Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Starke Zukunftsängste

G

Gast

Gast
Hallo!

ich schreibe grad meine Bachelorarbeit in Physik. Jetzt bei der Bachelorarbeit bekomme ich zunehmend starke Zukunftsängste. Mein Thema ist ein Simulationsthema, bei dem ich auch programmiere (eine Physik-Simulation). Aber ich höre immer wieder, dass Physiker auf dem Arbeitsmarkt es neuerdings schwer haben. Hinzu kommt, dass ich auch keine richtige Berufserfahrung habe, außer von meiner Hausaufgabenhilfe und früher von einem Programmierpraktikum was ich betreut habe.
Während des Bachelors hab ich versäumt, ein Industrie-Praktikum zu machen. das will ich im Master auf jeden Fall auch nachholen, aber ich habe Angst, dass mich keiner nimmt. Mir läuft die Zeit davon, denn der Master dauert 2 Jahre und ich möchte in dieser Zeitspanne auf jeden Fall noch ein Industriepraktikum machen.

hat jemand Tipps für derartige Industriepraktika ?

Danke im Voraus und Freundliche Grüße
 

Anzeige(7)

N

nachtrag

Gast
nachtrag

Hallo,

das Problem was ich habe ist, dass alle Praktikums-Stellen oder technischen Minijobs andere Kompetenzen verlangen als ich sie habe. Ich habe gute C++-Kenntnisse und auch schon ein Programmierpraktikum in C++ gemacht, aber das zählt ja nicht als Betriebspraktikum. Und kann auch mit DirectX, python, matlab umgehen. Aber in jeder Stellenausschreibung oder auch Praktikumsausschreibung sind Kenntnisse gefordert, die ich nicht habe. Mal arduino, mal microcontroller, mal bwl usw usf. Es scheint, als dass ich keinen Job und kein Praktikum bekommen kann. Dadurch kann ich natürlich auch kein Praktikum bekommen und stehe dann am Ende noch schlechter da, wenn ich meinen Abschluss habe. Denn wenn ich ein Praktikum bekommen würde, dann wäre das schonmal ein kleiner Pluspunkt. Aber gerade die fehlenden Kenntnisse in den geforderten Bereichen verbauen mir das, so dass ich nichtmal in der Lage bin, einen Lösungsansatz für mein Problem zu starten. Ich habe das Gefühl dass ich mich nach meinem Physikstudium gleich erhängen kann, wenn sich nichtmal ein unbezahltes Praktikum jetzt zu meiner Studienzeit findet. Mein ganzes Leben ist verbaut. Wie soll man dann irgendwo in einem Job Fuß fassen, wenn man schon zu Studienzeiten inciht die richtigen Kenntnisse mitbringt und nichtmal die Möglichkeit hat, die richtigen Kenntnisse durch Praktika zu erwerben ?
Ich hatte bis jetzt in meinem Studium oft Sorgen und Hindernisse, mal wars ein dritter Prüfungsversuch der aber noch geklappt hat. Und vor einiger Zeit war ich das erste mal richtig froh, als ich mit der Bachelorarbeit abgefangen habe und meine Sorgen weg waren. Aber Pustekuchen. Das war blanke Einbildung und ich hätte die zwei Monate wo ich dort keine Sorgen hatte auch direkt noch mehr Sorgen haben müssen. Und jetzt sind meine Sorgen wieder voll ausgebrochen., aber das hätte ich mir alles schon am Anfang des Studiums denken müssen. Wenn ich jüber meine ganze Situation nachdenke hab ich keine Lust mehr irgendwas zu machen. Der Gedanke später keinen Job zu kriegen treibt mir echt Tränen in die Augen und ich frage mich, wie man sowas überhaupt über mehrere Jahre aushalten soll, vor allemn wenn man sich schon mehrere Jahre dafür abgemüht hat, später einen Job zu kriegen. Ich habe das Gefühl dass mein ganzes Potential durch die Studienwahl auch weggeworfen wurde. Vielleich thätte ich diese Probleme jetzt nicht, wenn ich Elektrotechnik oder Maschinenbau oder Logistik studiert hätte. Interesse hin oder her. Ich mache mir Sorgen und kann schon seit längerer Zeit nicht mehr richtig schlafen.
 

maryanne

Aktives Mitglied
Entspann dich.

Du hast ein ganz anderes Problem.

Du nutzt viel zu sehr deine linke Gehirnhälfte. Nutze auch mal die rechte.

Höre Musik und geh mal feiern! Mensch man lebt nur einmal.

:)
 
G

Gast

Gast
Du machst dir umsonst Kopfzerbrechen. Richtig ist, die Anfängerzahlen in der Physik steigen an. Aber lass dir von niemanden "einreden" Physiker hätten es besonders "schwer" einen Job zu finden. Oftmals kommen solche Aussagen gerade von Abbrechern. Derzeit halten sich (einige) Unternehmen generell zurück und auch Ingenieure oder Maschinenbauer finden nicht "sofort" ihre Traumstelle.
 
G

Gast

Gast
Vielleicht ein Tipp: Versuche es doch mal bei einer Unternehmensberatung (vielleicht keine Strategieberatung, sondern IT-nahe Beratung oder auch Advisory bei einer Big4-WP-Gesellschaft).

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass technisch versierte Leute dort gesucht sind, zumal du dich mit deinen Programmierkenntnissen von den vielen BWLern dort gut abheben kannst. Viel Erfolg!
 

mjaeger91

Neues Mitglied
Ich würde mir auch nicht zu sehr einen Kopf machen. Du wirst schon eine Anstellung finden, ebenso wie einen Praktikumsplatz praktokanten werden mit Kusshand genommen, da günstig ;)
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben