Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Steuerbescheit teilweise Vorläufig Bedeutung?

Nants

Neues Mitglied
Liebe User bei Hilferuf,

vielleicht könnt Ihr mir helfen.
Ich freiberuflich Berufanfänger/ Kleinunternehmerregelung-habe meinen ersten Steuerbescheit erhalten.

Was bedeutet es für mich konkret teilweise vorläufig ?

Habe ich etwas falsch angegeben oder womöglich etwas zu befürchten?

Gerichtliche Verfahren?

Blicke da nicht durch.

Danke für hilfreiche Rückmeldung.
 

Anzeige(7)

kasiopaja

Sehr aktives Mitglied
Meistens sind Steuerbescheide vorläufig, wenn bezüglich bestimmter Sachbehalte, die Deinen Steuerbescheid betreffen, an einem höheren Finanzgericht Grundsatzentscheidungen anhängig sind.
Damit dann nicht jeder Einspruch einlegt, wird der Steuerbescheid bezüglich dieser Punkte gleich vorläufig ausgestellt.
Das bedeutet, dass er nach derzeitiger Rechtslage so in Ordnung ist, aber auf die Entscheidung des Finanzgerichtes gewartet wird.
 
S

Sachbearbeiter

Gast
Die Gründe, warum dieses Gesetz angewandt wurde und du einen Vermerk auf deinem Bescheid findest, liegen meist darin, dass die Voraussetzungen, die zur Berechnung der Steuer angenommen wurden, zum aktuellen Zeitpunkt nicht fest beschlossen sind.
Möglich ist auch, dass der Vermerk deine persönliche Situation betrifft: Beispielsweise möchtest du innerhalb einer Selbstständigkeit eine Investition als Verlust abschreiben, aber das Finanzamt sieht noch nicht deine Gewinnerzielungsabsicht als eindeutig gegeben.
Zunächst muss es also feststellen, ob diese wirklich vorhanden ist oder ob es sich um „Liebhaberei“ handelt.
Wichtig ist, dass dein Steuerbescheid den Umfang und die Gründe genau aufzeigt, denn ansonsten ist er ungültig.
 

Portion Control

Urgestein
Das ist ein guter Punkt. Wenn etwas nach 3 negativen Jahren ( glaube ich) vom FA als Liebhaberei eingestuft wird, ändern sich dann noch die Bescheide rückwirkend? Ich dachte man dürfe dann ab dem neuen Jahr nicht mehr als Unternehmer in dieser Sache auftreten und Aufwendungen ansetzen, die Jahre zuvor aber sind gültig.
Einen Praxisfall hatte ich noch nie aber schon immer angenommen, es würde "ab dann" wegfallen?!
 

kasiopaja

Sehr aktives Mitglied
Das ist ein guter Punkt. Wenn etwas nach 3 negativen Jahren ( glaube ich) vom FA als Liebhaberei eingestuft wird, ändern sich dann noch die Bescheide rückwirkend? Ich dachte man dürfe dann ab dem neuen Jahr nicht mehr als Unternehmer in dieser Sache auftreten und Aufwendungen ansetzen, die Jahre zuvor aber sind gültig.
Einen Praxisfall hatte ich noch nie aber schon immer angenommen, es würde "ab dann" wegfallen?!
Liebhaberei kann auch rückwirkend festgestellt werden.
Bis hin zum Datum der Betriebsgründung.
Dann werden die betreffenden Steuerbescheide rückwirkend abgeändert
 

bocksrogger

Aktives Mitglied
Jap, damit will man verhindern das man ein Gewerbe betreibt und die sonstigen (steuerlichen) Vorteile eines Gewerbetreibenenden genießt aber kein Umsätze generiert die versteuert werden müssen.
 

Nants

Neues Mitglied
Hallo Ihr lieben,

danke für Eure Rückmeldungen!

Als Grund steht kurz ausgedrückt etwas mit
- Vorsorgeaufwend inkl Paragraphen
- Bildung & Studium

Solidaritätszuschlag.

Habe ich denn jetzt etwas negatives zu erwarten ?

Muss man irgendwas einreichen an Rechnungen etc.

Dazu würde man einen wohl auffordern oder?
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • M (Gast) michi8976
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben