Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Stillprobleme- Was tun?

Yumiko

Mitglied
Hallo,

ich habe jetzt eine 4 Wochen alte Tochter und ich stille zumindest teilweise.
Als die Kleine geboren wurde gab es am Anfang Stillprobleme und leider wurde mir im Krankenhaus nicht geholfen trotzdem ich immer wieder sagte das ich Hilfe brauch. Erst am letzten Abend als die Kleine fast 10% ihres Gewichts verloren hat, bemerkten Sie das ich wohl doch recht hatte und bekamen Panik. Mir wurde dann gesagt ich soll zum Stillen zufüttern.
Zuhause fing ich dann an abzupumpen und nach ca 2 Tagen bekam ich so um die 80 -100 ml bei jeden Abpumpen zusammen. Da ich dann wusste das ich genug Milch hab, wollte ich ganz stillen und das zufüttern stoppen.
Ich hab aber nun solche Probleme das ich nichtmal mehr 30-40 ml (zusammen) abpumpen kann....das macht mich fertig. Meine Tochter hatte gesaugt und eigentlich dachte ich es klappt. Sie hatte Täglich 4-6 nasse Windeln und ab und zu Stuhlgang. Jetzt muss ich wieder zufüttern weil sie vor Hunger schreit und sie trinkt locker 90 ml und das bei jeder Mahlzeit.
Ich massier meine Brüste bereits mit Stillöl, trinke Stilltee, wärme sie mit warmen Wasser....ich weis nicht weiter will doch meine Tochter so gern stillen bitte hilft mir.

Was kann ich tun um die Milchproduktion wieder zu steigern? Wie oft und wie lange soll ich abpumpen um es wieder zu steigern? Wie kann ich meiner Tochter wieder richtig das Saugen beibringen wenn wir sie ab und zu mit der Flasche füttern und sie sich vllt dran gewöhnt, ich will nicht immer abpumpen müssen das ganze Jahr über.

ich hoffe ihr könnt mir helfen
lg Yumi
 

Anzeige(7)

beihempelsuntermsofa

Sehr aktives Mitglied
Erstmal ruhe bewahren und dich schonen.
Die naechste zeit sogut wie nix machen ausser dich um deine tochter zu kuemmern.
Dann...leg sie an. So oft du denkst, dass sie hunger hat. Erst sie anlegen und sie versuchen lassen so zu saugen. Und danach den rest noch abpumpen.tag und nacht. Und wenn's ale 2 stunden ist.
Alkoholfreies bier oder malzbier trinken. Das regt die milchbildung an.
Das kind so oft wie moeglich am koerper tragen (tragetuch).
Und wie gesagt...schonen, aufs kind konzentrieren, kein stress!
( sagt eine mutter von 3 kindern, das erste bis zum alter von 2 jahren gestillt - bis das zweite geboren wurde...die anderen beiden auch gestillt aber nur jeweils knapp ein halbes jahr.)
Hast du "das stillbuch"?
Als letzte moeglichkeit...mit stillhuetchen stillen...
 
G

Gast

Gast
hi yumiko!

bei mir ist das mit dem stillen schon eine weile her, aber es war mir auch sehr wichtig mein kind zu stillen.
im krankenhaus habe ich damals auch nicht viel hilfe erfahren, und fast schon so `ne art konkurrenz mit den schwestern erlebt, weil die halt z.b. erfahrung mit dem wickeln hatten, und ich das erst lernen musste...aber das gute ist ja, das man eben vieles lernen kann...

versuche mehr vertrauen zu dir und deinem körper zu haben, versuche es dir gut gehen zu lassen, entspanne dich, genieße es das du mutter bist, du ein "kind hast"...ich glaube auch wenn wir uns selbst zur ruhe bringen, genießen, entspannen, vertrauen haben, die dinge mehr ins fliessen kommen, es sich auch auf dein kind überträgt...
vertraue mehr deiner intuition...
ich hatte damals auch eine hebamme die zur nachsorge nach hause kam, ist das heute noch so? die hat mich eigentlich auch ganz gut unterstützt, das wäre vielleicht noch eine möglichkeit, wenn du zur hebamme eine guten draht hast, und sie dich ein wenig stärken könnte...
oder vielleicht eine stillgruppe, da wären dann andere frauen mit denen du dich austauschen könntest...
aber vor allen dingen mehr vertrauen zu dir und deiner mutter-kind-beziehung haben...

...ach ja, und viel trinken!

ich wünsche dir eine gute mutter-zeit!

lg von einem muttertier
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
B Was tun gegen Fressattacken? Gesundheit 10
T Pornosucht - Depression - was tun? Gesundheit 23
H Zwischenblutungen - Was tun ? Gesundheit 4

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    minalina_29 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    minalina_29 hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben