Anzeige(1)

Stress im Elternhaus der Freundinn

G

Gast

Gast
Liebes Forum,
Ich wende mich an euch, da ich nicht mehr weis wie ich weitermachen soll.
Ich fange mal ganz von vorne an.

Mitte letzten Jahres habe ich eine Freundin kennengelernt, mit der ich zusammen studiere. Wir sehen uns jeden Tag in der Uni, sitzen dort auch nebeneinander, helfen uns wo wir können und kommen so auch gut vorran.

Das Problem liegt in ihrer Familie. Ihr leiblicher Vater hat sie und ihre Mutter vor vielen Jahren verlassen. Ihr Stiefvater, den sie nun seit ca. 10 Jahren hat, schottet sie total ab und will jeglichen Kontakt von ihr zu anderen Menschen unterbinden. Sie darf keinen Freund haben, soll den ganzen Tag zu Hause bleiben und am besten nur lernen(und das mit 20). Wenn Sie dies nicht tun sollte, droht er damit ihr die Finanzierung des Studiums zu beenden. Ihre Mutter steht hinter ihm und beschwert sich andauernd über jede Kleinigkeit und brüllt sie so zusammen das sie Angst bekommt und sich nichtmal mehr verbal wehren kann.
Ihr Stiefvater hat sie auch schon einmal rausgeworfen, hat sich dann aber wieder eingekriegt und sie wieder reingelassen.

Ein weiteres Problem ist, dass ihr einfach nicht geglaubt wird, egal was sie macht, sie macht alles nur um den Eltern das Leben schwerer zu machen, dabei ist genau das Gegenteil der Fall.

Sie macht wirklich alles im Haushalt. Kochen Putzen, Müll entsorgen, Wäsche und Geschirr waschen ... wenn ihre Mutter abends von der Arbeit kommt, ist das für sie dennoch nicht genug und es wird wieder rumgeschrieen.

Ein Beispiel:
Ihre Mutter sagte ihr heute morgen bevor sie zur Arbeit fuhr, dass meine Freundin doch bitte das Geschirr waschen sollte. Diese hatte doch jedoch noch reichlich für morgen für die Uni zu tun und entschloss sich "ok, dann mache ich das nachher während das Nudelwasser kocht wenn ich essen mache" ....

vor wenigen Minuten ist die Mutter nach Hause gekommen, hatte gesehen, dass die Küche nicht gemacht war und ist in das Zimmer meiner Freundin gestürmt, die vor dem Laptop saß und Aufgaben für die Uni erledigt hat...

mit dem kommentar "war ja klar, nichts im Haushalt tun, aber wieder im internet surfen. Ich streich dir erstmal dein Taschengeld" verließ sie schreiend das Zimmer ...

Die Eltern wissen nichts von mir, da es sonst wahrscheinlich noch viel schlimmer ausgehen würde.
Ich weis nicht was ich tun soll, mir sind die Hände gebunden ....

Hat irgend jemand eine Idee ?
Vielen Dank im Voraus :)
 

Anzeige(7)

P

Peter Bartholomäus

Gast
Hallo Gast,
war selber Kind und bin selber Vater, daher sehe ich diese Situation aus verschiedenen Perspektiven:
Zum Einen kenne ich den Hintergrund des (stief-)elterlichen Verhaltens nicht, ggf. liegen da Vorkommnisse in der Vergangenheit, die die Eltern zu diesem Verhalten veranlassen.
Ggf haben die (Stief-)Eltern ihre Tochter schon mal aus einer Misere befreien müssen und befürchten das erneut.

Wenn die Eltern Dich nicht kennen, solltest Du ihr zunächst mentale Unterstützung anbieten. Vllt. kann sie sich bei Dir ausquatschen.

Kannst Du ihr ggf. uneigennützliche Zuflucht bieten, für alle Fälle ?

Jedenfalls solltest Du vermeiden, dort mit der Tür ins Haus zu fallen, das würde nirgends gut ankommen.

Wie selbständig und finanziell unabhängig ist sie, um ggf. auf eigenen Beinen zu stehen (eigene Bude)?

Letztlich muss das Ziel sein, das sie ihren (Stief-)eltern klarmacht, das sich was ändert, oder sie geht!
Gruss
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B Stress jeden Tag Familie 14
V Verdrängung als Familienrezept gegen Stress Familie 15
R Stress mit der Tochter Familie 5

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben