Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Stress mit meinen Freunden (Bin ich paranoid?)

hopefaith

Mitglied
Hallo,

ich habe ein Problem mit meinen "Freunden", bei dem ich nicht weiß ob ich das Problem bin oder die anderen. Langsam denke ich, ich bin nur paranoid.

Die Sache: Ich habe zwei Freundinnen (alle drei 16 Jahre alt), das heißt, eine Freundin die ich schon seit Jahren kenne und ein anderes Mädchen, die in den letzten zwei jahren wohl so etwas wie eine Freundin geworden ist. Nur habe ich das Gefühl, dass die beiden mich in letzter Zeit nur ausnutzen, deshalb kommt es häufig zum Streit, seit circa einem Jahr.
Es sind eigentlich nur Kleinigkeiten, aber die werden immer wiederholt und immer, wenn ich sie darauf anspreche, sehen sie sich an, lachen (mich aus?) und sagen, dass ich spinne bzw. dass ich mich nicht so anstellen soll. Zum Beispiel: Meine Freundin (nennen wir sie mal M), die ich schon lange kenne, unterhält sich mit mir. Die andere (L) steht auch dabei und unterbricht mich mitten im Satz mit etwas völlig anderem, sofort hört M nur ihr zu. Ich meine, das passiert ständig! Außerdem habe ich oft das Gefühl, wenn ich zum Beispiel schlecht gelaunt bin und anderen Gedanken nachhänge, dass die beiden über mich reden. Ich merke es am Ton, daran, dass sie oft zu mir rüber sehen und an einzelnen Wortfetzen. Spreche ich sie darauf an, wissen sie natürlich von nichts. Dass sie jedenfalls manchmal über mich lästern, weiß ich. Oft tue ich nämlich nur so, als würde ich Musik hören ( - oder wie im Schullandheim - schlafen) und höre dann so einiges mit. Wenn ich sie darauf anspreche, lachen sie verlegen und sagen, das wäre doch nicht so schlimm, alles nur Spaß etc. Da waren aber zum Teil fiese Dinge dabei. Aber ich bin der Meinung, so etwas machen Freunde nicht. Ich mache dasselbe ja auch nicht mit ihnen. Wie soll man denn solchen leuten vertrauen.
Ich habe auch schon öfter Klartext gesprochen (nur mit M, weil sie sich dann nicht hinter der anderen verstecken kann und mich ins Lächerliche ziehen) und wollte Konsequenzen ziehen, aber letztendlich ist es mir immer zu anstrengend, dann wieder zu streiten, in der Pause allein dazustehen, ihre Lästereien zu hören...

Noch eins fällt mir da ein: M und ich machen seit Samstag einen Vorkurs für die FOS, das heißt auch, dass wir neue Leute kennen lernen usw. Ich habe mich verhalten wie immer und dabei auch mal von meinem "Haartagebuch" gesprochen (zur Verteidigung: das machen viele Menschen, die Freundin hat es sich übrigens auch schon überlegt! ;)). Die beiden, mit denen wir in dem Moment zusammenstanden, fragten sich natürlich was das ist. Meine Freundin lacht dann so und sagt: "Ja, sie ist manchmal ein bisschen verrückt." Versteht mich nicht falsch, daran ist nichts auszusetzen. Sie hat es in einem freundlichen und leicht spöttischen Ton gesagt. Aber wenn ich mir vorstelle, ich hätte das zu L und M gesagt (ohne den beiden anderen) hätte sie die Augen verdreht und genervt gesagt: "Ein Haartagebuch." Versteht ihr, worauf ich hinausmöchte. Sie will sich immer so gut darstellen (fast schon tussig), aber wenn wir unter uns sind, ist sie völlig anders.
Dasselbe ist danach passiert, als wir beiden im Bahnhof auf den Bus gewartet haben. Ich hatte kalte Füße und habe deswegen meine Schuhe ausgezogen. M meinte so zu mir: "Das sieht echt assig aus." Und hat wieder ihre Augenbrauen hochgezogen, ihr wisst schon. Dann kam ihre Banknachbarin aus dem FOS Vorkurs, die ich eigentlich auch sehr nett finde. Sie hat dann immer auf meine Füße gesehen, his ich gesagt habe: "Ich hab sie ausgezogen, weil mir so kalt war." Woraufhin M wieder mit ihrer zuckersüßen Stimme sagte "Ja, sie ist eben manchmal so. Verrückt eben." und lachte wieder.

Oder dieses Beispiel: Ich weiß, dass meine Gesprächsthemen sie manchmal nicht wirklich interessieren (oder so tut, schließlich muss sie ja vor anderen gut dastehen). Aber heute im Bus hat sie sich auf einmal für alles interessiert, was ich gesagt habe und mitgeredet (normalerweise rede nur ich, sie steht nur da und hört nicht zu). Hat mich sehr gewundert, später ist mir dann auch eingefallen, dass ihr Handyakku leer war und sie keine Musik hören konnte. Wundert mich dann auch nicht mehr, dass sie mir nur zuhört, wenn sie mit mir allein und ohne Musik ist (ist ja immer noch besser als gar keine Unterhaltung, stimmts?).
Vor allem aber war das ein "Ablenkungsmanöver", denn vorher hab' ich in der Schule zu ihr schon gesagt "Ich muss im Bus mit dir was besprechen" und "Musst nicht denken, dass ich es nicht mitbekomme wenn du mit L über mich redest". Wenn wir im Bus also aufgehört hätten, zu reden, wäre mir (nach ihrer Überlegung) wieder eingefallen, was ich ihr sagen wollte und sie müsste sich erklären. Eigentlich hatte ich es gar nicht nicht vergessen, aber ich wollte mal genießen, dass sie zuhört und wir mal nicht streiten. Und jedes mal danach ärgere ich mich dafür.


Diese Beispiele (vor allem die Sache mit dem Vorkurs) sollten nur zeigen, dass sie sich anderen gegenüber völlig anders verhält. Mir ist klar dass man sich unter Freunden anders verhält aber auch ihren anderen Freundinnen gegenüber ist sie immer freundlich. Ich bekomme das Gefühl, dass sie mich gar nicht respektiert. Als wäre es egal, wie man sich mir gegenüber verhält und ich wäre eh nur ein Klotz am Bein. Aber ich verhalte mich ihr gegenüber auch nicht so. Ich lästere nicht, behandele sie nicht wie Dreck oder sonstwas. Andererseits sagen die beiden dann wieder, das wäre doch alles gar nicht so und ich würde überreagieren.
Ich wollte ihr übrigens schon oft die Freundschaft kündigen, aber dann denke ich mir wieder: Diese ganze Streiterei ist so anstrengend, M versteckt sich eh nur wieder hinter L (die übrigens immer zu ihr hält, wenn es sein muss) und macht mich unglaubwürdig, und überhaupt: Wenn ich mit den beiden nicht mehr befreundet bin, stehe ich in der Pause völlig alleine rum.


Was ich aber von euch wissen will: Hab ich Recht mit der Sache oder bin ich schon paranoid? (Dazu muss man aber eins sagen: Ich hab für so etwas ein Gespür. In der 7. Klasse hatte ich eine Freundin, von der ich immer das Gefühl hatte sie würde über mich lästern. Dann habe ich jemand anderen geschickt, die ein bisschen den Anfang machen sollte, meine damalige Freundin ist voll drauf eingestiegen.)

Puh, ziemlich viel Text geworden, sorry. :D Ich hoffe, ihr könnt mir aber trotzdem helfen.


hopefaith
 
Zuletzt bearbeitet:

Anzeige(7)

cnfAngel

Mitglied
Hallo hopefaith,

ich habe mir eben mal deinen ganzen Text durchgelesen :D. Vom Lesen her bist du keinesfalls paranoid!! Ganz im Gegenteil und ich muss sagen, dass ich das absolut niveaulos finde was sie mit dir machen und wie sie dich behandeln.
Ich versteh nur nicht warum du das mit dir machen laesst?!!

Brauchst du sowas wirklich, nur um in der Pause nicht alleine rumzustehen?

Ich an deiner Stelle (aber das ist nur meine Meinung und eventuell ein kleiner Rat fuer Dich) wuerde nochmal mit beiden ein ernstes Gespraech fuehren...wenn sie dazu nicht bereit sind oder wieder alles ins laecherliche ziehen, wuerde ich es mit ihnen einfach sein lassen.
Du bist doch mehr wert, als fuer die zur Belustigung da zu sein!!! ;)

LG cnfAngel :)
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
M Schwanger und Probleme mit Freunden Freunde 6
M Ich hab mit meinem Kumpel geschlafen Freunde 6
Sisandra AW: Kontakt mit Verschwörungstheoretiker? Freunde 0

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben