Anzeige(1)

Suche Freundin mit Interessengemeinschaften

G

Gast

Gast
Hallo auch,
Ich bin 21 (weiblich) und wollte mal schauen ob sich hier jemand finden lässt mit dem man ins Gespräch kommen könnte.
Bin von Natur aus verschroben und habe keinen Freundeskreis.
Im Prinzip finde ich es gut, dass ich mich nicht mit Kontakten rumärgern muss, aber eine Person mit der ich mich gut verstehe hätte ich schon ganz gerne.
Allerdings stellte sich bisher immer die Tatsache in den weg, dass ich sehr eifersüchtig bin wenn jemand andere Kontakte hat, ich wäre daher froh wenn es jemanden gäbe, der sich genauso auf mich fokussiert wie ich das umgekehrt tue, und die auch nicht das Bedürfnis hat andere Kontakte zu haben. (bin die Einseitigkeit leid)
Meine größten Interessen sind Computerspiele diverser Art, vorallem die älteren Exemplare alles so unter 2010, und alles was mit Esoterik,Traumdeutung, Mythologie und Mysterien aller Art zu tun hat.
Außerdem habe ich sehr viel Spaß an Tieren und der Natur und an Sprachen.
Wenn jemand meint damit klarkommen zu können wäre ich sehr froh wenn sie sich meldet!
 

Anzeige(7)

chaoskrieger

Mitglied
muss es unbedingt ein mädchen sein?

deine interessen sprechen mich alle sehr an...

(p.s. du müsstest dich anmelden und 5 beiträge schreiben, damit andere dir persönliche nachrichten schicken können.)
 
G

Gast

Gast
Nicht unbedingt, nein.
Das schrieb ich nur so explizit, weil ich bisher keine Geschlechtsgenossinen finden konnte, die sich für ähnliches interessieren und auch so zurückgezogen leben wie ich.
Und irgendwie hätte es mich gefreut, wenn es solche irgendwo da draußen im www gäbe...
Schönes Zitat aus 'Also sprach Zarathustra'. Ich mochte die Gedichte von Nietzsche sehr. 'Heimweh/Vereinsamt' habe ich immer gerne vorgertragen.
Und das Zitat „Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“ von ihm finde ich auch sehr toll.
Darüberhinaus hat mich seine Theorie zur ewigen Wiederkehr fasziniert. Auch wenn manch einer behauptet, dass das allein aufgrund der Chaotheorie keinen Bestand hat.
Joa hab mich jetzt mal angemeldet, muss aber noch richtig freigeschaltet werden.
 

chaoskrieger

Mitglied
Das schrieb ich nur so explizit, weil ich bisher keine Geschlechtsgenossinen finden konnte, die sich für ähnliches interessieren und auch so zurückgezogen leben wie ich.
Und irgendwie hätte es mich gefreut, wenn es solche irgendwo da draußen im www gäbe...
wenn du wirklich so zurückgezogen lebst, wird das wohl eine der wenigen möglichkeiten sein... also hoffe ich natürlich für dich, das sich da noch welche finden lassen.

Schönes Zitat aus 'Also sprach Zarathustra'.
ja... ist mittlerweile sowas wie mein credo... oder eher mantra ^^

Ich mochte die Gedichte von Nietzsche sehr. 'Heimweh/Vereinsamt' habe ich immer gerne vorgertragen.
wobei ich finde, dass man nietzsche mit vorsicht geniesen sollte... war schon recht depressiv, der kerl. ^^

Und das Zitat „Wer mit Ungeheuern kämpft, mag zusehn, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird. Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein.“ von ihm finde ich auch sehr toll.
mh... ich glaub, ich bräuchte mal jemanden, der mich vom abyss ablenkt, ich lass hier schon zu lang die füße baumeln...:rolleyes:

Darüberhinaus hat mich seine Theorie zur ewigen Wiederkehr fasziniert. Auch wenn manch einer behauptet, dass das allein aufgrund der Chaotheorie keinen Bestand hat.
fasziniert hat sie auch mich, wenn ich doch auch hoffe, dass er damit unrecht behielte... wenn gleich sie ihm hoffnung machte, mich zermürbt der gedanke... ich würde sovieles anders machen wollen...
das ich die chaostheorie mag, kannst du dir ja sicher denken. ^^
der 2. hauptsatz der thermodynamik müsste der theorie der ewigen wiederkehr die basis abgraben... außer es gibt eine... wesenheit, die das ganze steuert. :D

Welche spiele spielst du denn so? welche genres magst du am meisten?
 

chaoskrieger

Mitglied
Ja im moment habe ich echt mit keinen anderen Menschen zu tun, die Ausbildung, die ich dieses Jahr angefangen hatte, lief schief.
was für eine ausbildung wäre es denn gewesen?

Dort hat mich niemand eingeführt und jeder hat sich nur über mich beschwert, manchmal auch total ungerechtfertigt. Aber langsam bin ich schon, das stimmt, das weiß ich auch. Ich war schon immer sehr behäbig und übermäßig vorsichtig.
hm, ich denk auch über vieles viel zu viel nach, lieber länger brauchen und es gleich richtig machen, als es öfter machen zu müssen und/oder ein schlechtes resultat zu erhalten... ich finde das eigentlich nicht schlecht... aber wenn es dazu führt, dass man etwas garnicht erst beginnt ist blöd...

Und meine stille, manchmal etwas abwesende Art wird oft missverstanden und allzu oft negativ aufgefasst.
Ich hoffe, dass die Menschen nicht allerorts so streng urteilend sind.
aber ich glaub, du machst dich selbst schon genug fertig, da "musst" du die meinung der anderen über dich nicht so an dich rankommen lassen....

Sehr schön jemand anderen auch noch von seinem 'credo' sprechen zu hören^^
^^
wie, das ist nicht normal? :rolleyes:


Das heißt du magst die Kreativität im Chaos?
nur durch das chaos wird neues überhaupt erst möglich, es darf nur nicht so chaotisch sein, das überhaupt nichts sinnvolle entsteht, oder das es gleich wieder alles zerreist, was erschaffen wird.


Und Mantra passt heute mal super zu dem aktuellen Google-Doodle welches den Yoga-Meister Iyengar ehrt.
Diese Koinzidenzen finde ich immer recht witzig, zumal ich gestern sowieso über Kundaliniyoga gelesen habe nachdem ich nach dem 'Ammonshorn' , welches in meinem Buch 'Schrei' von Michael Stewart Erwähnung gefunden hat, gesucht habe und dabei auf diese Yogaform gestoßen bin, warum auch immer.
Im Buch wurde dem Bereich im Gehirn telepathische Fähigkeiten, insbesondere im Zusammenhang mit eineiigen Zwillingen zugesprochen.
ich glaub nicht mehr an zufälle... das ist synchronizität Die Prophezeiungen von Celestine: ein Abenteuer. Das spirituelle Kultbuch: Amazon.de: James Redfield, Olaf Kraemer: Bücher

Das stimmt, das war schon ein spezieller Kauz, aber vorallem die kauzigen instabilen Persönlichkeiten bringen oftmals faszinierende Ideen hervor.
In dem Film 'Antonias Welt' bekam es dem schwermütigen Einsiedler nicht sonderlich sich mit Nietzsche zu beschäftigen^^
deswegen sind mir diese persönlichkeiten doch oft am sympatischsten, aber man brauch einen ausgleich zu sowas tiefgründigem.

Ja Ablenkung könnte ich bestimmt auch gebrauchen, auch wenn ich den Abyss, zumindest was das Planescape Universum betrifft gerne mal einen Besuch abstatten würde, die chaotisch gesinnten Tanar'ri sind vielleicht nicht die lieblichste Gesellschaft, aber sie sind bestimmt sehr inspirierend. :D
Und da wären wir schon wieder beim Chaos und auch bei einem meiner Lieblingsspiele.
muss ich gestehn, das ichs noch nicht gespielt hab, aber wär ich trotzdem dabei

Hast du dann auch den Film 'Lost Things' gesehen? Dadurch bin ich darauf gekommen.
NOCH nicht, aber schonmal danke für die film- und buchvorschläge ^^

Es wäre nicht nur unter Umständen zermürbend daran zu denken, sondern auch sehr ungerecht, weil manche vielleicht ein für sich erfüllenderes Leben hatten als andere, da wäre Reinkarnation schon wesentlich gerechter.
die ist auch mein favorit

Aber ich denke wenn das mit der ewigen Wiederkehr so wäre, dürften wir das ja eh nie merken...
Es ist jedenfalls interessant das im Zusammenhang mit Deja-vus zu sehen.
ja, eben durch diese könnte man es doch bemerken, doch nie beweisen...^^

...Der 2. Hauptsatz der Thermodynamik, da haste aber einen komplizierten Zusammenhang ausgegraben :D
Ja der Dämon der die Sanduhr des Daseins immer wieder umdreht immer wieder auf replay drückt und vielleicht seinen fragwürdigen Spaß daran hat, wer weiß^^
wäre dieser dämon nicht gleichzeitig gott... klingt aber eher nach satan ^^ oder besser satinav

Ich spiele eigentlich alle Genres querbeet^^weil es einfach von allem gute Spiele gibt.
So spiele ich gerne alle Elder Scrolls Teile, jetzt habe ich gerade 'Daggerfall' in der Dosbox konfiguriert, mein allerliebstes Rollenspiel, gefolgt von Pool of Radiance, ist und bleibt jedoch 'Arcanum'.
In Sachen actiongelandeneres spiele ich gerne die Stalker-Reihe oder Condemned.
Jump n Runs habe ich einige Mario-Teile, Gex, Croc, Spyro und Crash Bandicoot gespielt.
Taktisches Vergnügen habe ich mit den Heroes of Might and Magic Teilen, Jagged Alliance und X-COM und in Sachen
RTS und Göttersimulationen liebe ich Populous und Black and White :D
Und das ist nur eine kleine Auswahl dessen was ich mag...es gibt auch noch unzählige Adventures und Horrorspiele.
Und wie siehts bei dir aus? :)
hach ja... die guten alten zeiten xD
joah, ich spiel eigentlich auch so gut wie alles, nur ego-shooter reisen mich nich...
die älteren rts mochte ich sehr (age of empire, c&c, stronghold usw), anno2070 hab ich dann gern gezockt, wow hab ich lange zeit gespielt, aber das machte immer weniger spaß, je casualgame-iger es wurde ^^ also hab ich aufgehört, zur zeit spiel ich vor allem titel, die noch in der alpha sind (starbound, rising world, castle story).... irgendwie das gegenteil von dir ^^
mh, aber manches was du aufgezählt hast, hab ich noch nich gespielt, das würde mich schon reizen, mal zumindest anzuzocken.
 

Anzeige (6)

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben