Anzeige(1)

Stimmungsschwankungen

kleiner_engel

Aktives Mitglied
hallöchen!!
ich hab seit ner weile stimmungsschwankungen...
mal bin ich gut drauf und im nächstens moment ist es schon wieder ganz anders...
ich hab zur zeit praktikum im kindergarten und obwohl ich da bestens klar komme, gehts mir nicht gut dabei...
ich weiß nicht warum...
schon morgens wenn ich ankomme, hab ich schlechte laune...
und gucke nur auf die uhr wann ich endlich feierabend hab...
naja so geht das fast täglich...
ich hab schon öfters daran gedacht ob ich die ausbildung schmeiß, mal davon abgesehen macht es mir ja eigendlich spaß mit kindern zu arbeiten...
das wars fürs erste...

MfG kleiner_engel
 

Anzeige(7)

naramudi

Aktives Mitglied
Hallo kleiner Engel,

der Umgang mit den Kindern macht dir Spaß und eigentlich hättest du keinen Grund unzufrieden zu sein...schreibst du...

Was dir zu schaffen macht, sind deine plötzlichen Stimmungsschwankungen...gibt es konkrete Auslöser dafür? Nervt dich etwas und dann reagierst du darauf mit extrem schlechter Laune? Was geht dem Stimmungswechsel voraus? Negative Gedanken vielleicht?

Liebe Grüße
Carine
 

kleiner_engel

Aktives Mitglied
naja...ich hab echt viele aufgaben im praktikum zu erledigen...:(
und nebenbei ärgert man sich noch über freunde, die einen hängen lassen oder sich nicht melden...
am praktikum stört mich ja am meißten das immer ein lehrer vorbei kommt und mit nem zettel hinter einem steht und dich beobachtet...
was du machst und wie du es machst...
man kann sich nicht freuen wenn man da ist, weil man immer irgenwas machen muss...nicht weil man es wirklich möchte...
das ist echt ätzend alles...:mad:

LG kleiner_engel
 

naramudi

Aktives Mitglied
hm...naja...du willst ja was lernen im Praktikum...und dann ist es doch toll, wenn der Lehrer sich darum kümmert oder dir viele Aufgaben übertragen werden...ich finde daran nichts schlimmes...ganz im Gegenteil...ist doch supi, wenn sich der Ausbilder die Arbeit macht und auf alles achtet...

Weißt du...zu viele Menschen sind einfach bloß gleichgültig, denen ist alles egal...und da empfinde ich diejenigen, denen nicht alles egal ist, die sich einsetzen und gute Ergebnisse erzielen wollen, sehr zum freuen...ist ja heute schon eher eine Seltenheit, wenn jemand sich jobmäßig ins Zeug legt und produktiv ist...

Arbeiten, die man nicht mag, machen zu müssen...gibt es immer...ich mache auch nicht immer alles gleich gerne und mit Freude...aber es gibt eben im Leben auch Dinge, die nicht nach meinem Geschmack sind - und dann mache ich das Beste daraus...

Grundsätzlich LUST zu haben....Spaß...Freude...finde ich sehr wichtig...also eine positive Einstellung zu den Dingen und Menschen...das hilft mir sehr...mein eigenes Leben zu meiner Zufriedenheit zu gestalten...
 

kleiner_engel

Aktives Mitglied
es stimmt ja schon, dass es gut ist wenn lehrer usw. sich darum bemühen...
aber mir gehts dabei garnicht gut...
ich meine ich werde rot, fang an zu zittern...
und bin nur froh wenns vorbei ist...
das hört sich vielleicht nicht so wild an, aber es ist schon ziemlich belastend...

LG kleiner_engel
 

naramudi

Aktives Mitglied
hm...du leidest unter der "Kontrolle"?...du empfindest es als "schlecht"...und ich verstehe noch nicht...WARUM?

Bitte erkläre mir, was dich dazu bringt "rot zu werden" (aus Scham? aus Wut?) und was dein Zittern auslöst (Angst? Wut?)

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das für dich belastend ist und ich würde dir gerne helfen, es nicht mehr so zu empfinden...

Liegt es konkret an dieser Person oder ist es egal, wer dich kontrolliert? Was würde dir die Situation erleichtern bzw. wie müsste es sein, damit du dich sehr wohl fühlen kannst?
 

kleiner_engel

Aktives Mitglied
ja genau das einen ständig einer kontrolliert, dass kann ich überhaupt nicht ab...
und mit dem rot werden und zittern, dass ist wenn mich jemand beobachtet bzw. genauer und länger ansieht...
auch in der schule kann ich nicht vor anderen sprechen...
und wenn ich dann etwas gefragt werde sag ich immer "weiß ich nicht" nur um nicht antworten zu müssen...
das ist schon blöd wenn andere denken das ich doof bin, nur weil ich nicht reden mag...
naja es liegt jedenfalls nicht an dieser lehrerin, da ich sie sehr gerne mag...

LG kleiner_engel
 

naramudi

Aktives Mitglied
hm...kleiner Engel...du selbst hältst die Fäden in der Hand...du selbst entscheidest darüber, ob du dich kontrolliert FÜHLEN möchtest oder nicht...

Vor anderen nicht sprechen zu können, nicht sagen zu können, was man sagen möchte...lässt auf mangelnde Übung schließen...die eigene Meinung zu artikulieren...sich darzustellen, zu zeigen...

Wenn du nicht reden MAGST, ist es okay, wenn du schweigst - und du fühlst dich ja dann auch gut dabei...

Doch wenn du KONTRA geben möchtest, wenn du dich eigentlich lieber wehren möchtest - und dann kein Wort hervorbringst...ist das nicht okay und du fühlst dich schlecht dabei...

Ich würde sagen...üben, üben, üben...dich immer wieder in Situationen bringen, in denen du reden musst...und dann über deinen Schatten springen...etwas sagen...fragen...antworten...

Je öfter du das tust, desto leichter wird es dir fallen, gerade in für dich schwierigen Situationen zu sprechen...den anderen deinen Standpunkt zu erklären...

Ich habe einen Spruch gehört, als ich selbst noch so wie du gewesen bin...den fand ich total gut...und habe ihn beherzigt...

Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden

Und so ist es auch...wer nichts sagt...der nichts gewinnt...

Das hast du selbst ja auch schon erfahren. Denn du hast hier in diesem Forum von deinem Problem erzählt. Du hast etwas gesagt und wir antworten dir. Jetzt kann sich deine Situation verändern. DU kannst dein Verhalten verändern.

Hättest du geschwiegen...hättest du keine Chance für eine Lösung...

Trau dich...sei mutig....sag was...

Alles Liebe
Carine
 
D

Dr. Rock

Gast
Hallo,

also für mich klingt das irgendwie ein klein wenig nach einer Form von Sozialphobie, obwohl ich kein Psychologe bin...

Aber wenn dir das Sprechen vor anderen Leuten schwer fällt und du automatisch rot anläufst wie eine Tomate...das klingt schon ein wenig danach.

Hast du dieses Problem eigentlich nur während deines Praktikums? Oder beobachtest du diese Reaktion bei dir auch, wenn du ganz normal mit deinen Freunden sprichst?

Das ganze kann man übrigens ganz prima üben, zum Beispiel beim Logopäden, der dich beispielsweise einen freien Vortrag vor laufender Kamera halten lässt und du kannst dir das "Ergebniss" hinterher anschauen. Oder...wenn du keinen Logopäden aufsuchen willst, kannst du dir auch selber ´ne Kamera schnappen und so ein Szenario mit deinen Freunden üben (sofern möglich)...

LG,
Loner
 

kleiner_engel

Aktives Mitglied
hey,

also das mit dem "vor anderen sprechen" das ist überall...ich sag mal mit freunden kann ich reden aber in der schule oder praktikum oder ganz normal im täglichen leben kann ichs nicht...
ich weiß nicht obs ne sozialphobie ist...;)
ich weiß garnichts das ist es ja...
ich versuche es noch irgendwie rauszukriegen, damit ich besser was unternehmen kann...

LG kleiner_engel
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    LeonardB hat den Raum betreten.

    Anzeige (2)

    Oben