Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Starkes Stottern, Vorstellungsgespräche uä

S

Stotttterer

Gast
Was macht man eigentlich, wenn man stark stottert? Und wenn Therapie nicht geholfen hat?

Ich stottere sehr stark. Manchmal brauche ich für einen Satz drei Mal so lange wie jemand, der nicht stottert. Im Internet finde ich nur nutzlose Tipps wie gut ausgeschlafen zu sein, Antworten vorher einzuüben und sich keinen Stress zu machen. Aber das bringt nichts, wenn man so stark stottert, dass man eine Blockade kriegt und gar kein Wort mehr rauskommen will. Ich komme dann rüber als wäre ich dumm und hätte kein Selbstbewusstsein. Viele Menschen haben keine Geduld zu warten, bis ich mit Sprechen fertig bin.

Mir würde nur einfallen, ein Vorstellungsgespräch via Chat zu führen, aber das wäre ein merkwürdiger Vorschlag, oder?
 

Anzeige(7)

_Alpha_

Aktives Mitglied
Ein alter Chef von mir hat massiv gestottert.

Er hat das von Anfang an kommuniziert und dann war es eben so.

Punkt fertig, das hat ihm nie Probleme bereitet, auch Ansprachen an grössere Gruppen liefen trotz stottern.
 

dreampudelchen

Aktives Mitglied
Vielleicht ist deine Aufregung auch gleich etwas kleiner, wenn du das gleich ansprichst, anstatt Angst davor zu haben, wie er reagiert oder was er denkt.

Ein Vorstellungsgespräch geht außerdem in beide Richtungen, nicht nur er schaut dich als Bewerber an, sondern auch du schaust dir ihn als möglichen neuen Arbeitgeber an. Wenn er da schon beim Vorstellunngsgespräch keine Geduld hätte, würde er sicher schlecht abschneiden.
 

Nichts123

Aktives Mitglied
Wenn du sprichst, dann könntest du zur Unterstützung eventuell leicht auf eines deiner Oberschenkel klopfen, damit du besser im Redefluss bleibst. Vielleicht zeigt man sich dann auch damit, dass es ok ist zu sprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bodenschatz

Aktives Mitglied
Da Du das Stottern nicht auf Wunsch ausschalten kannst, ist es eine Eigenschaft, die ins Vorstellungsgespräch gehört.
Je nach Job wird dies relevant sein: im Callcenter jedenfalls, als Gebärdendolmetscher keinesfalls.

Im Übrigen kannst du Stellen suchen, für die - je nach Einschränkung - ein GdB bis zu 50% nachzuweisen ist.
 

juka

Aktives Mitglied
Ich denke deine "Schwäche" mit Humor zu nehmen ist der Schlüssel. Sowas lockert das Gespräch auf. Mein Problem ist z.B. dass ich in solchen Situationen furchtbar anfange zu schwitzen. Vor allem im Gesicht. Gut, ist halt so. Kommuniziere ich vorher. Wenn es dann tatsächlich passieren sollte, hole ich ein Handtuch raus -.- Das ist alles furchtbar stressig, aber auf eine skurrile Art auch wieder lustig.
 

Anzeige (6)

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • S (Gast) souli
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Walter1111 hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Gast ssrt1 hat den Raum betreten.
  • (Gast) ssrt1:
    hey
    Zitat Link
  • (Gast) ssrt1:
    hey chantal bist du da
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • @ Rocco:
    Nein ist sie nicht ich warte auch
    Zitat Link
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum betreten.
  • Chat Bot:
    Rocco hat den Raum verlassen.
  • Chat Bot:
    Gast souli hat den Raum betreten.
  • (Gast) souli:
    :cool:
    Zitat Link

    Anzeige (2)

    Oben