Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Starke probleme - keine Diagnose

Skymonkey

Mitglied
Guten Tag zusammen, Ich versuche hier mal noch ein paar Ideen zur diagnostik zu sammeln. Kurz zu mir: weiblich 32 Jahre alt. Verh. 2 Kinder geboren 11/2018 und 03/2020. Aktuell in Elternzeit. Beruflich: systemmanagerin. Ich rauche nicht, trinke keine Alkohol, stille meinen Sohn noch. Ich bin 1,65 groß und wiege 70 kg. Bis vor 4 Wochen noch 85 kg... trotz gesunder Ernährung und viel Bewegung, ging seit der entbindung von meinem Sohn kein kg runter. Aktuelle Beschwerden: -nach jedem essen 45 min bis 2 Std danach, fängt mein gesicht und Arme an zu jucken, brennen es wird rot...Blähungen und Durchfall beginnt, Herzrasen und stolpern.. es geht in Richtung anaphylaxie. Seit 01/2021 -> aktuelle dauermedikation sind 15 mg kortison und Allergietabletten 1-1-1. -> kartoffel reis Diät wurde 3 Wochen gemacht. Keine Besserung -> in den letzten 4 Wochen 15 kg abgenommen -füße kkribbel seit 01/2021 -einschiesende nervenschmerzen in den Füßen seit 07/2020 -hände schlafen ständig ein seit 01/2021 -blaue Flecken ohne das ich mich stoße seit 01/2021 -starke Darm Bewegungen ähnlich kindsbewegungen. Seit 07/2020 -sehstörungen: komische Punkte wenn man ins helle schaut. Seit 07/2020 -missempfindungen linkes gesicht und linker arm seit 07/2020 Bisherige diagnostik: - Mrt Kopf, hws, bws: abgeflachte signalsteigerung entlang der Grundplatten der BWS - röntgen lws: Skoliose 12 Grad - VEP, SEP, nervenmessung: ohne Auffälligkeiten - Internistischer Faktor: ausgeschlossen - allergie diagnostik: haustaubmilben allergie -groses Blutbild, leberr, nierenwerte, Borreliose, rheumawerte Entzündungswerte: alles in.o. -24 std sammelurin auf Karzinoidsydrom: negativ -magen darm spiegelung: etwas gerötete magenschleimhaut, ansonsten unauffällig -tropeninstitut: Screening negativ. (War viel auf Reisen) -langzeitzucker 5.2 -sd Werte und ultraschall unauffällig Im Blutbild waren im akutfall immer folgende Dinge erhöht; basophile, ige und ldh. Die Allergologen meinen unter der medikation kann man nicht allergisch reagieren. Basophile Mediatoren sind histamin und heparin... das würde erklären warum mir Allergietabletten so hervorragend helfen und ich so leicht blaue Flecken bekomme. Hat jemand eine Idee was an Diagnostik noch gemacht werden könnte? Mein gastro möchte nochmal auf parasiten untersuchen. Gibt es neurologische Erkrankungen die basophile triggern einhergehend mit den nervlichen Beschwerden? Die Beschwerden fingen enorm an, als ich meine regelblutung nach der entbindung wieder bekommen habe 01/2021. Die nervenschmerzen gingen nach dem wochenbett los. Gibt es Endokrinologische Erkrankungen die das beschwerdebild erklären könnten? Ich bedanke mich schon einmal für das Lesen und bin gespannt ob hier noch ein paar Ideen zusammen kommen. Liebe Grüße
 

Anzeige(7)

unschubladisierbar

Aktives Mitglied
Puh, da ich kein Arzt bin, kann ich dir keinen Rat geben. Mein Rat wäre gewesen einen Allergietest machen zu lassen...aber haste ja schon gemacht.

Was mir noch einfällt. Eine Arbeitskollegin hatte auch plötzlich Symptome die keiner erklären konnte. Irgendwann stellte sich heraus das sie Schimmel hinter den Paneelen hatte. Als der Weg war, hatte sie auch keine Beschwerden mehr.

Schon mal testen lassen ob du ein Zeckenbiss verantworlich sein könte. (ich komm grad nicht drauf wie es heißt)
 
Zuletzt bearbeitet:

Simenya

Mitglied
Hallo..

manche deiner Ausführungen klingen nach Vitamin-Mineral Mangel.. wurde das untersucht?
Das mit dem brennen nach Mahlzeiten hatte ich eine zeitlang auch.. vermehrt aufgetreten nach Genuss von Lebensmitteln mit Geschmacksverstärkern.. aber auch durch Weizenmehlprodukten..
 

Sisandra

Moderator
Teammitglied
Hier hatte schon jemand von verstecktem Schimmel geschrieben. Falls es das nicht ist, vielleicht ein anderes Gift, versteckt in der Bausubstanz oder im Boden.

Es gab mal einen Filmbericht über Menschen, die jahrelang an unerklärlichen schlimmen Symptomen litten. Kein Arzt konnte helfen.

Dann wurden Experten hinzugezogen, die das Wohnumfeld auf Schadstoffe untersuchten und diese sind fündig geworden. Ob es bei dir auch so ist kann ich nicht beurteilen, aber vielleicht lohnt es sich auch mal in diese Richtung zu denken.
 

Lebens-Erfahrene

Aktives Mitglied
Hallo und willkommen im Forum, Skymonkey!
trotz gesunder Ernährung
wie sieht denn Deine Ernährung aus?

Hat Dein "Gastro" einmal auf Heliobacter pylori untersucht? Magenspiegelung oder Atemtest? Mein Allergologe hat mir das damals gesagt (extrem starker Juckreiz - ohne Rötung - 1-2 Stunden nach dem Essen), dass auch Heliobacter eine Nahrungsmittelunverträglichkeit auslösen kann, die so stark wie eine Allergie ist. Das wusste ich nicht. Deswegen habe ich gerade mal gegoogelt... auch auch plötzliche Gewichtsabnahme kann bei den unspezifischen Symptomen dabei sein. Lass das mal untersuchen.

Heliobacter Symtome sind unspezifisch

Ich bin zwar kein Arzt, aber ich hatte auch jahrelang unter Juckreiz zu leiden... falls die Spur richtig ist, dann freue ich mich über eine Rückmeldung hier.

LG LE
 

HalliGalliSuperstar

Aktives Mitglied
Baubiologen kommen lassen, ja. Kann neben Schimmel und Giften auch Hefepilz sein. Pilze könnten bei dir zu Hause z.B. im Wasserfilter (falls du einen hast) sitzen. Treten die Beschwerden auch auf, wenn du auswärts isst? Wurde Candida und Geotrichum getestet im Stuhl?

Was wurde dir im Krankenhaus bei der Geburt alles verabreicht?

Hattest du vorher vielleicht schon eine Belastung mit toxischen Stoffen?

Ansonsten:

Mastzellerkrankung? (in Bonn macht da ein Prof. Molderings eine besondere Geschichte, ich weiß nicht, inwiefern das in der Medizin anerkannt ist)

Unerkannte Allergie? Kreuzallergie zur Haustaubmilbenallergie? (Wogegen ist man da nochmal allergisch? Gegen den Kot der Milben? Den Schimmel auf dem Kot der Milben?)

Entzündliche Darmerkrankung?

Nahrungsunverträglichkeit? (Spezialklinik Neukirchen in Bayern ist darauf spezialisiert u.a.)

Du könntest mit Laboren telefonieren, z.B. mit denen, bei denen du schon Tests gemacht hast, aber auch bei privaten wie Biovis oder GanzImmung, und dort fragen, was du noch machen könntest.

Foren wie symptome.ch fragen, falls du hier nicht weiterkommst. Tipp: die Laborergebnisse als Liste statt als Text, und die wichtigsten Ergebnisse hervorheben. Das hier:

Im Blutbild waren im akutfall immer folgende Dinge erhöht; basophile, ige und ldh. Die Allergologen meinen unter der medikation kann man nicht allergisch reagieren. Basophile Mediatoren sind histamin und heparin... das würde erklären warum mir Allergietabletten so hervorragend helfen und ich so leicht blaue Flecken bekomme.

Also die Allergietabletten unterdrücken das Histamin, und das Heparin sorgt für die Flecken?

Das dürfte eigentlich nicht soo schwer sein rauszufinden, was grundsätzlich basophile Granulozyten, IgE und LDH erhöht. Zur LDH schreibt Wikipedia:

Die Lactatdehydrogenase (LDH) wird als diagnostischer Parameter genutzt, um erhöhte Schädigungen von Zellen nachzuweisen. Lysierende Zellen setzen das Enzym frei. (...) Anhand der Bestimmung der LDH-Isoenzyme ist außerdem nachvollziehbar, welchem Organ die Herkunft der Enzymerhöhung zuzuschreiben ist.

LDH-Isoenzyme kann man in einem der genannten privaten Labors testen, falls es deine Kassenärzte nicht machen. Die Frage ist, was man daraus sinnvoll ablesen kann.

Basophile und IgE interpretiere ich als Immunreaktion, LDH als Zellsterben. Aber was das bedeutet, weiß ich auch nicht.

Bleib dran und lass dich nicht entmutigen. Viel Glück
 

Geißblatt67

Aktives Mitglied
Was ist mit der Darmflora?

Hast du unter der Geburt Antibiotika bekommen? Die können alles durcheinander bringen.

Basische Ernährung und ein gutes Präparat zum Aufbau der Darmflora würden zumindest nicht schaden.
 

Skymonkey

Mitglied
Danke für eure Antworten!

Ich versuch auf alles einzugehen.

Borreliose wurde in Summe 5 mal ausgeschlossen.
Unsere Ernährung ist ausschließlich aus Demeter Produkten und ich hatte ja selbst unter Kartoffel reis Diät schlimme Symptome.

Helicobacter pyloris wurde ebenfalls ausgeschlossen.

Entzündliche Darmerkrankungen wurden ebenso ausgeschlossen.

Selbst wenn es eine allergie wäre, dürfte ich unter der medikation Kortison und 3 Allergietabletten am tag lt jedem Dermatologen nicht reagieren.

In Bonn wartet man ca 2 Jahre. Ich war am Freitag in München, dass ebenfalls als Kompetenzzentrum für die mastzellerkrankung gelistet ist. Die meinten das ist es nicht, da mein tryptase Wert sich auch im akuten Anfall nicht ändert.

Ich habe schon viel Geld in darmanalysen und haarmineralanalysen investiert. So richtig raus kam nichts. Alles im normbereich.

Meine Ärztin will nochmal einen mineralstatus machen kommende Woche und einen atemtest auf dünndarmfehlbesiedelung.

Mit der Bausubstanz ist eine gute Idee. Am wen wendet man sich da? Einen baubiologen?
Man muss dazu sagen, dass wir was das betrifft die totalen ökos sind. Nur gots zertifizierte Kleidung und Bettwäsche, keinen pvc Boden alles hochwertige in Deutschland produzierte holzmöbel usw. Aber klar, wenn was in der Bausubstanz ist, bringt das wenig.
 

Skymonkey

Mitglied
Unter der Geburt habe ich tatsächlich nichts bekommen.

Ich habe einen hochwertigen darmaufbau anfangs genommen, allerdings diesen abgesetzt, da der Verdacht der fehlbesiedelung im Raum steht
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben