Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Sterilisierter Mann

MessieGirl

Mitglied
Hallo,

Ich bin grade sehr am Ringen mit mir selbst was einen Mann angeht... ich mag ihn sehr gerne und er bemüht sich wirklich lieb um mich - ich weiß dass er gern mehr von mir möchte als Freundschaft. Ich kenne ihn auch schon länger aus dem Freundeskreis, wir können toll miteinander reden und lachen, er fragt mich immer aufrichtig wie es mir geht, hört zu, bietet Hilfe an etc. Ein toller Mann also! Eigentlich passt es. Und ich wünsche mir generell sehr eine Beziehung, bin schon viel zu lang allein und war vielleicht manchmal auch zu wählerisch... oft fühle ich mich so einsam und traurig darüber. Es wäre also wirklich an der Zeit, dass ich mich endlich wieder auf die Liebe einlasse. Jetzt kommt das große ABER: Dieser Mann hat einige Haken.... Der erste ist, dass er sich vor nicht langer Zeit sterilisieren lassen hat. Und ich bin nun fast 30 und für mich stand schon immer fest, dass ich mir einmal Kinder wünsche. Zudem hat er laut eigener Aussage eine Methode der OP gewählt die praktisch nicht rückgängig zu machen wäre (im Gegensatz zu einer anderen Variante). Und ich schreibe bewußt WÄRE, denn er hat bereits 2 kleine Kinder von verschiedenen Frauen für die er natürlich Unterhalt zahlen muss etc. Er will also ohnehin keine weiteren Kinder, obwohl er noch genauso jung ist wie ich. Zumal beide Ex-Freundinnen ihm das Leben zur Hölle machen, er ständig (auch gerichtlich) um das Besuchsrecht und anderes seine beiden Kinder betreffend streiten muss.

Versteht mich bitte nicht falsch: Ich meine nicht, dass ich (grade bei einer ganz frischen Beziehung) umgehend schwanger werden möchte - das hätte auch noch ein paar Jährchen Zeit... aber die Vorstellung von Anfang an zu wissen, dass da mit einem Mann nie die Zukunft sein KANN die ich mir eigentlich wünsche ist wirklich schwierig...

Zudem ist dieser Mann auch sehr stark gesundheitlich angeschlagen, - im Alltag macht sich das nicht bemerkbar, er ist fit und lebt normal. Doch er hatte bereits lebensgefährliche Schlaganfälle, Herzinfarkt und trägt einen Schrittmacher. Dennoch nimmt er in seinem Lebensstil (rauchen, teils viel trinken) kaum Rücksicht auf diese angeschlagene Gesundheit. Auch das würde mir Angst machen, - denn ich habe schon meine beiden Eltern auf sehr traumatische Weise zu früh verloren und das ist noch nicht lang her.

Ich habe jenen Mann außerdem schon öfter bei Partys aufs schlimmste betrunken erlebt... und wenn ich ihn nüchtern erlebte, trank er dennoch bei jeder Gelegenheit immer auch Alkohol (wenn auch nicht so viel), bzw. wenn man über geplante Wochenend-Unternehmungen spricht kommt für ihn immer die Priorität ob man da auch triniken könne hinzu.... Ich möchte nicht übertreiben, spießig sein oder ihm ein Alkohol-Problem unterstellen - aber es macht mir Sorgen was ich in dieser Hinsicht bei ihm beobachte...

Was also soll ich tun? Ist es besser ihn von mir zu stoßen und mich gar nicht erst auf mehr als Freundschaft mit ihm einzulassen? Oder wäre es vielleicht besser für mich mir nicht vorab so langfristige Gedanken zu machen, sondern mich einfach "für jetzt" auf ihn einzulassen, so lange wie es eben gut geht...? Oder als Affäre (wenn er das auch wollen bzw. es ihm genügen sollte), damit ich wenigstens jetzt meine Einsamkeit und das ewige Single-sein durchbrechen kann? Eigentlich war ich für letzteres noch nie der Typ Frau. Ich bin ein Gefühlsmensch und es geht für mich nur ganz oder gar nicht... Aber wenn ich ewig allein bleibe und gar nicht mehr aus diesem Zustand ausbreche, kann das ja auch nicht gut sein... vielleicht schaffe ich es dann nie mehr Liebe zu finden...?

Ich wäre Euch wirklich dankbar für einen Rat!
 

Anzeige(7)

G

Gast

Gast
Hallo,

eigentlich weiß ich jetzt gar nicht, ob Du hier ernsthaft eine Frage stellst. Denn im Grunde hast Du in deinem Artikel die Antwort selbst gegeben.
Mit diesem Mann kannst Du dich auf keinen Fall auf etwas Näheres einlassen! Es gibt doch keinen einzigen Anknüpfungspunkt.
Zukunft: Du hast ganz andere Pläne, die sich mit ihm nicht verwirklichen lassen.
Ansichten, Werte: Starker Alkoholismus geht für dich nicht, ihm ist er sehr wichtig. Außerdem denke ich schon, dass er ein Alkoholproblem hat. Bei einem 20-jährigen Mann würde ich das von dir geschilderte Trinkverhalten noch als "Ausprobieren" oder "Spaßsuche" durchgehen lassen. Aber kein verantwortungsbewusster und ernsthafter 30-Jähriger betrinkt sich noch, jedenfalls nicht in dieser Intensität und Häufigkeit. Mit so jemandem wirst du nur Ärger haben.
Sex: Eine reine Sexbeziehung kommt für dich auch nicht in Frage. Das wäre noch das einzige, wo ich dir sagen würde: Warum nicht mit ihm? Wenn es dir Spaß bringt? Aber du bist, wie du sagst, nicht der Typ, der an einer reinen Bettgeschichte wirklich Spaß hätte. Und würdest du es trotzdem wagen, aus dem Gefühl des Alleinseins heraus, würdest du bald leiden. Weil dir die Gefühle dazwischenkommen würden.

Ich kann dir auch nur davon abraten, dich "einfach "für jetzt" auf ihn einzulassen", was immer du auch damit meinst. Du stürzt dich, und auch ihn, in ein Gefühlschaos. Und das Schlimmste: Damit verbaust du dir die Chancen, dein Alleinsein wirklich zu ändern. Denn dieser Mann wird dich blockieren: Emotional, zeitlich und auch als Person. Du wirst nicht genügend Kapazitäten frei haben, neue Männer kennenzulernen. Und diese könnten sich durch diesen "Mann an deiner Seite" vielfältig abgeschreckt fühlen.

Schenke deinem Bekannten so bald wie möglich reinen Wein ein (höflich und in aller Form, ohne ihn zu verletzen) und beende den Kontakt mit ihm!!
 

Melliplex

Aktives Mitglied
Ich denke nicht, dass dieser Mann ein passender Partner für Dich ist. Die Sache mit Deinem Kinderwunsch macht eine lebenslange Beziehung mit ihm von vorne herein faktisch unmöglich, dann trinkt er, raucht er und achtet dabei nicht auf seine angeschlagenen Gesundheit. Und ein Mensch, der sich hemmungslos besäuft, hat ein großes Problem und wenn er dann noch Kinder hat (und seine Gesundheit weiter gefährdet mit seinem Verhalten) ist das auch schon mal absolut verantwortungslos.

Und das hast Du selbst auch schon erkannt, sonst würdest Du nicht zweifeln.

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

frara

Urgestein
hallo, messiegirl...
also, ich finde positiv, dass der mann keinen hehl aus seiner steri macht, sondern offen damit umgeht, und dies auch gleich mitteilt. so weiß die frau bescheid. allerdings schreibst du mehr negatives als positives über ihn, auch muss eine frau mit alkoholmißbrauch umgehen können. er raucht, er trinkt, er hat eine menge krankheiten am halse... behalte ihn als "feund unter freunden", aber ich persönlich würde keine beziehung mit ihm eingehen. du bist 30, willst kinder... da gäbe es für mich kein nachdenken... frara
 
M

Monarose

Gast
Da er säuft, raucht, nicht auf sich achtet - wird er vermutlich auch nicht auf eine Partnerin achten.
Denn wir behandeln unsere Partner nach UNSEREN Kriterien.
Zudem hat er schon Kinder und durch seine OP-Methode sehr klar gemacht, dass er keinen Nachwuchs mehr will.
Jetzt tut es noch nicht so weh - schieß ihn ab.
 

MessieGirl

Mitglied
hallo, messiegirl...
also, ich finde positiv, dass der mann keinen hehl aus seiner steri macht, sondern offen damit umgeht, und dies auch gleich mitteilt. so weiß die frau bescheid. allerdings schreibst du mehr negatives als positives über ihn, auch muss eine frau mit alkoholmißbrauch umgehen können. er raucht, er trinkt, er hat eine menge krankheiten am halse... behalte ihn als "feund unter freunden", aber ich persönlich würde keine beziehung mit ihm eingehen. du bist 30, willst kinder... da gäbe es für mich kein nachdenken... frara
Da hast Du rational komplett recht, ich weiß! Was mich trotzdem so zweifeln lässt ist einerseits seine tolle Art mir gegenüber (er ist auch zu seinen Kindern und anderen Freunden so!) und andererseits eben die Frage ob ich dumm handeln könnte, wenn ich die Chance überhaupt mal eine Beziehung zu haben in meiner Position einfach in den Wind schieße... Ich hab eigentlich immer von der richtig großen Liebe geträumt, möchte einen Mann mit dem ich eine Familie und Zukunft gründen kann. Aber seit meine letzte Beziehung vor schon sieben Jahren zerbrach, bin ich einfach allein geblieben... Männer die mal Interesse zeigten hatten für mich alle einen Haken oder das Gefühl stimmte für mich einfach nicht... und ich frage mich jetzt langsam ob ich somit vielleicht einfach selbst schuld an meiner Einsamkeit bin. Ich habe ja nun schon meine besten Jahre einsam, allein und unglücklich verschwendet... immer gewartet und gewartet, aber die wahre Liebe (mit meinem Ex-Freund hatte ich sie) scheint einfach einen großen Bogen um mich zu machen. Deshalb frage ich mich nun ob sie mir vielleicht einfach nicht vergönnt ist und ich realistischer werden, mit weniger vorlieb nehmen muss... oder ich bleibe womöglich immer so allein wie jetzt.

Ein sehr guter Freund von mir (der auch versucht mich mit besagtem Mann zu verkuppeln) sagte gestern im Gespräch etwas zu mir was mich sehr verletzt und irgendwie fast in Panik gestürzt hat: Ich solle mich auf jenen (gemeinsamen) Freund einlassen, weil ich schließlich schon so lange solo sei, dass er quasi meine einzige Chance sei das mal zu beenden. Ich sei ja nun fast 30 und somit - für eine Frau (!) - schon so alt, dass mich bald kein Mann mehr will und ich jetzt mal zusehen muss überhaupt noch wen abzukriegen. Außerdem hätte er beobachtet, dass ich die Liebe betreffend einfach viel zu rational überlege, statt mich einfach mal ohne viel nachzudenken auf jemanden einzulassen und "einfach glücklich zu sein".

Die Sache mit meinem Alter hat mich wirklich sehr getroffen... Ich meine, mir wird ständig gesagt, dass ich noch extrem viel jünger aussehe und ich bin wohl auch von Stil und Art her jugendlich und verkörpere also nicht das Bild einer "alten Jungfer". Trotzdem treffen mich diese Sprüche über Frauen ab 30 sehr... und ich frage mich auch, ob es evtl. doch stimmt dass man als Frau mit dem Alter vielleicht seinen Reiz auf Männer verliert... vielleicht weil es offenbar (so wie der Freund es sagte) so armseelig ist in meinem Alter "noch keinen abbekommen" zu haben, weil ich zukünftig körperlich langsam abbauen werde, Männer Angst vor Frauen ab 30 haben oder was auch immer man(n) damit verbindet.
 
G

Gast

Gast
Die Sache mit meinem Alter hat mich wirklich sehr getroffen... Ich meine, mir wird ständig gesagt, dass ich noch extrem viel jünger aussehe und ich bin wohl auch von Stil und Art her jugendlich und verkörpere also nicht das Bild einer "alten Jungfer". Trotzdem treffen mich diese Sprüche über Frauen ab 30 sehr... und ich frage mich auch, ob es evtl. doch stimmt dass man als Frau mit dem Alter vielleicht seinen Reiz auf Männer verliert... vielleicht weil es offenbar (so wie der Freund es sagte) so armseelig ist in meinem Alter "noch keinen abbekommen" zu haben, weil ich zukünftig körperlich langsam abbauen werde, Männer Angst vor Frauen ab 30 haben oder was auch immer man(n) damit verbindet.[/QUOTE]


Also mit 30 schon auf dem Abstellgleis zu gehören ist vollkommen blöd. Dein Freund hat da eine Aussage gemacht die sehr daneben ist. Natürlich gibt es solche Männer , die nur Junge Frauen wollen ,am besten noch die reif und sexerfahren sind und trotzdem den Körper einer 20 jährigen besitzen. Solche Männer denken aber eben nicht mit dem HIRN sonedrn mit was anderem ...Und die Liebe hängt auch keinesweg svom Alter ab , die gibt es von Teenie bis Greisenalter :) Du schreibst ja selber was Dich an diesem Mann anzieht und was Dich doch nicht unbedingt dazu veranlasst bei Ihm zu bleiben . Die negativen Seiten sind doch viel zuviele, um darüber nachzudenken, ein Leben lang mit ihm zu verbringen . Er kann Deine Wünsche , die so wichtig für Dich sind einfach nicht erfüllen ,vor allem dein Kinderwunsch und sein Süchte , würden früher oder später dafür sorgen dass ihr euch wieder trennt. Lass es lieber , es wird viel mehr Leid und Schmerz verursachen als jetzt. Du kannst Ihn ja als guten Freund behalten , denn er hat sicher viele gute Seiten an sich ,doch ein Partner für Dich ist er denke ich nicht .Du alleine musst natürlich darüber entscheiden , nur aus dem Grund das für Dich der Zug vllt .schon abgefahren ist (wo ich denke dass es nicht so ist :) ) ist keine Grundlage für eine funktionierende Partnerschaft .
 

Mizi

Sehr aktives Mitglied
Wenn ich als Frau einen klaren Kinderwunsch habe, dann lasse ich mich nicht auf einen sterilisierten Mann ein. Ich war auch mal mit einem sterilis. Mann zusammen, aber wir hatten beide keinen Kinderwunsch, das war praktisch.:rolleyes: ;)
Außerdem las ich, dass du Torschlusspanik hast, aber deswegen wählst du doch nicht den sterilisierten Mann, weil du befürchtest, womöglich nie mehr (was Quatsch ist) deine Liebe zu finden, oder?

"Aber wenn ich ewig allein bleibe und gar nicht mehr aus diesem Zustand ausbreche, kann das ja auch nicht gut sein... vielleicht schaffe ich es dann nie mehr Liebe zu finden...?"

Er sollte nicht dein Notnagel sein, nicht bös gemeint.

Außerdem finde ich andere Angaben über ihn ziemlich abschreckend, ihn als Partner zu wählen, aber jeder hat da seine eigenen Grenzen.
 

digitus

Aktives Mitglied
Dieser Mann hat einige Haken.... Der erste ist, dass er sich vor nicht langer Zeit sterilisieren lassen hat. Und ich bin nun fast 30 und für mich stand schon immer fest, dass ich mir einmal Kinder wünsche. Zudem hat er laut eigener Aussage eine Methode der OP gewählt die praktisch nicht rückgängig zu machen wäre (im Gegensatz zu einer anderen Variante).
Dieser Entschluss ist ihm wahrhaftig nicht zu verdenken:

denn er hat bereits 2 kleine Kinder von verschiedenen Frauen für die er natürlich Unterhalt zahlen muss etc. Er will also ohnehin keine weiteren Kinder, obwohl er noch genauso jung ist wie ich. Zumal beide Ex-Freundinnen ihm das Leben zur Hölle machen, er ständig (auch gerichtlich) um das Besuchsrecht und anderes seine beiden Kinder betreffend streiten muss.
Jemandem sein Kind wegzunehmen ist so ziemlich das schlimmste was man einem Menschen antun kann. Und wenn ihm das nicht nur einmal sondern zweimal passiert ist, dann kann er froh sein wenn er damit noch irgendwie zurecht kommt - und es wäre schon aus psychohygenischen Gründen grob fahrlässig von ihm sich dieser Gefahr noch ein drittes Mal auszusetzten.

Zudem ist dieser Mann auch sehr stark gesundheitlich angeschlagen, - im Alltag macht sich das nicht bemerkbar, er ist fit und lebt normal. Doch er hatte bereits lebensgefährliche Schlaganfälle, Herzinfarkt und trägt einen Schrittmacher.
Das ist nicht weiter verwunderlich, bei dem was er durchmachen musste und muss.

Dennoch nimmt er in seinem Lebensstil (rauchen, teils viel trinken) kaum Rücksicht auf diese angeschlagene Gesundheit.
Auch das ist nur allzu verständlich. Das ist wirklich seine geringste Sorge.

Was also soll ich tun? Ist es besser ihn von mir zu stoßen und mich gar nicht erst auf mehr als Freundschaft mit ihm einzulassen? Oder wäre es vielleicht besser für mich mir nicht vorab so langfristige Gedanken zu machen, sondern mich einfach "für jetzt" auf ihn einzulassen, so lange wie es eben gut geht...?
Das mit der Freundschaft kannst Du vermutlich so oder so vergessen. Entweder Du weißt ihn ab oder Du lässt Dich halt auf ihn ein - ob Du das jetzt Affäre oder anderes betitelst ist dabei ziemlich egal, denn planen kann man sowas ohnehin nicht.

Ich solle mich auf jenen (gemeinsamen) Freund einlassen, weil ich schließlich schon so lange solo sei, dass er quasi meine einzige Chance sei das mal zu beenden. Ich sei ja nun fast 30 und somit - für eine Frau (!) - schon so alt, dass mich bald kein Mann mehr will und ich jetzt mal zusehen muss überhaupt noch wen abzukriegen.
Das ist natürlich Unsinn aber ...

Außerdem hätte er beobachtet, dass ich die Liebe betreffend einfach viel zu rational überlege, statt mich einfach mal ohne viel nachzudenken auf jemanden einzulassen und "einfach glücklich zu sein".
... da könnte schon was dran sein, soweit man das aus der Art wie Du hier schreibst herauslesen kann.

Vielleicht würde es Dir ja wirklich ganz gut tun, einfach mal eine unverbindliche locker Beziehung einzugehen (egal ob mit ihm oder jmd. anderen) ohne in sie gleich Deine ganze Zukunftshoffungen hineinzulegen - wenn Du das denn über Dich bringst. Er wäre dafür insofern ein günstiger "Kandidat" weil bei ihm ganz klar ist, dass Du Deine Pläne mit ihm nicht verwirklichen wirst, und Dich damit also auch nicht unter Druck setzten brauchst, und auch seine Pläne nicht durchkreuzen kannst, wenns wieder auseinandergeht. Wenn ihr da von Anfang an aufrichtig seid, spricht da wenig dagegen.

digitus
 

Kannja

Aktives Mitglied
Ich denke auch: Wenn Du das KÖNNTEST - eine lockere Affäre ohne große Hofnungen und tiefe Gefühle, und wenn er eingeweiht/einverstanden wäre, dass es NUR das ist -, dann mach! Vielleicht hilft es Deinem angeschlagenen Ego, Du wärst nicht mehr so allein (und damit unter selbst gemachtem Druck) und Du kannst dann daraus resultierend wieder lockerer mit Männern umgehen und so schließlich doch den RICHTIGEN für eine ernsthafte Beziehung mit Zukunt finden. Dieser jetzige Mann könnte so vielleicht Dein Sprungbrett raus aus deinem jetzt traurigen, einamen Leben sein - was natürlich NUR geht und ok wäre, wenn Du sehr offen mit ihm bist und er damit leben kann.

Ich frage mich nur, ob Du, so wie Du Dich beschreibst, selbst wirklich in der Lage wärst Deine Gefühle im Griff zu behalten und Dich nicht ernsthaft emotional an ihn zu binden, solltest Du etwas mit ihm anfangen. Viele Frauen können einfach keinen unverbindlichen Sex, sondern verlieben und binden sich dann doch. Und das wäre mit diesem Mann eine Katastrophe für Dich!
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
P Ich habe mich in einen alten Mann verliebt Liebe 14
L Ist mein Mann ehrlich? Liebe 8
P Übergewicht beim Mann- ja oder nein? Liebe 11

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Kleiner Löwe hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Frau Rossi hat den Raum verlassen.

    Anzeige (2)

    Oben