Anzeige(1)

  • Liebe Forenteilnehmer,

    Im Sinne einer respektvollen Forenkultur, werden die Moderatoren künftig noch stärker darauf achten, dass ein freundlicher Umgangston untereinander eingehalten wird. Unpassende Off-Topic Beiträge, Verunglimpfungen oder subtile bzw. direkte Provokationen und Unterstellungen oder abwertende Aussagen gegenüber Nutzern haben hier keinen Platz und werden nicht toleriert.

Sozialpädagogisches Gymnasium - Möglichkeiten?

G

Gast

Gast
Hallo Leute!

Ich hätte eine Frage.
Eine Freundin macht gerade ihre mittlere Reife und würde danach sau gerne ein Sozialpädagogisches Gymnasium besuchen, was
für Berufs-möglichkeiten gibt es eigentlich nach der Schule?
Bekannt sind mir momentan nur Erzieher/in und Sozialarbeiter.

Hat vielleicht jemand Erfahrungen gesammelt und kann Tipps und Infos geben?
Die Schule ist übrigens in Baden-Württemberg.

Viele Grüße und schonmal ein Danke im vorraus!
 

Anzeige(7)

Melliplex

Aktives Mitglied
Meine Schwester geht auf ein solches auch in BW. Danach hast Du ganz normal Abitur und kannst studieren oder eine Ausbildung anfangen. Das hat nix mit der Fachrichtung des Gymnasiums zu tun. Dir steht mit einem guten Zeugnis nachher alles offen. Allerdings sollte natürlich etwas Interesse in Richtung Sozialpädagogik bzw. in Richtung sozialer Arbeit bestehen, sonst braucht man ja auch nicht auf eine derartige Schule.
Viele (auch meine Schwester) finden es allerdings wegen der möglichen Fächerkombinationen deutlich einfacher als ein Allgemeinbildendes Gymnasium, was natürlich auch in der Arbeitgeberwelt bekannt ist. Dementsprechend sollte sie danach nicht vollständig die Richtung wechseln und voll in den naturwissenschaftlichen Bereich wollen (ist ja aber meist eh nicht der Fall) und bei Studiengängen wie Medizin gibt es wohl auch noch Beschränkungen, das kann sich bis zu ihrem Abschluss aber auch schon wieder geändert haben.

Liebe Grüße
 
G

Gast

Gast
Das ihr fast alles offen steht weiß sie!
Aber sie möchte was in der Richtung finden.
Irgendwas soziales was körperlich einen nicht sehr viel beansprucht (wegen ihre skoliose und knieproblemen). Aufjedenfall sucht Sie einen sozialen Beruf der in die Richtung geht.
 
T

TheFool

Gast
Hallo!

Ich selbst gehe zur Zeit auf ein sozialwissenschaftliches Gymnasium in BW.
Mal einige Fragen: Möchte sie denn studieren?
Als diplm. Pädagogin z.B. hätte sie nämlich erstens Mal beim Studium schon einen kleinen Vorteil denen gegenüber, die von einem allgemeinbildendem Gymnasium kommen. Außerdem kann sie dann z.B. als diplm. Pädagogin in der Personalabteilung eines großen Unternehmens arbeiten (macht eine Bekannte von mir).
Die klassischen Berufe wären allgemein: Pädagogin, Erzieherin oder auch Lehrerin.
Besonders soziale Dienste stellen einen wichtigen Bereich für Pädagoginnen und Pädagogen dar. Sie üben z.B. leitende Funktionen in Heimen aus, arbeiten in Institutionen der Sozialarbeit und der Jugendarbeit, etwa in Jugendämtern, Freizeitzentren, Jugendberatungen oder bei staatlichen oder privaten psychologischen und pädagogischen Beratungsstellen. Auch die Erziehungsberatung wäre an dieser stelle eine Möglichkeit für sie (allerdings nur mit Zusatzausbildung).

Hoffe ich konnte dir etwas helfen.
Gruß!
 
G

Gast

Gast
Studieren wäre für Sie eher als 2. Stelle nach dem Abitur.
Am liebsten wäre für Sie eine Ausbildung, das in die richtung Soziales geht.
 

Anzeige (6)

Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Z Abbrechen in der 11 Klasse im beruflichen (wirtschaftlichen) Gymnasium Schule 19

Ähnliche Themen

Thema gelesen (Total: 0) Details

Anzeige (6)

Anzeige(8)

Gastraum
Regeln Hilfe Benutzer
  • Im Moment ist niemand im Chat.
  • Chat Bot:
    Raumnachrichten wurden entfernt!

    Anzeige (2)

    Oben