Anzeige(1)

Suche Täter für Erklärungen

Ich suche einen Beitrag eines Polizisten, der seine Frau geschlagen hat und dieses jetzt mit ihr aufarbeitet, er vertritt die Meinung, das Frauen wegen verbaler Überlegenheit oft selber Schuld sind. Ich finde diesen Beitrag leider nicht mehr, bin am PC nicht so fit. So viele Fragen habe ich an ihn, brauche eine Erklärung für das, was mir passiert ist. Erst dann kann ich alles verarbeiten. Bitte um Hilfe!:confused::confused::confused:
 

Anzeige(7)

Hallohallo,
vielen Dank für diesen Beitrag. Ich habe so sehr viele Fragen, aber viellicht erkläre ich kurz etwas zum Geschehen. Wir hatten uns bereits gütlich getrennt. Einige Zeit später bin ich in die alte Wohnung um die restlichen Sachen zu Erledigen, er hatte getextet, das er nicht da sei, tauchte aber nach ca. 15 min auf. Als ich gehen wollte hat er mich von hinten gepackt und krankenhausreif geprügelt.... Ich habe ihn angezeigt, es ist jetzt 2 Monate her und ich finde keine Antworten auf meine Fragen, kann an nichts anderes mehr denken.... Warum hat er das gemacht? Habe ich ihn vielleicht doch in irgendeiner Weise provoziert? Warum kam er in die Wohnung, obwohl er getextet hat, er ist nicht da? Wann hört meine Angst vor ihm auf?.....
 

Karsten

Aktives Mitglied
Der Einzige der die Antwort wissen könnte ist dein Peiniger.

Bei solchen Taten geht es meiner Meinung nach nur um Macht und kompensierte Minderwertigkeitskomplexe.
Er tat es weil er es konnte. Er konnte dir seine Willen aufzwingen.
Warum er dich anlog? Meine Meinung, weil er feige ist und dich überraschen wollte. Du ihn provoziert? Wo kommen wir denn hin, wenn jeder jeden Krankenhausreif schlägt, wo man meint provoziert zu werden?

Ich denke auch was du brauchst sind keine Erklärungen, was du brauchst ist das ihm Gerechtigkeit widerfährt. Am besten Job weg und ordentlich Knast. Das sein offensichtlich falsches Handeln per Gesetz richtiggestellt wird.

Wie das geht, kenne ich mich aber nicht so richtig aus. Anzeigen ist gut. Vielleicht braucht man noch einen Anwalt??? Vielleicht weis hier jemand wie man richtig anzeigt, damit er auch garantiert seine wohlverdiente Strafe bekommt. Ich hoffe du wirst nicht irgendwie von dem terrorisiert.

Ich wünsch dir viel Kraft.
Karsten
 
Hallo Karsten-neu,
danke für Deinen Beitrag, ich habe ihn bereits angezeigt, aber der Termin für die Verhandlung steht noch nichteinmal. Es dauert so lange. Direkt lässt er mich in Ruhe, aber indirekt wohnt er nur 5 Häuser weiter, d.h. ich sehe ihn oder nur sein Auto täglich.Fast täglich habe ich Post vom Anwalt (seinem oder meinem) im Briefkasten, lauter unbezahlter Krankenhausrechnungen von Diesem Vorfall, es dauert einfach so lange, bis alles geklärt ist. Ich habe nur noch ein kleines bißchen Kraft und ich weiß nicht, ob es für meine Tochter und mich noch ausreicht, bis alles erledigt und geregelt ist. Die Beiträge im Forum helfen mir. Danke!!!!
 
D

Dr. Rock

Gast
...Ich möchte nur sagen dass ich hoffe, dass du durchhältst und das ganze bis zum Ende knallhart durchziehst - auch für deine Tochter!
Denk an all die anderen Frauen - alleine die gleichlautenden Schicksale hier im Forum sind ja unfassbar - denen es ähnlich geht wir dir und sei Ihnen ein Vorbild.
Sei dir sicher: WIR hier denken an dich!
Gewalt gegen Frauen & Kinder ist das A-L-L-E-R-L-E-T-Z-T-E !!!!:mad:

Loner
Hallo Karsten-neu,
danke für Deinen Beitrag, ich habe ihn bereits angezeigt, aber der Termin für die Verhandlung steht noch nichteinmal. Es dauert so lange. Direkt lässt er mich in Ruhe, aber indirekt wohnt er nur 5 Häuser weiter, d.h. ich sehe ihn oder nur sein Auto täglich.Fast täglich habe ich Post vom Anwalt (seinem oder meinem) im Briefkasten, lauter unbezahlter Krankenhausrechnungen von Diesem Vorfall, es dauert einfach so lange, bis alles geklärt ist. Ich habe nur noch ein kleines bißchen Kraft und ich weiß nicht, ob es für meine Tochter und mich noch ausreicht, bis alles erledigt und geregelt ist. Die Beiträge im Forum helfen mir. Danke!!!!
 

Tyra

Sehr aktives Mitglied
Hallo,

du solltest diese Fragen nach den Erklärungen für Gewalt mal lieber mit einem Therapeuten, einem Fachkundigen in Sachen Psychologie des Menschen besprechen. Dich dort mal mit dem Thema auseinandersetzen und ggf. dein Gewalttrauma abarbeiten.

Die Erklärungen für Gewalt sind an sich höchst simpel (und die kennt nicht nur der Peiniger sondern eher die Wissenschaft, Pschologie, oder Anthropologie) Gewalt ist Machtmittel...es geht hier um herrschen und beherrschen. Männer mit überkandideltem EGO nehmen sich halt Sonderrechte raus ihren Besitz, also ihre Frauen zu prügeln..Insbesondere wenn die sich anmaßen selber Macht über ihr Leben auszuüben, insbesondere dann wenn die Frauen sich trennen wollen oder gegen die Täter stellen besteht höchste Gefahr. Männer mit Machtallüren und Tendenz zur Gewalt suchen sich instinktiv ihre Opfer heraus, von denen sie wissen, dass sie sich leicht beherrschen und kontrollieren lassen, notfalls halt mit Gewalt.
Gründe für die Gewalt gibt es für die Täter immer, allerdings keine legalen Gründe und allein darauf kommt es an. Schuldig ist allein der Täter, auch wenn er standardmäßig versuchen wird die Schuld auf das Opfer zu schieben, wogegen sich das Opfer vehement wehren muss um die Dinge richtig zu stellen.

Mein Rat: fang an deine Frau zu stehen und lerne dich gegen Gewalt zu wehren, Kampfsport wäre ein Anfang, Verhaltenstherapie eine gute Grundlage für die richtige Grundhaltung.
Angst und Unsicherheit spielen bei dir bestimmt auch eine nicht unwesentliche Rolle...kämpfe dagegen an und suche dir dahingehend fachkundigen Rat..in einer Verhaltentherapie z.B. mit Kampfsport z.B.

Mein Vater war gewalttätig, und ich habe mich in der Pubertät erfolgreich zur Wehr gesetzt. Danach hat er nie mehr Gewalt ausgeübt. Auch ich habe mir damals so im Alter von 13, 14 Jahren die Frage nach den Gründen der Gewalt gestellt und aus der aufmerksamen Beobachtung heraus (kombiniert mit ein wenig Fachlektüre zum Thema + Philosophie + Gesprächen mit Freunden etc.) kam ich sehr rasch auf die oben angesprochenen Antworten, die übrigens auch in der Verhaltensbiologie oder Anthropologie oder Psychologie bestätigt werden. Ich kenne mich mittlerweile auch darin ein wenig aus und generell vertrete ich die These, dass wer sich selber genau kennt Menschen allgemein kennt. Gewalttendenzen, Aggressionen stecken an sich in jedem Menschen, evolutionär gesehen ein sehr wichtiger Aspekt unseres Menschseins, der für sich und wertfrei betrachtet nicht nur negative Seiten hat.

Gewalt hat es zum Ziel das Opfer zu unterwerfen, ein Effekt der Gewalt ist dass sich das Opfer minderwertig sogar schuldig fühlt und schämt...prima Voraussetzung für Täter ihre Macht darauf auf zu bauen..es sei denn man macht es wie ich damals und dreht den Spiess um. Machtspielchen kann man aushebeln, wenn man weiss wie sie laufen...Gegentaktiken entwickeln. Da Gewalt strafbar ist, was an sich so ziemlich alle Täter (bis auf extrem dämliche) wissen hat man ja an sich selbst ein Machtmittelchen in der Hand um den Täter zu räsonieren.

Gewalt ist generell, nicht nur ggü Frauen und Kindern das allerletzte..wenn man Gewalt bewertet, als Wissenschaftlerin bewerte ich jedoch nicht sondern denke, dass Gewalt ein anthropologisches Phänomen ist, mit dem man halt als Mensch lernen muss klar zu kommen. Ich mag an sich die Einteilung in Täter und Opfer nicht so sehr, da diese Schwarz-Weißkiste oft die Realität nicht ausreichend darstellt, aber als Erklärungsmodell reicht diese Differenzierung schon ganz gut.
Ich für meinen Teil komme seit meiner Pubertät und den erfolgreichen Ersterfahrungen wie man sich angemessen ggü Gewalt zur Wehr setzt sehr gut damit klar, wer versucht mir ggü Gewalt aus zu üben (was durchaus immer wieder im Leben vorkommen kann, auch im Job in form psychischer Gewalt etc.) kriegt tit for tat (wie du mir so ich dir = eine erwiesen erfolgreiche Verhaltensstrategie)direkt einen vor den Latz. Verbal oder aber bei körperlichem Angriff auch mit körperlicher Gegenwehr, die natürlich auch trainiert wirksam ausfällt. Da ich ziemlich selbstsicher bin habe ich bisher aber relativ wenig Anlass gehabt dass zu tun, ein selbstbewusstes Auftreten ist an sich bereits ein sehr guter Schutz ggü Gewaltallüren.

Ich hoffe für dich, dass du genauso wie ich aus deinen Erfahrungen lernst und auch so absurd das zunächst klingen mag etwas positives mit da raus nimmst.

Ich hoffe auch dass du die Sache durchziehst und tust was notwendig ist um dich und auch deine Tochter nachhaltig (!) vor Gewalt sei es seitens deines EX oder sonstwem zu schützen. Es ist dein Leben und deine Verantwortung dich dazu in die Lage zu bringen, also zu lernen angemessen mit der erlebten Gewalt um zu gehen, sie zu ahnden, dich zur Wehr zu setzen, ohne Zip und Zap und ohne jegliche Ausrede. Betr. opfertypischer Unsicherheiten oder Schuldgefühle solltest du dich um nicht mitten im Kampf einzubrechen auf jeden Fall psychotherapeutisch unterstützen lassen. Das schuldest du an sich dir selbst, deiner Tochter und der Gesellschaft. Gewalttäter sollten niemals einfach so durchkommen mit Gewalt! Ein stückweit kannst du das mit einem guten Therapeuten und Anwalt verhindern, also TU es!

Für die Zeit bis alles geklärt ist (oder auch generell um dich abzusetzen und möglichst weit auf Distanz zum Täter zu kommen) solltest du ggf. wegziehen (zu Bekannten, in ein Frauenhaus oder sonst wo hin) oder aber nur in Begleitung raus (wende dich an Freunde und Bekannte, spann die mit ein!) Oder mit Anwalt eine gerichtliche Verfügung erwirken, dass er sich dir nicht nähern darf..also Annäherungsverbot und bei Verstoß direkt wieder Anzeige und ab in den Knast mit dem Bubi. Es ist dein JOb dafür Sorge zu tragen, dass der Typ dich in Ruhe läßt und zwar ein für alle mal, also erledige diese Arbeit, dann wird alles gut! Hier nicht Zaudern und Zagen, sondern Machen, machen, machen. Sicher dich ab! Es gibt etliche Möglichkeiten dazu, nutze sie.

Tyra

P.S ich finde es prima dass du dich zur Wehr gesetzt und Anzeige erstattet hast, zieh das durch ein wichtiger Entwicklungsschritt raus aus der Opferhaltung! Lass dir nix bieten, und v.a. keinerlei Gewalt mehr!
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallohallo Ihr Lieben,
ich möchte mich bei Euch allen ganz lieb bedanken, Eure Beiträge helfen mir wirklich sehr. ich halte Euch auf dem laufenden.....
Mit Euch an meiner Seite wede ich das bestimmt schaffen.:):):)

Danke!
 

Tyra

Sehr aktives Mitglied
wie bereits geschrieben: es geht um Macht..es geht hier um Herrschaft und Macht..manche Menschen stehen drauf andere zu beherrschen, ihnen ein wenig Angst ein zu jagen...solche Menschen nennt man Sadisten oder Soziopathen...oder in Extremform Psychopathen.

Bei solchen Typen hilft nur: Abstand halten und dafür sorgen dass die auf Abstand bleiben..ich hoffe du bleibst diesbezüglich weiter am Ball...du warst ja bereits auf gutem Wege dahin...bleibe konsequent, dann klappt das schon.

Weiterhin viel Erfolg und alles erdenklich Gute!
Tyra
 
G

Gast

Gast
Hammerhart, wenn jemand etwas pauschalisiert, dass nicht zu pauschalisieren ist.
Natürlich kann ich jemanden in soweit provozieren dass er mich körperlich angreift, aber wer und wo sind wir hier denn????
"Ja ich habe halt zugeschlagen, weil ich keine Argumente mehr hatte"!
Hallo gehts noch???
Ich habe als MENSCH immer die Wahl - lasse ich mich provozieren und bis zu welchem Grad. Und wie gehe ich damit um?? Wo der Verstand aufhört beginnt die Gewalt.....! Muss sich ja unheimlich toll fühlen der Mann der eine Frau-die ja wie wir alle wissen körperlich unterlegen ist-krankenhausreif schlägt.WOW.
Nunja es gibt ja auch Männer die Fremdgehen und dann alles auf die Natur schieben- das sind allerdings solche die noch nicht erkannt haben, dass sie für ihr Handeln selbst verantwortlich sind!!!!!
Frauen sind Männern verbal überlegen, deshalb hauen wir Männer ihnen im Gegenzug mal eines auf die Fresse. Ne....unverständlich....und ne ganz miese krumme Entschuldigung für erwachsene Menschen die ihre Gefühle nunmal einfach nicht unter Kontrolle haben. Wenn ich das lese kann ich es nicht wirklich ernst nehmen-und sowas ist dann die Meinung eines Polizeibeamten-würde sagen Beruf verfehlt, wa?? Unglaublich.....

@Felixmerlinsnoopy- versuche nicht dir zu erklären warum er dich geschlagen hat. Ich denke Verständniss darf man einfach dafür nicht aufbringen egal was passiert ist im Vorfeld-jemanden krankenhausreif zu schlagen ist schwere Körperverletzung und mit rein gar nix zu entschuldigen. Fakt ist er hat eine deutliche Grenze überschritten und das sollte ihm der Staat in Form einer Strafe auch deutlich machen!!!! Wird er auch tun. Ich hoffe du kannst das erlebte gut verarbeiten und wünsche dir viel Kraft für deinem weiteren Weg.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
K Ein Herz für Betroffene Gewalt 20
S Anpassungsbescheid für OEG Leistungen immer noch nicht da.... Gewalt 11
Hybris Was bist du doch für ne dumme Kuh Gewalt 0

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben