine Krankheit nur einbilden. Ich war schon mehrmals in der Psychiatrie, aus den selben Gründen die Du über Dich schilderst. Borderline sagen die Ärzte, Deppressionen sagen sie. Mein Vater sagt: Einbildung!

Ich bin 24, wohne seit 8 Jahren nicht mehr zu Hause... Seit 4 Jahren bin ich mit meinem Schatz zusammen, letztes Jahr am 1.11. haben wir geheiratet, der mir echt geholfen hat, seit 2 Jahren hab ich mich nicht mehr geritzt. Es wurde erst besser, als der Kontakt zu meinem Vater abgebrochen ist. Danach konnte mein Freund mich erst wieder aufbauen, sagt er zu mir. Mir selbst ist es garnicht so bewusst.

Ich kann Dir nur den Tip geben, geh zum Jugendamt und sprich mit denen ganz offen das Du raus musst daheim, ob Du in eine Massnahme mit betreutem Wohnen eingegliedert werden kannst und von da aus Unterstützung bekommst um eine Therapie zu machen.
 

Pync

Mitglied
Stimmt was Momo sagt, kann mich dem nur anschliessen und muss nochmal unterstreichen, das Du Dich von den Wartezeiten auf einen Termin nicht abbringen lassen darfst.

Deswegen finde ich es auch wieder ganz gut, wenn Du bis dahin daheim rauskommst! Och Mädche, am liebsten würd ich Dich abholen und bei mir pennen lassen!!!
 

Tyra

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

deine Erwartungshaltung ist ungünstig und unrealistisch und führt zu Frust, der führt zu Druck, der führt zu Autoaggression...gemäß dieser Formel lebst du gerade..bzw. lebst nicht wirklich sondern wirst durch eine Verhaltensstörung und psychische Erkrankung (Depression)eher verlebt. Die Depression ist gut behandel- und therapierbar..dazu musst du jedoch Einsicht und Leistungswillen zeigen und Hilfe suchen und annehmen können..sonst läuft leider gar nix.

Kurzum: du brauchst professionelle Hilfe und zwar umgehend. Such sie dir, nimm sie an. PUNKT.

Was deine family angeht..ich hatte auch ne family die sich nicht um mich gekümmert hat...na und? Da darf man sich nicht selbst leid tun, rumhocken und in Depris verfallen sondern muss aufstehen die Ärmel hochkrempeln und selbst aktiv werden. Dann kümmert man sich halt selbst um sich. In deinem Alter hatte ich Verantwortung für einen kleinen Reitstall den ich mir mit Geduld und harter Arbeit selbst aufgebaut hatte. Dort habe ich mich dann um mich und meine Reitschülerlein gekümmert und wir hatten ne Menge Spass..ein sehr schönes Leben...Nebenher musste ich ab und an natürlich zurück in mein eher düsteres, chaotisches, heillos zerstrittenes, nervtötendes, enttäuschendes und belastendes (Vater gewalttätig) Elternhaus...aber das konnte ich ausgleichen indem ich selbst aktiv in mein Leben eingegriffen habe und auch immer wieder für positiven Ausgleich gesorgt habe mit meinem Reiten, mit Freundschaften außerhalb der Familie, mit viel Sport (z.B Langlauf = natürliches Antidepressivum + Glücksdroge und zwar eine die sogar gesund ist und nen knackigen A**** macht ;))
Ein wichtiger Punkt war dass ich mit guten Freunden immer offen über alles geredet habe, mit meinen Eltern anfing offen zu reden und auch zu bestimmen wie sie sich mir ggü zu verhalten hatten. So mit 13, 14 Jahren verbot ich meinem Vater Gewalt ggü mir und meinen Geschwistern..das hat funktioniert...man muss da halt genügend Druck machen. Apropos Druck..damit sind wir genau bei dem Thema das Ursache für dein Ritzen ist..innerer Druck..du baust ihn mit Autoaggression ab, gibst diesen Druck nicht nach außen ab sondern an dich selbst...ich habe diesen Druck per Ausdruck meiner Gefühle und Gedanken abgebaut..meinen aggressionen ggü Menschen die mich ungerecht behandelt haben (weitgehend) freien Lauf gelassen habe....meine Variante ist gesünder und hautschonender....und erlernbar.

Du kannst diese Verhaltensvariante also ebenfalls erlernen. Suche dir dazu professionelle Hilfe (Verhaltenstherapie). Mach zudem viel Sport, lebe bewusst gesund...geh selbst achtsam mit dir um..denn wenn du das nicht tust wird es keiner tun.
Schlüssel bist du...wer sich selbst mag und gut zu sich ist...der hat ne gewisse Ausstrahlung und auf den reagieren die Mitmenschen fast automatisch mit größerer Achtung und wesentlich mehr Aufmerksamkeit als ggü Hutzelmäuschen, die nach außen hin hui aber nach innen hin pfui sind...also ziemlich unauthentisch und unehrlich einen auf heile welt machen aber einen nie richtig an sich rankommen lassen.
Menschen die sich selbst nicht mögen, verachten ja sogar selbst zerstören haben leider ne ungünstige und ungesunde Ausstrahlung...damit kommt man im Leben nicht weit, in der Liebe auch nicht...wird oft Opfer schlimmer Typen die "leichte Beute" in Menschen finden die sich selbst schwächen indem sie sich selbst mies behandeln.
Das sind hier ganz allgemeine Verhaltensanalysen..als Anthropologin und Verhaltensbiologin kenne ich mich da ein wenig aus...so funktionieren die Menschen halt und man sollte gewisse Regeln beachten damit man im Leben weiter kommt.

Was deine Familienprobleme angeht: suche dir dazu Rat und Hilfe in einer Lebensberatung oder Familienberatung. Und zudem solltest du deine Erwartungshaltung ändern...wende dich mehr von der family ab suche dir woanders Freunde. Das hat den Vorteil, dass du nicht auf ne bestimmte Rolle in der Familie festgelegt bist und neu anfangen kannst..selbst bestimmen kannst wer du woanders sein willst.

Zu deinen psychischen Problemen, deinen Depressionen und der Autoaggression (= Verhaltensstörung) solltest du fachärztliche Hilfe in Anspruch nehmen und zudem ein gutes Zusatzprogramm mit viel Sport, unter anderem Kampfsport anlaufen lassen.
Genau wie momo28 bereits schrieb ist eine Depressionserkrankung mit suizidalen Anteilen und auch die Autoaggression keine Kleinigkeit sondern sehr ernst zu nehmende Probleme. Nimm sie also ernst..denn wenn du es nicht tust tut es keiner und damit ist dein Leben bereits im Eimer bevor es erst begonnen hat. Denn nochmals: Dreh- und Angelpunkt bist du selbst...du musst dich mögen und achten, dir ggü verantwortungsbewusst handeln....dann ziehen andere auch mit.
Du hast es in der Hand. Tu bitte das Richtige!

Tyra

bitte vermeiden dich im Internet zu verstecken...psychisch angeknaxte menschen neigen manchmal dazu, landen hier jedoch oft in einer Sackgasse. Ein Internetforum kann eine Therapie nicht ersetzen. Und das Leben erst recht nicht.


betr. Wartezeiten...die existieren für dich im Grunde nicht wenn du über nen Psychiater und akute Depression in die Therapien reingehst. Rede also bitte mit deinem Hausarzt und zwar offen, keine Bagatellisierung, druck ggf. diesen thread hier aus und gieb sie ihm. Und lass dir ne Überweisung zum FAcharzt sprich Psychiater geben. Wenn der zu Klinik rät...machen! Danach ambulant weiter mit Kombitherapie (psychiatrisch-medikamentös + psychologische Hilfe = Verhaltenstherapie od.ä.) und war solange bist du geschnallt hast was mit dir los ist und du deine Störung beseitigt hast, genügend psychisch stabil bist.
Drogen wie Alk etc. meiden..die sind Mitauslöser und versauen die Hirnchemie mit.
 

x3cherriex3

Mitglied
gibt es denn wirklich nichts in deinem leben, was du magst? was dir spaß macht? was dir irgendwie ein gutes gefühl gibt? irgendwas wird es da bestimmt geben.

vielleicht bin ich die falsche, die dir hier versucht zu helfen, weil ich mich selber ritze, aber ich habe in den letzten wochen begriffen, dass es so nicht weitergehen kann. man will doch eigentlich glücklich sein oder?

klar gibt es dinge die ich gern mache nur es ist immer so ich singe gerne und auch gut es wär nicht so das ich jetz ein ego wär aber ich weiß das weil es mir schon so viele leute gesagt haben...

dann gibt es noch die andere seite von Menschen die dan sagen ich will doch nur im mittelpunkt stehen und genau das hindert mich daran vor leuten zu singen etwas daraus zu machen !!!

du bist sicher nicht die falsche dafür weil du mich nehmlich verstehen kannst weil du selbst offt genug dieses gefühl gahabt hasst da bin ich mir sicher !!!
ich weiß das es nicht so weiter gehen kann ich möchte am liebsten ja garnicht mehr raus gehen einfach nur verstecken !!!

ja ich möchte glücklich sein aber das ware glück findet man nie...
schon garnicht wenn man so aufgewachsen ist wie ich...

ich habe psychotherapeutische hilfe und ich gehe auch hin doch sie kann ja uch nicht mehr tuh als mit mir zu sprechen es ist schon gut jemanden zu haben der einem zuhört aber mann bekommt trotzdem nicht dieses gefühl geliebt zu werden diese gefühl das man gebraucht wird !!!

Ich höre mir immer die probleme von meinen sogenannten freunden an ... gebe ihnen immer radschläge !!! helfe ihnen immer so gut es geht ... aber mir wer hört mir zu ???

und genau deswegen bich ich hier !!!
hier wirt man verstanden keiner hatt ne scheu davor etwas dazu zu sagen keiner schämt sich vor den anderen zu sagen das man sich ritzt oder eben mager süchtig ist oder sonst probleme hatt !!!

und das finde ich soo toll ich danke euch allen dafür das sie hier was dazu geschrieben haben weil man dadur das gefühl kriegt das doch jemand sich dafür intressiert was man zum sagen hatt !!!

aber eins möchte ich sicher nicht ...weg von zu hause ich habe jetzt meine mum schon so weit gebrauch das ich nur zum schlafen zuhause bin und sonst immer bei meinen großeltern die wohnen über uns ...

nun ich verstehe mich gut mit ihnen aber mit ihnen über soetwas zu sprächen geht einfach nicht weil sie auch nicht wissen wie sie damit umgehen sollen se haben angst das sie entwas falsches sagen ...

und dieser chat hier ist besser als jedes familien mit glied weil man sich hier trauen kann seine meinung zu sagen und sich gute radschläge holen kann weil die leute hier wissen von wass sie sprechen !!!

echt das ist voll Toll dankee !!!!
 

Tyra

Sehr aktives Mitglied
wenn du zu sehr erpicht drauf bist dich durch die Liebe und Anerkennung anderer menschen als ganzer Mensch zu fühlen wirst du viel zu abhängig.

Dreh- und Angelpunkt bist du selbst..du allein musst dich lieben und anerkennen..dann folgt der Rest schon von alleine....

Ausstrahlung! Als Sängerin hast du keine Schnitte wenn du dich selbst nicht magst und nicht an dich glaubst...oder bevor du Erfolge damit hast bereits durch Drogen kaputt bist..die ganz großen Rockstars waren zwar auch keine Kinder von Traurigkeit und haben sich Zeugs reingepfiffen ...allerdings ist die Sterberate dort auch sehr hoch und nur ganz wenige haben es da wirklich geschafft..karrieremäßig und auch die Karriere zu überleben.
Und nur die harten Arbeiter in der Szene haben überhaupt auch ne Karriere auf die Beine gebracht.

Ich arbeite derzeit als wissenschaftl. Beraterin mit Weltstars vom Film...ich weiss wovon ich rede Mädel...Charisma haben Leute die Selbstbewusstsein haben...naja und beim Film wird ansonsten viel gemogelt...hihi...

Solche Deprigedanken: das wahre Glück findet man nie sind Quatsch...stimmen nicht...es sei denn du setzt bei der Definition des wahren Glücks zu hoch an...lies dazu mal das buch "Anleitung zum Unglücklichsein" von Watzlawick.

Rede mal mit deine Thera drüber ob du derzeit nicht mal psychiatrische Behandlung zusätzlich brauchst.

Zurück zum Glück: das ist das Produkt harter ehrlicher Arbeit..du kannst nicht erwarten, dass dir das Glück einfach so in den Schoss fällt. Indem man allerdings im Leben in Bewegung bleibt kommt man häufiger an Glücktürchen vorbei...war meine Erfahrung. Ich bin auf Umwegen..über Bürojobs, Unijobs, mein Hobbie zu Schreiben nach rd. 20 Jahren Arbeit an große Chancen rangekommen.....das dauert manchmal seine Zeit.
Ich war immer recht selbst zufrieden...stelle keine großen Ansprüche oder so...ich denke auch darin liegt ggf. das GEheimnis einer ausgeglicheneren Psyche und mehr ERfolg im Leben? Keine Ahnung.

Und nochwas: dieses Forum hin oder her...du solltest dich hier nicht zu sehr einnisten..sondern am Ball damit bleiben draußen im Leben echte Freundschaften auf zu bauen...echte Kontakte..nur so kommst du dann wirklich weiter.
Sieh das anonyme Geplauder hier nur als kleines Nebenhertraining an...verplemper jedoch nicht zu viel zeit damit, zeit die du im Leben für wichtigere Dinge brauchst, für die Schule zu lernen, ne Berufsausbildung zu machen, Therapie zu machen, Sport zu machen etc.

Weiss deine Therapeutin von deinen wiederholten Selbstmordversuchen?
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • E
  • M (Gast) melidavid
  • M (Gast) meliidavid

    Anzeige (2)

    Oben