• Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Suizidgedanken. Hilfe!!!

F

f60.31

Gast
Ich brauche hilfe!

Wie viele die hier rein schreiben, benötige auch ich hilfe. Das weiß ich spätestens seit dem ich in psychatrischer stationärer Behandlung war.
Mein leben war am ende, alkoholismus, unstrukturierter Tagesablauf, selbstverletzendes Verhalten usw. dann suchte ich mir Hilfe. Habe mir neue Lebensgrundlagen aufgebaut. Doch seit gewisserer Zeit ähnelt sich der jetztige Zustand dem damaligen, ich kann wiedermal nicht dagegen ankämpfen. Will mich aber auch nicht wieder in die Klinik zwingen, will mir selbst beweisen, dass ich es alleine schaff. Habe einen Fraund, der mich auch unterstützt, doch leider, verstecke ich mich hinter einer Person die ich nicht bin, nur in einigen Momenten lasse ich mein eigentliches Ich heraus. Ich bin so verzweifelt, kann gerade nicht mal mein eigentliches Problem benennen. Ich wünschte ich wäre tot, weiß aber, dass es nicht der angemessene Weg sein.
Momentan bin ich krankgeschrieben, schaffe es nicht arbeiten zu gehen, schaffe es nicht mein leben in den Griff zubekommen.
Meine einzige Frage: Kann man jemals normal werden?
Seit sieben Jahren kämpfe ich gegen den Tot an und hoffe so stark irgendwann keine Gedanken mehr daran zupflegen, doch eine einzige aussichtslose Situation und schon wieder die Gedanken?
Kann man alles wieder in den Griff bekommen, bzw. kann ich es überhaupt irgendwann in den Griff bekommen, da ich noch nie mein Leben im Griff hatte?

helft mir!!!
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo, bin heute traurig wie schon lange nicht mehr. Bin das erste Mal auf dieser Seite und empfinde Schmerz für die vielen traurigen Lebenssituationen.
Warum denkst du über den Tod nach? Denke darüber nach warum du lebst! Du bist ein Gedanke Gottes und dazu ein wundervoller. Jesus liebt dich und will dir helfen.
Warum geht es den Menschen so schlecht? Sie haben Gott keinen Raum in ihrem Leben gegeben, sie glauben nicht oder es ist zu unbequem. Ich weis von was ich spreche, ich war nicht anders und hatte ähnliche Nöte wie du. Jesus ist das Leben und die Wahrheit, nur die das Steuer in seine Hände geben, werden errettet.
Du mußt dich befreien von deinen Gedanken, laß es nicht zu das sie sich manifestieren. Bete an Jesus, bitte Ihn das er dich frei macht. Du wirst es erleben, keine Psychatrie, kein Alkohol e.c. wird etwas in deinem Leben ausrichten können.
Johannes 3,16 Denn also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.
Gott liebt dich und er hat einen Plan für dich...
Heute, wenn ihr seine Stimme hört, verhärtet eure Herzen nicht! Hebräer 3,15
Bitte kauf dir eine Bibel (eventuell Elberfelder), dort findest du auf ALLES Antwort.
Glaub nicht an ein Zufall, das ich dir schreibe, sondern es ist der Wille des Herrn.
Gott segne Dich! Michaela
 

Tyra

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

du scheinst erneut akut zu sein und brauchst Therapie...ggf. erneut Klinik oder zumindest ambulant.
Eine Depression bekommt man an sich selten für immer und ganz weg aber man kann es sehr gut hinbekommen nicht mehr so schnell und oft akut zu werden.

Informiere dich über deine Krankheit und mach für längere Zeit sehr sorgfältig eine Kombitherapie psychiatrisch-medikamentös + psychologisch (Verhaltenstherapie, Skillstraining etc.).

Du solltest zudem deine Auslöser kennen und dein Leben gemäß deiner Krankheit so ausrichten, dass du danach lebst.
Genügend Schlaf ist wichtig, Seelenhygiene ist wichtig (also menschen um dich haben mit denen du face to face über alles reden kannst, dich mal ausheulen kannst, anlehnen kannst,..über Internet geht das nicht), viel Sport und Bewegung sind wichtig, vernünftige Beschäftigungen sind wichtig, Tagesstruktur, Sozialkontakte aufbauen und pflegen etc.

Dass du depressiv ist ist bestimmt nicht Wille des Herrn (und falls ja jag ihn am besten zum Teufel ;)) sondern eher Produkt eines biochemischen Ungleichgewichts in deinem Kopf...das man beheben kann.
Antidepressiva ein zu setzen kann sinnvoll sein...müssen aber sehr sorgfältig und wohl dosiert in Absprache mit einem Facharzt eingenommen werden...und zwar über längere zeit mit einer Phase den Ausschleichens...gut sind da längere zeiträume über 2-3 Jahre..in dieser Zeit natürlich reger Austausch und Zustandsberichte beim Psychiater und Psychologen abgeben! Hier ist dein Engagement und Mitarbeit in Sachen eigener Gesundheit bzw. Wiederherstellung deiner Gesundheit gefragt.

Natürlich kannst du dein Leben wieder in den Griff kriegen..auch mit dieser Erkrankung...ein Arbeitskollege von mir war schwerstdepressiv und ist nach guten Therapien mittlerweile bereits seit längerer Zeit stabil, arbeitet, hat Familie, lebt und ist glücklich.

Normalität muss man herstellen und zwar mit ständiger kontinuierlicher Arbeit...wenn du derzeit akut depressiv bist schaffst du das nicht alleine und brauchst für eine Weile fachärztliche Anbindung und Hilfe dazu...fürs erste..dort kannst du dann schrittweise lernen mit deiner Krankheit um zu gehen und dich stabil zu halten.
Mein Arbeitskollege schwört auf Sport bei Depressionen..er macht Langlauf...dabei werden Glückshormone im Kopf produziert...ein gutes natürliches Antidepressivum. Bei akuter Depression müssen natürlich jedoch zunächst Medikamente Antidepressiva eingesetzt werden..da du in einer Klinik und in Therapie warst müsstest du das ja bereits wissen.

Eine akute Depression als Laie allein therapieren zu wollen oder zu versuchen allein damit klar zu kommen halte ich für realitätsfern oder sagen wir: Unsinn..das wird nicht funktionieren. 7 Jahre allein herum zu doktorn hat ja auch bereits nicht geklappt daher wäre es klar an der Zeit mal die Strategie zu ändern, oder? Du solltest andocen, d.h. für längere Zeit in fachärztliche Behandlung gehen und dort bleiben...erst Klinik, dann teilstationär dann für längere Zeit ambulant weiter. Und auch zu Hause und in deinem Leben einiges ändern damit du stabil bleibst und sich Normalität einstellt.

Wenn du dir selber diese Hilfe nicht geben willst kann dir leider niemand helfen...Dieses Internetforum kann ohnehin nur einige Tipps geben und ersetzt eine Therapie (die du brauchst) nicht.
Ich hoffe du bist so gut zu dir selbst dir die notwendige Hilfe die du brauchst nicht zu verweigern. Viel Erfolg!

Tyra

P.S kauf dir keine Bibel...die hilft bei einer akuten Depression wenig...Glaubenswahn stachelt ein ohnehin verwirrtes Hirn ggf. nur noch mehr an durch zu knallen...erst mal wieder mit Therapie und guter Lebensplanung gesund und stabil werden und danach wenn der Bedarf da ist in eine Kirche rennen und zusätzlich beten.

Noch wichtig: nicht grübeln...Maßnahmen gegen das Grübeln einleiten...u.a. Sport, Meditation etc.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tuesday

Aktives Mitglied
Hallo,

mal eine Frage:

Will mich aber auch nicht wieder in die Klinik zwingen, will mir selbst beweisen, dass ich es alleine schaff.
Warum willst du es allein schaffen, bzw. warum musst du es allein schaffen?


Kann man alles wieder in den Griff bekommen, bzw. kann ich es überhaupt irgendwann in den Griff bekommen, da ich noch nie mein Leben im Griff hatte?
Man kann es in den Griff bekommen, ja. Wenn man nicht aufgibt, kämpft, sich bemüht.

Ich kämpfe seit acht Jahren gegen die Depression. Mittlerweile bin ich einigermaßen stabil, habe gute Zeiten. Ich bin wieder beweglich. Aber ich muss viel kämpfen und es ist schwer nicht wieder in die Lethargie zu verfallen und neu gelernte Verhaltensweisen auch umzusetzen.

Ich weiß nicht, ob es irgendwann mal normal wird aktiv sein zu können und nicht von der Angst niedergedrückt zu werden. Aber mein Leben ist jetzt schon viel besser als in all den Jahren davor. Das ist doch schon mal was.

Es ist ein ungeheuerer Kampf. Aber er lohnt sich.


Tuesday
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
    Oben