Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Spenden für Tier- und Umweltschutz

Andreas900

Sehr aktives Mitglied
Hallo liebes Forum :)

ich würde gerne einmalig bzw. auch wiederkehrend für einen guten Zweck etwas Geld spenden. Ich bin nicht reich, ich würde einfach nur gerne etwas gutes tun und die Welt ein bisschen besser machen, vor allem für jene, die sich selber nicht helfen können. Ich suche nun die passende Organisation, die mit meiner Spende etwas gutes tut, vielleicht könnt ihr mir etwas bzw. eine Organisation empfehlen?

Ich würde gerne etwas für den Umweltschutz und/oder Tiere spenden. Es sollte eine nachhaltige Spende sein für bedrohte Arten. Ich stelle mir etwas vor wie einen Wildlife Park / Naturschutzgebiet, vom bedrohten Schneeleoparden bis zum Serengetipark. Ich habe aber auch Angst, dass mein Geld in die falschen Hände gerät. Man hört viel schlechtes.

Vor knapp zwei Jahren begann bei mir der Sinneswandel zum Umweltschutz. Ich werde auch in Zukunft einen Fussabruck auf diesem Planeten hinterlassen, ich esse Fleisch, konsumiere Öl und Plastik, aber ich wäge mein Handeln ab. Meinen Garten habe ich in diesem Jahr zu einem Naturparadies umgestaltet, eine wilde Blumenwiese, einheimische Sträucher, Nistkästen, überall summt und brummt es! Viele Arten sind in Deutschland vor unserer eigenen Haustür vom Aussterben bedroht, weil unsere Gärten oft nur noch kurzen Rasen und Koniferenhecken kennen.

In anderen Ländern sind teilweise Arten vom Aussterben bedroht, die wir vom Planeten Erde kaum wegdenken können. Der Löwe zum Beispiel ist Teil vieler Wappen und in unserem Sprachgebrauch allgegenwärtig, tatsächlich könnte es ihn aber in 50 Jahren vielleicht nicht mehr geben.

Ich habe mir den WWF als vielleicht größte Organisation herausgesucht und erwäge dort Mitglied zu werden, evtl Patenschaften für bedrohte Tiere zu übernehmen. Hat jemand Erfahrungen mit dem WWF, spendet ihr vielleicht für entsprechende Zwecke? Oder schreibt einfach eure Meinung :)

LG
Andreas
 

Anzeige(7)

weidebirke

Sehr aktives Mitglied
Meine Meinung: Spenden ist nur was fürs Gewissen. Wie Du selbst schon schreibst, weiß man nie genau, was mit dem Geld gemacht wird. Und für mich persönlich ist es immer schwierig zu durchschauen, ob das, was da gemacht wird, auch wirklich gut ist und ob es wirklich in meinem Sinne ist.

Daher: Selber tun! Vor Ort und ganz real. Unter Einsatz der persönlichen Zeit oder eben mit Geld, aber so, dass man direkt sieht, was da passiert. Oder sich mit dem Geld eben für Produkte entscheiden, deren Produktion nicht den Lebensraum des Schneeleoparden bedroht oder so viel Wasser verbraucht, dass ganze Regionen austrocknen.
 

Andreas900

Sehr aktives Mitglied
Meine Meinung: Spenden ist nur was fürs Gewissen. Wie Du selbst schon schreibst, weiß man nie genau, was mit dem Geld gemacht wird. Und für mich persönlich ist es immer schwierig zu durchschauen, ob das, was da gemacht wird, auch wirklich gut ist und ob es wirklich in meinem Sinne ist.

Daher: Selber tun! Vor Ort und ganz real. Unter Einsatz der persönlichen Zeit oder eben mit Geld, aber so, dass man direkt sieht, was da passiert. Oder sich mit dem Geld eben für Produkte entscheiden, deren Produktion nicht den Lebensraum des Schneeleoparden bedroht oder so viel Wasser verbraucht, dass ganze Regionen austrocknen.
Du hast natürlich Recht, dass ich auch mein Gewissen mit einer Spende verbessere.
Dennoch: Ich mache ja selber aktiv was indem ich auf meinen Konsum achte, meinen Garten entsprechend gestalte etc. Aber irgendwo hören meine Möglichkeiten ja auf... Und mit Geld kann man anderen Menschen vor Ort helfen etwas gutes für Tiere zu tun. Ich denke jedes Naturschutzprojekt muss finanziert werden. Ich habe nicht den Anspruch ein besserer Mensch zu sein oder geachtet zu werden weil ich spende, im Gegenteil, meine Spende wird eine persönliche Sache, die ich nicht an die große Glocke hänge. Es ist mir ein Bedürfnis etwas gutes zu tun.
 

Portion Control

Urgestein
Ich habe jahrelang für den "Bund der Erde" gespendet. Die setzen sich für bedrohte Tier- und Pflanzenarten ein. Wie seriös so etwas ist erfährt man dann ja erst Jahre später. ;)
 

Tine

Sehr aktives Mitglied
Hallo liebes Forum :)

ich würde gerne einmalig bzw. auch wiederkehrend für einen guten Zweck etwas Geld spenden. Ich bin nicht reich, ich würde einfach nur gerne etwas gutes tun und die Welt ein bisschen besser machen, vor allem für jene, die sich selber nicht helfen können. Ich suche nun die passende Organisation, die mit meiner Spende etwas gutes tut, vielleicht könnt ihr mir etwas bzw. eine Organisation empfehlen?

Ich würde gerne etwas für den Umweltschutz und/oder Tiere spenden. Es sollte eine nachhaltige Spende sein für bedrohte Arten. Ich stelle mir etwas vor wie einen Wildlife Park / Naturschutzgebiet, vom bedrohten Schneeleoparden bis zum Serengetipark. Ich habe aber auch Angst, dass mein Geld in die falschen Hände gerät. Man hört viel schlechtes.

Vor knapp zwei Jahren begann bei mir der Sinneswandel zum Umweltschutz. Ich werde auch in Zukunft einen Fussabruck auf diesem Planeten hinterlassen, ich esse Fleisch, konsumiere Öl und Plastik, aber ich wäge mein Handeln ab. Meinen Garten habe ich in diesem Jahr zu einem Naturparadies umgestaltet, eine wilde Blumenwiese, einheimische Sträucher, Nistkästen, überall summt und brummt es! Viele Arten sind in Deutschland vor unserer eigenen Haustür vom Aussterben bedroht, weil unsere Gärten oft nur noch kurzen Rasen und Koniferenhecken kennen.

In anderen Ländern sind teilweise Arten vom Aussterben bedroht, die wir vom Planeten Erde kaum wegdenken können. Der Löwe zum Beispiel ist Teil vieler Wappen und in unserem Sprachgebrauch allgegenwärtig, tatsächlich könnte es ihn aber in 50 Jahren vielleicht nicht mehr geben.

Ich habe mir den WWF als vielleicht größte Organisation herausgesucht und erwäge dort Mitglied zu werden, evtl Patenschaften für bedrohte Tiere zu übernehmen. Hat jemand Erfahrungen mit dem WWF, spendet ihr vielleicht für entsprechende Zwecke? Oder schreibt einfach eure Meinung :)

LG
Andreas
Spende doch einfach an dein örtliches Tierheim an besten an ein privates oder an einen Gnadenhof in deiner Gegend da siehst du wo das Geld hingeht und du kannst sogar gezielt zb. die Patenschaft für einen Zwinger oder so übernehmen :)
 

Andreas900

Sehr aktives Mitglied
Spende doch einfach an dein örtliches Tierheim an besten an ein privates oder an einen Gnadenhof in deiner Gegend da siehst du wo das Geld hingeht und du kannst sogar gezielt zb. die Patenschaft für einen Zwinger oder so übernehmen :)
Danke für die Idee :)

Ich möchte nicht herzlos klingen, aber ich möchte etwas ganzheitlich und nachhaltig tun. Sicher tun mir Tiere hier bei uns Leid, aber unsere Haustiere sind weder vom Aussterben bedroht noch sind sie für ein ökologisches Gleichgewicht besonders wichtig. Die Regenwälder, welche die grüne Lunge unseres Planeten sind oder Arten, die komplett aussterben empfinde ich als schützenswerter. (aber Tierheime und co. zu unterstützen halte ich natürlich nicht für falsch)
 

Andreas900

Sehr aktives Mitglied
Sag das nicht so,
ich habe Fledermäuse hier und z.b. Bienen. Inzwischen sehr wenige Bienen zwar, aber einige.
Die sind sehr wichtig. Kauf Dir doch ein Maisfeld z.b., was noch zu retten ist und lass eine Wiese entstehen.
Dafür habe ich ja schon eine Wildblumenwiese mit unzähligen Hummeln und Bienen, aber hast natürlich Recht, statt Mais lieber ne Wiese würde viel für unsere fleißigen Bienchen tun :)
 

Ondina

Sehr aktives Mitglied
Deine Überlegung kann ich nachvollziehen, aber ich finde den Vorschlag von Tine trotzdem sehr Gut. Man kann nun Mal nicht die ganze Welt retten und indem du deinen Garten umgestaltet hast und besser auf deinen Konsum achtest hast du schon einen sehr wichtigen Beitrag für den Planeten gebracht.
Wenn jeder im kleinen etwas tut, dann wirkt es sich Positiv auf das Große Ganze aus.

Ich mache es z.B. so, das ich meine Klamotten so lange trage bis sie komplett fertig sind, ich brauch also nicht jedes Jahr eine neue Kollektion und die Alte fliegt in die Mülltonne. Und sehr viele Kleidungsstücke dürfen dann noch als Putzlappen weiter Leben.
Wir benutzen sämtliche Elektrogeräte bis sie komplett ihren Geist aufgeben, das heißt wir(mein Mann und ich) brauchen nicht jedes Jahr einen neuen Fernseher oder anderes. Auch werden Handys so lange benutzt bis sie endgültig gestorben sind, auch da brauchen wir nicht immer wieder das neueste Modell.
Plastiktüten benutze ich auch so lange bis es nicht mehr geht. Auch ich habe mein Fleisch und Fischkonsum drastisch nach unten gefahren.
Und das ich keinen Echt-Pelz trage ist ja wohl selbstverständlich.

Um noch mal auf den Vorschlag von Tine zurück zu kommen, es stimmt das unsere Haustiere nicht vom aussterben bedroht sind, aber sie bedürfen dennoch unserer Hilfe, denn ihr Leben, (sofern sie nicht einen Guten und Verantwortungsvollen Besitzer gefunden haben) ist trotzdem geprägt von unzähligen Quälereien. Sei es durch Krankheiten, oder durch den Menschen und das letztere ist an Grausamkeit nicht zu überbieten.
Geh mal in ein Tierheim und rede mal mit den Leuten, was die an Tierleid zu sehen bekommen ist einfach nur furchtbar.
Deine Hilfe wird dringend gebraucht und vor allem kommt sie dort auch zu einhundert Prozent an wo sie wirklich gebraucht wird und verschwindet nicht in irgend einem überblähtem Verwaltungsapparat oder sonst wo.
 

bird on the wire

Aktives Mitglied
Spenden bedeutet, Geld hergeben und auch loslassen. Das mußt Du Dir bewußt machen. Du kannst nie bis ins Letzte kontrollieren, was mit Deiner Spende geschieht und wofür sie verwendet wird. Spendensiegel können Anhaltspunkte sein, aber mehr nicht.

Schau, daß die Organisation seriös ist und Du mit den Zielen übereinstimmst. Aber verabschiede Dich von dem Gedanken, daß Du den Einsatz Deines Geldes bestimmen kannst. In jeder Organisation ist Veruntreuung oder unwirtschaftlicher Einsatz möglich. Und wie sinnvoll Ziele und Arbeit einer Organisation sind, kannst man meist nicht objektiv beurteilen. Gerade im Umweltschutz und Entwicklunghilfe ist wie in vielen anderen Bereichen nicht immer klar zu sehen, was langfristig der richtige Weg ist.

Die Alternative wäre Nichtspenden. Ich habe mich auch wie Du für das Spenden entschieden, weil ich nicht glaube, daß Nichtspenden hilfreiche Veränderungen bewirkt. Aber ich bin mir bewußt, daß die Ungewißheit, ob meine Spende sinnvoll eingesetzt wird, bleibt. Deshalb ist es glaube ich wichtig, sich auch immer wieder an das Loslassen zu erinnern.

Ich selbst spende für Schüler unserer Partnerstadt in Mittelamerika, damit diese über die Volksschule hinaus zur weiterführenden Schule gehen können. Außerdem habe ich zwei Patenschaften bei Plan International. Mir gefällt die Kombination, daß das Geld einerseits für die ganzen Dörfer und nicht für einzelne Kinder und Familien eingesetz wird und man trotzdem mit einem Patenkind quasi symbolisch Briefwechsel hat und so einem Kind in einem Entwicklungsland zeigen kann, daß man sich interessiert, es unterstützt und an seine Zukunft glaubt. Außerdem erhält man einen anderen Blick auf diese Länder als die Medien hier es vermitteln.

Was Spenden für Umweltzwecke und Tierschutz angeht, habe ich auch nur ehrenamtliche Erfahrung mit dem Tierheim. Und spende für TASSO, die helfen und unterstützen, wenn Tiere entlaufen.

Wer sich allerdings auch sehr für Naturschutz und speziell auch Artenschutz einsetzt und wo man sich gleichzeitig auch praktisch engagieren kann und wo man die Umsetzung der Projekte vor Ort gut sehen kann und die heimatliche Artenvielfalt unterstützen kann, ist der NABU-Naturschutzbund. Die setzen sich aber auch weltweit für Artenschutz ein. Sicher gibt es eine NABU-Gruppe in Deiner Wohnortnähe. Vielleicht ist das für Dich interessant.
 

Anzeige (6)

Ähnliche Themen

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben