Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Ständig Stress wegen Geld, an Familien mit Kleinkind

G

Gast

Gast
Ich habe eine 5 Monate alte Tochter und sei dem ich in Elternzeit bin gibt es ständig Stress wegen Geld zwischen mir und meinem Freund, er ist der Meinung ich würde zu wenig beitragen, ich finde das ein Witz, ich zahle die Hälfte Miete, Hälfte Strom, Internet usw. Hälfte Haushhaltsgeld (200-250) für Essen, Hygieneartikel Windeln für die kleine usw. Nach Abzug der ganzen Kosten bleiben mir dann ca 50-100 Euro für mich, von dem ich dann meine Kosmetik, meine Cremes, Freizeitvergnügen, mal was zum anziehen, Ticket für Bus, Bahn, oft kaufe ich von dem Geld noch was für die kleine, zum anziehen oder spielen, ist das den echt zu viel verlangt, das ich mir auch mal was gönnen möchte während ich mir hier den A**** aufreise?! Ich kümmere mich um alles, Wäsche, Kochen, Putzen, um die kleine. Ich hab das Gefühl als ob mein Freund von mir verlangt den ganzen Tag zu Hause zu bleiben und wie floder rum zu laufen. Ich mache schon kaum was was Geld kostet, kein Kino oder sonst was Caffè trinken bei der Freundin oder bei mir da Cafés ja auch wieder zu teuer sind. Was meint ihr darf man sich als Mutti gar nichts mehr gönnen?
 

Anzeige(7)

Fritz_24

Mitglied
Kenne das problem selbst. :/
Ich hab leider das gleiche mal mit meiner Freundin abgezogen..
Ging nach hinten los. Irgendwas haben wir da oben in unserem Kopf drin was uns komisch denken lässt.
Aber selbstverständlich hast du recht. :)
Du musst und darfst dir was gönnen.
Lass dir nichts ausreden.
 
G

Gast

Gast
Wenn du es nicht schaffst, dich mit deinem Freund vernünftig auf eine Finanzierung von eurem Leben zu einigen, sehe ich in der Beziehung ein ganz anders Problem als eine rein fianzielles. Natürlich könnte man jetzt anfangen ihn gerichtlich zu unterhalt zu Zwingen oder sowas, aber ich denke am Ende wirst du dann noch weniger Geld haben.

Besprech dich auf jeden Fall mit deinem Freund, wie er sich das ganze vorgestellt hat.
 
G

Gast

Gast
Der hat sie nicht mehr alle.
Sag ihm, dass du dich trennst, wenn er weiter jeden Cent beargwühnt, den du ausgibst. Dann kann er Unterhalt für dich (3 Jahre kang!) und die Kleine abdrücken.
DAS tut erst richtig weh.
Klar kannst du dir mal was gönnen. Tut er doch sicher auch.
Ist er ansonsten auch so lieblos?
 
G

Gast

Gast
@ Vorredner :
Glaubst du wirklich alles auf der Welt kann mit so einer Drohung gelöst werden? Was wenn er sich aufgrund der Trennungsdrohung selbst trennen will? Dann steht sie mit noch weniger Geld da, weil fortan mit dem gleichen Geld zwei Wohnungen bezahlt werden müssen. Es ist ein Trugschluss, dass man durch gerichtlich erzwungene Unterhaltszahlung mehr Geld bekommt als in der Beziehung mit 50:50 Haushalt.

Ich halte ein vernünftiges Gespräch, notfalls mit jemandem als Rückendeckung (Eltern, beste Freundin ..), für besser.
 
K

kasiopaja

Gast
Ich habe eine 5 Monate alte Tochter und sei dem ich in Elternzeit bin gibt es ständig Stress wegen Geld zwischen mir und meinem Freund, er ist der Meinung ich würde zu wenig beitragen, ich finde das ein Witz, ich zahle die Hälfte Miete, Hälfte Strom, Internet usw. Hälfte Haushhaltsgeld (200-250) für Essen, Hygieneartikel Windeln für die kleine usw. Nach Abzug der ganzen Kosten bleiben mir dann ca 50-100 Euro für mich, von dem ich dann meine Kosmetik, meine Cremes, Freizeitvergnügen, mal was zum anziehen, Ticket für Bus, Bahn, oft kaufe ich von dem Geld noch was für die kleine, zum anziehen oder spielen, ist das den echt zu viel verlangt, das ich mir auch mal was gönnen möchte während ich mir hier den A**** aufreise?! Ich kümmere mich um alles, Wäsche, Kochen, Putzen, um die kleine. Ich hab das Gefühl als ob mein Freund von mir verlangt den ganzen Tag zu Hause zu bleiben und wie floder rum zu laufen. Ich mache schon kaum was was Geld kostet, kein Kino oder sonst was Caffè trinken bei der Freundin oder bei mir da Cafés ja auch wieder zu teuer sind. Was meint ihr darf man sich als Mutti gar nichts mehr gönnen?
Als Mutti darf man sich auf jeden Fall etwas gönnen.

Die Frage ist doch die - habt ihr jetzt kein Geld mehr übrig oder ist der Freund einfach geizig und will nichts abgeben?

Was habt ihr VORHER verabredet?
 
Zuletzt bearbeitet:

Osta

Mitglied
Ich würde an eurer Stelle wirklich prüfen, ob ihr nicht Anspruch auf Wohngeld hättet. Das bekommt man meist, wenn man zu wenig Einkommen hat.

Das bekommt man meist, wenn man zu wenig Einkommen hat.
Das Taschengeld, das du abzüglich all deiner Abgaben noch zur Verfügung hast, finde ich sogar zu wenig. Wie viel bringt denn dein Freund ein und verdient er genug für euch beide? Für was gibt er sein Geld aus?

Wenn er noch mehr meckert, erkläre ihm, dass die Elternzeit eine Übergangsphase ist. Er kann dich ja dabei unterstützen, so schnell wie möglich wieder ins Arbeitsleben zu kommen, so dass ihr wieder zwei Gehälter nutzen könnt.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben