Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Stress mit Kollegen und Chefin

Jsl93i

Aktives Mitglied
Momentan läuft es bei mir auf der Arbeit wieder überhaupt nicht. Schon vor ein paar Tagen hab ich unabsichtlich einen Fehler gemacht, was von den Kollegen aber nicht wirklich wahrgenommen wurde. Gestern kam plötzlich Kritik von meiner Chefin ich wäre angeblich an ihr vorbeigelaufen ohne zu grüßen. Keine Ahnung ob sie damit recht hat oder nicht. Normalerweise grüße ich schon, weil man das eben so macht. Trotzdem kann es sein, dass ich mal leise gemurmelt habe und sie es nicht gehört hat oder ich in Gedanken war und deswegen nicht reagiert habe. Jedenfalls weiß ich rückblickend nicht mehr, ob die Vorwürfe meiner Chefin wahr sein können oder nicht. Angeblich hätten sich auch andere Kollegen schon beschwert ich würde nicht grüßen. Ich kann mich jedenfalls nicht bewusst an eine derartige Situation erinnern wo ich absichtlich nichts darauf gesagt habe, wenn jemand mich gegrüßt hat. Ich habe schon den Eindruck, dass manche launische Kollegen mich gerne schlecht machen.

Heute nun ein neues Problem: Da in den letzten Tagen auch eine Sache auf der Arbeit umgestellt wurde, war ich damit noch nicht so vertraut, und hab eine Kollegin um Hilfe gebeten, die damit erfahrener ist. Ich war schon dabei eine Aufgabe auszuführen und hatte alles ein wenig vorbereitet aber wollte vor dem wichtigen Schritt noch fragen, habe daher noch gewartet. Sie kam, ich stellte meine Fragen, betonte aber immer wieder dass ich das noch nicht verstehe, sie führte einige Schritte am Computer durch, und vollendete schließlich die Aufgabe.

Eine halbe Stunde später wurde ich zur Chefin gerufen und sie hielt mir eine riesige Standpauke, drohte mit einer Abmahnung. Mir war bei der Aufgabe ein großer Fehler unterlaufen. Ich habe natürlich erklärt, dass ich extra noch die andere Kollegin um Hilfe gefragt hatte bevor ich die Aufgabe vollendet hatte damit ich eben genau nichts falsch mache. Diese jedoch meinte sie hätte mir ja nur ab einem gewissen Punkt geholfen, und die Schritte die ich davor ohne ihre Hilfe durchgeführt hatte nicht auf Korrektheit überprüft, obwohl das aber eine zusammenhängende Aufgabe war (ich will hier nicht so genau erklären worum es ging)

Jedenfalls bin ich nach wie vor in den Augen der Chefin die Böse und auch andere Kollegen (unter anderem die Kollegin die mich am Klo erwischt hat und bei der macht es mich neben der Chefin am meisten fertig ) waren sehr unangenehm zu mir, weil der Fehler mehr oder weniger alle ein wenig betrifft. Das finde ich sehr unfair, weil ich ja genau aus diesem Grund Hilfe geholt hatte und schon gedacht hatte, dass die Kollegin sich auskennt und alles kontrolliert bevor sie den Schritt offiziell vollendet. Hätte sie gesagt dass sie alles nicht ordentlich kontrolliert oder sich selbst vielleicht nicht optimal auskennt, dann hätte ich noch andere Kollegen gefragt.

Es reicht mir und heute denke ich wirklich dass ich es dort keinen Tag länger als notwendig ertrage. Das habe ich schon vor einem Jahr nach dem Klovorfall so empfunden aber jetzt geht es gar nicht mehr. Da ist kurzfristige Arbeitslosigkeit noch besser.
 

Anzeige(7)

wt15309

Aktives Mitglied
Hallo,
Beruhige dich erstmal und schlafe ein paar Nächte drüber.
Solltest du dann immer noch der Meinung sein das du den Job wechseln musst kannst ja reagieren und dich Bewerben.
Wer sagt dir das die Arbeitslosigkeit kurz wird?
 

Jsl93i

Aktives Mitglied
Hallo,
Beruhige dich erstmal und schlafe ein paar Nächte drüber.
Solltest du dann immer noch der Meinung sein das du den Job wechseln musst kannst ja reagieren und dich Bewerben.
Wer sagt dir das die Arbeitslosigkeit kurz wird?
Niemand sagt mir das aber ich fühlte mich dort noch nie wohl. Und seit meine Kollegin bei meinem Toilettengang reingeplatzt ist wollte ich nur noch weg. Habe auch nur deswegen so lange durchgehalten, weil viel Homeoffice möglich war, was nun aber wieder anders ist als vor einigen Monaten (zum Glück ist noch teilweise Homeoffice). Ich war auch gezwungen dort weiterzumachen, weil andere Bewerbungen im vergangenen Jahr nicht geklappt haben. Aber wenn man so behandelt wird wie heute dann war es das für mich. Die Kollegen waren ja den ganzen Tag schon launisch zu mir und ab dem Ereignis, wo gemeinsam mit der Kollegin der Fehler entstand, hatten sie endlich wirklich einen Grund um unangenehm zu mir zu sein auch wenn ich nach wie vor finde, dass ich heute nur eingeschränkt etwas für den Vorfall konnte.

aber wie soll ich damit umgehen? Ich versuche ja schon alles um möglichst viel im Homeoffice zu sein, meide meine Kollegen so gut es geht, und arbeite an Tagen wo es möglich ist alleine in einem Raum. Ich weiß auch nicht ob es in anderen Betrieben besser wäre oder ob überall die Leute auf der Arbeit schlechte Laune haben und jemand dafür herhalten muss.

Am liebsten hätte ich einen Job wo ich nur von zu Hause aus arbeiten kann und andere Menschen meiden kann denn ich habe noch nie einen Ort erlebt wo im Beruf alle immer freundlich waren. Soll es normal sein im Beruf immer nur Negatives zu erleben und der Mülleimer für alle zu sein?
 

Yang

Sehr aktives Mitglied
Wir sind alle keine Maschinen, sondern Menschen und Menschen machen auch mal Fehler und niemanden fällt alles aus heiterem Himmel einfach zu.
Die Klogeschichte von damals solltest du wirklich langsam mal aus deinen Gedanken streichen, irgendwie scheinst du dich daran regelrecht festzuklammern.
Wie schätzt du dich denn real ein?
Bist du mental und intellektuell in der Lage deine Arbeitsleistung zu erfüllen?
Warum unterstellen dir deine Kollegen Unfähigkeit und Unfreundlichkeit? Wie kommen die dazu?
Gabst du ihnen Anlass zur Kritik?
Geh, bitte deine Chefin um ein Gespräch und erkläre dich, dass du gewillt bist deine Aufgaben tadellos nachzukommen, stets bemüht bist freundlich und kollegial anzukommen.
Und dass der angeblich von dir verpasste Gutenmorgengruß keinerlei Absicht war.
Sie wird dir wohlwollend zugeneigt sein, sobald du sie mit Taten überzeugt hast.
 

wt15309

Aktives Mitglied
Niemand sagt mir das aber ich fühlte mich dort noch nie wohl. Und seit meine Kollegin bei meinem Toilettengang reingeplatzt ist wollte ich nur noch weg.
Die Toilettengeschichte ist doch nur noch für dich interessant bzw. wichtig. Deine Kollegin war dies wahrscheinlich auch unangenehm. Es ist vorüber. Wenn du aus diesen Grund den Job wechseln willt - mach es doch!
Habe auch nur deswegen so lange durchgehalten, weil viel Homeoffice möglich war, was nun aber wieder anders ist als vor einigen Monaten (zum Glück ist noch teilweise Homeoffice). Ich war auch gezwungen dort weiterzumachen, weil andere Bewerbungen im vergangenen Jahr nicht geklappt haben. Aber wenn man so behandelt wird wie heute dann war es das für mich. Die Kollegen waren ja den ganzen Tag schon launisch zu mir und ab dem Ereignis, wo gemeinsam mit der Kollegin der Fehler entstand, hatten sie endlich wirklich einen Grund um unangenehm zu mir zu sein auch wenn ich nach wie vor finde, dass ich heute nur eingeschränkt etwas für den Vorfall konnte.
Verstehst du dich gut mit den Kollegen? Behandelst du deine Kollegen immer fair freundlich und zuvorkammend?
Mein Job ist auch beschissen und ich will auch unbedingt wechseln, aber das Verhalten liegt nicht nur an den Kollegen auch an mir.
aber wie soll ich damit umgehen?
Wie jeder andere vernüftige Mensch auch - Runterschlucken und wenns gar nicht anders geht such dir was passendes.
Am liebsten hätte ich einen Job wo ich nur von zu Hause aus arbeiten kann und andere Menschen meiden kann denn ich habe noch nie einen Ort erlebt wo im Beruf alle immer freundlich waren. Soll es normal sein im Beruf immer nur Negatives zu erleben und der Mülleimer für alle zu sein?
Das liegt dran weil keiner mehr lobende Worte für den anderen über hat. Meiner Meinung ist dies auch der große Unterschied zwischen ein gutes Kollegiales Verhältnis.
Warum kann man den Kollegen nicht sagen das dies eine klasse Arbeit geleistet hat? Kostet das was?
 

Bücherpuppe

Aktives Mitglied
Ich kenne deinen anderen Thread ja schon.

Zu der Toilettengeschichte muss ich nichts mehr sagen.

Wenn man ehrliche Freundlichkeit aussendet, erhält man sie in den meisten Fällen zurück, außer man hat einen einfach negativen, blinden Holzkopf vor der Nase.

Arbeite an deiner eigenen Ausstrahlung, mit dem was du aussendest, dann erhältst du auch etwas positives zurück. Aktion- Reaktion- Ursache- Wirkung.

Wenn du unglücklich mit deiner Arbeit bist, bewirb dich weiter, bis du etwas neues findest.

Auch dort wirst du auf Menschen stoßen. Das wird dir überall passieren.
 

Jsl93i

Aktives Mitglied
Wir sind alle keine Maschinen, sondern Menschen und Menschen machen auch mal Fehler und niemanden fällt alles aus heiterem Himmel einfach zu.
Die Klogeschichte von damals solltest du wirklich langsam mal aus deinen Gedanken streichen, irgendwie scheinst du dich daran regelrecht festzuklammern.
Wie schätzt du dich denn real ein?
Bist du mental und intellektuell in der Lage deine Arbeitsleistung zu erfüllen?
Warum unterstellen dir deine Kollegen Unfähigkeit und Unfreundlichkeit? Wie kommen die dazu?
Gabst du ihnen Anlass zur Kritik?
Geh, bitte deine Chefin um ein Gespräch und erkläre dich, dass du gewillt bist deine Aufgaben tadellos nachzukommen, stets bemüht bist freundlich und kollegial anzukommen.
Und dass der angeblich von dir verpasste Gutenmorgengruß keinerlei Absicht war.
Sie wird dir wohlwollend zugeneigt sein, sobald du sie mit Taten überzeugt hast.
Ich finde meinen Job sehr anstrengend. Manchmal mache ich Fehler, manchmal werde ich auch zu unrecht angeschnauzt. Ich bin oft gestresst, nicht immer. Meine Leistung empfinde ich als durchschnittlich. Es ist nicht mein Traumjob und meine Leistung nicht 1A aber doch akzeptabel und nicht wesentlich schlechter als von anderen.

Ja, ich hab meiner Chefin schon gesagt dass ich mich nicht bewusst erinnern kann nicht gegrüßt zu haben, aber ich natürlich nicht ausschließen kann dass ich mal zu leise geredet habe oder in Gedanken war. Da kann ich mir denken wie Kollegen noch über mich und den Klovorfall reden wenn schon mein Grüßverhalten von allen zerlegt und analysiert wird.

Ich bin oft nicht ganz so gut drauf, zurückgezogen, und gerne alleine. Dennoch war ich noch nie oder fast nie (wenn mich jemand anschnauzt oder kritisiert sag ich schon was zurück) unfreundlich. Eher kurz angebunden. Ich will auch nicht zu viel Kontakt in der Arbeit haben. Ich bin eher schüchtern und schäme mich eher auf der Arbeit, besonders neben der Kollegin vom Klovorfall. Ich bekomme auch schnell Kopfschmerzen, andere Menschen stressen mich und strengen mich an.
 

Jsl93i

Aktives Mitglied
Die Toilettengeschichte ist doch nur noch für dich interessant bzw. wichtig. Deine Kollegin war dies wahrscheinlich auch unangenehm. Es ist vorüber. Wenn du aus diesen Grund den Job wechseln willt - mach es doch!

Verstehst du dich gut mit den Kollegen? Behandelst du deine Kollegen immer fair freundlich und zuvorkammend?
Mein Job ist auch beschissen und ich will auch unbedingt wechseln, aber das Verhalten liegt nicht nur an den Kollegen auch an mir.

Wie jeder andere vernüftige Mensch auch - Runterschlucken und wenns gar nicht anders geht such dir was passendes.

Das liegt dran weil keiner mehr lobende Worte für den anderen über hat. Meiner Meinung ist dies auch der große Unterschied zwischen ein gutes Kollegiales Verhältnis.
Warum kann man den Kollegen nicht sagen das dies eine klasse Arbeit geleistet hat? Kostet das was?
Jaaaa die arme, arme Kollegin. Ist ja so eine Arme, so unangenehm war es für sie. Ich bin hier die Leidtragende und nicht diese Dame, für die es maximal lustig oder neutral war. Und so ne Nette ist sie sonst auch wirklich nicht.

Nein, ich meide die Kollegen. Nicht richtig auffällig, sondern dass ich im Zweifelsfall einfach weniger Kommunikation suche oder lieber alleine arbeite. Ich habe aber auch noch nie jemandem was getan. Höflich bin ich schon. Was trau anderes trau ich mich gar nicht, damit die Kollegin ihren Mund hält. Wobei ich sowieso fürchte, dass alle Kollegen längst davon wissen und hinter meinem Rücken lachen.

Ich finde es einfach nur unfair wie mich heute alle dafür verantwortlich gemacht haben. Fast als hätten die Kollegen und die Chefin nur darauf gewartet, dass ich Mist baue oder wie heute einfach nur in eine unangenehme Sache (egal ob schuldig oder unschuldig) involviert bin.

Ich suche schon länger, aber es ist sehr schwer. Besonders jetzt in diesen Zeiten. Am liebsten wäre mir ein reiner Homeoffice Job. Oder etwas wo ich nur ein Mal pro Woche zur Arbeit muss. Andere Menschen sind so unendlich mühsam und launisch sobald man mit ihnen zusammenarbeiten muss.
 

Jsl93i

Aktives Mitglied
Ich kenne deinen anderen Thread ja schon.

Zu der Toilettengeschichte muss ich nichts mehr sagen.

Wenn man ehrliche Freundlichkeit aussendet, erhält man sie in den meisten Fällen zurück, außer man hat einen einfach negativen, blinden Holzkopf vor der Nase.

Arbeite an deiner eigenen Ausstrahlung, mit dem was du aussendest, dann erhältst du auch etwas positives zurück. Aktion- Reaktion- Ursache- Wirkung.

Wenn du unglücklich mit deiner Arbeit bist, bewirb dich weiter, bis du etwas neues findest.

Auch dort wirst du auf Menschen stoßen. Das wird dir überall passieren.
Meine Laune wird oft einfach schon negativ wenn ich zur Arbeit muss. Besonders an Tagen wo ich mit Kollegen viel zu tun habe. Im Homeoffice bin ich fröhlicher. Trotzdem lasse ich im Gegensatz zu Kollegen meine Laune beruflich an keinem aus, sondern rede vielleicht etwas weniger statt mit allen ausgiebige Gespräche zu führen. Aber wen wundert das, wenn ich immer wieder angeschnauzt und kritisiert werde und Stress habe
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
H Stress mit einem Kollegen Beruf 7
N Stress mich grade Beruf 4
Fina Job beim IT-Dienstleister, Stress, Panik Beruf 39

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben