Anzeige(1)

Starke langjährige Deprisionen.

Trynsinan

Mitglied
Guten Abend,

Ich wollt hier mal bischen über mich schreiben und hoffe vllt. Leute zu finden denen es ähnlich geht wie mir und man vllt drüber reden kann oder so. In meinen "überschaubaren" Freundeskreis ist leider niemand der das selbe Problem hatt und hab auch Angst offen drüber zu sprechen.

Eig. war ich immer ein Lebensfroher Mensch bis zum Ende meiner Schulzeit. Hatte viele Freunde und bekannte war immer gut gelaunt und fast jedes Wochenende weg. Aber irgentwann fing es dann langsam an das ich die Lust am leben verlor. Ich blieb immer öfters allein zuhause verlor meinen Freundeskreis und verspüre einfach eine totale Hoffnungslosikeit das es irgentwann wieder besser werden könnte. Nach der Schulzeit hab ich eine Ausbildung gemacht wurde jedoch nicht übernommen. Trotz vieler Bewerbungen fand ich keine neue Arbeit. Das verstärkt die Sache noch jetz bin ich vollkommen vereinsamt hab vllt noch einen Freund spüre weder lebensfreude noch sonst irgentwas bzw nur negative gefühle. Dazu sei gesagt das ein Familienmitglied von mir fast genau das selbe erleidet hatt sich vollkommen aus dem Leben zurückgezogen hatt und auch mit niemanden mehr redet.

Aber soweit will ich es nicht kommen lassen würde gern dagegen kämpfen und wieder ins Leben zurückfinden aber ich weiß leider nicht wie :( Finanzielle mittel fehlen mir komplett alles was ich grad Monatlich reinbekomme sind paar Euros fürs Zeitungsaustragen. Damit kann ich gerade so das nötigste an Lebensmitteln bezahlen. Unter denn Deprisionen leid ich jetz schon mit ab denn 18 bis zum 23 Lebensjahr und ein ende ist leider nicht in sicht.
 

Anzeige(7)

Gast42

Mitglied
Eine erste Anlaufstelle könnte eine Lebensberatung sein. Die Beratung dort ist i.d.R. kostenlos. Könntest Du Dir das vorstellen?



Guten Abend,

Ich wollt hier mal bischen über mich schreiben und hoffe vllt. Leute zu finden denen es ähnlich geht wie mir und man vllt drüber reden kann oder so. In meinen "überschaubaren" Freundeskreis ist leider niemand der das selbe Problem hatt und hab auch Angst offen drüber zu sprechen.

Eig. war ich immer ein Lebensfroher Mensch bis zum Ende meiner Schulzeit. Hatte viele Freunde und bekannte war immer gut gelaunt und fast jedes Wochenende weg. Aber irgentwann fing es dann langsam an das ich die Lust am leben verlor. Ich blieb immer öfters allein zuhause verlor meinen Freundeskreis und verspüre einfach eine totale Hoffnungslosikeit das es irgentwann wieder besser werden könnte. Nach der Schulzeit hab ich eine Ausbildung gemacht wurde jedoch nicht übernommen. Trotz vieler Bewerbungen fand ich keine neue Arbeit. Das verstärkt die Sache noch jetz bin ich vollkommen vereinsamt hab vllt noch einen Freund spüre weder lebensfreude noch sonst irgentwas bzw nur negative gefühle. Dazu sei gesagt das ein Familienmitglied von mir fast genau das selbe erleidet hatt sich vollkommen aus dem Leben zurückgezogen hatt und auch mit niemanden mehr redet.

Aber soweit will ich es nicht kommen lassen würde gern dagegen kämpfen und wieder ins Leben zurückfinden aber ich weiß leider nicht wie :( Finanzielle mittel fehlen mir komplett alles was ich grad Monatlich reinbekomme sind paar Euros fürs Zeitungsaustragen. Damit kann ich gerade so das nötigste an Lebensmitteln bezahlen. Unter denn Deprisionen leid ich jetz schon mit ab denn 18 bis zum 23 Lebensjahr und ein ende ist leider nicht in sicht.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben