Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Stress oder doch was anderes?

Bumblebee*

Mitglied
Hallo liebe Community,
ich brauche nun doch nochmal eure Expertise.
Es ist so, dass ich zur Zeit folgende Symptome habe und ich mir inzwischen nicht mehr sicher bin, ob das alleine vom Stress herrührt:
Wenn ich atme, dann nehme ich ein Stechen in der Herzgegend wahr, manchmal fühlt es sich aber eher wie ein blubbern an. Ausserdem bin ich zwischendurch immer mal wieder recht kurzatmig. Dazu kommt, dass mir dann zugleich auch meine linke Körperhälfte, insbesondere die Extremitäten, einschlafen, kribbeln und kalt werden - aber nur links. Wenn das vorkommt, dann nehme ich ebenfalls in der linken Kniekehle ein pulsierendes Stechen wahr. Ausserdem tun mir seit geraumer Zeit auch die Nieren etwas weh.

Ich muss dazu sagen, dass ich unter stressbedingtem Bluthochdruck leide, meine Medikamente aber regelmäßig nehme. Ausserdem habe ich aktuell eine leichte Blasenentzündung, was die Nierenschmerzen erklären könnte.

Da ich aktuell meinen Hausarzt wechsel und in der Stadt noch keinen neuen gefunden habe ( entweder voll oder wegen Corona keine Aufnahmen) war ich noch nicht vorstellig. Deshalb meine Frage an euch: kennt jemand solche Symptome im Zusammenhang mit Stress und ging das von selbst wieder weg? Stress habe ich nämlich zur Zeit und ich kann ihn nicht gut abstellen, allerdings machte sich da sonst nur der Blutdruck "bemerkbar".

Oder bin ich einfach nur ein Hypochonder?

Bumblebee
 

Anzeige(7)

Mraky

Aktives Mitglied
wenn es bei mir stressig wird habe ich oft ein Engegefühl in der Brust und mir wird sehr warm. Zufälliges, rezidivierendes stechen in der Lungengegend können auch die Rippen sein, die auf die Lunge drücken, sich dann von selbst aber wieder richten.
 

Bumblebee*

Mitglied
Hallo,
Danke für eure Antworten.
Hyperventilation schließe ich aus, das verbinde ich eher mit Panik und die habe ich nicht.
Das mit den Rippen könnte ich mir ggf. vorstellen. Ich bin vor wenigen Wochen zu Beginn des Jahres fies von einer Leiter gefallen. Könnte das damit zusammenhängen? Wie lange dauert es, bis sich Rippen wieder richten? Wie gesagt, ich nehme ein Stechen oder Blubbern links unterhalb der Herzgegend wahr und bekomme zeitweise schlecht Luft.
Mein letztes EKG war auch unauffällig, bis auf den Bluthochdruck habe ich in dieser Sache keine Probleme.
 

Hajooo

Sehr aktives Mitglied
Verspannungen oder vllt Ischias ?

Übergewicht, mangelnde Bewegung ?

Wie ist denn dein Knochengerüst beschaffen ?

Leidest du Familiär unter vorzeitigem Verschleiß ?
 

Bumblebee*

Mitglied
Hi,
also mit meinem knochengeüst ist alles okay. Ich habe in den letzten zwei Jahren zugenommen, daher sicherlich leichtes Übergewicht. Ich war nie unsportlich, habe aber auch sehr wenig gemacht in letzter Zeit. Aber ob es daran liegt 🤷‍♀️

Wahrscheinlich ist es Stress. Ich habe nur etwas Sorge, dass mir das langfristig schadet, wenn ich es nicht schaffe, dies zu regulieren. Alles andere muss ich dann bei einem Hausarzt mal abklären. Wenn es "nur" was mit den Rippen ist, brauche ich mir ja keine Sorgen machen.

Danke euch :)
 

Q-cumber

Aktives Mitglied
Lieber @Bumblebee* ,

Du bist hier in einem LAIENFORUM unterwegs, welches keinesfalls den Gang zum Arzt ersetzt.
Niemand kann hier eine korrekte "Diagnose" stellen, schon gar nicht, wenn essentielle Informationen (Seit WANN bestehen die Beschwerden? Alter? Raucher? Schmerz nur beim Ein- oder nur beim Ausatmen oder beides? Medikamenteneinnahme? Trauma? Wenn ja, wann?, und und und...) fehlen.
Dafür aber Theorien über sich in die Lunge drückende Rippen verbreitet werden (wenn sich Deine Rippen "in die Lunge drücken", hattest Du vorher ein massives Problem...).

Es ist durchaus möglich, dass es sich NICHT um eine Lappalie handelt.
Thoraxschmerzen gehören zügig und umfassend abgeklärt.
Wenn Du keinen Hausarzt hast, solltest Du entweder Kontakt zum kassenärztlichen Notdienst aufnehmen oder Deine Beschwerden in einer Krankenhausnotaufnahme abklären lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Kleiner Löwe hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Frau Rossi hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben