Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Studium abbrechen? Weiß nicht weiter.

G

Gast

Gast
Hallo Leute,

ich plage mich schon seit Anfang meines Studiums mit allerlei Fragen herum. Ich studiere Sprachen und Wirtschaft und habe das Problem, dass es in den Wirtschaftsfächern immer nur 3er hagelt. Jetzt hab ich auch noch zwei 4er gefangen und bin extrem enttäuscht über meine Leistungen. In den Sprachen bin ich besser, meist 1er oder 2er Durchschnitt. Meine Kommilitonen sind fast alle wesentlich besser als ich. Ich habe auch nur ein Jahr Fachoberschule gemacht - die anderen alle Abitur. Vielleicht liegt es daran? Wobei ich meine Fachoberschule mit 1,8 im Durchschnitt abgeschlossen habe. Hab auch schon eine Ausbildung zur Industriekauffrau gemacht und war da ebenfalls sehr gut. Jetzt frag ich mich wies weitergehen soll. Das Problem ist, dass ich ab August für ein Jahr ins Ausland gehen werde (studienbedingt). Ich frag mich, ob es das dann noch bringt? Ich verlasse meinen Freund usw. für ein Jahr für ein Studium in dem ich nich gut bin. Mit den Noten bekomm ich vielleicht nicht mal einen Job. Deshalb frag ich mich ob ich nicht lieber abbrechen sollte? Ein neues Studium anfangen und aus Nebenjobs finanzieren? (Jetzt bekomme ich noch Bafög, aber das wird dann sicher auch vorbei sein). Oder mir vielleicht einen Job in meinem früheren Ausbildungsberuf suchen? Das Problem ist, mein Freund und meine Eltern wissen nicht, dass meine Noten so bescheiden sind. Ich hab ihnen immer gesagt, dass es gut läuft im Studium. Ich hatte einfach Angst eine Versagerin zu sein. Könnt ihr mir helfen? Viele Grüße.
 

Anzeige(7)

rosea

Neues Mitglied
Hallo, ich bin selber Studentin und kenne diese Zweifel. In welchem Semester bist du denn und wie viele musst du noch hinter dich bringen?
Studium ist natürlich etwas anderes als die Schule und es sind weitaus höhere Ansprüche, denen man genüge tragen muss.
Meist ist es eine Sache des Fleißes und der Herangehensweise an den Lernstoff. Versuche Lerngruppen zu organisieren- in der Gruppe lernt es sich oft effektiver und leichter, da man "mitgezogen" wird.
Nur weil die Noten schlecht sind, würde ich nicht aufgeben. Das kann man ändern durch viel Fleiß- dumm ist du ja nicht und die anderen sind nicht schlauer als du- vielleicht nur ein wenig fleißiger oder lernen anders.
Frag dich, welcher Grund wirklich für dein eventuelles Aufgeben vorliegen könnte, obs die Noten sind oder das "Trennungsjahr"
Wegen dem Bafög kannst du auch Kontakt zum Asta aufnehmen.
Es gibt auch psychologische Hilfe an der Uni.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben