Anzeige(1)

Studium: Tiermedizin

Honey Cool

Mitglied
Hallo zusammen,

ich wollte mal fragen, ob es hier jemanden gibt, der vielleicht Tiermedizin studiert oder studiert hat.

Würde gerne ein paar Erfahrungen von euch hören!!!

Freue mich über Antworten!

Liebe Grüße
Honey
 

Anzeige(7)

Polux

Aktives Mitglied
Wenn du ein gutes Abi hingelegt hast (ich glaub z.Z. 1,9) und nicht zimperlich bist, schönes Studium. Vielseitig und interessant.

Du darfst allerdings keinen Kuscheltierumgang erwarten. Du wirst viel Anatomie und Physiologie von allen möglichen Tieren (auch Nutzvieh) haben und in allerlei Praktika auch selbst 'Hand' anlegen müssen. Du musst ein wenig handwerkliches Geschick mitbringen und darfst keine Berührungsängste haben. Blut musst du sehen können.
Aber wie gesagt - Spass macht es.
 
G

Gast

Gast
hallo ihr zwei!
ich mache nächstes jahr abi und könnte mir auch vorstellen, tiermedizin zu studieren.
blut kann ich eigentlich sehen - trotzdem habe ich etwas "angst" vor dem präparierkurs - ich weiß nämlich nicht wie empfindlich ich dann letzendlich wirklich bin (z.b. auch auf geruch) - nicht dass ich dann da umkippe.
wächst man denn da irgendwie rein und gewöhnt sich an die "arbeit" am "toten tier"?
und noch eine frage zum studium. wie zeitaufwändig ist denn das studium so? also ich meine wie viele wochenstunden hat man denn so an der uni - bleibt denn während dem wahrscheinlich sehr viel zu lernenden stoff trotzdem noch zeit für freunde und weggehn? ach ja da fällt mir gleich noch ne frage ein ;-) und zwar hatte ich in der schule nur 2 jahre latein - heißt kein latinum. dann muss ich ja am terminologiekurs teilnehmen. was macht man denn da so und wie lange dauert der (wann kann man den schein machen; oder muss man überhaupt eine prüfung machen)?
würde mich über antworten freuen!
liebe grüße!
 

Polux

Aktives Mitglied
so, so, könntest du dir vorstellen.... :)

Kannst du dir denn auch vorstellen warum du das machen willst? Ich meine - welchen Beruf du damit ausüben möchtest? Macht es dir den Spaß? Bist du 'handwerklich' ein wenig begabt?

Wenn du gleich anfängst zu fragen ob du eine 38Stunden Woche hast kommt das nicht so gut. Du wirst schon, zeitweise zumindest, ranklotzen müssen. Tierärzte haben auch viel Anatomie - und dazu gehört z.B. viel auswendig lernen (wie bei den Medizinern auch). Da würde ich mir über irgendwelche Terminologiekurse echt keine Gedanken machen. Frag doch mal bei einem Tierarzt ob du mal in den Ferien ein paar Wochen Praktikum machen kannst. Am besten einer der auch ein bisschen Nutzvieh und Pferde mit macht und nicht nur Hündchen und Kätzchen. Wenn du in die Richtung willst ist sowieso ein guter Umgang mit Menschen wichtig - die Tiere sind ja eine Sachen - aber Herrchen und Frauchen...:eek:
 
G

Gast

Gast
hab anatomie und physio schon total verdrängt
also ich bin fertige TÄ
kann nur sagen SEHR ZEITAUFWENDIG!!!
TErminologie ist ein Kurs 2 std die woche, das ist total easy!! das kleinste problem.
übers studium... sicher ist Anatomie und Physio am anfang gewwöhnungsbedürftig v.a. bis man sich ans lernen gewöhnt hat, aber es gibt so viele verschiedene andere fächer mit ihren eigenarten.

was man braucht ist disziplin
fand die ersten semester gar nicht so schlimm, ab 4. wirds nicht mehr so nett, aber dafür viiiieeel interessanter
fürs präperieren finde ich verlernt man die scheu auch schnell. ist dann auch interessant.
später musst du auch in Schlachthof, 3 Wochen Praktikum dort und Kurse über paar wochen dort über die Uni, also du siehst die Tiere beim schlachten... zimperlich gibts leider nicht. muss man durch auch wenns kein spaß ist und man es sich anders vorgestellt hat
generell sind alle fächer lernintensivst v.a. die klinischen Fächer später. da hast du dann ne Woche um alle Tierarten - was ungefähr min 5000 seiten wären - zu lernen... naja heißt dann auch mal mut zu lücke - zugegebenermaßen.
Uni: du hast in der Regel ab 8 bis mittags oder abends Uni, jeden tag. wobei natürlich nicht alle fächer anwesenheitsplichtig sind, ach ja man hat einen vorgeschriebenen Stundenplan. müsste ev auch online sein, kannst ja mal reinschauen. in den semesterferien hast du entweder prüfungen oder praktika. wir hatten nur nach dem ersten Semester wirkliche sem-ferien.
man hat halt auch unter dem semester testate (mündl. Prüfungen), Chemie ist da z.b. sehr beliebt, anatomie natürlich, physio, d.h. da wird zu einem Theam dein wissen abgefragt, idR fast wöchentlich in de unteren semestrer, später werden die dann weniger, aber man muss sich halt auf Kurse vorbereiten (Bak-myk, Lebensmittel, milch etc.) und gibt trotzdem noch so Leistungsnachweise (Innere Chir, gyn etc)
will dich nicht abschrecken aber denke wenn man nach zeiaufwand schon frägt dann sollte man schon aufgeklärt werden...
Prüfung heißt nämlich du lernst 1000 seiten in ner woche auswenig, d.h. du hockst von morgens bis nachst auf deinem hintern, aber man muss sagen das lernt man auch in diesem studium und es geht alles, auch wenn mans nicht glaubt
wenn man stressresistenz entwickelt dann packt man das studium auch
und das wihtigste für prüfungen ist eh HINGEHEN, probieren..man kann auch glück haben
ich kenne kein studium was so lernintensiv ist, alle humanmediziner, pharma-studis etc hatten immer mehr freizeit
also keine Angst Latein ist die geringste Hürde ;-P

okay im positiven: es ist wirklich interressant. man macht so viele verschiedene sachen, lernt total viel, sieht viel.mit tieren arbeiten ist super,
und auf eine makabre art interessant: wer sieht wirklich eine schweine schlachtung, oder was in die salamie reinkommt.. ok, kann auch drauf verzichten..
wusste für mich sofort, dass es das richtige ist, macht mir superviel spaß,
(trotz sehr marginalem verdienst und langen arbeitszeiten, v.a. als anfänger, tarifverträge gibts nämlich auch nicht, da ist man als anfangsassistent gut 80 std die woche für 1000 euro in der arbeit)
aber wie Polux schon sagte Praktika bei einem TA kann da schonmal sehr hilfreich sein zum reinschnuppern
 
G

Gast

Gast
Hallöchen alle zusammen.
Ich habe da mal 2 fragen.
Ich habe zwar noch einen langen weg vor mir möchte aber wahrscheinlich tiermedizin studieren.
Also die erste frage ist ob man sich daran gewöhnen kann tiere einzuschläfern..
Ich stelle mir das nämlich nciht so leicht vor..
Kommt da irgendwann routine rein oder hat man gleich verloren wenn man soetwas nicht übers herz bringt ?

und die zweite frage ist ob man denn zwischendurch noch zeit hat um arbeiten zu gehen weil irgendwie muss man ja das zimmer und so bezahlen..
freue mich auf antworten. :)
 
G

Gast

Gast
Hallo zusammen,

ich hab da auch mal ne Frage.
Ich bin gerade fertig geworden mit meiner Ausbildung zur Bürokauffrau und mein Vater hat eine Landwirtschaft (Ferkelaufzucht).
Ich hab mich dazu entschlossen gern Tiermedizin zu studieren.
Aber bis dahin wäre es für mich ein langer Weg. Ich müsste erst noch die BOS machen
dann könnte ich erst studieren.
Hier meine Frage:
Ist für jemanden wie mich (ohne Abi, aber dann Abschluss von der BOS) schwieriger, als für jemanden mit Abi (der schon Latein usw.) Tiermedizin zu studieren?
 
G

Gast

Gast
Moin Moin,
Ich studiere Tiermedizin in Budapest im Moment und wollte euch mla so ein paar kleine Eindrücke geben.

Einmal zur Person wo der Vater Sauenbetrieb hat.
Was ist die BOS? Laut meinem wissen ist es einem nur möglich Mdédizin zu studieren wenn man Abitur hat.
Um in Deutschland einen Platz zu bekommen muss man schon sehr gut sein, oder sehr viel Glück haben. Ich habe ein Abi von 1.9 und trotzdem keinen Platz bekommen und mich nach einem Jahr des wartens dafür entschieden nach Ungarn zu gehen.
Desweiteren, Latein ist nicht mehr Pflicht um Medizin zu studieren. natürlich muss man 2 Semester lang einen Terminologie-Kurs belegen, aber neben all dem anderen Kram ist das echt gar nichts.
Natürlich wird im Studium sehr viel mit lateinischen Begriffen besprochen, dies ist nunmal die Fachsprache, Aber es dauert nicht allzulange wenn man sich fleißig mit den Wörtern auseinandersetzt, um alles zu verstehen.
Aber wenn man es will kann man das auch.

Dann zu dem Gast mit den 2 Fragen.
zur ersten: Natürlich ist es nicht schön ein Tier einzuschläfern. Ich habe es acuh noch nihct gemacht, ABER es ist nun einmal acuh deine Aufgabe als Tierarzt dies zu tun.
und es ist ja nicht so das du dauernd Tiere einschläferst, du solltest schon zusehen, dass die meisten Tiere wieder gesund werden, sonst hast du da irgendetwas falsch gemacht.
UNd du wirst auch mal ein Tier umbringen, weil du in einer OP irgendetwas falsch macht. Das wird jedem passieren und ist acuh schon jedem passiert. Wo Menschen arbeiten passieren Fehler. Nur man muss selber damit klar kommen.

und deine zweite Frage:
Ob du Zeit hast um noch arbeiten zu gehen.
Ja, das hängt ganz von dir ab.
Etweder du bist ein geniales Genie, dass sich alles sofort merken kann, oder du gewöhnst dir den Schlaf ab, dann kannst du nachts noch Taxi Fahren.

Ich beschreibe mal grob meine Uniwoche.
Montags: 8- 21 Uhr Uni
Dienstags: 10- 18 Uhr
Mittwochs- 8- 18 Uhr
Donnnerstag: 8- 16 UHr
Freitags 8- 18 UHr

und das sind nur Vorlesungen und Praktika.
Du hast noch nichts wieder nachgearbeitet, bzw dich auf irgendwelche Test, Klausurenm oder Prüfungen vorbereitet.
Und du schreibst nicht wenige.
Wir haben ca. jede Woche 1 oder 2 Test oder Klausuren und am Ende des Semesters natürlich die Prüfungsperiode.
Und die Illusion das das lernen fürs Abitur viel ist wird dir aber schnell genommen.
Man denkt stöndig nur wie man das alles lernen und sich merken soll, und wenn man es schafft kommt was neues noch größeres.

Also zumindestens ich kann mir das mit dem arbeiten gesamt schenken, weil ich die Zeit nicht hätte. Mein Job Nummer 1 ist nunmal das studieren.

Aber ich möchte nicht demotivierend klingen.
Es macht acuh sehr viel spaß, aber es ist ist schwer.
Man wundert man sich über sich selbst wozu man fähig ist und was man alles schaffen kann.
Die Thematik ist fast immer spannend.
Klat bis zum Physikum hat man Physik und Chemie und Anatomie ist acuh nicht immer spannend.
Aber insgesamt gesehen, lernt man viel über sich, es ist eine gute Lebenserfahrung und wenn man sich sicher ist, dass man auf jeden Fall Tierarzt werden möchte, dann kann man das acuh schaffen.
Dann hat man den Ergeiz und den Fleiß auch mal tageland sich irgendwelche Muskel und Knochenpunkte auf Latein, chemische Formeln oder Pflanzen-Namen für Botanik zu merken.
Es ist schwer , aber es ist auf jeden Fall möglich,.
ES HABEN JA ACUH SCHON ANDERE GESCHFFT.

ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick verschaffen.

UND: wenn es in Deutschland wegen dem NC nicht funktioniert, dann macht es so wie sehr viele Deutsche. Geht ins Ausland. Nach Budapest oder nach Belgien oder Wien. Es gibt dort viele Möglichkeiten dem ZVS-System zu entkommen , um doch das zu werden was man möchte.

In dem Sinne,
wünsch euch allen viel Glück.
und wenn ihr anfangt zu studieren, sehr gutes Sitzfleisch.
 
G

Gast

Gast
Halli Hallo,

ich fange diesen Herbst in Budapest mit Tiermedzin an und habe etwas Bammel wie das alles wird. ABER ich freu mich :) Gibts hier noch irgendwelche Anhänger, die auch dieses Jahr als Frischlinge an die Uni kommen? Wenn ja, meldet Euch und wir starten gemeinsam!!!!
Nach meinem endlos langen Rumsuchen erfüllt sich nun hoffentlich mein Traum und ich kann irgendwann als Tierärztin agieren. Leidergottes habe ich einen Abischnitt von 3,0 und hoffe, dass ich trotz meiner damaligen Faulheit, ein gutes Studium hinlegen kann...Hat da jemand Erfahrung? Ich bin gespannt und bereit loszulegen! :)
Grüßle, Caddi
 
G

Gast

Gast
Halli Hallo,

ich fange diesen Herbst in Budapest mit Tiermedzin an und habe etwas Bammel wie das alles wird. ABER ich freu mich :) Gibts hier noch irgendwelche Anhänger, die auch dieses Jahr als Frischlinge an die Uni kommen? Wenn ja, meldet Euch und wir starten gemeinsam!!!!
Nach meinem endlos langen Rumsuchen erfüllt sich nun hoffentlich mein Traum und ich kann irgendwann als Tierärztin agieren. Leidergottes habe ich einen Abischnitt von 3,0 und hoffe, dass ich trotz meiner damaligen Faulheit, ein gutes Studium hinlegen kann...Hat da jemand Erfahrung? Ich bin gespannt und bereit loszulegen! :)
Grüßle, Caddi
Hallo Caddi,
Mein Name ist Eliott, ich bin 18 Jahre alt, komme aus Köln und werde auch im September anfangen Tiermedizin in Budapest zu studieren! Weißt du schon wo du in Budapest wohnen wirst?
Wir sehen uns dann in Budapest ;)
Bis dann,
Eliott
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B Sehr schlechte Note im Studium Studium 6
L Immobilien Studium Studium 2
7 Probleme mit mir selber und dem Studium Studium 5

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben