Anzeige(1)

Suizidgedanken

G

Gast

Gast
Mir schwirren ständig diese Gedanken im Kopf rum, wie ich mich im Augenblick töten könnte. Wenn ich zum Beispiel die Straße lang gehe, denke ich mir ich könnte mich doch vor das auto schmeißen oder so. Das passiert immer öfter und ich denke mir so, dass es vielleicht besser ist, wenn ich Tod bin. Ich hatte diese Gedanken vor ein paar Jahren schon mal als ich 14 war und gemobbt wurde. Nachdem ich die Realschule mit 16 geschafft habe, hörte das aber wieder auf. Das ist nun 3 Jahre her und ich bin ganz normal in einer Ausbildung und eigentlich ist in meinem leben alles wieder viel besser also weiss ich nicht, woher das kommt. Auf jeden fall hoffe ich, dass diese Phase wieder vorbei geht. Ich habe niemanden, mit denen ich über so was reden kann, also frag ich hier mal, was ich gegen diese Gedanken tun kann....
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo,
Bei mir ist es ähnlich, wobei die Gedanken bei mir daher kommen, dass ich das Gefühl habe überfordert zu sein, nicht voran zu kommen etc.
Ich habe mit meiner Ärztin gesprochen und sie hat mir Psychotherapie empfohlen. Es ist wichtig, dass du dir jemanden suchst mit dem du reden kannst und mit dem du Stück für Stück alles aufarbeiten kannst.

Viel Erfolg und alles Liebe!
 
T

Turboprinzessin

Gast
Ich war schon als Jugendliche depressiv. Bin auch gemobbt worden.

Ich habe jahrelang Therapie gemacht und habe mir gedacht, dass ich es irgendwie schaffe.

Vorletztes Jahr wurden die Suizidgedanken immer schlimmer und schlimmer bis ich mir eingestanden habe, dass ich es alleine nicht schaffe. Ich war all die Jahre gegen Medikamente. Aber da bin ich zum ersten Mal zum Arzt und habe mir Antidepressiva verschreiben lassen.

Ich muss sehr darauf achten, dass ich meine Medis regelmäßig einnehme denn sonst kommen die Gedanken wieder angeflogen. Im Moment geht es mir gut und die Abwesenheit der Suizidgedanken ist eine echte Erleichterung.
 
G

Gast

Gast
Hallo, du solltest dich dazu überwinden zu einem Psychologen zu gehen. Keine angst! Wer da hin geht ist nicht gleich verrückt! Aber nur ein gelernter psychologe kann feststellen woran es liegt und die angemessen helfen. Evtl holt sich gerade die zeit auf der schule wieder ein. Möglich das dies ein Trauma ausgelöst hat und du eine Art ptbs (posttraumatische Belastungsstörung) hast. Ich habe dies nach einem Unfall bekommen. Mit Angstzuständen heulkrämpfen und dem Gefühl das es sich für nichts mehr zu leben lohnt. Jetzt mit der Hilfe des Psychologen geht es mir schon etwas besser. Du bist wie ich aus deinem schreiben erkennen kann noch jung! Lass dir helfen! LG Tom
 
G

Gast

Gast
Suizidgedanken kenne ich auch zur genüge und ich rate dir such dir professionelle Hilfe.
Es wird nicht besser und aus den Gedanken können dann auch Taten folgen.
Die Wartezeit bei niedergelassen Psychologen ist unglaublich lang eventuell um die Zeit zu Überbrücken sich an einen Psychiater wenden ist nicht optimal aber besser als nichts.
Wenn es akut wird in der nächsten Rettungsstelle gehen und OFFEN über deine Gedanken sprechen!!
Solange wie du glaubhaft versichern kannst dir nichts anzutun lassen sie dich auch wieder gehen.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben